Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Performanceprobleme
#1
Nachdem ich nun auch endlich mit AFdZ losgelegt habe, muss ich mich direkt über die Performance ausheulen.

Zunächst einmal, meine Hardware ist ziemlich schwach, aber DraSa1 und (zu meiner Verwunderung) die Demo von AFdZ liefen eigentlich einwandfrei. Beim Hauptspiel aber gibt es erhebliche Probleme.

Ich habe alle Einstellungen auf das absolute Minimum gesetzt (insb. die Auflösung, keine Schatten, GLSL abgeschaltet), und zunächst läuft es auch wunderbar flüssig. Nach wenigen Minuten fällt die Performance aber rapide ab und ich sehe nur noch eine Diashow.

Hat jemand Tips für mich, wie ich die Performance verbessern kann? Ich sollte noch erwähnen, dass ich das unter Linux mit Wine spiele. Das kann jedoch nur indirekt mit dem Problem zu tun haben, weil ja die Demo ordentlich lief.
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#2
Welche Version ist das denn jetzt? (habs noch nicht installiert bei mir, und gerade nicht zur Hand. :-) )

Und spielst du das im Vollbildmodus (falls das bei Wine geht) oder im Fenster? Vielleicht könnte sonst Letzteres helfen.
Zitieren
#3
Wie sieht es mit Compositing vom Desktopmanager aus? Zum Beispiel bei KDE kostet das einiges an Leistung.
--------
Warnung! Geschichte kann zu Einsichten führen und verursacht Bewusstsein!
Avatar by: Keven Law (CC BY-SA 2.0)
Zitieren
#4
(30.11.2012, 12:57)aeyol schrieb: Welche Version ist das denn jetzt? (habs noch nicht installiert bei mir, und gerade nicht zur Hand. :-) )
Öhm, die von PC Games. Müsste doch auf den neusten Stand gepatcht sein. :think:

(30.11.2012, 12:57)aeyol schrieb: Und spielst du das im Vollbildmodus (falls das bei Wine geht) oder im Fenster? Vielleicht könnte sonst Letzteres helfen.
Fenster bei 800x600. :(
Das hat aber gar nicht so große Auswirkungen. Zunächst läuft es auch bei höheren Auflösung flüssig. Nur nicht länger als ein paar Minuten.

(30.11.2012, 15:37)Obi-Wahn schrieb: Wie sieht es mit Compositing vom Desktopmanager aus? Zum Beispiel bei KDE kostet das einiges an Leistung.
Nein, ich verwende XFCE. Wobei das auch erstaunlich lahm ist, seit ich Originaltreiber von nVidia erwende. Was mir aber noch auffällt ist, dass AFdZ den ganzen Rechner lahmlegt. Dabei dürfte es doch nur einen Kern belegen, oder?

DraSa1 konnte ich ohne weiteres mit Gnome und Compiz spielen und nebenher Emailclients etc laufen lassen. Merkwürdig.
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#5
Deaktiviere mal die hohen Texturen. In Drasa konnte man die optional zuschalten, in AFdZ sind die per Standard aktiv. Gehe dazu in die Einstellungen, bevor du einen Spielstand lädst oder startest. Dann kann man auch das Häkchen entfernen.

Ansonsten lasse AFdZ auf einem derart schwachen Rechner allein laufen, mehr fällt mir im Moment nicht ein. Höchstens die Wine-Emu, die eben nicht viel Performance bringt. Die Graka wird jedenfalls nicht so stark beansprucht, wie man vielleicht im ersten Moment denkt.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#6
Ja, mit hoher Texturauflösung sehe ich endgültig nur noch Standbilder. Leider bringen niedrige nicht den gewünschten Erfolg.

Was mich schier wahnsinnig macht ist, dass es anfangs so schön lauft. Naja, vielleicht schaue ich mir mal was mein System da eigentlich genau im Hintergrund macht. Ich bekomme langsam auch den Verdacht, dass es gar nicht an der Grafikkarte liegt. Oder vielleicht hat AFdZ ja noch ein paar versteckte Schalter.

Im Moment habe ich Speicher oder Kernzuordnung im Verdacht.
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#7
Hmmm, kann man die Stadtbelebung nicht ausschalten. Da werden in gewissem Intervall immer neue Figuren geladen, bei schwachen Rechnern kann das zum Exitus führen, soweit ich mich erinnern kann. Kann mich natürlich auch täuschen, ist schon so lange her, obwohl ich die Datenbank ziemlich auseinander genommen habe *g*
Zitieren
#8
vielleicht kannst du in der ".ini" auch noch ein paar sachen abschalten/runterregeln
"Mut ist der Zauber, der Träume Wirklichkeit werden lässt"

Savegameditoren, Tools und Patches der Nordlandtrilogie
Mein DSA Savegameditor
Zitieren
#9
Soweit ich das sehe, hat AFdZ gar keine ini, bei der man etwas einstellen kann. Nur was mit Installation und Sprache.
Ansonsten wären natürlich die Kommandozeilenparameter interessant. Scheinbar hat RadonLabs daraus (im Gegensatz zu DraSa) ein Geheimnis gemacht.

Im Moment spiele ich bei mittleren Details und 800x600 ganz flüssig uns starte so alle 10min neu. Das geht zur Not.

Wenn ich ins Charaktermenü gehe ist die Performance aber immer im Keller. Dass die FPS bei längerer Spieldauer in den Keller gehen, betrifft scheinbar (weniger extrem) auch noch andere. Im dtp-Forum hat jemand etwas von Texturswaps geschrieben. Keine Ahnung, was es damit auf sich hat.
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#10
(30.11.2012, 10:57)Rabenaas schrieb: Ich habe alle Einstellungen auf das absolute Minimum gesetzt (insb. die Auflösung, keine Schatten, GLSL abgeschaltet), und zunächst läuft es auch wunderbar flüssig. Nach wenigen Minuten fällt die Performance aber rapide ab und ich sehe nur noch eine Diashow.
Hat jemand Tips für mich, wie ich die Performance verbessern kann? Ich sollte noch erwähnen, dass ich das unter Linux mit Wine spiele. Das kann jedoch nur indirekt mit dem Problem zu tun haben, weil ja die Demo ordentlich lief.


... also keine Kantenglättung, wenig Umgebungseffekte, keine Außenlichtquellen, kein Schattenwurf, keine Texturen.
*Alles* was möglich ist ausgeschalten (was immer das linke Kästchen ist...)

Du könntest mit anderen, speziell einer feineren Auflösung experimentieren. In der Regel schreiben die Programmierer (immer noch) für 1024*648 Pixel. Diese Wahl für das Ausgabefeld könnte (könnte! Ist ja nur vermutet) einige Rechenoperationen ersparen.

Ansonsten müßte man Wine mehr Arbeitsspeicher zuweisen. Allerdings bietet Wine 1.3.12 hier keine Option (und neuere kenne ich noch weniger). Notfalls mußt du den Swap-Bereich von Linux erhöhen.
Und du kannst mit der Art der Emulation experimentieren. XP ist Minumum - Vista und W7 wären (in 1.3.12) wählbar.

Da die Demo von AFdZ problemlos lief, solltest du diese nochmals installieren und dort spicken welche Einstellungen dir damals aufgezwungen wurden.
Zitieren
#11
AFdZ stellt höhere Ansprüche an die Hardware als Drakensang. Mir stellt sich die Frage, wie alt deine Hardware ist. Bei mir lief es auf einem Phenom X4 mit NVidia 9800 GT bei niedrigen Qualitätseinstellungen auch bei einer Auflösung von 1920x1080 immer noch flüssig.
Zitieren
#12
ich denke das Hauprproblem wird der arbeitsspeicher sein, alles was am Spiel selber einstellen kannst, betrifft meist nur die Grafikkarte, du solltest nach einer möglichkeit suchen wie du mehr arbeitsspeicher freigeben kannst.
"Mut ist der Zauber, der Träume Wirklichkeit werden lässt"

Savegameditoren, Tools und Patches der Nordlandtrilogie
Mein DSA Savegameditor
Zitieren
#13
Meine Werte sind:
CPU Core2Duo mit 2.40GHz, VGA (entspricht etwa 8500 GT) 256MB, 4GB Speicher

exi schrieb:In der Regel schreiben die Programmierer (immer noch) für 1024*648 Pixel. Diese Wahl für das Ausgabefeld könnte (könnte! Ist ja nur vermutet) einige Rechenoperationen ersparen.
Interessanter Ansatz, darauf wäre ich nicht gekommen.
Ich habe aber herausgefunden, dass ich bei 800x600 durchaus auf höchsten Details (ohne Schatten oder Kantenglättung) spielen kann, ohne dass sich etwas ändert. Bei 1024x864 bricht die Leistung nach kurzer Zeit (ca. 1min) stark ein. (Und höchste Details sehen wirklich viel besser aus.)

An swap hatte ich auch schon gedacht, aber free liefert mir durchgehend Werte wie

Code:
.             total       used       free     shared    buffers     cached
Mem:          3,8G       3,7G       113M         0B        35M       1,9G
-/+ buffers/cache:       1,8G       2,0G
Swap:         1,9G       1,2M       1,9G
in Nadoret, und
Code:
.             total       used       free     shared    buffers     cached
Mem:          3,8G       3,7G       113M         0B       7,0M       2,0G
-/+ buffers/cache:       1,7G       2,1G
Swap:         1,9G        19M       1,8G
in derNadoreter Taverne. Mit demUnterschied dass es in der Taverne ganz problemlos läuft. Aber irgendwie am Speicher könnte es schon liegen. Wenn ich in der Taverne abspeichere, neu starte und lade, dann komme ich zivile
Code:
.             total       used       free     shared    buffers     cached
Mem:          3,8G       3,7G       113M         0B       7,0M       2,0G
-/+ buffers/cache:       1,7G       2,1G
Swap:         1,9G        19M       1,8G
Vielleicht probiere ich mal ein nacktes X, um möglichst Cycles und Speicher zu sparen. Allerdings soll angeblich auch 1GB ausreichen. :think:

Übrigens starte ich es jetzt immer mit nice -n 15 davor. Dann bleibt wenigstens das restliche System einigermaßen ansprechbar. Und im Spiel selbst merke ich nichts davon.
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#14
verwende fürdie sachen im code tag, unbedingt die courier schreibweise, sieht sonst echt furchtbar aus
"Mut ist der Zauber, der Träume Wirklichkeit werden lässt"

Savegameditoren, Tools und Patches der Nordlandtrilogie
Mein DSA Savegameditor
Zitieren
#15
Ich habe versucht, das Layout zu verbessern. Ist aber nicht so einfach, zumal [font] in [code] nicht funktioniert.
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste