Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Torment: Tides of Numenera
#1
Es wurde ein inoffizieller Nachfolger zu Planescape: Torment angekündigt und zwar mit dem Namen "Torment: Tides of Numenera". Es soll über Kickstarter finanziert werden. Es ist vermutlich nicht das Projekt, an dem Guido Henkel momentan sitzt.
--------
Warnung! Geschichte kann zu Einsichten führen und verursacht Bewusstsein!
Avatar by: Keven Law (CC BY-SA 2.0)
Zitieren
#2
(07.03.2013, 14:09)Obi-Wahn schrieb: Es soll über Kickstarter finanziert werden.
Sehe ich das richtig, dass die Kampagne gestern erst gestartet wurde und da jetzt schon über 1,7 Millionen Dollar zusammen gekommen sind? Und der Zähler steigt wirklich nach wie vor fast im Sekundentakt. Donnerwetter...

Hört sich jedenfalls interessant an.
Zitieren
#3
das ist ja das gute an Kikstarter, jeder der ein projekt macht muss ein Teil des geldes in ein anderes Projekt stecken, so können schon eine handvoll Unterstützer ausreichen um unsummen zusammen zu bekommen. Mal abgesehen davon ist Planscape Tornement ja auch sehr beliebt.
"Mut ist der Zauber, der Träume Wirklichkeit werden lässt"

Savegameditoren, Tools und Patches der Nordlandtrilogie
Mein DSA Savegameditor
Zitieren
#4
(07.03.2013, 15:01)tommy schrieb: das ist ja das gute an Kikstarter, jeder der ein projekt macht muss ein Teil des geldes in ein anderes Projekt stecken, so können schon eine handvoll Unterstützer ausreichen um unsummen zusammen zu bekommen. Mal abgesehen davon ist Planscape Tornement ja auch sehr beliebt.

Das klingt mir aber verdächtig nach einem Schneeballsystem. Da würde ich die Finger von lassen.
Zitieren
#5
JAaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!11111111111

Monte Cook und Colin McComb sind auch wieder mit von der Partie.

Sagte ich das schon?

JAaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!1111111


:jippie:
Zitieren
#6
Mit dem alten TSR Planescape Setting hat Numenera aber nicht allzu viel zu tun.
Die Welt von Numenera ist ein Endzeit-Fantasy-Sci-Fi- Mix oder wie Monte auf seiner Seite schreibt: „Numenera is a science fantasy roleplaying game set in the far distant future.“
Wird eher ein „Spiritueller Nachfolger“ von Planescape: Torment.

In diesem Zusammenhang erinnere ich nur an das 2004 Bard’s Tale von Brian Fargo...
Zitieren
#7
Naja, Monte Cook war ja auch Mitautor von Planescape, und Numenera klingt ein wenig nach PS V2.0. Stimmungsmäßig sicherlich. Näher wird man der Sache wohl nicht kommen, solange WotC und Atari nicht die Rechte an PS V1.0 abtreten.
Zitieren
#8
Ich muss auch sagen, dass es mich freut, dass Planescape: Torment zumindest einen geistigen Nachfolger bekommen soll. Dass sie nicht mehr das Planescape-Settung nutzen können, mag schade sein, könnte sich aber auch als Vorteil herausstellen. So können mit einem neuen Hintergrund sicherlich auch teilweise neue Wege beschritten werden. Aber das kann ich derzeit noch nicht beurteilen, da ich mir "Numenera" bisher noch nicht genauer angesehen habe. Wichtiger als das Setting an sich würde ich aber auch die "Spieltiefe" an sich bewerten. Wenn sie da mit dem neuen Torment etwas vergleichbares schaffen, dann reicht mir das voll und ganz. Hätte ich eine Kreditkarte, würde ich sogar ein paar Dollar dazutun... :up:
Zitieren
#9
(07.03.2013, 14:43)Pergor schrieb: Sehe ich das richtig, dass die Kampagne gestern erst gestartet wurde und da jetzt schon über 1,7 Millionen Dollar zusammen gekommen sind? Und der Zähler steigt wirklich nach wie vor fast im Sekundentakt. Donnerwetter...

Wirklich erstaunlich, wie sich die Kampagne inzwischen entwickelt hat. Mittlerweile steht das Teil bei 3,1 Mio $ und noch kein Ende in Sicht. :shock:
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#10
Die Kampagne ist nun abgelaufen. Ergebnis: 4,188,927 Dollar.

(damit ist auch Chris Avellone, Lead Designer von PS:T, mit an Bord)

Da hat es heute, am letzten Tag, nochmal einen richtigen Schwung gegeben. Das Spiel ist auf jeden Fall ein Pflichtkauf für mich. Da haben die Jungs jetzt die Chance, ein wirklich tolles Spiel zu basteln, die Mittel sind da. :)

Edit: Zusammen mit den Paypal-Spenden wurde wohl auch noch die 4,25 Millionen Dollar Marke geknackt.

Zur absoluten Perfektion hätte jetzt nur noch "Guy" Henkel gefehlt. :D

Ich lese gerade, dass es das Spiel auch auf Deutsch geben wird, sehr schön. Da war ich mir bisher nicht sicher. Ich hätte es auch auf Englisch gespielt, aber auf Deutsch finde ich doch schöner.
Zitieren
#11
Torment: Tides of Numenera - Letztes Stretch-Goal erreicht
Zitieren
#12
Ich bin an diesem Spiel interessiert, aber ich warte erstmal ab. Ich mag es nicht so sehr, wenn man sich auf irgendwann mal erbrachten Leistungen ausruht, das Spiel soll mich selbst überzeugen, dass es was taugt, und nicht indem es mit dem Namen eines anderen (genialen) Spieles wirbt.
Es wäre ganz wunderbar, wenn hier wieder ein Spiel in der Art von Planescape Torment entsteht, und ich hoffe, die entsprechenden Hoffnungen haben ihre Berechtigung.

Aktuell finde ich den Hype jedenfalls total übertrieben.
Zitieren
#13
Bezüglich des Kampfsystems von Tides of Numenera (Echtzeit mit Pausenfunktion oder rein rundenbasiert) hatte man sich ja dazu entschieden, auch die Community abstimmen zu lassen, um einen Eindruck zu gewinnen. Die Abstimmung ging so ziemlich mit Unentschieden aus.

Die Entwickler haben nun entschieden, dass das Kampfsystem dann vollständig rundenbasiert sein soll. Das gefällt Pergor. :)

Wenn ich mir die Kommentare diverser Backer so ansehe, hat das Ganze aber wohl auch für einigen Unmut gesorgt.

Update auf der Kickstarter-Seite zu diesem Thema
Zitieren
#14
Sehr gut, damit ist das Teil auch von meiner Seite gekauft. :up: Kein Steamzwang, in Deutsch und rundenbasierter Kampf - das gefällt auch dem Drachen. :D
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#15
(09.12.2013, 18:05)Pergor schrieb: Wenn ich mir die Kommentare diverser Backer so ansehe, hat das Ganze aber wohl auch für einigen Unmut gesorgt.
Nachträglich gesehen waren es eine blöde Idee, das ganze nicht von vorneherein festgelegt zu haben. Problem ist, dass einige Nostalgiker eben aus Nostalgiegründen (Planescape-Nachfolger!) unterstützt haben und nicht richtig in Betracht gezogen haben, dass es anders kommen könnte. Die jeweiligen Systemanhänger sind in Teilen dazu einfach zwei extrem gegensätzliche Lager und es gab auf beiden Seiten Scharfmacher, die für gehässige Stimmung gesorgt haben. Die Firmen moderieren aber auch nie ihre Kommentare, da kann sich sowas dann einfach frei entfalten.

Zurückblickend war es IMHO absehbar, dass es rundenbasiert wird, auch wenn der Entwickler stets was anderes sagte (was sollte er auch anderes sagen, um einen Shitstorm zu vermeiden?). Zum Zeitpunkt der laufenden Finanzierung klang es noch eher so, als ob sie eher zu Echtzeit mit Pause (RTwP) tendieren, wie im Original. Aber mit den Updates nach Finanzierungsende wurde es dann immer deutlicher, dass ihnen rundenbasiert genauso recht und am Ende sogar deutlich lieber war. Vermutlich hätte nur ein deutliches Übergewicht pro Echtzeit mit Pause zu einem Umdenken geführt. Bezeichnenderweise ist ihnen auf der "positiven Seite" von RTwP nur eingefallen:
Zitat:
  • Combat is resolved more quickly, even with a large number of combatants.
  • It is more flexible: the player can pause a lot or a little depending on whether they’re looking for a fast pace or a slow one.
Dem gegenüber:
Zitat:
  • Combat is more thoughtful, even under intense pressure.
  • It allows greater depth of choice: you have time to explore all your options, so we can include more options, and more complicated options, without overwhelming the player.
  • We can adapt Wasteland 2’s combat system, modified to work best for Torment.
  • Some intriguing Numenera concepts, like Effort, are more suited for TB implementation.
  • Companion AI becomes less necessary (you directly control each party member on their turn).
Wer erkennt hier noch alles eine Präferenz? ;)

Zur Anschauung wurde übrigens ein sehr schön beschriebenenes Beispiel des Crisis Concepts veröffentlicht, das als Grundlage für die Abstimmung dienen sollte. Man kann es sich hier durchlesen (englisch). Meines Erachtens sieht man auch dort die Präferenz sehr deutlich. Für Fans der Runde sicher ein interessantes Konzept, für alle anderen eher nicht.
Zitieren
#16
Numenera Bestiary unleashes the bizarre beasts of the Ninth World
Zitieren
#17
Ein Bericht zun T:ToN von SpOn
http://www.spiegel.de/netzwelt/games/tor...39045.html
Zitieren
#18
Die deutsche Übersetzung ist übrigens teilweise echt grottig. Was schade ist, bei so einem textlastigen Spiel.

Ansonsten merkt man dem Spiel wirklich an, dass Planescape: Torment das Vorbild ist... das Setting ist teilweise ähnlich abgedreht und bringt auch eine ähnliche Atmosphäre rüber. Gerade zum Ende hin wird es interessant.
Die Geschichte finde ich nicht so stark, und so richtig tiefgründige Charaktere wie in PS:T vermisse ich schon, aber es sind interessante Charaktere dabei.

Das Kampfsystem - auch wenn man selten kämpfen muss - macht mir nicht soviel Spaß. :angry2:
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste