•  Zurück
  • 1
  • ...
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7(current)
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DSA Romane (Diskussion, Kritik, Empfehlungen)

Band 4 kommt ja leider erst im September. Noch so lange hin. ._.


Die der Götter Gunst verloren,
sind verfallen einer Macht -
Die sie führt zu fernen Toren,
und durch sie in ew'ge Nacht.
 Zitieren

(23.06.2017, 16:52)Recke schrieb:
(16.06.2017, 18:57)aeyol schrieb: Finde es sehr schade, wenn solche Buchreihen nicht zuende geführt werden. Daher fang ich mit der Phileasson Saga in Buchform auch gar nicht erst an, eh die nicht komplett ist...

Das find ich nicht so ganz ideal.

Die Bücher sind sehr gut und spanend. Ich glaub auch noch nicht an 12 Bücher, aber: Schaun mer mal

Wieso findest du das "nicht so ganz ideal"? Klar, man kann gespoilert werden, aber bei Büchern lässt sich das einigermaßen vermeiden.
Für die Autoren/den Verlag ist es natürlich doof, wenn Leser erst ganz zum Schluss einsteigen, aber das ist nicht mein Problem. Es gibt schon genug andere Serien, bei denen ich noch auf Folgebände warte (Game of Thrones, Name of the Wind, Stormlight Archive), da fange ich zwischendurch nicht eine weitere Serie an, bei der ich den Anschluss verliere, wenn ich monate- oder jahrelang auf Folgebände warten muss. Ich habe zum Beispiel die komplette Wheel of Time Reihe erst gelesen, nachdem sämtliche Bücher erschienen sind. Dann aber in einem Rutsch. Fand ich ideal!

Aber klar, wenn mir das Lesefutter komplett ausgeht, denk ich sicher auch drüber nach, doch schon mit der Saga anzufangen. Bis dahin gibts dann sicher auch ein paar mehr Rezensionen dazu, anhand derer ich entscheide, ob die Bücher es wert sind. Gibt halt auch andere Bücher, die ggf. auch schöner geschrieben sind (DSA Romane sind, was die Schreibkunst betrifft, ja nun leider nicht unbedingt immer vorbildlich, auch wenn da verschiedene Autoren beteiligt sind).


[Bild: kaesetoast.png]
 Zitieren

Die Reihe, welche sich um König Dajin von Maraskan dreht, ist auch sehr empfehlenswert. Ich weiß nicht mehr alle Teile auswendig, nur die Königslarve und Tod eines Königs.

Beides sehr interessante Bücher, welche sich mit dem Krieg und der Besetzung Maraskans zu Zeiten Borbarads beschäftigen.

Es wird auch auf den dortigen Rur-Gror Glauben eingegangen, Flora und Fauna, usw. Insgesamt sehr spannend zu lesen.

Aufbauend darauf habe ich meinen bisherigen Lieblingscharakter in DSA gefunden: Scheijian von Tarschoggyn.

Dieser wird in "Treibgut" und "Spuren im Schnee" genauer behandelt. Ersteres lese ich gerade, und kann mich fast nicht mehr loseisen davon. (Wobei auch ein wenig Sympathie ob des Charakters dahintersteckt).


 Zitieren

(23.06.2017, 21:09)aeyol schrieb:
(23.06.2017, 16:52)Recke schrieb:
(16.06.2017, 18:57)aeyol schrieb: Finde es sehr schade, wenn solche Buchreihen nicht zuende geführt werden. Daher fang ich mit der Phileasson Saga in Buchform auch gar nicht erst an, eh die nicht komplett ist...

Das find ich nicht so ganz ideal.

Die Bücher sind sehr gut und spanend. Ich glaub auch noch nicht an 12 Bücher, aber: Schaun mer mal

Wieso findest du das "nicht so ganz ideal"? Klar, man kann gespoilert werden, aber bei Büchern lässt sich das einigermaßen vermeiden.
Für die Autoren/den Verlag ist es natürlich doof, wenn Leser erst ganz zum Schluss einsteigen, aber das ist nicht mein Problem. Es gibt schon genug andere Serien, bei denen ich noch auf Folgebände warte (Game of Thrones, Name of the Wind, Stormlight Archive), da fange ich zwischendurch nicht eine weitere Serie an, bei der ich den Anschluss verliere, wenn ich monate- oder jahrelang auf Folgebände warten muss. Ich habe zum Beispiel die komplette Wheel of Time Reihe erst gelesen, nachdem sämtliche Bücher erschienen sind. Dann aber in einem Rutsch. Fand ich ideal!

Aber klar, wenn mir das Lesefutter komplett ausgeht, denk ich sicher auch drüber nach, doch schon mit der Saga anzufangen. Bis dahin gibts dann sicher auch ein paar mehr Rezensionen dazu, anhand derer ich entscheide, ob die Bücher es wert sind. Gibt halt auch andere Bücher, die ggf. auch schöner geschrieben sind (DSA Romane sind, was die Schreibkunst betrifft, ja nun leider nicht unbedingt immer vorbildlich, auch wenn da verschiedene Autoren beteiligt sind).

Jeder kann tun was er will und es stimmt auch, dass man das ein oder andere vergisst.
Allerdings weiß ich auch nicht, ob ich 12 Teile einer Serie am Stück lesen würde oder ob es dann nicht langweilig wird.
Und was wäre denn, wenn es keine 12, sondern nur 8 oder 10 Bände werden? Klar es wird am Ende immer noch ein paar Cliffhanger geben, aber den Spaß, den man mit den 8 Büchern hat will ich dann doch nicht missen.


 Zitieren

Mich stört auch mehr der realzeitliche Abstand zwischen den Büchern als die Tatsache, ob eine Geschichte letztendlich komplett beendet wird, glaube ich.


[Bild: kaesetoast.png]
 Zitieren
  •  Zurück
  • 1
  • ...
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7(current)


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2017
Theme © MyBBThemes.co.za