Crystals-DSA-Foren
Guild Wars 2 - Druckversion

+- Crystals-DSA-Foren (https://www.crystals-dsa-foren.de)
+-- Forum: Sonstige Spielwelten (https://www.crystals-dsa-foren.de/forumdisplay.php?fid=44)
+--- Forum: Diverse Rollenspiele (https://www.crystals-dsa-foren.de/forumdisplay.php?fid=69)
+---- Forum: Guild Wars 2 (https://www.crystals-dsa-foren.de/forumdisplay.php?fid=80)
+---- Thema: Guild Wars 2 (/showthread.php?tid=4931)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28


RE: Guild Wars 2 - Alpha Zen - 24.04.2015

Janara kleidet sich seit kurzem in Blut. :D
Die Farbe hab ich eben beim Stufenaufstieg bekommen. Das dunkle ist Mitternachtsrost, das Hemd ist Matt.

So ein richtig kräftiges Rot stand tatsächlich ganz oben auf meiner Wunschliste. ^^


RE: Guild Wars 2 - Crystal - 24.04.2015

Sieht gut aus. :up: Bei den Haarfarben hat es mir mit dem Schwarz/Rot ähnlich angetan. Gab es das für Sylvari auch oder wie heißt Janaras Haarfarbe genau?


RE: Guild Wars 2 - Rabenaas - 24.04.2015

Wird bei dem Spiel eigentlich auch gekämpft, oder geht es mehr um Klamotten? :D


RE: Guild Wars 2 - Crystal - 24.04.2015

Glaube, das Spiel ist mehr eine Modenschau und Crafting-Show als alles andere. :D Ich bleib öfters einfach nur mal stehen, um zu gucken. Die Welt gibt es aber auch her, also warum nicht. :)


RE: Guild Wars 2 - Alpha Zen - 24.04.2015

Müsste Feuerrot gewesen sein.


RE: Guild Wars 2 - Crystal - 24.04.2015

Bringt es eigentlich was, wenn man selbst Crafting lernt? Sind die Dinge i.d.R. stärker/besser als die, die man findet/kauft oder belohnt bekommt? Wie teuer ist sowas, lohnt es sich, alle Berufe zu lernen? Stehe gerade vor einer Gruppe Meister mit einem Schneider, einer Waidfrau usw. :think:


RE: Guild Wars 2 - Alpha Zen - 25.04.2015

Ein Charakter kann nur zwei Berufe lernen, soweit ich weiß. Und ich denke schon, dass die Gegenstände, die man sich selber baut, besser sind - wenn man selbst ein sehr hohes Level in dem Beruf hat. Es gibt bestimmt auch Rüstungen etc., die man selber bauen muss, weil man anders nicht dran kommt.


RE: Guild Wars 2 - Alrik Alrikson - 25.04.2015

Man kann Berufe auch wieder "verlernen", ohne die dabei gewonnenen Punkte zu verlieren. Besonders nützlich, wenn man gewisse Dinge herstellen will die mit den erlernten Berufen nicht möglich sind. Was die Qualität der erstellten Gegenstände angeht: bislang habe ich nur Items herstellen können, die wesentlich schlechter sind als jene, welche sich in meinem Besitz befinden. Das liegt aber wohl am Ungleichgewicht von Charakterlevel und Berufslevel in meinem Fall. ;)


RE: Guild Wars 2 - Dablau - 25.04.2015

(24.04.2015, 23:11)Crystal schrieb: Bringt es eigentlich was, wenn man selbst Crafting lernt? Sind die Dinge i.d.R. stärker/besser als die, die man findet/kauft oder belohnt bekommt? Wie teuer ist sowas, lohnt es sich, alle Berufe zu lernen? Stehe gerade vor einer Gruppe Meister mit einem Schneider, einer Waidfrau usw. :think:
Handwerk ist ein Teil des Spiels und macht mir persönlich Spaß, unabhängig von der Notwendigkeit. :)

Ob man die beste Ausrüstung nur selber bauen kann weiß ich nicht. Ich bin mit meinen ersten Charakter zwar auf Level 80, beim Handwerk aber nur auf Stufe 5 von 7. Bislang konnte ich [edit:] keine besseren Sachen herstellen als ich gefunden habe. Vermute aber die höchste Stufe kann man nur selber herstellen.

Verwenden tu ich bislang nur Taschen (Können die drei Handwerker bauen, die Rüstung herstellen - Schneider, Lederer, Rüstungsschmied) und Rucksäcke. Die Bringen noch mal Boni auf die Charakterwerte, z. B. Kraft. Taschen zumindest kann man sich auch bei den Schwarzlöwen kaufen.

2 Handwerke pro Charakter hast du frei, und die kannst du immer noch gegen wenig in-Game Währung tauschen. Also einfach mal eine ausprobieren. :ok:


Kochen fällt etwas aus dem Rahmen, weil du viel mit Zwischenprodukten experimentieren musst, um neue Rezepte zu bekommen. Die musst du in deinem normalen Inventar lagern, oder im Bankfach. Wenn du kein Bastelfreak bist, würde ich Rüstung + Waffen empfehlen. Mit dem zweiten aber erst beginnen, wenn du beim ersten schon eine Stufe weiter bist.

Zum Beispiel brauchst du als Novice Waffenschmied Kupfer, und als Novice Rüstungsschmied auch. Wenn du bei einem im Handwerksrang aufgestiegen bist, ist Eisen angesagt.


RE: Guild Wars 2 - aRestless - 25.04.2015

Neben dem Leveln ebenfalls das Handwerk zu steigern hat verschiedene Vorteile. Zunächst einmal könnt ihr dann Ausrüstung herstellen, die in etwa eurem Level entspricht. Das muss nicht unbedingt die ganze Palette sein, aber vielleicht gibt es ja eine Waffe oder ein Rüstungsteil, bei dem ihr partout nichts besseres findet. Nicht zuletzt könnt ihr euch beim selbst herstellen auch die Wertekombination auf dem Gegenstand aussuchen und seid nicht darauf angewiesen, dass euer Fund zufällig die richtige Wertezusammenstellung hat.

Des Weiteren gibt Crafting auch Erfahrungspunkte, das ein oder andere Level ist da schon drin. Ich würde mich da aber auf ein Handwerk beschränken, das zu dem Charakter passt. Tendenziell das Handwerk, das die passenden Rüstungen herstellen kann. Will man mehrere auf einmal machen, gehen einem schnell die Materialien aus.

Und ja: Es gibt einiges an Ausrüstung, die sich nur selbst herstellen lässt und die man auch nicht von anderen Spielern im Handelsposten kaufen kann. Das betrifft manche Wertekombinationen, aber besonders aufgestiegene Ausrüstung, also die höchste Seltenheitsstufe. Es sei hier aber betont, dass niemand in diesem Spiel sagt, man bräuchte aufgestiegene Ausrüstung - der Werteunterschied zur Stufe darunter (exotisch) ist marginal und sie ist sehr aufwendig herzustellen. Ich, mit meinen anderthalb Jahren Spielzeit, habe noch keine vollständige aufgestiegene Rüstung (aber naja... vielleicht bin ich auch einfach faul).

Nichtsdestotrotz verwende ich meine Handwerksberufe ständig, und sei es nur, um aus Erzen Barren herzustellen, damit diese wieder ins Materiallager passen.


RE: Guild Wars 2 - Dreschor - 25.04.2015

Howdy!

Auch ich habe lange Zeit GuildWars 2 gespielt. Aber wegen der, schon mehrfach angesprochenen, fehlenden Langzeit-Motivation pausiere ich seit gut einem halben Jahr. Dennoch möchte ich meine Erfahrungen mit Euch teilen. Denn GW2 ist ein wirklich spaßiges mmO-RPG was sich deutlich von anderen Spielen des Genres unterscheidet.
Der größte Vorteil gegenüber den meisten anderen fantasy rpg-mmO's ist, dass man das Spiel einmal erwirbt (1‑malig zahlt) und anschließend ohne zusätzliche Kosten das komplette Spiel auf den bereitgestellten Online-Servern spielen kann (keine monatliche Nutzungsgebühr). Dies gilt auch für sämtliche* Updates und/oder Patches, welche immerhin mindestens alle zwei bis drei Wochen erscheinen.[spoiler=*Außer dem AddOn]
[Bild: 635647817169940515.png]
* Die einzige Ausnahme wird das AddOn "Heart Of Throns" sein, welches im Herbst dieses Jahres erscheinen wird. Aber auch hier gilt: Einmal zahlen, für immer** spielen.
**für immer bedeutet wie bei allen Online-Spielen "Solange der Herausgeber des Titels die zum spielen benötigten Server zur Verfügung stellt."
[/spoiler]Ein weiterer positiver Aspekt des GamePlays ist die automatische Anpassung des Helden an den Schwierigkeitsgrad des Gebietes/der Aufgabe, an dessen Abschluss man gerade arbeitet. Damit ist gemeint, dass das Level, sowie die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Attribute eines Charakters auf ein für das Gebiet angepasstes Level herabgesetzt werden.
Dadurch bleiben die Anfangs- und Mittleren-Gebiete sowie Quest auch für Helden, die die maximale Stufe bereits erreicht haben, in gewissen Maße herausfordernd. Zwar hat ein Held der Stufe 80* (*derzeit das max-LvL) oft auch deutlich besseres Equipment, wodurch er sich auch bei angepasster Stufe bzw. Werten deutlich von den Helden der Stufe, auf die er herabgesetzt wird abgrenzt, jedoch kommt es kaum vor, dass Spieler auf max-LvL die "kleinen" Spieler durch Gebiete/Dungeons/Quests schleifen.
Zumal das Spiel mit, ein wenig Erfahrung in Skillung und Spielweise, durchaus als weniger schwer bezeichnet werden kann. (Mit ein paar wenigen Ausnahmen versteht sich.)
Weitere Vorteile sind überall stattfindende "Events". Dabei handelt es sich um, an bestimmten Orten ablaufende Aufgaben, bei denen jeder Spieler, der sich daran beteiligen möchte, mithelfen kann. Diese Aufgaben können in regelmäßigen Abständen erneut erfüllt werden. Dabei gilt, je anspruchsvoller das Event ist, um so höher sind sowohl die Belohnungen aber auch die Wartezeiten (CoolDown) bis das Event erneut gestartet & abgeschlossen werden kann.
Nicht Zuletzt jedoch bietet die Detail, und Umfang-Reiche Spielwelt die, wie ich finde unvergleichbar wenige Bugs enthält, ein Spielerlebnis, das den Spieler auch noch nach Wochen begeistert und an den Monitor fesselt.


Antworten auf einige Fragen rund um GW2:
(06.03.2015, 15:31)aeyol schrieb: [...]Wäre schön, wenn jemand, der es bereits spielt, ein wenig darüber erzählen würde.[...]
...siehe oben... [Bild: smilie_les_070.gif]

(06.03.2015, 15:31)aeyol schrieb: [...]Habt ihr eine Gilde, die noch Mitglieder willkommen heißt?[...]
"Iron Pain" vom Server Flussufer

(06.03.2015, 15:31)aeyol schrieb: [...]Gibt es Anfänger-Fehler, die man vermeiden kann?[...]
Lasst Euch nicht hetzen. Man levelt so schnell und ehe man sich versieht, ist man Stufe 80. Besonders beim ersten Charakter sollte man sich alle nötige Zeit lassen, und sich nicht von den ganzen "großen" Spielern und deren tollen (end)-Content nervous machen lassen. Da ist man schneller selbst angekommen, als einem lieb ist.
Wirklich echte Fehler kannst du bei GW2 kaum machen, außer vielleicht eine, durch unangebrachtes Verhalten verursachte, verärgerte Community. (Ein Mult-Player-Spiel, bei dem keiner mehr mit einem Spielen mag, verliert deutlich an Spielspaß, und auf Dauer den Sinn.)

(06.03.2015, 15:31)aeyol schrieb: [...]Was für Charaktere/Charakterklassen spielt ihr so?[...]
Hauptsache Azura!!! Klasse: Necro!!!(mantin), ab und zu auch Ele(mentarmaagier). Nen Mesmer und nen Ingie hab ich auch noch, aber die spiel ich kaum.

(06.03.2015, 16:30)Mazana schrieb: [...]Mit welcher Rasse / Klasse startet man am besten? Oder sind alle gleich einfach / kompliziert?[...]
Es gibt zwischen den einzelnen Klasse teilweise schon gravierende Unterschiede, was die Schwierigkeit und den Anspruch an das Können des Spielers betrifft.
So gibt es zum Beispiel die Waldläufer (vergleichbar mit "Jäger"), die kaum Erfahrung und Können vom Spieler voraussetzten, um die Aufgaben des Spiels zu erledigen. Auch Krieger tendieren allgemein dazu, kaum SKills vom Spieler zu erwarten.
Die Klassen Ingenieur, Elementarmagier, Mesmer oder Dieb hingegen wirken im Vergleich dazu, geradezu schwach, und es fordert weit mehr Können vom Spieler um das gefühlte Defizit auszugleichen.
Was die Rassen betrifft, es stehen dem Spieler folgende fünf Rassen zur Auswahl:
  1. Mensch
  2. Norn (nordländische, große, menschenähnliche Humanoiden)
  3. Silvari (einfältige, sensible Baum-Fritten auf Pflanzenbasis. Machen teilweise dein eindruck dauer-brain-afk zu sein.)
  4. Charr (hochgewachsene, kampf-orientierte, humanoide Wildkatzen. Auf den ersten Blick eine attraktive Rasse, jedoch führt die Tatsache, dass die außerhalb des Kampfes auf allen Vieren laufen, schnell dazu, den Charr‑ackter (gnihi, Wortwitz) unwiderruflich löschen zu wollen. Besonders bei Jump-n-Run-lastigen Aufgaben wie z.B. den Sprungrätzeln)
  5. Azura, "Die einzig WAHRE Rasse in GW2" (diese knuffigen, kleinen...Fräggles, die an eine Kreuzung aus Maulwurf, Hamster und Lieblingskuscheltier erinnern, sind auf die Forschung, und die Erfindungen aller Art mechanischem Firlefanz fixiert. Die in ganz Tyria verbreiteten Wegmarken (ermöglichen einem, sofort dorthin zurückzukehren, nachdem man diese einmal entdeckt hat.) und die in den Haptstädten zu findenden Teleportations-Tore sind nur zwei Apparaturen, die von allen zivilisierten Völkern oft und gern genutzt werden. Da Resultate und Erfolg bei Forschung und Entwicklung in der azurischen Gesellschaft jedoch einen um ein Vielfaches höheren Stellenwert haben als, beispielsweise fehlerfreie Versuche oder Experimente, die nicht in einer mittelschweren Katastrophe mit vielen Verlusten enden, sollte man sich möglichst von eine(m/r) Azura, die mit Margie oder an was Technischem rumfummelt, fern halten.
Rein vom Spiel(ablauf) her, sind die, durch die Wahl der Rasse bedingten Unterschiede eines Helden kaum relevant. Und da demnach die Rasse des Helden egal ist, nehmt Azura!

(06.03.2015, 18:15)Calesca schrieb: [...]Ich pausiere jetzt schon seit ca. einem halben Jahr[...][...]leider nicht[...]gut[...]lange[...]Endgame
Genau so ging's/geht's mir auch

(06.03.2015, 21:07)aeyol schrieb: Wie ist das eigentlich mit PvP in GuildWars? [...]
Es gibt zwei verschiedene "Spieler vs. Spieler" Angebote in GW2.
  1. PvP
    Zum einen das klassische PVP, bei dem man in, eigens dafür entwickelten Karten in zwei Teams von ein-, bis fünf Spielern gegen einander Kämpft und nach den Prinzipien von "Death-Match", "Capture‑the‑Flag" oder "Domination" versucht, als erstes Team die für den Sieg erforderlichen Punkte zu erziehlen. Die einzelnen Matches dauern selten länger als 20 Minuten. Mit den durch PVP erzielten Punkten kann man sich Belohnungen auswählen, die den Helden im PvP stärker machen, oder optisch anpassen.
  2. WvW
    Die andere Spielvariante, bei der man sich mit anderen Mitspielern messen kann ist WvW(vW) "Welt gegen Welt" bei dem alle Spieler eines Servers auf vier speziellen Karten gegen die Spieler von je zwei anderen Servern antreten können. Diese drei Welten spielen jeweils eine Woche lang gegen einander, verdienen sich Punkte für ihre Welt durch das Töten von feinden und das halten von bestimmten Stützpunkten. Dazu zählen unter anderem Rohstoff-Lager, Außenposten (so genannte Türme) und Festungen. Diese können jeweils von einer Fraktion in Besitz genommen werden und mit Rohstoffen aus benachbarten Lagern ausgebaut werden. Die Ausbauten verbessern z.B. die Defensiv-Stärke, den Rohstoff-Ertrag oder heuern Händler- oder Wachen-NPCs an. Türme und Festungen verfügen zudem über die Möglichkeit, verschiedene Kriegsmaschinen aufzubauen, die von Spielern bedient werden können. Zusätzlich zu den fixen, überwiegend zur Verteidigung genutzten Waffen können von Spielern auch selbst Belagerungswaffen auf der Karte platziert werden. Dazu zählen beispielsweise Rammböcke, Katapulte oder Trebuchets die dabei helfen die Verteidigungen in Form von Toren, Mauern oder deffensiv-Waffen eines vom Feind gehaltenen Stützpunktes zu überwinden.
    In jedem Stützpunkt befinden sich neben den NPC-Wachen auch je ein (Lager‑)Meister, (Turm‑)Herr oder (Festungs‑)Lord. Ist dieser besiegt, können die feindlichen Spieler durch ihre Anwesenheit in einem speziellem Bereich (meist beim Lord* (*NPC‑Boss des Stützpunktes)) diesen für ihre Welt beanspruchen. Solange eine Welt die Kontrolle über einen Punkt hält, erhält sie regelmäßig entsprechend viele WvW‑Punkte, je nach Art un Ausbaustufe des Stützpunkts. Zusammen mit den durch Tötungen von Feinden erzielten Punkten ergeben sich so die WvW‑Punkte eines Servers.
    Am Ende der Woche gewinnt der Server mit den meisten Punkten. Die Plätze Zwei und Drei ergeben sich ebenfalls durch die Erzielten Punkte.
    Diese recht komplexe, über vier Karten verteilte und sehr dynamische Spielmechanik machen WvW selbst für überzeugte PvP-Muffels wie mich zu einem sehr interessanten, abwechslungsreichen Teil von GuildWars2 und ist auf alle Fälle eine Empfehlung Wert es mal auszuprobieren.
    !Bedenke! Da sich pro Server bis zu einhundert Spieler auf einer Karte befinden können, ist das Kämpfen, zumindest in kleinen Gruppen, besser in einem Raid (15-50 Spieler in einer Gruppe) sowohl für den persönlichen, als auch dem Server-Erfolg unverzichtbar.
Jedoch ist weder die Teilnahme beim PvP noch beim WvW zwingend erforderlich. Jedoch braucht man für gewisse Dinge, zum Beispiel die, für das anfertigen einer legendären Waffe (Beste Waffen im Spiel) benötigte, Gabe der Erkundung, einen 100%.en Abschluss aller karten-spezifischen Erfolge (Damit sind das Erfüllen von Quests, (Herzchen voll machen) das entdecken der "Points-Of-Interests" (Sehenswürdigkeiten), das Auffinden aller Wegmarken sowie das Besuchen der, mehr oder minder schwer zu erreichenden, Aussichtspunkte.
Erledigt man all die genannten Punkte auf einer Karte, so zählt diese als abgeschlossen. Schließt man alle Karten der Welt ab, (ausgenommen von ein paar wenigen, später implementierten Karten) So zählt die Welt als "erforscht", man erhält die erwähnte Gabe, und einen Titel. Außerdem wird hinter dem Charakternamen des Helden ein Sternchen angezeigt und den Helden als fleißigen Abenteurer markiert.
Die vier Welt gegen Welt‑Karten gehören mit zu dem 100% Erfolg und erfordern somit auch von Spielern ohne Erfahrung in, oder Interesse an WvW, bedingte Teilnahme dieses Teils des Spiels. Da es auf WvW‑Karten jedoch keine Quests (Herzchen) gibt, bleiben nur die, durch einen Besuch des Spielers abschließbaren Wegpunkt-, Sehenswürdikeits- und Aussichtspunkt-Sammel-Aufgaben.

(06.03.2015, 21:34)Mazana schrieb: [...]Ich muss noch eine Nacht drüber schlafen, ob ich mit Asura[...]
Ja! Kein Grund zu Überlegen. Asura? JA!!

(06.03.2015, 22:22)Calesca schrieb: [...]Gibt es denn inzwischen ein Datum für das Addon?[...]
Laut der Aussage eines Entwicklers und Community-Managers, der letzte Woche im Community-TS ein Interview gegeben hat, soll das AddOn im Herbst dieses Jahres, zum Zeitpunkt, zu dem GW2 sein Jubiläum feiert, erscheinen.

(07.03.2015, 00:17)aeyol schrieb: [...]Bei mir läuft der Download noch, grrrr.[...]
Bei DSL 1000 ca. 50 Stunden ( nach meiner Erfahrung) :wall:[...][/quote] genau DAS ist einer der wenigen Nachteile an dem Spiel. Einen ganzen Tach daunlooddn [Bild: smilie_wut_098.gif]


Anhang:
Charakter-Info





RE: Guild Wars 2 - Dablau - 25.04.2015

(25.04.2015, 14:11)Dreschor schrieb: Jedoch braucht man für gewisse Dinge, zum Beispiel die, für das anfertigen einer legendären Waffe (Beste Waffen im Spiel) benötigte, Gabe der Erkundung, einen 100%.en Abschluss aller karten-spezifischen Erfolge (Damit sind das Erfüllen von Quests, (Herzchen voll machen) das entdecken der "Points-Of-Interests" (Sehenswürdigkeiten), das Auffinden aller Wegmarken sowie das Besuchen der, mehr oder minder schwer zu erreichenden, Aussichtspunkte.
Ich meine, die PvP Karten wären inzwischen nicht mehr nötig, um auf 100% Abschluss zu kommen; bin aber noch nicht so weit um das zu prüfen.


RE: Guild Wars 2 - aRestless - 25.04.2015

Das ist korrekt. WvW ist aus dem Kartenabschluss herausgenommen worden.


RE: Guild Wars 2 - Tobi - 25.04.2015

(25.04.2015, 14:11)Dreschor schrieb:
(07.03.2015, 00:17)aeyol schrieb: [...]Bei mir läuft der Download noch, grrrr.[...]
Bei DSL 1000 ca. 50 Stunden ( nach meiner Erfahrung) :wall:[...] genau DAS ist einer der wenigen Nachteile an dem Spiel. Einen ganzen Tach daunlooddn [Bild: smilie_wut_098.gif]
Oder man holt sich das Game als CD-Version (Heroic Edition), dann werden nur die updates gesaugt. Bei mir war das ungefähr 1,5 Stunden Installation und 2-2,5 Stunden download, wenn ich nicht irre. Gut, ich weiß jetzt nicht, was mein "irgendwas 6000 von Kabeldeutschland" im Vergleich zu "DSL1000" bedeutet, die Download-Geschwindigkeitsanzeige von GW2 stand bei ca. 2MB/sec.


RE: Guild Wars 2 - Tobi - 25.04.2015

(24.04.2015, 22:19)Rabenaas schrieb: Wird bei dem Spiel eigentlich auch gekämpft, oder geht es mehr um Klamotten? :D
Beim Kämpfen tu ich persönlich mich immer schwer mit der Bedienung des Kameraauslösers (siehe Screenshot Werwolf), aber was mich auch fasziniert, sind die teilweise doch recht beeindruckenden Bauten und Behausungen. Die Dimensionen der Städte sind Marke Kulturschock. Ich weiß nicht, wie gut es für Außenstehende rüberkommt, aber die Kochstelle des Rabenkultes der Norn in ihrem "Kulturzentrum" der Hauptstadt Hoelbrak ist räumlich doch recht großzügig bemessen. Nur so als Beispiel der sogenannte Rabenherd im Anhang.


RE: Guild Wars 2 - Mazana - 25.04.2015

Woher stammen eigentlich bei den Chars die Flügel, die so viele hinten auf dem Rücken haben?


RE: Guild Wars 2 - aRestless - 25.04.2015

Wenn es diese großen, schwarzen Schwingen sind, die du meinst, dann ist das der Schwarze Flederflügel-Rucksack. Das war vor recht kurzer Zeit ein Angebot im Edelsteinshop, das nur für 24 Stunden verfügbar war. Wird aber sicherlich wiederkommen.


RE: Guild Wars 2 - Mazana - 25.04.2015

Genau, diese großen Schwingen meinte ich. Auf Rucksack wäre ich nie gekommen :D Ich meine, die auch in weiß gesehen zu haben :think:


RE: Guild Wars 2 - Dreschor - 25.04.2015

[spoiler=Dablau schrieb: "Ich meine, die PvP Karten wären inzwischen nicht mehr nötig"]
(25.04.2015, 14:23)Dablau schrieb:
(25.04.2015, 14:11)Dreschor schrieb: Jedoch braucht man für gewisse Dinge, zum Beispiel die, für das anfertigen einer legendären Waffe (Beste Waffen im Spiel) benötigte, Gabe der Erkundung, einen 100%.en Abschluss aller karten-spezifischen Erfolge (Damit sind das Erfüllen von Quests, (Herzchen voll machen) das entdecken der "Points-Of-Interests" (Sehenswürdigkeiten), das Auffinden aller Wegmarken sowie das Besuchen der, mehr oder minder schwer zu erreichenden, Aussichtspunkte.
Ich meine, die PvP Karten wären inzwischen nicht mehr nötig, um auf 100% Abschluss zu kommen; bin aber noch nicht so weit um das zu prüfen.
[/spoiler]Das ist korrekt, Die reinen PvP Maps werden für den 100% Erfolg nicht benötigt. Jedoch ist das schon so, seit ich mit GW2 angefangen hame (ca. vor anderhalb Jahren.

[spoiler=Tob schrieb: "...Oder man holt sich das Game als CD-Version (Heroic Edition), dann werden nur die updates gesaugt..."]
(25.04.2015, 15:12)Tobi schrieb:
(25.04.2015, 14:11)Dreschor schrieb:
(07.03.2015, 00:17)aeyol schrieb: [...]Bei mir läuft der Download noch, grrrr.[...]
Bei DSL 1000 ca. 50 Stunden ( nach meiner Erfahrung) :wall:[...] genau DAS ist einer der wenigen Nachteile an dem Spiel. Einen ganzen Tach daunlooddn [Bild: smilie_wut_098.gif]


Oder man holt sich das Game als CD-Version (Heroic Edition), dann werden nur die updates gesaugt. Bei mir war das ungefähr 1,5 Stunden Installation und 2-2,5 Stunden download, wenn ich nicht irre. Gut, ich weiß jetzt nicht, was mein "irgendwas 6000 von Kabeldeutschland" im Vergleich zu "DSL1000" bedeutet, die Download-Geschwindigkeitsanzeige von GW2 stand bei ca. 2MB/sec.
[/spoiler]Die haben wir hier auch, aber selbst mit der CD-Grundinstallation, welche nur gefühlt bei jedem siebten Versuch funktioniert, braucht der Updates-DL 20 Stunden bei ner 16-Ämbidd Leitung

[spoiler=Rabenaas schrieb: "Wird bei dem Spiel eigentlich auch gekämpft...aber was mich auch fasziniert, sind die teilweise doch recht beeindruckenden Bauten und Behausungen"]
(25.04.2015, 15:38)Tobi schrieb:
(24.04.2015, 22:19)Rabenaas schrieb: Wird bei dem Spiel eigentlich auch gekämpft, oder geht es mehr um Klamotten? :D
Beim Kämpfen tu ich persönlich mich immer schwer mit der Bedienung des Kameraauslösers (siehe Screenshot Werwolf), aber was mich auch fasziniert, sind die teilweise doch recht beeindruckenden Bauten und Behausungen. Die Dimensionen der Städte sind Marke Kulturschock. Ich weiß nicht, wie gut es für Außenstehende rüberkommt, aber die Kochstelle des Rabenkultes der Norn in ihrem "Kulturzentrum" der Hauptstadt Hoelbrak ist räumlich doch recht großzügig bemessen. Nur so als Beispiel der sogenannte Rabenherd im Anhang.
[/spoiler]Der Kampf ist an sich sowieso vollkommen überbewertet[...]Aber Du hast recht. besonders Götterfels, Die mit Abstand größte Stat der Menschen in Tyria hat mich schon ganz schön umgehauen, als ich das erste mal durch die Gassen der Stadt geschlendert bin. Besonders, wenn man von aus dieser niedrigen Perspektive auf die mit provisorischen Behausungen übersäten Zinnen der Stadtmauer aufschaut... puh, *Gänsehaut*

[spoiler=Mazana schrieb: "Woher stammen eigentlich bei den Chars die Flügel....]
(25.04.2015, 19:05)Mazana schrieb: Woher stammen eigentlich bei den Chars die Flügel, die so viele hinten auf dem Rücken haben?
[/spoiler]Die fledermausartigen "Geister-Flügels" gab es beim Drachenfest, wenn man den zugehörigen Meta-Erfolg erreicht. die engelsähnlichen "Geister-Flügels" sind ein Zufalls-Drop beim selben Event gewesen.

Ich weiss nicht mehr genau, ob das am Ende des Herbstes oder doch im Frühjahr statt findet. Ich "glaube" aber es war im Frühling.

wie dem auch sei,



RE: Guild Wars 2 - Dablau - 26.04.2015

Gestern hat die Gilde PaGa zum ersten mal gemeinsam ein Verlies gestürmt, und zwar die Katakomben von Ascalon. Die kann man im Sorry-Mode zwar ab Level 30 machen, inhaltlich schließt sie aber an die Hauptsorry ab Level 40 an. Ob man die schon gemacht hat, sieht man unter (Held/Chronik/Persönliche Geschichte, Punt 4. Ordens-Neophyt).

Viele Gruppen, die sich spontan bilden, gehen nur wegen der - zugegebener Maßen reichlichen - Beute in die Verließe. Wenn man dann die vielen Videoszenen schauen will, bleibt man hinterher. Ein mal ist mir sogar passiert, das einer die Gruppe verlassen hat, weil er meinte nicht schnell genug an das Loot zu kommen. :down:

Kritisch bei unseren Gilden-Run von gestern muss ist allerdings anmerken, dass das Waldläufer-Pack nicht auf ihren etwas langsameren Ingenieur gewartet, und ihn mit den Toll-Champion alleine gelassen haben *Peng* :motz:. Immerhin sind sie, getrieben von quälenden Gewissensbissen, zurückgekommen :knuddel:. (Notiz an mich: Unbedingt Kraftschuhe besorgen, damit ich Schritt halten kann).

Es ist also angenehmer wenn man, zumindest das erste Mal, das Teil mit Freunden macht, bzw. in der Gilde. Mindestens im Sorry-Mode, oder es im Erkunden-Modus auch Videos gibt, weiß ich nicht. Wahrscheinlich sind bei einem Run immer nur wenige, oder auch nur einer, dabei für die es neu ist. Sehe ich aber auch kein Problem, da es Spaß macht und das Loot wirklich reichlich ist.

Für die Gilde hat es auch Einfluss gebracht, immerhin 100 Punkte. Hätte aber auch kein Problem damit, außerhalb der Gilde daran teilzunehmen. Und wenn 3 Gildemitglieder in der Gruppe sind, bekommt man eh schon die 100 Punkte. Ist dann eher das Problem Jemanden zu finden, der nicht nörgelt wenn man zu langsam ist.