Interview mit Thomas Römer
#1

Thomas Römer erinnert sich zur NLT

Der ehemalige DSA-Chefredakteur Thomas Römer stand uns zu einem NLT-Rückblick zur Verfügung und beantwortete in Anbetracht des Alters der NLT unseren Fragenkatalog nach bestem Wissen und Gewissen. Die Fragen wurden von unserem Forenmitglied Rabenaas zusammengestellt.

-> zur Startseite
-> Interview mit Thomas Römer
-> Thomas Römer im Wiki Aventurica

Posted on Sun, 23 Dec 2012 15:30:41 +0100 at http://nlt-hilfe.crystals-dsa-foren.de/n...item.111.1
Zitieren
#2
Schönes Interview! Freut mich, dass es jetzt doch noch/mal zustande gekommen ist. Ein großes Dankeschön an Crystal und natürlich auch an Rabenaas! :)
--------
Warnung! Geschichte kann zu Einsichten führen und verursacht Bewusstsein!
Avatar by: Keven Law (CC BY-SA 2.0)
Zitieren
#3
Yay, danke an Thomas Römer für die interessanten und ausführlichen Antworten und an alle, die sich beteiligt haben.

Mich macht insbesondere platt, dass Thomas immer noch die Textfiles zu Schick und Schweif hat. Und gleich zwei DSA-Computerspiele, die nicht zustande gekommen sind...

Thomas Römer schrieb:In der Verbindung von First-Person-Dungeon, Kampf in Iso-Perspektive und Reisemodus hätte man meinetwegen aber auch gerne noch weitere Regionen Aventuriens erkunden dürfen, aber am besten als separate Trilogien.

Das nennt man "Eulen nach Athen tragen." :ok:

P.S.: Der Zeitpunkt der Veröffentlichung war wohl nicht ganz zufällig. :D
Zitieren
#4
(23.12.2012, 20:29)Rabenaas schrieb: Und gleich zwei DSA-Computerspiele, die nicht zustande gekommen sind...

Ähm :think:

Dark Force
Nachfolge-Trilogie von NLT (an die sich Thomas nicht erinnert)
LMK
Armalion
Myranor

Macht: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:

Darüber hatte ich mal ausführlich bei einem Workshop auf der Ratcon 2006 vor der Vorstellung von Drakensang berichtet und für Myranor sogar einen Vorproduktions-Trailer gezeigt.

Frohes und besinnliches Weihnachtsfest euch allen!!!
www.dsa-games.de - Deine Seite für DSA-Browsergames - Powered by Chromatrix
Zitieren
#5
Hallo Stefan, du hast sogar noch eins vergessen.

Das Schwarze Auge Online war damals noch mit auf der Liste. :(

Aber dafür haben wir ja mittlerweile Herokon Online. :jippie:

Wünsche ebenfalls allen Frohe Feiertage und einen guten Rutsch!

   
Zitieren
#6
(24.12.2012, 14:55)Stefan Blanck schrieb: Ähm :think:
Ja klar, LMK und Armalion sind hier wohl jedem ein Begriff, so dass zwei unbekannte verpasste Spiele gemeint waren. :cry:

Natürlich interessiert es mich/uns brennend, wie die zweite Trilogie ausgesehen hätte. Gerüchteweise sollte die ja in der Khom-Wüste oder Al'Anfa spielen. Und wäre es wohl wieder eine Mischung von Iso/Ego-Perspektive geworden?

(24.12.2012, 14:55)Stefan Blanck schrieb: Darüber hatte ich mal ausführlich bei einem Workshop auf der Ratcon 2006 vor der Vorstellung von Drakensang berichtet und für Myranor sogar einen Vorproduktions-Trailer gezeigt.
Und für die Ratlosen, die es nicht auf die Ratcon '06 geschafft haben: Mit was für einem Spiel wäre Myranor denn so zu vergleichen gewesen? Nur damit man einen ungefähren Anhaltspunkt hat, wie sehr man sich ärgern muss... Die Hinweise im Internet sind ausgesprochen dünn.
Zitieren
#7
(25.12.2012, 20:34)Rabenaas schrieb: Natürlich interessiert es mich/uns brennend, wie die zweite Trilogie ausgesehen hätte. Gerüchteweise sollte die ja in der Khom-Wüste oder Al'Anfa spielen. Und wäre es wohl wieder eine Mischung von Iso/Ego-Perspektive geworden?
Handlungsschauplatz der zweiten Trilogie wäre hauptsächlich Al'Anfa und umliegende Dschungel gewesen, mit einem Prolog im südlichen Teil des Lieblichen Felds.

Es hätte eine zentrale Hauptfigur gegeben mit - auf Wunsch - wechselnden Gefährten. Im ersten Teil wäre die Hauptfigur etwa 17-18 Jahre alt gewesen, im zweiten dann ein Sprung von rund 10 Jahren ins Alter von 28 und dann für den dritten Teil noch mal 2-3 Jahre ins Alter von knapp 30 Jahre.

Die Story hätte größtenteils in einer relativ nahen Vergangenheit gespielt und konkrete Bezug auf damals in der Wirkung bekannte aventurische Ereignisse genommen und ein Schlaglicht zur Aufdeckung von deren Ursache geworfen. Selbstverständlich nicht, ohne neue Geheimnisse zu streuen. :) In einer Stadt wie Al'Anfa hätten die Beziehungsgeflechte von bedeutsamen Personen eine große Rolle gespielt.

Das obige klingt nicht gerade ergiebig, aber das Grundgerüst der Story stand tatsächlich schon für die gesamte Trilogie fest und wurde von Bernhard Hennen verfasst. Da die Rechte bei ihm liegen, kann und will ich an dieser Stelle auch nicht näher in Details gehen. Vielleicht nur eine Anekdote noch, die mir aus einer gemeinsamen Besprechung mit Guido Henkel, Jochen Hamma, Hans-Jürgen Brändle und Bernhard Hennen noch gut im Sinn ist: Guido war - nach eigener Aussage - für jeden Titel beim ersten Teil zu haben, nur dürfe er nicht mit "S" beginnen, da dies bei der NLT schon dreimal der Fall war. "Schade", meinte ich damals, denn mein Vorschlag lautete: "Der Schlund" - Da dieser Stadtteil Al'Anfas ein wichtiger Schauplatz eingenommen hätte. Na ja, leider musste dies später nicht mehr ausdiskutiert werden.

Wie die zweite Trilogie konkret ausgesehen hätte, stand noch nicht genau fest. Und so blieb es denn auch bei einem Storykonzept, das in der Schublade verschwand.

(25.12.2012, 20:34)Rabenaas schrieb: Und für die Ratlosen, die es nicht auf die Ratcon '06 geschafft haben: Mit was für einem Spiel wäre Myranor denn so zu vergleichen gewesen?
Myranor war als First-Person-View Spiel konzipiert und wäre am ehesten mit Thief (Kamera und Kampf) vergleichbar gewesen, aber ohne defensiven Schwerpunkt auf Schleichen, stattdessen eher offensiv mit Magie.
www.dsa-games.de - Deine Seite für DSA-Browsergames - Powered by Chromatrix
Zitieren
#8
(28.12.2012, 18:39)Stefan Blanck schrieb: Es hätte eine zentrale Hauptfigur gegeben mit - auf Wunsch - wechselnden Gefährten.
Pfui! Da schwenkt mein Gefühl gleich von Bedauern zu Erleichterung, dass aus dieser zweiten Trilogie nichts geworden ist. :pfeif:
Great people care.
Zitieren
#9
Jedenfalls klingt das nicht so, als sei ein Heldenimport von der NLT so ohne Zäsur geplant gewesen. Das hätte ich auch nicht gedacht, zumal Guido Henkel uns ja bestätigt hat, daß die Speichermöglichkeit nach Abschluß von Riva zu diesem Zweck eingebaut wurde.

Insgesamt aber danke für die Informationen, die man zu diesem gescheiterten Projekt wohl so ausführlich noch nicht zu lesen bekam.

Ich träume ja immer noch insgeheim davon, daß es irgendwann mal eine wirklich würdige NLT-Nachfolge gibt; im selben Spielsystem, wie es auch Herr Römer in seinen Antworten ja gelobt hat.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#10
Ich hatte in dem Sinne überhaupt nichts mitbekommen von dem Kickstarter-Projekt :no: Gab's dazu nen Thread hier im Forum? Was genau ist da geplant gewesen?

Und wenn wir schon bei nicht realisierten Chancen sind, wie weit war denn die PC-Umsetzung des "Dark Force"-Kartenspiels vorangeschritten? Gibt's da evtl. noch Infos oder Sachen im Netz, Bilder, Demo, Source Code? :D ;)
„Wer das Schwert trägt, der soll freundlich und fromm sein wie ein unschuldiges Kind, denn es ward ihm umgürtet zum Schirm der Schwachen und zur Demütigung der Übermütigen. Darum ist in der Natur keine größere Schande, als ein Krieger, der die Wehrlosen misshandelt, die Schwachen nöthet, und die Niedergeschlagenen in den Staub tritt...“
– Ernst Moritz Arndt

Zitieren
#11
(28.12.2012, 21:25)Kensei schrieb: Ich hatte in dem Sinne überhaupt nichts mitbekommen von dem Kickstarter-Projekt :no: Gab's dazu nen Thread hier im Forum? Was genau ist da geplant gewesen?

http://www.crystals-dsa-foren.de/showthr...p?tid=3947
Zitieren
#12
(28.12.2012, 20:55)Zurgrimm schrieb: Ich träume ja immer noch insgeheim davon, daß es irgendwann mal eine wirklich würdige NLT-Nachfolge gibt; im selben Spielsystem, wie es auch Herr Römer in seinen Antworten ja gelobt hat.
Bei dem aktuellen Trend back to the roots (Grimrock, Project Eternity, Shadowrun Returns, ...) wird man bald gar nicht mehr anders können, als eine SLT zu veröffentlichen. ;)

Wer hat eigentlich behauptet, dass die Amerikaner keine europäischen Spiele kaufen? Witcher und Gothic sind da, soweit mir bekannt, ziemlich gut aufgenommen worden.

Meint Thomas Römer mit "Aventurien: Total War" eigentlich Aventuria - TW, oder war das Zufall? ;)
Zitieren
#13
ich unterbreche ungern den eigentlichen Diskussionsstrang:

Ist euch bekannt, ob Guido Hölker als Storyboarder von Sternenschweif sich einmal in einem Interview zu seinem Einsatz und seinen Vorstellungen je öffentlich geäußert hat? Meine eigenen Recherchen haben bisher leider nichts ergeben. Dabei hatte ich schon immer großes Interesse an der Arbeit Guidos zumal er ja schon an der Orkland-Box mitwirkte und darin das geniale Nordland-Abenteuer Fuchsspur verfasst hat, das "derographisch" sozusagen die ersten beiden Teile der NLT bedient.
Svellttaler Geschichten
Geschichten und Abenteuer aus dem Svelltland und den Schildlanden
Zitieren
#14
(28.12.2012, 20:55)Zurgrimm schrieb: Jedenfalls klingt das nicht so, als sei ein Heldenimport von der NLT so ohne Zäsur geplant gewesen. Das hätte ich auch nicht gedacht, zumal Guido Henkel uns ja bestätigt hat, daß die Speichermöglichkeit nach Abschluß von Riva zu diesem Zweck eingebaut wurde.
Wir hatten damals über verschiedene Optionen diskutiert, aber da es abgesehen von Vorleistungen von Fanpro dann doch nicht dazu kam, die Entwicklung tatsächlich mit Kapital anzustoßen, bleibt es im Nachhinein pure Spekulation, wofür wir uns entschieden hätten. Ein mögliches Szenario wäre aber folgendes gewesen.

Grundsätzlich wurden die finalen Spielstände von Schatten über Riva dafür vorbereitet, später wiederverwendet werden zu können.

Die Handlung des ersten Teils der zweiten Trilogie hätte zeitlich VOR der NLT gespielt. Insofern wäre es unlogisch gewesen, die Helden der NLT dort einzusetzen.

Ein zweiter Punkt war, dass ein "frischgebackener" Held neben "Abschluss"-Helden der NLT kein Gleichgewicht in den Stufen, Fähigkeiten etc. ergeben hätte.

Deshalb war unser favorisiertes Szenario, dass die Helden der NLT erst beim zweiten Teil der Trilogie zum Einsatz kamen. Wie, das stand noch in den Sternen. Aber da wäre uns ganz sicher noch etwas Passendes eingefallen. :)
www.dsa-games.de - Deine Seite für DSA-Browsergames - Powered by Chromatrix
Zitieren
#15
(28.12.2012, 21:25)Kensei schrieb: Und wenn wir schon bei nicht realisierten Chancen sind, wie weit war denn die PC-Umsetzung des "Dark Force"-Kartenspiels vorangeschritten?
Eigentlich schon relativ weit, was die Umsetzung der Karten und die Szenarios angeht. Aber es hakte hinten und vorne bei der KI. Da passte nur wenig zusammen und das ist nunmal das A und O bei einem solchen Spiel, sodass ein Gnadenstoß besser war als ein öffentlicher Flop höchsten Grades.

(28.12.2012, 21:25)Kensei schrieb: Gibt's da evtl. noch Infos oder Sachen im Netz, Bilder, Demo, Source Code? :D ;)
Nicht, dass ich wüsste.
www.dsa-games.de - Deine Seite für DSA-Browsergames - Powered by Chromatrix
Zitieren
#16
(29.12.2012, 12:10)Stefan Blanck schrieb: ...Deshalb war unser favorisiertes Szenario, dass die Helden der NLT erst beim zweiten Teil der Trilogie zum Einsatz kamen. Wie, das stand noch in den Sternen. Aber da wäre uns ganz sicher noch etwas Passendes eingefallen. :)
...

Ein sehr interessanter Ansatz; Die Heldengruppe der NLT wären quasi als (über-)mächtige NSC's in die zweite Trilogie integriert worden, die den Helden der Südlandtrilogie in ausweglosen Lagen zur Seite gestanden hätten :)

Ich glaube sowas gab's bisher noch in keinem CRPG.
„Wer das Schwert trägt, der soll freundlich und fromm sein wie ein unschuldiges Kind, denn es ward ihm umgürtet zum Schirm der Schwachen und zur Demütigung der Übermütigen. Darum ist in der Natur keine größere Schande, als ein Krieger, der die Wehrlosen misshandelt, die Schwachen nöthet, und die Niedergeschlagenen in den Staub tritt...“
– Ernst Moritz Arndt

Zitieren
#17
(30.12.2012, 15:02)Kensei schrieb: Ein sehr interessanter Ansatz; Die Heldengruppe der NLT wären quasi als (über-)mächtige NSC's in die zweite Trilogie integriert worden, die den Helden der Südlandtrilogie in ausweglosen Lagen zur Seite gestanden hätten :)
Wir spielten auch mit dem Gedanken, dass die NLT-Helden zuerst als Gegner in einer umfangreicheren Queste auftreten, die man dann für sich gewinnen kann/sollte/muss, wie auch immer... ;)
www.dsa-games.de - Deine Seite für DSA-Browsergames - Powered by Chromatrix
Zitieren
#18
Das klingt in der Tat sehr spannend. Beim P&P habe ich so etwas mal versucht, da haben unsere "alten" Helden den neueren, unerfahreneren Charakteren zur Seite gestanden und fungierten auch als Auftraggeber.
So etwas kann - wenn es richtig umgesetzt ist - sehr stimmungsvoll sein, da man mit den Figuren sehr viel verbindet - mehr noch als mit einem über längere Zeit aufgebauten NSC.
Wer weiß, vielleicht gibt es bei der aktuellen Retro-Welle doch noch Hoffnung für die SLT ...
Hallo, ich bin's - der Bart von Fidel Castro. Und mir ist total langweilich nie geschnitten wurde.
I'm a roleplayer. My dice are like my relationships: platonic and unlucky.
Zitieren
#19
(28.12.2012, 22:25)Rabenaas schrieb: Meint Thomas Römer mit "Aventurien: Total War" eigentlich Aventuria - TW, oder war das Zufall? ;)

(28.12.2012, 22:25)Rabenaas schrieb: 21. Würdest Du Dich auch z.B. über Handelssimulationen oder reine Konfliktsimulationen mit aventurischem (oder myranorischem) Hintergrund freuen? Es gibt ja immer wieder Ansätze in Form von Fan-Mods oder z.B. der versteckten Aventurien-Karte in "Herrscher der Meere", dessen Demo auch Schatten über Riva beilag.

Würde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Am ehesten sicher Aventurien: Total War oder Aventuria Universalis. Für Handelssimulationen ist die Welt in dem Sektor dann doch zu schwammig. Aber das hat sie mit 9 von 10 Fantasy-Welten gemein.

Also wenn schon der gute Thomas Römer Lust darauf hätte, muss ich echt mal unser Team aus der Sommerpause peitschen, die werden bei der Hitze sowieso sich wieder nur dem Suff und lüsternen Gedanken ergeben, die sollen lieber weiter an den Thorwaler Modellen arbeiten. Aventuria liegt schon zu lange untätig auf unseren Platten herum, weil wir die internationale Version von 1648 (v.2.0) fertig machen wollten und nun dem Projekt unseres zweiten Teams, 1237 unter die Arme greifen müssen.
Zudem haben wir einige Verluste im Team erdulden müssen, das Real-Life hat einige der begabten Modeller aus unseren Reihen gerissen (Uni-Abschlüsse, Job-Anfänge, Geburten, etc). Bei der Gelegenheit, hier jemand der mit Milkshape und Autodesk gut klar kommt? Und Zeit hätte? :) :)

Hmm, ich muss echt Druck im Team machen, wenn wir uns ranhalten können wir einen Trailer zur Schicksalsklinge HD als Event-Video in Thorwal platzieren und etwas virales Crossmarketing schadet bekanntlich nie :)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste