Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Commodore Amiga
#1
Wer hat noch einen/ Erfahrung mit/ Interesse an Commodore Amiga?

Für den Amiga sind viele gute RPGs gemacht worden (insbesondere Schicksalsklinge ;)). Immer mehr Software wird von den Rechteinhabern kostenlos zur Verfügung gestellt (u.a. Cinemaware, Team17 und Gremlin).

Spiele für den Amiga lassen sich inzwischen durch Emulatoren wie UAE prima auf heutigen PCs ans Laufen bringen. Einziges Problem dabei ist die Kickstart (entspricht ungefähr dem Bios eines PCs). Sie ist immer noch urheberrechtlich geschützt. Man kann sie aber legal
  • von alten Amigas auf den PC laden (habe ich selbst noch nicht ausprobiert)
  • zusammen mit viel Software von Cloanto kaufen (war auch mal auf der PcMagazin Heft-CD)
  • von den Amiga Classix CDs kopieren (kostet dann ca. €2,- :D)

Seit neuestem gibt es durch einen technischen Trick die Möglichkeit, Amiga-Disketten auch mit dem PC auszulesen. Hat das schon mal jemand gemacht? Ich habe mir extra ein zweites Floppy-LW angeschafft. Es fehlt zum ausprobieren aber noch ein entsprechendes Floppykabel.

Oder hat hier schon mal jemand Amiga-Disketten über ein serielles Kabel zum PC übertragen?
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#2
Von welchem Amiga-Modell redest du denn? :) Ich habs vor längerer Zeit so gemacht, dass ich mit ADFBlitzer die Disketten am Amiga selbst UAE-konform erstellt und über Netzwerkkarte zum PC geschickt habe.
Oder man schreibt sich die Amiga-Festplatte voll, baut sie aus, baut sie in PC ein und bindet die Partitionen in WinUAE ein.

Wenn du nur einen A500 hast, dann musste aufpassen. Serielles Kabel ist nämlich nicht gleich serielles Kabel. Es muss ein Nullmodemkabel sein, das man ebenfalls am seriellen Port konnektiert.
Und Nullmodem ist nicht gerade schnell...

Wenn du von einem A600/A1200 sprichst, bietet es sich an, am PCMCIA-Port eine Netzwerkkarte zu betreiben (ähnlich wie beim Laptop). Auf dem PC einen Server starten (z.B. LAMPP) und am Amiga per FTP-Programm die ADF's rüberschießen.

Und für die großen Amigas 2000/3000/4000 gabs ja 10 Mbit Ethernet Karten...


EDIT: Grammatik.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#3
Ich habe meinen A1200 mit 170 MB(!) Festplatte vor ca. fünf Jahren weggegeben und könnte mich heute manchmal ohrfeigen dafür! Ich werde jedes Mal sowas von sentimental wenn ich die alten Amiga Joker Hefte wieder rauskrame(bin stolzer Besitzer einer Komplettsammlung mit Erstausgabe) und mich daran erinnere wie genial die Amiga-Szene damals war! Ich grüße alle alten Joker- und ASM-Recken und jeden dem der Ort Tiefenbach noch ein Begriff ist! :) Never forget the good old times!
Zitieren
#4
Ich bin stolzer Besitzer eines Amiga500 und ca. 150 dazu gehörender Disketten, die gerettet werden wollen. :D

Es läuft also wahrscheinlich auf das Nullmodem-Kabel hinaus, falls ich nicht bald ein Restposten AmigaHDs auftaucht. Alternativ ginge vielleicht auch Minimig o.ä., aber ob ich dafür ernsthaft €138,- ausgeben werde, ist noch ziemlich fraglich.

Im Internet sind aber wirklich schon viele gute Sachen legal erhältlich, z.B. It came from the Desert.
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#5
(02.01.2009, 13:55)Elgor v. Prem schrieb: Ich grüße alle alten Joker- und ASM-Recken und jeden dem der Ort Tiefenbach noch ein Begriff ist! :) Never forget the good old times!
Yay, Gruß zurück. :wave: Die einzige Zeitung, die heute noch lebt, ist die Amiga Future. ;) Aber Michael Labiner's Joker war echt das Monats-Highlight. :bigsmile:
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#6
Ich zocke eigentlich nur Ambermoon auf dem WinUAE.
Hab mir mal ne Amiga Classix CD für den PC gekauft, da waren auch die Kickstart dateien dabei.
Die meistens games fand ich aber nicht so rosig bzw. die gibts in besserer Grafik auch für den PC.

Kennt denn Jemand noch gute RPGs für den Amiga? Oder sonstwie empfehlenswerte Spiele?
Body Blows soll immer eins der besten beat'em ups gewesen sein. Speedball gabs auch noch.
Ich hab früher Ambermoon, die Ishar Trilogie und Schick gezockt...

Grüsse
Wer das Schwert trägt, der soll freundlich und fromm sein wie ein unschuldiges Kind, denn es ward ihm umgürtet zum Schirm der Schwachen und zur Demütigung der Übermütigen. Darum ist in der Natur keine größere Schande, als ein Krieger, der die Wehrlosen misshandelt, die Schwachen nöthet, und die Niedergeschlagenen in den Staub tritt.
- Ernst Moritz Arndt
Zitieren
#7
(02.01.2009, 18:06)Kensei schrieb: Kennt denn Jemand noch gute RPGs für den Amiga?
Dungeon Master, Abandoned Places I + II, Bard's Tale I - III, Dragon Wars, Eye of the Beholder, Might & Magic II und III, die Ultima Serie, Champions of Krynn, Dark Queens of Krynn.... hmm....

(02.01.2009, 18:06)Kensei schrieb: Oder sonstwie empfehlenswerte Spiele?
Die Liste wird sehr lang werden. :D Meine persönlichen Favoriten sind die Flipperspiele: Pinball Dreams, Pinball Fantasies, Pinball Illusions und Slamtilt.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#8
Oder die genialen Wirtschaftssimulationen von einst: Der Patrizier, 1869, Winzer(!), Ports of Call etc.
Zitieren
#9
Fate Gates of Dawn ist z.B. nur für Amiga und ST herausgekommen.
Spirit of Adventure ist ein direkter Vorläufer der NLT von Attic.

Es wurden lange Zeit praktisch alle Spiele für PC und Amiga herausgebracht, aber die Amiga-Versionen waren lange Zeit in Grafik und Sound allen anderen überlegen. Die ganzen alte Adventures von LucasArts, Sierra usw. sind z.B. auf Amiga angenehmer zu spielen.
Deswegen ist die Frage nach guten Spielen für den Amiga etwa schwierig zu beantworten, weil es viele davon auch für PCs gibt. :)
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#10
Bei den Rollenspielen fällt mir noch Legend of Faerghail ein, welches seinerzeit glaube ich auch für Atari und PC (16 Farben) erschienen ist. Die Amiga-Version dürfte in technischer Hinsicht allerdings die beste gewesen sein.

Zu den sonstigen Spielen...ohje, wo fängt man da an? Ich kann ja mal - soweit ich mich noch erinnere - aufzählen, was ich damals bis zum Abwinken gezockt habe:

(Action-)Adventures
Monkey Island I+II, Indiana Jones III, Loom, It came from the desert

Plattform
Turrican I, Rainbow Islands

Geschicklichkeit
Jumping Jackson, Rick Dangerous, Arkanoid

Action/Beat'em'up
Moonstone - A hard days knight, Golden Axe, Barbarian I, Flashback, Another World, Budokan: The Martial Spirit, International Karate+, Chambers of Shaolin, Cannon Fodder, Prince of Persia, Wings

Strategie
North&South, Lemmings, Iron Lord

Sport
Speedball I+II

(Action-)RPGs
Schick, Eye of the Beholder I+II, Bard's Tale II, Legend of Faerghail, Elvira: Mistress of the Dark

Simulation
Ports of Call, Oil Imperium, Winzer, Bundesliga Manager Pro, Silent Service I+II


Bloß gut, dass es solche Spiele heutzutage nicht mehr gibt, sonst wäre ich wohl noch nicht mit dem Studium durch :D

EDIT: war klar, es fehlen natürlich noch dutzende. Solche Klassiker wie Pirates! oder Mad TV zum Beispiel. Ich geb's auf...;)
"Time flies like an arrow, fruit flies like a banana"
Zitieren
#11
(02.01.2009, 18:06)Kensei schrieb: Oder sonstwie empfehlenswerte Spiele?

Neben den genannten Spielen (ich finds so schade das die Bards Tale Reihe nicht einfach so erhältlich ist)
fällt mir noch Wings of Glory ein, ein genialer Flugsimulator aus dem ersten Weltkrieg mit (sowohl für damalige Zeit als auch Genre) genialer Story, den ich damals rauf und runter gezockt habe.

Stets zu Diensten

Alrik von Tann

EDIT: Und natürlich Lords of the rising sun, ein sehr gutes Strategiespiel von ich glaub Cinemaware
Zitieren
#12
Achja Amiga. :) Wir hatten/haben einen Amiga 500 mit einer Extra-Grafikkarte, schnellerem Prozessor, Festplatte und CD-Laufwerk. Da hat Schicksalsklinge mit Disketten viel Spaß gemacht, nachher hatte ich es auf Festplatte und da hat es richtig Spaß gemacht!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
--------
Warnung! Geschichte kann zu Einsichten führen und verursacht Bewusstsein!
Avatar by: Keven Law (CC BY-SA 2.0)
Zitieren
#13
(03.01.2009, 11:41)Alrik von Tann schrieb: (ich finds so schade das die Bards Tale Reihe nicht einfach so erhältlich ist)
Schau dir dazu mal den Link im ersten Beitrag unseres Bards Tale-Trilogie-Threads an. :)
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#14
Achja, für meine Amigas habe ich immer weit mehr ausgegeben als heutzutage für nen PC. Mit dem Unterschied das die immer noch laufen natürlich.

Ich hatte nen Amiga 500 (davor nen C64), später hochgerüstet mit nem Festplattencontroller und ner 105 MB Festplatte (700 Mark für die HD damals) und mehr Speicher.

Danach auf nen 1200er Tower umgestiegen, später dann ne Picasso 4 mit allen Modulen.

Und natürlich noch mein 4000er Tower mit ner 060er @ 50 MHZ Turbokarte und 64 MB Ram. Und UW-SCSI Festplatten. Hoho, das waren Zeiten.

Und leider werden wir solche Zeiten nicht mehr wiedererleben (höchstwahrscheinlich), Wo das booten noch in Sekunden gemessen wurde, wo Spiele liefen wenn sie veröffentlich wurden, wo noch resourcensparend programmiert wurde, wo das letzte aus der Hardware herausgeholt wurde...

Heutzutage ist das meiste einfach nur Murks. Kann man ja schon ganz einfach sehen wenn man DSA1 mit Drakensang vergleicht. Hallo Spieltiefe? Oder von mir aus Betriebssystemem miteinander vergleicht. Oder ne simple Textverarbeitung.
Zitieren
#15
Ich hatte damals auch einen Amiga (500). Da hab ich aber noch kaum RPGs gespielt, sondern eher Adventures. Ach, und es gab einige exzellente Jump'n Runs für Amiga, allen voran Superfrog (von Team 17) und Arabian Nights. :)

Spitze war damals auch, dass ab und an kostenlose Werbespiele erschienen, die qualitativ fast Vollpreisspielen entsprachen. :)

Edit: Da fällt mir noch etwas ein: Zum Ende der Amiga-Zeit erschien noch ein Zelda-Klon namens Speris Legacy. Ich wollte es unbedingt haben, nachdem ich einen Test in der Amiga-Games gelesen habe, konnte mir aber als Kind nicht jedes Spiel leisten. Vor einigen Jahren konnte ich es dann endlich mal spielen, und es ist... Mist. :D
Zitieren
#16
(03.01.2009, 12:02)Crystal schrieb:
(03.01.2009, 11:41)Alrik von Tann schrieb: (ich finds so schade das die Bards Tale Reihe nicht einfach so erhältlich ist)
Schau dir dazu mal den Link im ersten Beitrag unseres Bards Tale-Trilogie-Threads an. :)

Ja ist das denn legal? Hatte mal auf anderen Seiten Bard's Tale gefunden und da stand dabei das die Spiele immer noch urheberrechtsgeschützt sind. Weißt du da mehr dazu Crystal?

Stets zu Diensten

Alrik von Tann

EDIT: Rechtschreibfehler
Zitieren
#17
(03.01.2009, 17:33)Darthcast schrieb: Spitze war damals auch, dass ab und an kostenlose Werbespiele erschienen, die qualitativ fast Vollpreisspielen entsprachen. :)
Auch die kostenpflichtigen Werbespiele waren gut (naja einige) Mir hat das LBS Werbespiel, was man für 20 DM damals kaufen konnte super gefallen. Den zweiten Teil habe ich nie durchgespielt weils den nur auf dem PC gab und ich es Jahre später nie ans laufen gekriegt habe.

Zitat:Edit: Da fällt mir noch etwas ein: Zum Ende der Amiga-Zeit erschien noch ein Zelda-Klon namens Speris Legacy. Ich wollte es unbedingt haben, nachdem ich einen Test in der Amiga-Games gelesen habe, konnte mir aber als Kind nicht jedes Spiel leisten. Vor einigen Jahren konnte ich es dann endlich mal spielen, und es ist... Mist. :D
Du siehst es ja auch nicht mehr mit Kinderaugen :D

...ok, es war Mist. Ich habs auch nicht durchgespielt. Die Passwortabfrage war schlimm weil das Abfragebuch schwarze Buchstaben auf schwarzem Grund hatte.
Zitieren
#18
(03.01.2009, 18:18)Alrik von Tann schrieb: Ja ist das denn legal? Hatte mal auf anderen Seiten Bard's Tale gefunden und da stand dabei das die Spiele immer noch urheberrechtsgeschützt sind. Weißt du da mehr dazu Crystal?
Kannst du mir die Seiten nennen? Ich weiß nichts weiter dazu. Da es sich hierbei um keine ausgewiesene Abandonware-Seite handelt, habe ich das auch nicht weiter geprüft.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#19
Das war einmal XXX, dort steht es explizit das es esa (wohl so ne Art Amerikanische Gesellschaft/Vereinigung für Urheberrechte) geschützt ist. Die andere Seite weiß ich nicht mehr, könnte XXX gewesen sein. (XXX).
Wäre aber geil wenn die Info falsch ist und das Spiel frei ladbar ist.:jippie:


Stets zu Diensten

Alrik von Tann


Admin-EDIT: URL's nach Kenntnisnahme wieder entfernt.
Zitieren
#20
(03.01.2009, 19:35)lucksi schrieb: Auch die kostenpflichtigen Werbespiele waren gut (naja einige) Mir hat das LBS Werbespiel, was man für 20 DM damals kaufen konnte super gefallen. Den zweiten Teil habe ich nie durchgespielt weils den nur auf dem PC gab und ich es Jahre später nie ans laufen gekriegt habe.
Die zähle ich mit dazu, eigentlich wollte ich das kostenlos in Klammern setzen... ;)
Es war eben schon ein enormer Unterschied ob ein Spiel 10-20 Mark oder 100 Mark gekostet hat, wenn man noch zu Schule ging...

Das LBS-Spiel kenne ich gar nicht, was machte man da? Wahrscheinlich ein Adventure wo man Bausparverträge verkauft? :D
Das beste Werbespiel was ich für Amiga kenne ist das Nesquick-Jump'n Run. Das kann auch heute noch bei kommerziellen Jump'n Runs mithalten... :)
Aber es gab ja auch Spiele vom Staat! Ich hab als Kind ein Verkehrsschutz-Adventure gespielt und dann kenne ich noch dieses Adventure gegen Rechtsextremismus... Dunkle Schatten. Oh! Da fällt mir ein, sowas gibt es sogar heute noch von Zeit zu Zeit! Mit Luca ist nämlich ein vom Staat finanziertes und von Deck 13 (Ankh-Entwickler) entwickeltes Adventure erschienen.

Zitat:Du siehst es ja auch nicht mehr mit Kinderaugen :D

...ok, es war Mist. Ich habs auch nicht durchgespielt. Die Passwortabfrage war schlimm weil das Abfragebuch schwarze Buchstaben auf schwarzem Grund hatte.
Hehe. Tatsächlich habe ich es noch eine ganze Zeit mit Kinderaugen gesehen. Als ich nämlich vor ein paar Jahren erst wieder rausfinden wollte, wie das Spiel überhaupt hieß, und die Screenshots sah, konnte ich gar nicht glauben dass es das ist (obwohl die Grafik ja schon ziemlich gut ist). Und dann hab ich es erst ne Weile gespielt, bevor ich mein vernichtendes Urteil gefällt habe... :grin:

(03.01.2009, 20:05)Alrik von Tann schrieb: Das war einmal XXX, dort steht es explizit das es esa (wohl so ne Art Amerikanische Gesellschaft/Vereinigung für Urheberrechte) geschützt ist. Die andere Seite weiß ich nicht mehr, könnte XXX gewesen sein. (XXX).
Wäre aber geil wenn die Info falsch ist und das Spiel frei ladbar ist.:jippie:
Ich glaube das durch esa generell alle Spielen der Hersteller geschützt werden, die Mitgliedsbeiträge zahlen. Und EA ist da eben Mitglied. Deswegen können einzelne Spiele von EA aber trotzdem kostenlos verfügbar sein - obwohl ich zu Bards Tale speziell jetzt nichts weiss.


Admin-EDIT: URL's nach Kenntnisnahme wieder entfernt.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste