Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen zur Erstellung einer möglichst kampfstarken Gruppe
#61
Mhm, ein Elf mit vollem Armatrutz und Axxeleratus ist nicht nur ein Tank sondern eher eine Art Rasenmäher... geht nur bedauerlicherweise wirklich ins Geld mit dem dutzendweise Zaubertränke löffeln. Aber naja, ich genieße es dass selbst mein Magier mittels Armatrutz und gut ausgebautem Speere-Talent sich zu verteidigen weiß.
(Ha! Hex-Problem dank dieses tollen Forums gelöst *edit edit*)
Give a man fire, and he's warm for the rest of the night.
Set a man on fire and he's warm for the rest of his life.
Zitieren
#62
Hallo!
Meine Kampfgruppe sieht folgendermaßen aus:(ich bin kein alter DSA Profi doch weiß von einem der das Spiel zigtausend Mal ;) durchgespielt hat dass er aus Prinzip Zwerge und Elfen draussenließ,)
1.Thorwaler
2.Krieger
3.Krieger
4.Thorwaler
5.Jäger
6.Kampfmagier
Zitieren
#63
Hallo und willkommen Hirnkästchen. :wave:

Gibts dafür auch eine Begründung in spieltechnischer Hinsicht oder spielst du nur "einfach so" keine Zwerge und Elfen?
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#64
Hallo Danke einmal für die Begrüßung :)
Wie gesagt ich bin kein Profi jedoch weiß ich von einem "Profi" dass Zwerge recht goldgierig sind,und man irgendwo einmal schnell raus muss,bei einem Schatz,der Zwerg jedoch aufgrund der Goldgier nicht mitgeht.Zu den Elfen die werden doch recht leicht vom Kriegsfieber befallen.Dies ist nicht der eigentliche Grund sondern der dass Elfen ein "Mittelding" sind,das heißt sie können Zaubern und Kämpfen dass aber wohl nicht sonderlich gut.Ich würde den Jäger vielleicht durch einen Elfen ersetzten,sehe es jedoch als so an dass Elfen durch den Zauberer ersetzt werden.Zu heilen dazu trainiere ich einen Krieger der Heilen kann und habe immer einige Kräuter dabei.Dem muss ich noch hinzufügen dass man zumindest in DSA es als ziemlich lästig empfinden kann dem Elfen keine Rüstung anlegen zu können.Somit ist er kein vollwertiger Krieger,kann jedoch auch nicht alle Zaubersprüche.Ich sehe einfach nicht den Vorteil darin.
Zitieren
#65
Sehr interessant, ich sehe den Elfen bei der NLT als absolut stärksten Charakter an, da er alles kann. Er kann zaubern, er kann nah- und fernkämpfen, er kann einige Rüstungen tragen, er kann heilen, Nahrung und Kräuter suchen.

So gut aufgestellt ist kein zweiter Char. Meiner Meinung nach ist er aber zumindest der beste Fernkämpfer im Spiel.

Es stimmt schon, dass der Krieger besser kämpfen und der Magier besser zaubern kann (mal so daher gesagt), aber ich wende in Standardkämpfen eigentlich keine Zauber an. Der Elf steht in der zweiten Reihe und schießt mit Bogen/Armbrust. Wenns brenzlig wird kann er das Schwert in die Hand nehmen und sich mit Armatrutz noch ordentlich RS geben. Alternativ kann er schnell mit einem Fulminictus einem Gegner viel Leben auf einen Schlag abnehmen oder über Somnigravis einen Kämpfer vorrübergehend außer Gefecht setzen.

Zwerge kann ich auch nur so lala verstehen, der große Vorteil des Zwergs liegen in 10 LE mehr als Krieger/Thorwaler. Dazu kann er Schlösser knacken und mit der Orknase aus Daspota gut zuschlagen.

Gerade in Teil 2 und Teil 3 ist Magie eine gute Waffe (z.B. gegen Dämonen oder andere Gegner die man nur magisch bekämpfen kann). In Teil 1 ist Magie eher zweitrangig, ein gutes Schwert ist da sicher schon nicht schlecht. Den Jäger shee ich nicht als sehr kampfstark an, der ist imo dem Elf in allen Bereichen unterlegen.

Gruß

Recke
Zitieren
#66
Probleme wird er mit der Truppe trozdem nicht haben.Thorwaler haben super Werte im Bereich der Körpertalente, der Magier kann die nötigen Zauber lernen und den Gesellschaftspart (vor allem Feilschen) erledigen. Einer der Thorwaler oder der Jäger können recht schnell die "Diebestalente" lernen und mit so vielen Nahkämpfern haut man normale Gegner recht flott in Stücke, zumal die Thorwaler auch Gift verwenden können.
Zitieren
#67
(06.04.2010, 12:43)Hirnkästchen schrieb: jedoch weiß ich von einem "Profi" dass Zwerge recht goldgierig sind,und man irgendwo einmal schnell raus muss,bei einem Schatz,der Zwerg jedoch aufgrund der Goldgier nicht mitgeht.
Also, da hat Dir der Profi einen Bären aufgebunden. Die Goldgier der Zwerge wird Dich im Spiel quasi überhaupt nicht behindern. Es gibt zwar ein paar Stellen, wo diese abgefragt wird, aber ernstliche Nachteile hat man mit hoher Golgdier nicht. Die von Dir beschriebene Stelle kann ich jeztt auch nicht zuordnen. In dieser Form gibt es sie m.E. nicht. - Um es mal pointiert auszudrücken: Der hohe Startwert in Aberglauben, den Deine beiden Thorwaler haben, wird sich deutlich schwächender auswirken (wegen des nachteiligen einflusses auf die Magieresistenz), als es ein noch so hoher Goldgier-Wert des Zwerges je könnte.

Zu den (geringen) Auswirkungen der negativen eigenschaften in der NLT siehe auch den Thread "Vorkommnisse negativer Eigenschaften"

(06.04.2010, 12:43)Hirnkästchen schrieb: Zu den Elfen die werden doch recht leicht vom Kriegsfieber befallen.
Daß Elfen leichter krank würden als andere Typen kann ich aus meiner eigenen Erfahrung nicht bestätigen. Schlachtfeldfieber kann man bekommen, wenn man im Kampf verwundet wurde. Welche Werte auf die Wahrscheinlichkeit, daß dieses auftritt, eine Auswirkung haben, ist mir nicht bekannt. Es ist möglich, daß das Werte sind, die Elfen tendenziell niedrig haben. - aber wahrscheinlich hat der Profi da auch nur ein Bauchgefühl gehabt, weil einer seiner Elfen mal krank geworden ist.


Aber ein echtes Problem sind die Krankheiten bei mir ohnehin selten gewesen. Allenfalls in Schweif können sie mal problematisch werden, auf Reisen. Aber selbst wenn manche typen hier stärker betroffen werden sollten als andere, hielte ich das für ein schwaches Auswahlkriterium. Dafür spielen Krankheiten eine viel zu geringe Rolle.

(06.04.2010, 12:43)Hirnkästchen schrieb: Dies ist nicht der eigentliche Grund sondern der dass Elfen ein "Mittelding" sind,das heißt sie können Zaubern und Kämpfen dass aber wohl nicht sonderlich gut.
Es ist richtig, daß Elfen "Allrounder" sind. Und tatsächlich sind sie ganz am Ende der NLT meines Erachtens schwächer, als die ausgewiesenen Experten für ein Gebiet. In Schick und Schweif aber sind Elfen die wohl stärksten Typen, da sie sehr gute Fernkämpfer sind, Magie anwenden können und sogar nahkampftauglich sind. Hinzu kommen gute Naturtalente, die auf Reisen wertvoll sein können.

Was das Zaubern angeht, ist zu sagen, daß es ja unterschiedliche Sprüche gibt. Elfenzauber kann tendenziell niemand besser erlernen, als Elfen. Klar, wenn man einen Spruch mit einem Magier von Anfang an steigert, kann er ihn später im Spiel und aufgrund seiner höheren AE ist er dann auch effektiver. Aber er lernt Elfensprüche langsamer und hat darin normalerwiese schlechtere Startwerte, als ein Elf. Insofern habe ich Zweifel, daß man sagen kann, daß ein MNagier einen Elfen ersetzt.

Zudem sind Elfen ausgezeichnete Fernkämpfer. Der Jäger ist hier - zumindest in Schick und in Schweif unterlegen. Denn der Elf kann Armbrüste verwenden, der Jäger nicht. In Riva ist das dann egal, daß der extra leichte Langbogen ohnehin besser ist, als eine schwere Armbrust. (Und ja, ich weiß, daß eineige jetzt widersprechen würden, weil sie schon den Bogen des Artherion in Schweif besser finden, als eine schwere Armbrust. Die vorstehenden Ausführungen geben insofern allein meine persönliche Meinung wieder ;)). Jedenfalls aber ist der Elf dem Jäger im Fernkampf ebenbürtig und in punctoNahkampf und Magie überlegen. Das alles soricht gegen den Jäger.

(06.04.2010, 12:43)Hirnkästchen schrieb: Dem muss ich noch hinzufügen dass man zumindest in DSA es als ziemlich lästig empfinden kann dem Elfen keine Rüstung anlegen zu können.Somit ist er kein vollwertiger Krieger,
Elfen kann man schon verhältnismäßig schwer rüsten. Aber natürlich werden sie nie richtige "Blechdosen", wie die Kämpfer. Dafür sind sie auch nicht gemacht. Nur ist der Fernkampf gerade in Schick eine große Erleichterung in den Kämpfen, da die Nahkämpfer - gerade, wenn sie viel BE durch schwere Rüstung haben - noch eher selten treffen.


(06.04.2010, 12:43)Hirnkästchen schrieb: kann jedoch auch nicht alle Zaubersprüche.
Die kann ein Magier auch nicht. ;)
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#68
Ich gebe dir in Puncto Zauber voll recht Zurgrimm,und ich mag die Zwerge auch gern ;) spiel Drakensang und DSA 1 selber mit einem traue mich mal ans Schweif heran.Jedoch möchte ich 1 betonen:Ich gebe zu der Elf hat natürlich seine Vorteile und kann viele Zauber die der Zauberer nicht kann,aber den Jäger kann ich genauso gut als Bogenschützen vorschicken.Ich habe statt dem Elfen halt einen Krieger mehr.Der Zauberer kann vielleicht nicht so "viele" Rüstungen anziehen,jedoch ist der Kampfmagier ja auch fürs kämpfen dar.Der Elf wird sicherlich wie der Zauberer nie zu einer solchen Blechdose wie der Krieger,jedoch kann ich den Zauberer genauso gut zum Zaubern benutzen als den Elfen,wenn nicht noch besser.Wie gesagt 1nen Elfen nehm ich selber unter Umständen in der Gruppe mit,doch wenn ich lese 3 Elfen,da komm ich mit den Kriegern kampfstärker raus.Aber ich gebe zu die Elfen können natürlich zaubern.Ich denke jeder hat die Vorstellung darüber wie es am leichtesten geht.Der Profi hat zum Beispiel den Kopf geschüttelt als ich ihm mal gesagt habe dass hier die perfekte Partyzusammenstellung wie auf der Seite hier aussehen sollte.Er hat gesagt er hat sich mit seiner Gruppe auch nicht sonderlich schwer getan.Naja ich denke jeder kennt seine Party am besten und jeder weiß die Vor und Nachteile zu schätzen ;)
Zitieren
#69
(07.04.2010, 15:50)Hirnkästchen schrieb: doch wenn ich lese 3 Elfen,da komm ich mit den Kriegern kampfstärker raus.Aber ich gebe zu die Elfen können natürlich zaubern.

Ich bin jetzt mal so keck und behaupte: Das stimmt nicht. Das ist auch objektiv gemeint.

Wie schon gesagt basiert meine Aussage auf der Analyse der Kämpfe. Für einen "normal" schwerer Kampf ist es egal, da man diesen eh gut meistert (z.B. in DSA 1 einen Angriff von einer 6-köpfigen Orkpatrouille). Bei schweren Kämpfen sehe ich die Elfen klar im Vorteil, weil a) starke Kämpfer oft eine gute Parade haben und der Pfeil/Bolzen nicht parierbar ist, b) bei Problemsituationen die Magie wie z.B. Armatrutz, Axxleratus, Blitz (z.B. gegen Arkandor) usw. die Situation des Kampfes erheblich beeinflussen kann und es gibt auch genug Gegner, die gegen normale Waffen imun sind. So viele magische Waffen für die Krieger findet man nunmal nicht ;)

Ich habe DSA1 aus Spass mal mit 6 Elfen durchgespielt und es war wirklich leicht. Der Tank-Elf kommt dabei mit Silberhelm und Goldschild + Lederrüstung + Lederzeug auf RS 9. Das reicht gegen die meisten Gegner ;) In DSA 2 sind glaube ich 11 drin. Der Magier hat hier den Nachteil, dass er ohne Lederzeug und nur mit Wafferock oder Hemd doch enorm auf die Fre..e bekommt ;)

Nevertheless muss ich aber auch sagen, dass eine Gruppe mit 1-2 Magiebegabten und den Rest Kämpfer (Krieger, Thorwaler, Zwerg, Jäger) sehr gut zurecht kommt, das Spiel ist nunmal nicht so schwierig ;)

Viele Grüße

Recke
Zitieren
#70
(07.04.2010, 17:23)Recke schrieb:
(07.04.2010, 15:50)Hirnkästchen schrieb: .

Ich bin jetzt mal so keck und behaupte: Das stimmt nicht. Das ist auch objektiv gemeint.
So viele magische Waffen für die Krieger findet man nunmal nicht ;)
:think:Hmm wenn ich so überlege die Orknase die "fehlerhaft" ist,das magische Zweihänder,Grimring,das Schwert gegen Untote naja :silly:

Ich habe DSA1 aus Spass mal mit 6 Elfen durchgespielt und es war wirklich leicht.

Hmm ich hab nur 1nen Elfen in der Gruppe und muss sagen er ist wirklich nicht schlecht,aber ich kann dem Zauberer auch Goldschild,einen Silberhelm(aus einer Wildnishöhlee in Orvil) und einer Krötenhaut(in DSA 2 in eins Wappenrock) ausrüsten.Der Elf und der Zauberer ich sage da einfahc wieder ich kann drüber streiten.Das mit den Bolzen gebe ich zu Schützen sind lästig.Was hast du aber mit dem Stabzauber gemacht,hast du immer Fackeln mitgehabt?

(07.04.2010, 17:23)Recke schrieb: Nevertheless muss ich aber auch sagen, dass eine Gruppe mit 1-2 Magiebegabten und den Rest Kämpfer (Krieger, Thorwaler, Zwerg, Jäger) sehr gut zurecht kommt, das Spiel ist nunmal nicht so schwierig ;)

Naja mit Lösungsbuch sicher nicht,vom Spielerischen gesehen her sicher nicht,jedoch wenn ich an so manche Aufgabe ohne Lösungsbuch denke :rolleyes: ,da war ich doch froh eins zu haben ;)

Hirnkästchen


Edit von Zurgrimm: Zweites Zitat durch Einfügen der Zitat-Tags kenntlich gemacht.
Zitieren
#71
(07.04.2010, 17:57)Hirnkästchen schrieb: Hmm ich hab nur 1nen Elfen in der Gruppe und muss sagen er ist wirklich nicht schlecht,aber ich kann dem Zauberer auch Goldschild,einen Silberhelm(aus einer Wildnishöhlee in Orvil) und einer Krötenhaut(in DSA 2 in eins Wappenrock) ausrüsten.
Ein Magier kann weder in DSA1, noch in DSA2 oder DSA3 eine Krötenhaut anlegen. Der Waffenrock ist in der gesamten Trilogie das höchste der Gefühle für den Magier. Daneben ist noch ein Wintermantel möglich. Dann ist Schluss.

Neben Fackeln kann man sich auch prima mit dem Zauber "Flim Flam" helfen. Kostet sehr wenig AE und jeder magiebegabte Held beherrscht ihn von Anfang an. Da gibt's nun wirklich keine Probleme. Ansonsten kann man aber natürlich auch Fackeln oder Laternen mitschleppen, das ist ja nun auch nicht so tragisch. Bei einer vollen Gruppe sollte man dafür Platz übrig haben. Man braucht es ja auch nicht so häufig.

Insgesamt kommen wir hier sowieso immer wieder nur auf das Resultat, dass es im Auge des Betrachters liegt. Das ist schon seit Jahren so. Ich bin auch seit jeher der Auffassung, dass sechs Elfen kaum zu überbieten sind. Sie sind perfekte Allrounder. Aber das sieht eben nicht jeder so. Muss ja auch nicht.
Zitieren
#72
(07.04.2010, 15:50)Hirnkästchen schrieb: aber den Jäger kann ich genauso gut als Bogenschützen vorschicken.
Genauso gut eben nicht, zumindest nicht in Schick, denn er kann keine Armbrüste benutzen. Und eine Armbrust ist einem Bogen überlegen.

(07.04.2010, 15:50)Hirnkästchen schrieb: Wie gesagt 1nen Elfen nehm ich selber unter Umständen in der Gruppe mit,doch wenn ich lese 3 Elfen,da komm ich mit den Kriegern kampfstärker raus.
Im reinen Nahkampf natürlich, ja. Aber die Fernkampf-Unterstützung ist ja nicht zu unterschätzen. Und in dem Punkt ist Deine Gruppe nicht so stark. Der Jäger hat gegenüber dem Elfen keinen Vorteil. Ob man lieber mehr Nah- oder mehr Fernkämpfer haben will, ist dann tatsächlich eher Geschmachssache.

(07.04.2010, 15:50)Hirnkästchen schrieb: Der Profi hat zum Beispiel den Kopf geschüttelt als ich ihm mal gesagt habe dass hier die perfekte Partyzusammenstellung wie auf der Seite hier aussehen sollte.Er hat gesagt er hat sich mit seiner Gruppe auch nicht sonderlich schwer getan.
Das ist aber kein gutes Argument. Da die NLT eben für eine 6er Gruppe kampftechnisch nicht sehr schwer ist, braucht man keine möglichst kampfstarke Greuppe. Da hat man auch mit einer sehr suboptimalen Gruppe noch keine wirklichen Schwierigkeiten. - Wenn man sich aber die Frage stellt, was man für Kämpfe optimieren kann, dann gibt es eben schon ein paar (auch objektive) Kriterien. Und da kann man danns chon sagen, daß der Jäger nicht optimal ist, sondern ein Elf stattdessen besser wäre. Daß man das Spiel aber auch mit 6 Jägern schaffen kann, bezweifelt dabei wohl niemand mehr. ;)

(07.04.2010, 17:23)Recke schrieb: Der Tank-Elf kommt dabei mit Silberhelm und Goldschild + Lederrüstung + Lederzeug auf RS 9. Das reicht gegen die meisten Gegner ;)
Reichen tut in der NLT viel. Vom Blickpunkt maximal möglicher Kampfstärke aus, würde ich aber einen "Tank-Elfen" eher nicht als optimal betrachten. Denn gerade in Kämpfen mit vielen Gegnern kommt da eher schonmal ein Gegner durch. Klar, das kann man dann wieder mit Armatrutz verhindern. Aber bei normaler Rüstung kommen die Kämpfer-Helden (Krieger, Zwerg, Thorwaler) doch noch eine ganze Ecke besser weg. Vor allem, wenn sie Schilde tragen, statt Zweihandwaffen.

(07.04.2010, 17:57)Hirnkästchen schrieb: aber ich kann dem Zauberer auch Goldschild,einen Silberhelm(aus einer Wildnishöhlee in Orvil) und einer Krötenhaut(in DSA 2 in eins Wappenrock) ausrüsten.
Naja, wenn man liest, daß JackyD (wohl als einziger) die Kampfmagier vor Lowangen ohne Gift oder exzessiven Kräutereinsatz bezwingen konnte, mit seiner 6-Magier-Truppe, dann kann man die wohl als so mit das Kampfstärkste bezeichnen, das es gibt.

Wenn man aber mal von normalen Kämpfen ausgeht und auch den Anfang mit einbezieht (also Schick), dann sind Magier für den Nahkampf (zumindest solange man kein Gift einsetzt, denn das ist ja in Schick überproportional effektiv) eher nicht geeignet. Sie haben tendenziell wenig LE, sind schlecht gerüstet und tragen eine Waffe, die nicht unbedingt den meisten Schaden macht. Selbst mit Goldschild und Silberhelm erreicht der Magier keinen RS, der ihn im Nahkampf vor dem Erleiden von Treffern hinreichend schützt. Das kann er erst mit Armatrutz erreichen.

(07.04.2010, 17:57)Hirnkästchen schrieb: Naja mit Lösungsbuch sicher nicht,vom Spielerischen gesehen her sicher nicht,jedoch wenn ich an so manche Aufgabe ohne Lösungsbuch denke :rolleyes: ,da war ich doch froh eins zu haben ;)
Ja, das ist sicher richtig. Aber hier geht es doch nur um den Schwierigkeitsgrad der Kämpfe. ;)
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#73
Hmm naja ich hab mich wohl vertan,dachte man kann in DSA Zwei eine Krötenhaut anziehen.Ich mein ich kann die Krieger doch zu vollen Blechdosen machen.Der Schaden sollte dann nicht allzu groß sein.Der Profi nimmt ja aus Prinzip keine Elfen mit.Von den Mischlingen wie er Sie nennt hält er nicht viel.Hmm der Profi hat übrigens mal glaub ich in einer Computerzeitschrift nachgelesen weil er die Kampfmagier besiegen wollte.Zu seiner Zeit einfach die Magieresitenz erhöt aber naja.Ich ersetze den Jäger natürlich durch einen Elfen,aber wie gesagt ich bin kein Profi ;).
Zitieren
#74
(08.04.2010, 15:44)Hirnkästchen schrieb: Hmm der Profi hat übrigens mal glaub ich in einer Computerzeitschrift nachgelesen weil er die Kampfmagier besiegen wollte.Zu seiner Zeit einfach die Magieresitenz erhöt aber naja.
Ja, das meinte ich mit exzessivem Kräutereinsatz. Das geht nämlich mit Belmart und Menchalkakteen, weil sich deren Wirkung unbegrenzt addieren läßt in Schweif. Ist letztlich ein Bug. ;)
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#75
(07.04.2010, 17:57)Hirnkästchen schrieb: Naja mit Lösungsbuch sicher nicht,vom Spielerischen gesehen her sicher nicht,jedoch wenn ich an so manche Aufgabe ohne Lösungsbuch denke :rolleyes: ,da war ich doch froh eins zu haben ;)

Hi,

also ich habe bis heute kein Lösungsbuch und hab die Geheimnisse auch alle so rausbekommen (OT on: Das schwierigste für mich war eigentlich erstmal den Auftrag zu bekommen, und dann die Tür in der Ruine vor Grimmring zu öffnen).

@Zurgrimm Wie schon gesagt der Elfentank ist nicht optimal, aber es ging darum, dass ein Elf zur Not auch mal in der ersten Reihe stehen kann und damit seine Stärke in der Vielfältigkeit beweist ;)
Zitieren
#76
@Recke mein Kompliment.Dasszu gehört mal ordentlicher Applaus das du dass ohne Lösungsbuch hinbekommen hast.Ich bin zwar noch immer nicht gaanz vom Elfen überzeugt aber 1nen hab ich selbst in der Gruppe.Die Zauber die er kann kann er aber wirklich ;)
Zitieren
#77
(09.04.2010, 12:35)Hirnkästchen schrieb: @Recke mein Kompliment.Dasszu gehört mal ordentlicher Applaus das du dass ohne Lösungsbuch hinbekommen hast.

Joa das ist aber schon gute 18 Jahre her und als Kind ist man ja Leiden gewöhnt (durfte immer nur eine Std. zocken, dann musste der PC wieder ausgemacht werden ;) ). Mal abgesehen davon gabs eigentlich wirklich in DSA1 diese beiden schweren Stellen (siehe oben), in DSA2 bin ich im Raum des Hauses in Tjolmar mit den Ästen total verzweifelt, habs einfach nicht gerafft wie das geht, Stundenlang probiert bis es dann einfach durch Zufall doch geklappt hat ;)

(09.04.2010, 12:35)Hirnkästchen schrieb: Die Zauber die er kann kann er aber wirklich ;)

Das liegt daran, dass die alle ohne MR des Gegners wirken, also Armatrutz, Scharfes Auge, Visibili, Blitz, Balsam, Fulminictus, Axxleratus, etc.

Der Magier hat mit Paralü / Horiphobus ja genau das Problem der MR.

Gruß

Recke
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste