Themabewertung:
  • 5 Bewertung(en) - 3.8 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
zum Jubeln
(05.10.2018, 16:39)Rabenaas schrieb: Gnihihi, der Hambacher Forst darf jetzt (vorerst) doch nicht gerodet werden.
Das Wort "vorerst" sollte man eher in Fettdruck, als in Klammern setzen. Das ZDF hat das schon als Urteil bezeichnet. Es ist nur eine einstweilige Anordnung. Entscheidend wird das Hauptsacheverfahren sein.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
Mal sehen, wie sehr und wie lange sich die Politiker noch blamieren möchten. Dem Stromerzeuger mag sein Ruf egal sein.
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
Stromerzeuger sind in der Pflicht die Versorgung sicher zu stellen. Wenn die Versorgung gefährdet ist, müssen sie reagieren.

Aber wenn es zu Gericht geht, müssen sie diese Gefahr auch belegen. Nach dem was ich mitbekommen habe, haben sie das oft behauptet, aber nie belegt. Riecht für mich danach das RWE gelogen hat und es nicht um die Versorgungssicherheit, sondern um Gewinne ging.

Sollte geprüft werden und -wenn die Gefahr nur vorgeschoben wurde- auch Konsequenzen nach sich ziehen.
Zitieren
Wollten wir nicht aus der Braunkohle aussteigen?
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
Sie keimt.  :jippie:
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
So, Tag 1 des heutigen externen ISO 9001 Audits rumgebracht. Der externe Auditor dass mein Bereich, sprich das interne Audit und die Nachverfolgung von korrektiven Maßnahmen besonders positiv hervorstechen. Als derjenige der das Audit unsererseits leitet bin ich auch überglücklich dass das Fazit von Tag 1 sehr positiv ausgefallen ist. Puh... dann mal noch Morgen hinter mich bringen :D
Ich spiele, also bin ich!
Zitieren
Viel Erfolg. :up:
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
Danke Dir :)
Ich spiele, also bin ich!
Zitieren
Puh, Ende von Tag 2 und des Audits generell. Dieses Mal ohne Abweichungen und nur mit einer Handvoll Verbesserungsvorschläge, nachdem letztes Jahr die reinste Katastrophe war.
Heut Abend brauch ich eines dieser seltenen Feierabendbierchen.

Ich bin so froh dass das alles gut geklappt hat... Remote-Audits sind eine Klasse für sich, besonders wenn man zu Hause sitzt und einen vierjährigen hinter sich sitzen hat, der die ganze Zeit still sein muss.
Der Kleine hat mir die letzten zwei Tage so leid getan und er war so tapfer und schon verständnisvoll.... Da bekommt er heut noch Mal ein richtig dolles Lob dafür und einen dicken Schmatzer.
Ich spiele, also bin ich!
Zitieren
Für einige mag das jetzt sarkastisch  klingen, für mich wird aber demnächst ein Lebensabschnitt zu Ende gehen, da ich Anfang Februar die Scheidung eingereicht habe.
Dank meiner Einträge hier im Forum konnte ich auch einiges für mich rekonstruieren,  vor allem den Anfang der problematischen Zeit. Was ich 2014 zum Beispiel noch nicht wusste ist, das ich zu diesem Zeitpunkt schon lange betrogen worden war. Aber das berührt mich jetzt auch nicht mehr. 
Schlimmer ist, das sie und ihr Typ (mit dem sie jetzt schon zum zweiten Mal zusammen ist), trotz angeblicher Einigung, inzwischen wirklich alle Grenzen überschritten haben. 
Mein Anwalt sagt, das das Trennungsjahr schon vollzogen ist, da habe ich dann direkt die Scheidung eingereicht. Die nächste Zeit werde ich mit meiner neuen Situation beschäftigt sein.
Zitieren
Kann man ihn in den Fall "Glückwunsch" sagen? :think: Jedenfalls viel Glück bei dem/der Nächsten!
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
Augen auf bei der Partnerwahl, sage ich nur. Es ist nicht alle Gold, was glänzt. Man muss hinter die Fassade blicken. Und ein Gebet schadet auch nie.

Entschuldige, wenn meine Worte nicht viel Mitgefühl vermuten lassen. Das ist ein Trugschluss. Ich bringe nur gerne die Sachen ohne Umschweife auf den Punkt.

Leider erlebe ich immer wieder, wie leichtfertig sich Menschen in (romantische) Beziehungen begeben, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Hinterher sind sie dann schlauer, aber auch traurig und idR verletzt. Das lässt sich - wenn nicht in jedem Fall - jedoch in vielen Fällen vermeiden.
"Save early and save often!" - Speichere oft und speichere früh! - Ist eine alte Zockerweisheit.
Zitieren
Hi Mandur,
hab in letzter Zeit nicht so regelmäßig mitgelesen, daher eine verspätete Antwort.
Tut mir leid, daß Du das alles mitmachen mußtest.
Aus der Tatsache, daß Du es im Jubel-Thread gepostet hast, schließe ich aber, daß für Dich die neue Situation auch positiv ist.  Oft ist ja ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende.  Und ich drück Dir die Daumen, daß Du einen guten neuen Anfang hast und schöne neue Sachen entdeckst und erlebst!
Zitieren
(14.02.2021, 11:49)Rabenaas schrieb: Kann man ihn in den Fall "Glückwunsch" sagen? :think: Jedenfalls viel Glück bei dem/der Nächsten!

Das kann man, das war die beste Entscheidung überhaupt. Und danke, ich bleibe doch Hetero  :lol:

(14.02.2021, 22:45)wiese.hano schrieb: Augen auf bei der Partnerwahl, sage ich nur. Es ist nicht alle Gold, was glänzt. Man muss hinter die Fassade blicken. Und ein Gebet schadet auch nie.

Entschuldige, wenn meine Worte nicht viel Mitgefühl vermuten lassen. Das ist ein Trugschluss. Ich bringe nur gerne die Sachen ohne Umschweife auf den Punkt.

Leider erlebe ich immer wieder, wie leichtfertig sich Menschen in (romantische) Beziehungen begeben, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Hinterher sind sie dann schlauer, aber auch traurig und idR verletzt. Das lässt sich - wenn nicht in jedem Fall - jedoch in vielen Fällen vermeiden.

Danke, ich bin jetzt gewiss schlauer, aber nicht traurig. Es ging hierbei um eine 20jährige Ehe, die in den letzten 8 Jahren zunehmends zerstört wurde. Dabei sind wir aber beide mit schuldig. Zeichen wären eigentlich schon viel früher zu erkennen gewesen, aber keiner hat sie erkannt. Et es wie et es un et kütt wie et kütt.

Und ich werde die Augen bei der Wahl einer neuen Partnerin offen halten, genauso wie mein Herz. Man kann nicht alles mit dem Kopf entscheiden.

(01.03.2021, 00:02)Esme schrieb: Hi Mandur,
hab in letzter Zeit nicht so regelmäßig mitgelesen, daher eine verspätete Antwort.
Tut mir leid, daß Du das alles mitmachen mußtest.
Aus der Tatsache, daß Du es im Jubel-Thread gepostet hast, schließe ich aber, daß für Dich die neue Situation auch positiv ist.  Oft ist ja ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende.  Und ich drück Dir die Daumen, daß Du einen guten neuen Anfang hast und schöne neue Sachen entdeckst und erlebst!

Es besteht kein Grund zur Trauer, das ist nun mal mein Weg und nichts vom bisherigen war sinnlos.

Ab dem ersten April beginnt mein Umzug in die neue Wohnsituation. Nun beginnt endgültig der neue Lebensabschnitt.
Zitieren
Den Zwölfen zum Gruße!

(14.02.2021, 00:10)Mandur schrieb: Für einige mag das jetzt sarkastisch klingen, für mich wird aber demnächst ein Lebensabschnitt zu Ende gehen, da ich Anfang Februar die Scheidung eingereicht habe.

Glückwunsch zu der Entscheidung, die Scheidung einzureichen und damit einen aktiven Schritt zur positiven Lebensgestaltung zu tun. Das Leben ist viel zu schade, um es in schlechten Beziehungen zu vollbringen. Ich kann Dir nur viel Erfolg bei dem neuen Leben wünschen!
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
(23.03.2021, 13:39)Mandur schrieb: Und ich werde die Augen bei der Wahl einer neuen Partnerin offen halten, genauso wie mein Herz. Man kann nicht alles mit dem Kopf entscheiden.

Gute Einstellung. Andere Frage: Du hast erwähnt, dass ihr beide Schuld hättet, an eurer scheiternden Beziehung, bzw. Ehe. Also hast du anscheinend einen Anteil daran. Ich will nicht dein Selbstwertgefühlt sabotieren, aber Nachdenken muss ja erlaubt sein, deshalb die Frage: Hast du mal in Erwägung gezogen, dass du gar kein "Beziehungsmensch" bist, oder nicht für die Ehe "gemacht" bist? Dann wäre es vielleicht auch eine Option, "alleine" zu bleiben, wobei "alleine" hier nicht bedeutet alleine. Du sollst dich schon noch um Freunde kümmern und auch diese sollen sich um dich kümmern. Aber die Ehe, oder auch Partnerschaft ist vielleicht nicht dein Ding? Schonmal drüber nachgedacht?
"Save early and save often!" - Speichere oft und speichere früh! - Ist eine alte Zockerweisheit.
Zitieren
So gesehen bin ich mir nicht sicher, ob ich überhaupt schon mal einem "Beziehungsmenschen" begegnet bin. :think:
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
So gesehen ist eine Beziehung immer Arbeit. Eine bestimmte Art von Arbeit. Dem einen liegt aber diese Arbeit und eine andere nicht. Wem die "Beziehungsarbeit" nicht liegt, der ist kein Beziehungsmensch. Oder sehe ich das falsch?
"Save early and save often!" - Speichere oft und speichere früh! - Ist eine alte Zockerweisheit.
Zitieren
Um es mit Heinz Rudolf Kunze zu sagen: Was sind das denn für Menschen die Beziehungen haben? ;)
Keine Ahnung. Ich kenne Paare, die sich an einander abarbeiten. Aber das ist hier wohl nicht gemeint.
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
(11.04.2021, 13:59)wiese.hano schrieb: Gute Einstellung. Andere Frage: Du hast erwähnt, dass ihr beide Schuld hättet, an eurer scheiternden Beziehung, bzw. Ehe. Also hast du anscheinend einen Anteil daran. Ich will nicht dein Selbstwertgefühlt sabotieren, aber Nachdenken muss ja erlaubt sein, deshalb die Frage: Hast du mal in Erwägung gezogen, dass du gar kein "Beziehungsmensch" bist, oder nicht für die Ehe "gemacht" bist? Dann wäre es vielleicht auch eine Option, "alleine" zu bleiben, wobei "alleine" hier nicht bedeutet alleine. Du sollst dich schon noch um Freunde kümmern und auch diese sollen sich um dich kümmern. Aber die Ehe, oder auch Partnerschaft ist vielleicht nicht dein Ding? Schonmal drüber nachgedacht?

Hallo Wiese.hano,
dazu muss ich dir die Frage stellen, wieso werde nur ich gefragt und was gehört dazu?
Wie ich schon schrieb bin ich nicht derjenige, der jemand  anderes während der Ehe geschwängert hat, sondern sie hat sich 2012 schwängern lassen. Ich hab es bis 2015 nicht gewusst und anschließend bin ich auch noch auf ihre falschen Versprechungen über eine gut werdene Zukunft herein gefallen. Ich weiß inzwischen das ich da misstrauischer hätte sein sollen, aber das ist Geschichte. 
Andererseits kennst du auch meine Fehler nicht, und ich möchte diese jetzt nicht darlegen. 
Nobody is perfect und jeder wird Fehler in seiner Beziehung machen. Wichtig ist das Zusammenfinden und das miteinander reden, was aber zwischen mir und Ex nicht der Fall gewesen ist.
Ich finde das ich dieses Kapitel jetzt endlich abschließen, einen Schlussstrich ziehen, und mich der Gegenwart und Zukunft zuwenden sollte. Diese entwickelt sich für mich auf jeden Fall gut.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste