Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Rate Ecke
Damit die Blumen länger halten?

Andererseits wären die Antworten wohl auf alle Friedhöfe zutreffend. Also was ist bei dem in Lorch besonders? :think:
Treffen sich zwei Streuner auf einem Fest.
Sagt der eine: "Hast du schon die schöne Halskette der Gastgeberin gesehen?"
Sagt der andere: "Nein. Zeig mal her."
Zitieren
Asgrimms Antwort geht in die richtige Richtung. Aber das Material der Vase spielt keine Rolle. Und um einen Pilz geht es auch nicht.
Zitieren
Wird das gesammelte Material (hauptsächlich Eisen und ein bischen Kupfer) benötigt um was anderes herzustellen?

Wobei... das dürfte eigentlich verboten sein, vermute ich mal... :think:
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren
Ist es ein Aberglaube? Soll das Klingeln in den Vasen böse Geister vertreiben? Sollen die Verblichenen so darauf aufmerksam gemacht werden, wann ihre Angehörigen da sind?
Great people care.
Zitieren
Es geht um das Kupfer, und es wird in die Vasen geworfen weil da Wasser drin ist. Mit Aberglaube hat das nichts zu tun, ganz im Gegenteil.

Ist auch gerade die Jahreszeit, wo es Sinn macht (wobei die Hauptsaison noch kommt).
Zitieren
Zur Bekämpfung von Insekten?
Great people care.
Zitieren
Soll das Kupfer Gelsen daran hindern sich zu vermehren?
[Bild: missriva.jpg]
Zitieren
(10.08.2018, 15:01)Asgrimm schrieb: Soll das Kupfer Gelsen daran hindern sich zu vermehren?

Mit "Gelsen" meinst du wohl Schnaage. (Musste ich erst suchmaschninieren  :motz: ; könnt ihr Albenheinis euch net ein anständiges Deutsch angewöhnen).

Zitat:Verstärkung für Hessens Stechmücken: Die Asiatische Buschmücke macht sich breit. Bei ihrer Bekämpfung setzen Forscher im Rheingau auf die Mithilfe von Friedhofsbesuchern – und deren Cent-Münzen.  Wer den Friedhof in Lorch (Rheingau-Taunus) besucht, könnte Zeuge eines merkwürdig anmutenden Verhaltens werden: Vor den Gräbern kramen Menschen in ihren Taschen, um dann Centstücke in die Blumenvasen zu werfen. Das ist kein neuer heidnischer Kult, sondern ein wissenschaftliches Experiment.  Das Frankfurter Senckenberg-Institut für Biodiversität und Klimaforschung testet: Wie wirksam lässt sich mit Kleingeld die wachsende Zahl an Asiatischen Buschmücken bekämpfen, von denen Krankheitsübertragungen befürchtet werden? Das Geheimnis ist das Kupfer in den Ein-, Zwei und Fünf-Centmünzen.

hessenschau.de

Asgrimm darf stechen  :yes:
Zitieren
(10.08.2018, 17:48)Dablau schrieb: Mit "Gelsen" meinst du wohl Schnaage. (Musste ich erst suchmaschninieren  :motz: ; könnt ihr Albenheinis euch net ein anständiges Deutsch angewöhnen).

Und das von jemandem, der Schmand, Quark und Tüte im Sprachgebrauch hat. :angry2: Oder suchmaschninieren. Von wegen anständig ...

Nächste Frage: Was ist ein Albenheini?
Umgangssprache für jemanden, der dutzende Alben für Panini-Sticker hat (von Hello Kitty Superstar bis Paw Patrol).
Oder für Briefmarken (von der Basiliskenmarke bis zur Dreiecksmarke).
Oder für seltsame deutsche Ausdrücke. :D
Treffen sich zwei Streuner auf einem Fest.
Sagt der eine: "Hast du schon die schöne Halskette der Gastgeberin gesehen?"
Sagt der andere: "Nein. Zeig mal her."
Zitieren
(10.08.2018, 18:38)Boomer schrieb: Nächste Frage: Was ist ein Albenheini?

Äh.... üh... *schwitz*

Das ist kein Schreibfehler, das ist... *grübel* Oberhessischer-spezial-Dialekt (wird nur in Kuhdorfhausen zwischen der Hinterweltlergasse 5 und dem Sauweg 7 gesprochen).
Zitieren
Anderer Ausdruck für Spitzohr, Baumkuschler, ... eben ein Albenheini.
Zitieren
Eigentlich war Rabe 30 Sekunden vor mir, weil ich mir noch lange Gedanken gemacht habe, dass Cu ja eigentlich gar nicht so toxisch sein kann :think: ... es ist noch gar nicht so lange her, da wurden Wasserleitungen und vor allem Braukessel aus Kupfer gefertigt, und die Leute sind nicht ausgestorben. Aber interessant, dass das wirkt, wo doch die Centmünzen nur teilweise aus Kupfer sind. Ich werde mir ab jetzt auch wieder brav die Hände waschen, nach dem Umgang mit Geld ;)

Neue nicht so ganz ernst gemeinte Frage: :evil:

Welche deutsche Großstadt ist laut Dablau nach einen Elfenausdruck benannt? :P

PS: ich als Zwerg gefangen im Körper eines Menschen (Sorry, das musste ich jetzt einbauen, ist gerade in), weise es entschieden zurück jemals Elfenwort im Mund gehabt zu haben! ;)
[Bild: missriva.jpg]
Zitieren
Richtig teure Kochtöpfe und Pfannen sind aus Kupfer, wegen der Wärmeleitfähigkeit. War aber schon länger die Frage, ob das wohl ganz gesund ist.in den Wasserleitungen hat man ja Kalkablagerungen. Andererseits ist Kupfer doch ein Spurenelement. :think:
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste