Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schick, Schweif, oder Riva?
#61
Warum lohnt sich das denn für Anti-Hypnotikum? Die einzige Stelle, wo man die Dinger wirklich braucht, ist die Vernichtung der Feylamia. Und ein paar dieser Kügelchen findet man auch im Spiel, ich glaube u.a. sogar direkt im Versteck der Feylamia selber. Sogesehen nicht wirklich notwendig, dafür Alchemie zu können. Ich habe jedenfalls noch nie welche mittels Alchemie hergestellt. :)

Und bei vielen Rezepten ist der Einkaufspreis der Zutaten sogar erheblich teurer, was ich etwas merkwürdig finde. :rolleyes:
Zitieren
#62
Hallo,

Pergor schrieb:Warum lohnt sich das denn für Anti-Hypnotikum? Die einzige Stelle, wo man die Dinger wirklich braucht, ist die Vernichtung der Feylamia. Und ein paar dieser Kügelchen findet man auch im Spiel, ich glaube u.a. sogar direkt im Versteck der Feylamia selber. Sogesehen nicht wirklich notwendig, dafür Alchemie zu können. Ich habe jedenfalls noch nie welche mittels Alchemie hergestellt. :)
ich ging immer davon aus, alle Helden müßten ein Kügelchen schlucken. Man findet aber im Spiel soweit ich mich erinnere keine 6 Stück davon, so daß man immer 1 oder 2 (weiß ich nicht mehr auswendig) alchimistisch herstellen muß... oder erinnere ich da wieder etwas grundfalsch?

Pergor schrieb:Und bei vielen Rezepten ist der Einkaufspreis der Zutaten sogar erheblich teurer, was ich etwas merkwürdig finde. :rolleyes:
In der Tat. Das ist schon fast ein Bug. Allerdings sind ja nicht alle herstellbaren Tränke auch käuflich zu erwerben... Vomicum, Expurgicum, Hylailer Feuer, Anti-Mut-Elixier etc. gibt's sonst ja so gut wie gar nicht.

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#63
Zurgrimm schrieb:ich ging immer davon aus, alle Helden müßten ein Kügelchen schlucken. Man findet aber im Spiel soweit ich mich erinnere keine 6 Stück davon, so daß man immer 1 oder 2 (weiß ich nicht mehr auswendig) alchimistisch herstellen muß... oder erinnere ich da wieder etwas grundfalsch?

Nein, 6 findet man in der Tat nicht. Braucht man aber auch nicht.
Im Versteck der Feylamia gibt es ja diese Spiegel, die man nur durchqueren kann, wenn man den silbernen Armreif trägt (ansonsten wird man bei einer "Durchquerung" ohnmächtig). Ergo bleibt normalerweise eh nur ein Held übrig, der diesen geheimen Raum betritt, in dem sich die Mondlaterne befindet. Und dieser Held muss dann, um bei der Vernichtung der Feylamie dabei zu sein, zuvor ein solches Anti-Hypnotikum geschluckt haben. Das gibt dann für den Helden AP.
Aber zwingend notwendig, um die Quest zu beenden, ist selbst das nicht. Schluckt keiner der Helden ein Anti-Hypnotikum (was ich früher in Unkenntnis der Lage oft so gehandhabt habe), werden zwar alle deine Helden ohnmächtig, aber Lea (und der Rattenfänger) vernichtet die Feylamia und es geht im Spiel auch weiter.
Zitieren
#64
Hallo,

Pergor schrieb:Schluckt keiner der Helden ein Anti-Hypnotikum (was ich früher in Unkenntnis der Lage oft so gehandhabt habe), werden zwar alle deine Helden ohnmächtig, aber Lea (und der Rattenfänger) vernichtet die Feylamia und es geht im Spiel auch weiter.
ja, das weiß ich... dasselbe passiert auch, wenn man im Spiegelsaal irgendetwas anderes tut, als den Mondkristall in die Mondlaterne zu stecken. Aber die Feylamia vernichten will ich schon selbst.
Das offizielle Lösungsbuch, auf das ich bislang meinen Glauben hierzu gestützt habe, ist an der Stelle leider ungenau. Auf S. 79 steht (bei Nr. 21 der dritten Kanalanlage) zu der Truhe mit dem Mondkristall, daß sie nur geöffnet werden kann, wenn man ein Anti-Hypnotikum geschluckt hat und daß "jedes Gruppenmitglied", welches dies getan hat, zusätzliche AP erhalte. Unklar bleibt freilich, ob nur die anwesenden Gruppenmitglieder gemeint sind, denn nur für diese kann es ja eigentlich einen Unterschied machen, ob sie das Zeug eingenommen haben oder nicht. Wenn das allerdings so ist, dann wäre die Wendung "jedes Gruppenmitglied" völliger unsinn, da an dieser Stelle ja nur 1 Gruppenmitglied anwesend sein kann! - Folglich müßte man mal testen, ob die anderen - ohnmächtigen - Gruppenmitglieder hier mehr AP bekommen, wenn auch sie zuvor ein Anti-Hypnotikum genommen haben.

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#65
Also, ich habe als erstes Riva gespielt, danach Sternenschweif und zeitgleich Schicksalsklinge (nur zum Teil) - wobei ich jetzt mit einer Gruppe alle Teile nacheinander durchziehe.
Bei Schick gefallen mir besonders zwei Dinge nicht: zum einen die wenigeren Inventarslots und zum anderen die irritierende 90°-Steuerung. Gut gefällt mir beim ersten Teil, dass man nicht einfach in die Geschichte geworfen wird wie bei Schweif - das hat mich dort etwas gestört. Die Reisen haben mir bei Riva nicht gefehlt (warum auch, ich kannte damals die Vorgänger gar nicht), allerdings hat mir diese "Neuerung in den Vorgängern" gut gefallen. Wirkt gleich viel authentischer. Bei Riva finde ich auch die Atmosphäre und den Detailreichtum sehr schön, was natürlich auch damit zusammenhängt, dass man sich auf die Hafenstadt des ehemaligen Svelltschen Bundes konzentrieren konnte. Nicht zu vergessen der Gegenstandsverteiler - der war lange überfällig! Die musikalische Untermalung hat mir bei Schweif am besten gefallen, besonders die Melodie bei der Char-Generierung.
Insgesamt gefällt mir Riva sowohl von storyline und Steuerung am besten; ausserdem war es, wie gesagt, mein Einstieg in die Welt der "echten" Computer-RPGs, also kommt noch ein großer Nostalgiebonus dazu.
Zitieren
#66
Atmosphäre, Soundtrack, Storyline, Handhabung, Grafik, ... Für mich spricht alles für Riva .. wenn .. ja wenn da nicht das eine wäre...
Ich bin, was die NLT angeht, ein Leidenschaftlicher Kräutersucher/Jäger (man möchte also "Typ Waldelf" sagen) .. das ist zum einen der Grund warum mir das Rivaner Umland immer noch am meisten Spass gemacht hat, zum anderen aber auch der größte Kritikpunkt am dritten Teil.. Keine Reisen :(
Hier ist Schick, vor allem aber Schweif doch haushoch überlegen.. wobei Schweif bereits in manchen anderen Dingen Vorteile gegenüber Schick besitzt... Ich bin hier einfach auch ein Kind der etwas moderneren Spiele, und die "Umständlichkeit" der Schicksalsklinge ist mir dann einfach ein Stück zu User-unfriendly, die Grafik eine Ecke ZU altbacken (mit Schweif hab ich da schon kaum mehr Probleme, auch wenn die aus heutiger Sicht ja ebenso altbacken wäre)

Letztenendes muss ich also zu dem Schluss kommen dass die NLT ein typisches Beispiel für eine immer besser werdende Reihe darstellt, etwas was bei PC Spielen (oder ist es gar überall der Fall?) allgemein selten, und heutzutage fast ausgeschlossen erscheint .. (was mir an weiteren Beispielen dafür einfällt ist .. Jagged Alliance, Master of Orion, X-Wing (Nachfolger TIE-Fighter), Privateer.. und Diablo. aber das wars auch..
Zitieren
#67
Nun ja, das Reisesystem musste weichen, weil man sonst eventuell alle anderen Orte auch in 3D hätte machen müssen. Und dafür blieb keine Zeit. :think:
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#68
Die ganzen Sachen (umständliche Bedienung, wirklich schlechte Grafik), die die meisten Leute an Schick stören, stören mich eigentlich überhaupt nicht. Das einzige was wirklich weh tut, ist das schlechte Body-Inventory (kein extra Platz für Ringe, Amulette, Armbänder, ...) und das Fehlen des Diagonalfeuerns. Alles andere stört mich überhaupt nicht.
"Research is like sex: sometimes something useful is produced, but that's not why we do it." -- Richard Phillips Feynman, Physiker und Nobelpreisträger, 1918-1988
Zitieren
#69
Hallo,

JackyD schrieb:Die ganzen Sachen (umständliche Bedienung, wirklich schlechte Grafik), die die meisten Leute an Schick stören, stören mich eigentlich überhaupt nicht.
und das sagt immerhin jemand, der mit der noch bedienungsunfreundlicheren Diskettenversion spielt! :up: Da muß man im Kampf den genauen Weg vorgeben und kann nicht einfach das Zielfeld markieren. Im Heldenbildschirm muß man Sachen auch recht umständlich über das Menü weiterreichen ("Gegenstand übergeben") und kann diese nicht einfach per Pfeilbutton unter dem Portrait zum nächsten Helden "mitnehmen"... Das zeigt doch, daß man sich an alles gewöhnen kann, wenn man will.

Mich stört da in Schick auch nichts. Ich vermisse nichteinmal das Schrägschießen. Daß man Ringe, Gürtel und Amulette nicht anlegen kann, ist allerdings ärgerlich. Das gebe ich zu. Und einen Gegenstandsverteiler bzw. Truhen zum Zwischenlagern hätte man manchmal auch ganz gerne. Das ist aber alles nur Luxus, nicht zwingend. Wenn alle RP-Spiele so bedienungs(un)freundlich wären, wie Schick, aber dafür soviel Spielspaß böten, dann wäre ich glücklich. ;)

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#70
Mich stört die Grafik bei Schick auch nicht besonders (nur die Charakterbilder sehen zum Teil richtig schlecht aus). Allerdings hat Schweif ein Paar grundlegende Neuerungen mitgebracht:
  • Verbessertes Dialogsystem. Einfach Toll, man hat das Gefühl wirklich ein Gespräch zu führen ..
  • Kampf berechnen. Wenn du in Schick mal wieder von einem Haufen Goblins angegriffen wirst, die sowieso keine Chance haben, würdest du dich über so eine Funktion freuen ! ;)
  • Schräg schiessen. Warum das nicht in Schick möglich ist, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

Was mich allerdings an Schweif ganz besonders stört: Man kann beim Steigern der Kampftalente die Punkte nicht individuell auf AT bzw. Pa verteilen. Auch kein Plan, warum attic das weggelassen hat ...
Ich bin eine Testsignatur
Zitieren
#71
Hallo,

turrican schrieb:Verbessertes Dialogsystem. Einfach Toll, man hat das Gefühl wirklich ein Gespräch zu führen ..
dafür hat sich das Kneipensystem drastisch verschlechtert. Ab Schweif macht es einfach keinen Spaß mehr, in eine Taverne zu gehen.

turrican schrieb:Kampf berechnen. Wenn du in Schick mal wieder von einem Haufen Goblins angegriffen wirst, die sowieso keine Chance haben, würdest du dich über so eine Funktion freuen ! ;)
Nö, der Computerkampf ist fix genug. Man muß nur darauf achten, den Fernkämpfern hinterher wieder ihre Fernkampfwaffen in die Hand zu geben. ;)

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#72
turrican schrieb:[*] Schräg schiessen. Warum das nicht in Schick möglich ist, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.[/list]


Ich schon :rolleyes:
[Bild: missriva.jpg]
Zitieren
#73
da hab ich ja wieder was losgetreten :)

Asgrimm schrieb:
turrican schrieb:[*] Schräg schiessen. Warum das nicht in Schick möglich ist, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.[/list]


Ich schon :rolleyes:

dann lass uns mal nicht dumm sterben .. rein technisch war es ja sicher bereits möglich ^^ ... :think:
Zitieren
#74
@ Zurgrimm: Meiner Erfahrung nach kommen die eigenen Helden bei "Kampf berechnen" durchgehend besser weg als beim "normalen" Computerkampf.
Great people care.
Zitieren
#75
Hallo Boneman,

Boneman schrieb:Meiner Erfahrung nach kommen die eigenen Helden bei "Kampf berechnen" durchgehend besser weg als beim "normalen" Computerkampf.
bei den 08/15-Kämpfen in Schick genügt aber der (hier einzig verfügbare) normale Computerkampf völlig. Damit hatte ich eigentlich nie Probleme. Nur, wenn es wirklich um die härteren Kämpfe geht, kann man ausnahmesweise mal Probleme bekommen. Insofern ist die Möglichkeit des Berechnens kein so riesiger Forschritt in Schweif, wenn Du mich fragst. ;)

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#76
Boneman schrieb:Meiner Erfahrung nach kommen die eigenen Helden bei "Kampf berechnen" durchgehend besser weg als beim "normalen" Computerkampf.

Inwiefern? Zumindest in Bezug auf die Taktik ändert sich eigentlich gar nichts. Wenn man zwischendurch die "Berechnung" unterbricht (ist ja zu jedem Zeitpunkt möglich), stehen die Helden genauso dämlich auf dem Kampffeld verteilt, wie beim gewöhnlichen Computerkampf. Der einzige Unterschied, den ich mir vorstellen könnte, wäre der, dass bei der Berechnung nur nach Erwartungswerten (durchschnittlichen, zu erwartenden Werten) berechnet wird. Dabei wird man also weder besonders schlecht, noch besonders gut abschneiden, sondern eben so, wie es am wahrscheinlichsten ist. Da wird dann kein Held mehrmals hintereinander patzen, was im normalen Kampf ja ohne weiteres auch wohl mal vorkommen kann. Das wird sich wahrscheinlich aber auch irgendwo wohl rechnen. Vielleicht nicht in einem Kampf, aber über mehrere verteilt mit Sicherheit. Insofern glaube ich eigentlich nicht, dass da großartig Unterschiede bestehen. Wie hat sich das denn bei dir geäußert?

Zitat:Nur, wenn es wirklich um die härteren Kämpfe geht, kann man ausnahmesweise mal Probleme bekommen. Insofern ist die Möglichkeit des Berechnens kein so riesiger Forschritt in Schweif, wenn Du mich fragst.

Es hängt natürlich davon ab, wie intensiv man den Computerkampf (und die Berechnung) letzten Endes nutzt. Aber: Für die wirklich großen Kämpfe nutzt man diese Option ja auch eigentlich nicht. Gegen die Elfenveteranen oder die Yrramis-Orks würde ich nie auf die Idee kommen, den Copmputerkampf zu verwenden. Gegen 5 Goblins oder so ist das aber eine sehr angenehme Alternative, der Kampf ist dann durchaus wesentlich schneller zuende als wenn man ihn anschaut. Also ich bin froh, dass es diese Möglichkeit gibt. Es gibt viele Kämpfe in der NLT, die den Spielfluß wirklich strören. Das trifft insbesondere auf die ersten beiden Teile zu, diesbezüglich ist "Schatten über Riva" der in meinen Augen weitaus angenehmste Teil. Da wurde die Kampfdichte wirklich drastisch verringert, dafür waren die einzelnen Kämpfe im Durchschnitt weitaus schwerer/größer, was ich als großen Pluspunkt für DSA3 verbuche. Dem Spielfluß kommt das nur zugute, auch wenn es natürlich alles andere als unlogisch ist, wenn einem in einer von Zwergen besetzten Mine an jeder Ecke ein oder zwei Orks über den Weg laufen. Spaß kommt da aber dennoch nicht auf. Zumindest ging mir das immer so.
Zitieren
#77
Hallo,

Pergor schrieb:Es hängt natürlich davon ab, wie intensiv man den Computerkampf (und die Berechnung) letzten Endes nutzt. Aber: Für die wirklich großen Kämpfe nutzt man diese Option ja auch eigentlich nicht. Gegen die Elfenveteranen oder die Yrramis-Orks würde ich nie auf die Idee kommen, den Copmputerkampf zu verwenden.
die Textstelle, auf das Du Dich beziehst, habe ich auch ausdrücklich nur auf Schick bezogen. Da benutze ich den Computerkampf fast immer, wenn ich irgendetwas austeste, weil's einfach schneller geht. Wenn ich richtig spiele, dann führe ich alle Kämpfe manuell aus. Und in Schick gibt es mit einer vernünftig zusammengestellten Gruppe nur wenige Kämpfe, die man besser nicht den Computer führen lassen sollte.

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#78
Pergor schrieb:
Boneman schrieb:Meiner Erfahrung nach kommen die eigenen Helden bei "Kampf berechnen" durchgehend besser weg als beim "normalen" Computerkampf.

Inwiefern? [...] Wie hat sich das denn bei dir geäußert?

Bist du mit der Antwort "Ich hab so das Gefühl" zufrieden? ;)
Ich habe natürlich keine statistisch aussagekräftigen Versuche durchgeführt, aber "ein wenig rumprobiert" habe ich schon. Und da habe ich festgestellt (sprich: "Ich hab so das Gefühl"), dass meine Helden in gleichen Kämpfen bei der automatischen Berechnung weniger einstecken mussten als beim normalen Computerkampf.
Great people care.
Zitieren
#79
Boneman schrieb:Bist du mit der Antwort "Ich hab so das Gefühl" zufrieden? ;)

Leider nein. ;)
Zitieren
#80
Das dacht ich mir. :D
Great people care.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste