Crystals-DSA-Foren
Essbare Kräuter, Krankheiten, Vergiftungen & Waffengifte - Druckversion

+- Crystals-DSA-Foren (https://www.crystals-dsa-foren.de)
+-- Forum: Allgemeines zur Nordlandtrilogie DOS (https://www.crystals-dsa-foren.de/forumdisplay.php?fid=20)
+--- Forum: Allgemeine Diskussionen (https://www.crystals-dsa-foren.de/forumdisplay.php?fid=21)
+--- Thema: Essbare Kräuter, Krankheiten, Vergiftungen & Waffengifte (/showthread.php?tid=4018)

Seiten: 1 2 3


RE: Essbare Kräuter, Krankheiten, Vergiftungen & Waffengifte - Zurgrimm - 11.05.2014

(11.05.2014, 19:47)Recke schrieb: Neben dem Orkchampion hat denke ich Estorik die meiste Lebensenergie, nämlich 42.
Der Stufe 10 Pirat im Haus der Kapitäne in Daspota hat die meisten. Der überlebt einen Treffer mit Shurinknollengift.


RE: Krankheiten, Gifte & Waffengifte - Pergor - 23.03.2020

(29.01.2013, 13:22)Silencer schrieb: Da würde ich noch dazuschreiben, dass es ab DSA2 (als Lotosgift) geworfen wird, was es im Prinzip zur stärksten Fernwaffe in der NLT macht, da es praktisch gegen alles wirkt. Nur in DSA1 ist es ein Waffengift. Warum man hier zwei verschiedene Namen verwendet hat, ist mir nicht ganz klar oder sollen das dann tatsächlich zwei unterschiedliche Gifte sein?
Offenbar ist dem so. Warum es in Schick "Lotusgift" heißt und in Schweif und Riva dann "Lotosgift", weiß ich auch nicht. Vielleicht auch nur eine Unachtsamkeit. Aber abgesehen von der veränderten Anwendung ist auch die Behandlung nicht identisch.

Was gegen welche Gifte wirkt, ist ja eigentlich bekannt, die Infos dazu sind kreuz und quer verstreut, unter anderem hatte tommy damals hier eine Gesamtliste reingepackt, die sich wohl auf Schweif oder Riva bezieht. Bei den meisten Giften ist das alles auch wohl identisch (blau für ja, rot für nein):

Kukris: Wunderkur , Gegengift , Talentheilung , Klarum Purum , Belmart , Menchal

Goldleim: Wunderkur , Gegengift , Talentheilung , Klarum Purum , Belmart , Menchal

Araxgift: Wunderkur , Gegengift , Talentheilung , Klarum Purum , Belmart , Menchal

Angstgift: Wunderkur , Gegengift , Talentheilung , Klarum Purum , Belmart , Menchal

Schlafgift: Wunderkur , Gegengift , Talentheilung , Klarum Purum , Belmart , Menchal

Shurinknollengift: Wunderkur , Gegengift , Talentheilung , Klarum Purum , Belmart , Menchal

Krötenschemelgift Wunderkur , Gegengift , Talentheilung , Klarum Purum , Belmart , Menchal


Beim Lotusgift (DSA1) bzw. Lotosgift (DSA2&3) hingegen sieht das etwas anders aus:



DSA1 Lotusgift: Wunderkur , Gegengift , Talentheilung , Klarum Purum , Belmart , Menchal

DSA2&3 Lotosgift: Wunderkur , Gegengift , Talentheilung , Klarum Purum , Belmart , Menchal


Die ganze Mechanik ist ja schon ziemlich erstaunlich. Dass man absolut jedes Gift ohne jedwede Hilfsmittel einfach so via Probe heilen kann, ist irgendwie nicht besonders logisch. Ist damit genau so gut wie der "Klarum Purum", wobei man sich das Ganze mit Magieeinsatz eben noch etwas besser erklären kann. Der einzige "Nachteil" bei der Talentheilung ist wohl der, dass man halt nur einen Versuch hat und danach (ungeachtet Erfolg oder Misserfolg) erstmal vier Stunden warten muss, ehe man einen weiteren Versuch machen kann. Wobei das eher akademischer Natur ist. In der Praxis ist das natürlich Banane.


Nicht ganz klar ist mir die Sache mit dem Bannstaub. Das ist der einzige Vergiftungsstatus, der sich nicht explizit im Spiel herbeiführen lässt, oder? Ja, in Schick kann man noch keine Gifte saufen. Aber zumindest in Schweif und Riva kann man sich mit allen Giften, die man finden oder kaufen kann, auch selber malträtieren und so einen aktiven "Vergiftet"-Zustand herbeirufen - ausgenommen dem Bannstaub, wie mir scheint. Ich weiß, dass es diesen Status, dass man davon vergiftet ist, gibt. Via Editor konnte ich mir den Zustand auch zufügen. Heilungsmöglichkeiten:


Bannstaub: Wunderkur , Gegengift , Talentheilung , Klarum Purum , Belmart , Menchal


Aber auch wenn man sich selbst beliebig oft mit Bannstaub überschüttet, bleibt es immer bei einem einmaligen (geringen) AE-Verlust. Es wird kein Vergiftungsstatus hinzugefügt und wenn man ein bisschen Zeit verstreichen lässt, wird auch keine weitere AE abgezogen. Das finde ich etwas seltsam. Ist das ein Programmierfehler gewesen? Ziemlich lascher Effekt für so teures Zeug...


RE: Essbare Kräuter, Krankheiten, Vergiftungen & Waffengifte - reichwald - 23.03.2020

sorry, hat nix mit dem thema zu tun.
(muss ich halt mal los werden.)


wow, das ist echt der wahnsinn, was man hier alles so nachlesen kann! wie viele leute hier vor nicht allzu langer zeit lebhaft diskutiert haben. und wie viel arbeit ihr euch alle macht, diverse sachverhalte auch wirklich ganz, ganz detailiert zu analysieren...     das ist echt beeindruckend! 
manchmal hab ich mich schon gefragt, ob ich nicht bekloppt bin, so ein ur-ur-uraltes pixelspiel noch zu spielen.
und wie viele jetzt immernoch dabei sind, sich mit der NLT zu beschäftigen. tut gut, zu wissen dass man nicht alleine ist.
also hut ab und beide daumen hoch!


RE: Krankheiten, Gifte & Waffengifte - Tiefhusen - 24.03.2020

(23.03.2020, 14:30)Pergor schrieb: Nicht ganz klar ist mir die Sache mit dem Bannstaub. Das ist der einzige Vergiftungsstatus, der sich nicht explizit im Spiel herbeiführen lässt, oder? Ja, in Schick kann man noch keine Gifte saufen. Aber zumindest in Schweif und Riva kann man sich mit allen Giften, die man finden oder kaufen kann, auch selber malträtieren und so einen aktiven "Vergiftet"-Zustand herbeirufen - ausgenommen dem Bannstaub, wie mir scheint. Ich weiß, dass es diesen Status, dass man davon vergiftet ist, gibt. Via Editor konnte ich mir den Zustand auch zufügen. Heilungsmöglichkeiten:


Bannstaub: Wunderkur , Gegengift , Talentheilung , Klarum Purum , Belmart , Menchal


Aber auch wenn man sich selbst beliebig oft mit Bannstaub überschüttet, bleibt es immer bei einem einmaligen (geringen) AE-Verlust. Es wird kein Vergiftungsstatus hinzugefügt und wenn man ein bisschen Zeit verstreichen lässt, wird auch keine weitere AE abgezogen. Das finde ich etwas seltsam. Ist das ein Programmierfehler gewesen? Ziemlich lascher Effekt für so teures Zeug...

In Sternenschweif ist die Truhe 13 (offizielle Komplettlösung) in der 3. Ebene in den Blutzinnen mit Bannstaub gesichert und nicht, wie in der Lösung angegeben, mit einem Fulminictus-Zauber. Von daher kann man sich das Gift von dort holen. Man verliert dabei auch über die Zeit immer wieder W6+2 AE.


RE: Krankheiten, Gifte & Waffengifte - Crystal - 24.03.2020

(24.03.2020, 18:28)Tiefhusen schrieb: In Sternenschweif ist die Truhe 13 (offizielle Komplettlösung) in der 3. Ebene in den Blutzinnen mit Bannstaub gesichert und nicht, wie in der Lösung angegeben, mit einem Fulminictus-Zauber.

Meinst du die Nr. 13 auf dieser Ebene? -> http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php/spielhilfen/karten/die_blutzinnen_-_3._ebene
wo der Gusseisenschlüssel drin ist?


RE: Essbare Kräuter, Krankheiten, Vergiftungen & Waffengifte - Tiefhusen - 24.03.2020

Genau die!