Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DSA2-Reiseführer
#41
Den Zwölfen zum Gruße!

Zur Feier des Tages habe ich eine Kleinigkeit im Reiseführer veröffentlicht. Zu erreichen ist die ZIP-Datei über die Hauptseite.
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
#42
Meinst du damit die DSA-Portraits? Wirklich gut gelungen. Ich bin immer wieder beeindruckt wieviele Portaits es gibt. Hat die Anordung irgendeinen Sinn? Wenn man sich die schwarzen Kästchen anguckt, hat man fast den Eindruck, das soll ein Gesicht ergeben, mit Augen und Mund.
--------
Warnung! Geschichte kann zu Einsichten führen und verursacht Bewusstsein!
Avatar by: Keven Law (CC BY-SA 2.0)
Zitieren
#43
Obi-Wahn schrieb:Hat die Anordung irgendeinen Sinn?
Ich würde sie für alphabetisch halten. ;)

Getrennt ist nach DSA1 und DSA2. Die Kürzel ergeben dem ersten Buchstaben nach den Typus, dem zweiten Buchstaben nach das Geschlecht. Die Durchnumerierung innerhalb dieser Einteilung dürfte die Reihenfolge sein, in der die Bildchen im Spiel abgelegt sind. Jeweils sind ein paar (bzw. wie ich Kunar kenne wohl eher alle) NSC zugegeben, die bei DSA2 das Kürzel "nsc" haben, bei DSA1 das Kürzel "k". Zu DSA3 gibt es offenbar "nur" die NSC, wahrscheinlich, weil die übrigen Portraits mit DSA2 übereinstimmen.

Insgesamt eine nette Zusammenstellung. :up:
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#44
Den Zwölfen zum Gruße!

Ich habe heute die fehlenden groben Richtungsangaben im Namenlosentempel ergänzt. Gestern hatte ich bereits einige Infos zum DSA2-Soundtrack nachgetragen. Damit ist der DSA2-Reiseführer endlich das, was ich vollständig nennen kann. Vier Jahre Arbeit haben einen vernünftigen Abschluss gefunden.

Sicherlich läßt sich noch einiges hinzufügen, präzisieren oder korrigieren. Insbesondere eine Liste der Fehler und Bugs stellt einen lohnenden nächsten Schritt dar, ebenso wie eine vollständige Karte des Svellttales mit genauen Angaben, wo welches Reiseereignis stattfindet. Letztere passt jedoch nicht in das Grundkonzept meines Reiseführers und wäre direkt bei Crystal besser aufgehoben. Ein dritter Wunsch wäre es, die DSA2-Texte aus den entpackten Dateien (siehe Reverse Engineering) darauf zu untersuchen, welche nicht im fertigen Spiel vorkommen und aus der Differenz eine Art "Director's Cut"-Seite (Zusammenstellung entfallener Szenen) zu machen.

Das soll jedoch vorerst Zukunftsmusik bleiben. Heute abend genieße ich es, meinen Reiseführer fertiggestellt zu haben. Jetzt genehmige ich mir erst einmal ein Glas Elfenwein.

P.S.: Ich habe über den DSA1-Soundtrack weitere Informationen ins DSA1-Restkompendium geschrieben. Ich beabsichtige, die Details zu den beiden Soundtracks noch an geeigneter Stelle hier im Forum zu erwähnen.
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
#45
Kunar ich möchte erwähnen dass es nicht zwingend notwendig ist Dragan Escht nach Gavron zu fragen.Man setzt sich einfach in den Orkentod an einen besetzten Tisch und fragt den Tischnachbarn nach Gavron.Der sagt einem dass man Gavron hier öfter trifft.Dann einfach warten bis er zur Tür reinkommt (falls das nicht von dir war tut mir leid).
Zitieren
#46
Den Zwölfen zum Gruße!

(29.06.2011, 15:52)Boronar schrieb: (Edit) Achtung: Off-Topic!

Bezogen auf Sternenschweif: Von den Portraits sind alle der spielbaren Charaktere (m/w) vertreten. Allein, die Protraits dsa2-l2; dsa2-l3; dsa2-l4 hätten vielleicht vor der endgültigen Zusammenstellung aussortiert werden müssen - es handelt sich in der Tat um leere Portraitrahmen.

Außerdem ist bei den Sternenschweif-NPCs scheinbar auch nur eine Auswahl getroffen worden. Ich sehe darin zum Beispiel nicht das Portrait der Hexe aus den Altsvelltsümpfen, dasjenige des Schäfers vor dem Thasch oder dasjenige des Golems aus der Zwergenbinge - eine facettenreiche Sammlung wäre vielleicht noch die Aufnahme von Stadt-NPCs gewesen (Bsp.: Gardist Grabosch Guidon in Gashok) - obwohl sich dahinter natürlich eine gigantische Arbeit verbirgt.

Es stammt zwar von woanders her, ich beantworte es aber lieber hier. Schließlich geht es um die Zusammenstellung der Portraits aus Sternenschweif.

Es gibt zwei Arten von NSCs in Sternenschweif: Solche, die sich der eigenen Gruppe anschließen können (8 Stück) und die anderen. Die Portraits sind entsprechend unterschiedlich: Bei den NSCs gibt es einen Hexcode; bei den anderen NSCs steht im Quellcode über den Gesprächstexten eine (dezimale) Portraitnummer.

Anhand der Portraitnummer ist es auch mit ein wenig Aufwand möglich, eine Übersicht über all diese Portraits zusammenzustellen. Wiederholungen (die es im Spiel tatsächlich gibt) lassen sich ja leicht anhand der Nummer identifizieren. Das ist allerdings noch eine weitere Extraaufgabe, vor der ich bisher zurückgeschreckt bin. Dass das eine schöne Sache wäre, steht außer Frage.
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
#47
Dem Raben zu Gruße,

(02.07.2011, 04:17)Kunar schrieb: Es gibt zwei Arten von NSCs in Sternenschweif: Solche, die sich der eigenen Gruppe anschließen können (8 Stück) und die anderen. Die Portraits sind entsprechend unterschiedlich: Bei den NSCs gibt es einen Hexcode; bei den anderen NSCs steht im Quellcode über den Gesprächstexten eine (dezimale) Portraitnummer.

Anhand der Portraitnummer ist es auch mit ein wenig Aufwand möglich, eine Übersicht über all diese Portraits zusammenzustellen. Wiederholungen (die es im Spiel tatsächlich gibt) lassen sich ja leicht anhand der Nummer identifizieren. Das ist allerdings noch eine weitere Extraaufgabe, vor der ich bisher zurückgeschreckt bin. Dass das eine schöne Sache wäre, steht außer Frage.

Ich sehe ja mittlerweile die Herangehensweise ein und ziehe den Hut vor dieser von dir entdeckten Methode, die Hexcodes zu analysieren. Nur stehen Methode, Aufwand und Präsentationseffekt m.E. in diesem Fall wohl nicht in einem günstigen Verhältnis zueinander. Denn wenn jemand die Portraits der Hauptcharaktere in Schweif sehen will, klickt er sich mitten im Spielverlauf durch das Heldencharakter-Menü. Auch die im verhältnismäßigen Anteil daran gering zu erachtenden Portraits der paar NPCs/oder NSCs, die dem Spieler Gefolgschaft in Schweif leisten können, sind irgendwann, nach dem x-ten Neustart der entsprechenden gam.-Datei, gespeichert oder auch nicht.
Wenn jemand hingegen einem NPC mit TextBox begegnet, der samt Portrait eine nette Begegnung ausmacht (was ja einen gewichtigen Anteil an der Atmosphäre in Sternenschweif ausmacht), hat der Spieler entweder schnell STR+F5 gedrückt oder es gezwungenermaßen hinter sich gelassen.

Warum nicht die für NPCs einfachere Methode, Portrait (vllt. mitsamt Textbox) per Screenshot einzufangen, mit Grafikprogramm bearbeiten/skalieren und dann zu kompilieren? Okay, die scheinbar geniale Methode am Datenmaterial wäre weg. Aber dann würde es vielleicht interessanter sein und eine derartige Triade von Bilddateien leerer Portraitrahmen - wie derzeit im Reiseführer - ließe sich durch konzentrierte Arbeit an den Screenshots eben auch vermeiden.
Svellttaler Geschichten
Geschichten und Abenteuer aus dem Svelltland und den Schildlanden
Zitieren
#48
Ich möchte dazu noch einmal darauf hinweisen, dass wir mittlerweile viele der Bildformate auch von Sternenschweif entschlüsselt haben und somit auch die Portraitdatei entpacken könnten. Das ist sicherlich die einfachste Lösung, um an diese Daten zu kommen. Ferner gehe ich davon aus, dass die Dezimalen IDs direkt der Position der Grafik in der Portraitdatei entsprechen und man so auch die Zuordnung zum Dialog nicht verlieren würde.
Hallo, ich bin's - der Bart von Fidel Castro. Und mir ist total langweilich nie geschnitten wurde.
I'm a roleplayer. My dice are like my relationships: platonic and unlucky.
Zitieren
#49
Den Zwölfen zum Gruße!

(03.07.2011, 21:01)Boronar schrieb: Denn wenn jemand die Portraits der Hauptcharaktere in Schweif sehen will, klickt er sich mitten im Spielverlauf durch das Heldencharakter-Menü. Auch die im verhältnismäßigen Anteil daran gering zu erachtenden Portraits der paar NPCs/oder NSCs, die dem Spieler Gefolgschaft in Schweif leisten können, sind irgendwann, nach dem x-ten Neustart der entsprechenden gam.-Datei, gespeichert oder auch nicht.

Wir sehen das offenbar unterschiedlich, weil wir ganz andere Zielsetzungen hatten. Um sich irgendwie alle Helden-Portraits und die der 8 NSCs pro Spiel anzusehen, würden eine gute Bildersammlung aus dem Spiel sowie zwei Spielstände am Start vollkommen ausreichen.

Ich hatte aber etwas ganz anderes vor. Zum einen wollte ich leicht die Portraits der verschiedenen Teile vergleichen. Das geht am leichtesten über eine Zusammenstellung, die einem ja weitere Informationen ermöglicht: Wurde z.B. alle Portraits aus Teil 1 für Teil 2 und 3 etwas weicher gezeichnet? Gefällt mir überwiegend die Originalversion besser oder die neuere?

Zum anderen gehe ich bei der Heldenerstellung sehr nach den Portraits. Nachdem ich herausgefunden hatte, wie man in jedem Fall alle Heldenportraits für jeden Charakter verwenden kann, war es sehr nützlich geworden, eine Übersicht zu haben, weil man nur so schnell sehen kann, was alles möglich ist. Zum Vergleich: So etwas habe ich seinerzeit auch für Wizardry VII gemacht. Die Heldenbilder sind die, welche man den allergrößten Teil des Spiels lang sehen muss. Daher ist es aus meiner Sicht besonders wichtig, dass sie mir gefallen und ich den Eindruck, wirklich das beste ausgewählt zu haben.

Die Idee, auch für alle NSCs, die nicht in die Gruppe kommen, eine Zusammenstellung zu machen, hatte ich selbst bereits früher und ich finde sie nach wie vor gut. Es scheitert allein aus Zeitgründen, denn so hoch priorisiert ist das bei mir nicht. Der zu erwartende Nutzen besteht darin, dass man mal all die Gesprächspartner auf einen Blick sieht. So eine Sammlung von Grafiken aus einem Spiel habe ich zum Beispiel mal für Mean Ugly Dirty Sports (M.U.D.S.) gemacht und nie bereut.

Wenn Hendrik bereits darauf hinweist, dass man mit den Entpacken sehr leicht an die Grafiken herankommt, würde ich lieber abwarten, bis unsere Reverse-Engineering-Leute weiter sind. Bei mir fehlt einfach das Interesse, mich auch noch in meiner Freizeit mit Programmieren zu beschäftigen, wenn gleichzeitig Leute mit höherer Motivation involviert sind, die zudem schon länger am gleichen Thema arbeiten. Sollte sich jedoch etwa in den nächsten drei Monaten nichts in dieser Richtung ergeben, kann ich das Projekt immer noch gerne angehen.
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
#50
Hallo Kunar, ich habe mir heute deinen Reiseführer Svellttal angesehen.
Der ist ganz toll, mich würde Folgendes interessieren

1. Was bedeuten die Zahlen bei den Händlerangeboten
2. Gäbe es eine Möglichkeit, das Angebot oder den Preis
bei bestimmten Händlern vielleicht zu verändern, so dass
andere Waren angeboten werden als zuvor?

bin schon neugierig auf eure Antworten
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
#51
Hiermit löse ich mein vor 2 Jahren gemachtes Versprechen ein und veröffentliche die Liste mit den NSC-Portraits. Nicht enthalten sind die Bilder, die zu diversen Texten gezeigt werden, z.B. das Portrait von Iwain Basiliskentöter, dass man bei der Begegnung mit ihm in der Textbox zu sehen bekommt, oder z.B. der Kobold in der Finsterkopp-Binge. Bei Bedarf kann ich aber auch davon Bilder machen.
EDIT: Ach ja, noch etwas: Die Reihenfolge der Bilder ist so wie in der Original-Datei, HEADS.NVF aus der STAR.DAT.


Angehängte Dateien
.zip   heads.zip (Größe: 209,63 KB / Downloads: 15)
Hallo, ich bin's - der Bart von Fidel Castro. Und mir ist total langweilich nie geschnitten wurde.
I'm a roleplayer. My dice are like my relationships: platonic and unlucky.
Zitieren
#52
(18.11.2006, 16:53)Crystal schrieb: Oder die Lage der Blutzinnenfestung sowie die drei Städte, die auf der Karte nicht eingezeichnet sind. ;)
Aumond, Hiltorp und Finsterkoppen. :D
Mir stellt sich gerade eine Frage, die ich leider auch nicht mit Hilfe von Kunar's Reiseführer beantworten konnte: Wo erfährt man eigentlich den Namen des kleinen Elfendorfes Aumond? Ich weiß natürlich, daß man in der Wiki Aventurica (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Aumond) nachschauen kann, aber es könnte ja auch ein anderes Elfendorf sein, das man in Sternenschweif entdeckt, solange ingame nicht irgendwo der Name erwähnt wird.

Die Textbox, die ich bei Erreichen des Ortes angezeigt bekommen habe, spricht jedenfalls nur von einem kleinen Elfendorf, ohne den Namen Aumond zu erwähnen:
   

Die Elfe, mit der man dort sprechen kann, nennt sich Fiana Mondlicht und ich habe ihr den Namen Aumond nicht entlocken können. Auch in den dokumentierten Antworten in Kunar's Reiseführer zu den Salamandersteinen konnte ich keinen Hinweis auf den Namen des Ortes finden. Wird er irgendwo erwähnt oder ist das "nur" allgemeines DSA-Wissen, daß es Aumond sein müßte?
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#53
Das Kind wird im Tagebuch benannt:

Wir haben ein kleines Städchen namens Aumond erreicht.

War man dort, wird der Begriff auch eine Suchoption unter der Rubrik Reisen. Abgesehen davon findet der Name der Siedlung tatsächlich an keiner anderen Stelle Erwähnung.

Gruß, Jandor.
Zitieren
#54
(28.11.2015, 20:25)Jandor schrieb: Das Kind wird im Tagebuch benannt:

Wir haben ein kleines Städchen namens Aumond erreicht.
Ah, danke! :idea: Dort nachzusehen wäre mir jetzt gar nicht in den Sinn gekommen. Woher die Helden wissen, daß dies Aumond ist, wenn es ihnen gegenüber nicht erwähnt wird, bleibt dann allerdings mysteriös - zumindest wenn kein(e) Waldelf(e) in der Gruppe ist, der/die diese Kenntnis mitgebracht haben könnte.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste