Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Besondere Gebäude in Thorwal - Schwarzer Finger, Garald Garaldsons Palast, Fluchtturm
#1
Mal wieder eine Anfängerfrage....
Auf sehr verschlungenen Wegen bin ich als alter Rollenspieler und begeisterter DSA4 Spieler an die JoWood-Version von Schicksalsklinge gekommen.
Als begeisterer Retro-Gamer, DSA-ler, aber auch Softwareentwickler bin ich dabei Stück für Stück alle Bereiche von Thorwal zu erkunden.
Dank Hex-Editor, und den paar Tools, die auch unter einem 64-Bit noch laufen stehen mir dabei "alle notwendigen Recourcen" zur Verfügung.

Wie es scheint, hat nie jemand wirklich im "schwarzen Finger" Interagieren können?
Gefunden habe ich nur hier aus dem Archiv:
http://www.crystals-dsa-foren.de/archive...225-1.html
Dank Savegameeditor konnte ich auch mal das mit dem Transverslis testen... aber auch nur ein Rauswurf ist rausgekommen...

In vielen Lösungsansätzten habe ich von dem Kampf gegen die 2 Ottaskins (Windzwinger und Sturmkinnder ) gelesen, dann aber auch vom "Palast von Garald Garaldson" oder auch von seinem Turm.
Hier auf der Thorwal-Seite wird von einem 3. Ottaskin : Ottaskin der Garraldssons gesprochen.

Die ersten beiden Ottaskins habe ich gefunden, aber nichts im bezug auf "Garaldson", weder Palast, Turm oder Ottaskin...

Was davon existiert nun eigentlich, und wo?

Außerdem hab ich auf der Recherche auch von dem Fluchturm erfahren. Wo liegt der, und ist irgenwer da jemals weiter gekommen?

Gruß, ein sehr später Neuling...
Zitieren
#2
Die Garaldssons sind im äußersten Nordosten am Fluss. Da ist auch der Kram-Laden von Torbrand Garaldsson III. Man kann dort wie bei den anderen Ottaskins in einen Kampf geraten, wenn man die Wachen zu sehr ärgert.

Der Alte Fluchtturm ist ebenfalls östlich bei den Koordinaten (24,9) zwischen Magistrat (23,7) und Ottaskin der Sturmkinder (26,9). Dort kann man aber nichts erleben. Es gibt nur die Textausgabe: "IHR STEHT VOR EINEM ETWA DREI STOCKWERKE HOHEN TURM, DER GANZ AUS DUNKELGRAUEM BASALT GEFÜGT ZU SEIN SCHEINT. IM ERDGESCHOSS KÖNNT IHR EINEN EINGANG, IM OBERGESCHOSS EIN FENSTER ENTDECKEN, DIE JEDOCH BEIDE ZUGEMAUERT SIND. AN DER EHEMALIGEN TÜR HÄNGT EIN SCHILD - DAS EINZIGE SEINER ART IN THORWAL - MIT DER AUFSCHRIFT <ZUTRITT VERBOTEN!>".

Wenn du C-Programmcode lesen kannst, kannst du auch im Quellcode Nachforschungen anstellen, was man in Thorwal alles erleben kann: https://github.com/Henne/Bright-Eyes/blo...6.cpp#L202 Im Schwarzen Finger kann man demnach nichts weiter erleben.
Zitieren
#3
Danke... Den Thread zum Codeprojekt hab ich mir zum Teil schon durchgelesen... da ich Beruflich mit VisualStudio arbeite und auch lange mit  C/C++ , hats mich auch in den Fingern gejuckt... aber momentan hab ich noch nicht die Zeit, noch ein Projekt an zu fangen...

Naja, wenn die Trilogie in der normalen Spielweise für mich uninteressant geworden ist, werde ich aber wohl was von der frei gewordenen Zeit da rein stecken müssen... Das Projekt "Bright-Eyes" ist einfach zu Reizvoll.
Zitieren
#4
Ja, wäre cool, dich dafür gewinnen zu können! Die Original-Schicksalsklinge haben wir jetzt in C-Code zurückübersetzt. Momentan diskutieren wir, wie es weitergeht: Wie viel der Code-Basis können wir für weitere Pläne übernehmen? Oder wollen wir alles nochmal ganz von null in einer modernen Programmiersprache mit modernen Bibliotheken usw. nachprogrammieren? Du darfst gerne mitdiskutieren, auch wenn du noch nicht sicher bist, ob du Zeit hast, dich am Ende groß an der Umsetzung zu beteiligen!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste