Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Guild Wars 2
(13.06.2019, 20:49)Crystal schrieb:
(13.06.2019, 20:20)aeyol schrieb: Keine Ahnung ob sie das erst später eingefügt haben oder es mir einfach viel zu spät aufgefallen ist.

Das dürfte seit ca. 2 Jahren aktiv sein. Genau weiß ich es nicht, ist aber schon eine ganze Weile her.
Nein, Crystal, aeyol meint die zusätzliche Anzeige des Ist-Lager/Bank-Bestandes innerhalb des (in der Tat schon lange bestehenden) Itemtooltips. Diese ergänzende Angabe, die ich oben schon für Items im Inventar erwähnte, gilt ja jetzt auch für die Kartenboni-Anzeige auf der Weltkarte, das hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Das ist noch relativ neu, wurde Anfang des Jahres (müßte erster Patch diesen Jahres gewesen sein) hinzugefügt. Sehr praktisch, danke aeyol!  :up:

(13.06.2019, 08:28)aeyol schrieb: Das Sammeln gravierter Scherben fand ich gar nicht mühsamer als das Sammeln anderer Materialien. Gestern habe ich festgestellt, dass wenn A-Net mich aufgrund einer schlecht besuchten Karte in eine andere Instanz schickt, dort auch die Kournischen Lager wieder gespawnt waren. Kann sich also durchaus lohnen, so ein Kartenwechsel, nachdem man alles abgegrast hat.  :yes:
Auch ein wertvoller Hinweis, in dem Zusammenhang. Stimmt, bei Instanzwechsel spawnen neue Abbauknoten, bzw. sind diese halt einfach an anderer Stelle in der jeweiligen Ini. Zum farmen recht praktisch, wenn der Iniwechsel aufgrund weniger Spieler angeboten wird. Man darf nur das Abgrasen -vor- dem Wechsel nicht vergessen.  ;)
Das du mit den Scherben kaum weniger Mühe hast, erstaunt mich dennoch etwas. Bei mir ist der Lagerbestand aller LS4-Mats in etwa auf dem selben Level, bis auf diese Scherben. Davon habe ich nur halb soviele. Keine Ahnung, warum. Aber umso besser, wenn dir das Zeug keine Probleme bereitet.  :)   :up:
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
Vom 25.06. (kommenden Dienstag) bis 16.07. ist ein Festival angekündigt: Drachengepolter. Das gabs letztmalig 2013, vor meiner Zeit bei GW2. Da bin mal gespannt drauf, das ist das einzige Event dieser Art, das ich noch nicht mitgemacht habe.
Und dabei habe ich dieses Jahr für Ende Juli mit dem 4-Winde-Fest aus dem letzten Jahr gerechnet. Aber da gibt es wohl zuviele Quarzkristalle zu erbeuten, das würde vermutlich die Himmelsschuppen-Jäger zu schnell voranbringen... :rolleyes:
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
Na da bin ich ja mal gespannt. Bei dem Fest war ich letztes Jahr aber auch nicht dabei, ich weiß also nicht was ich da verpasst hätte. Normalerweise guck ich bei solchen Events aber eh nur mal kurz rein, weil mir das Gameplay da bisher nicht wirklich zusagte.

Ich lasse das Farmen aufgrund der Hitze aktuell etwas schleifen ... eine Ressource fehlt mir noch, bzw 25 Stück davon. Die könnte ich heut evtl. abschließen. Das ist vorteilhaft, wenn man Karten noch nicht vollständig erkundet hatte und dann 25 Stücke der benötigten Währung als Belohnung bekommt. Hatte ich so bei zwei der Karten gemacht.

Übrigens:
Das mit dem Ressourcen-Respawn bei Instanzwechsel scheint wohl doch nicht so zuverlässig zu sein. Vielleicht hatte ich da das eine Mal nur Glück. :think:
Zitieren
Mapspezifische Materialien haben für gewöhnlich ein Tages-Abbau-Limit. Müßte so bei etwa 50 liegen, die man von den Knoten ernten kann. Wenn das erreicht ist, hilft auch kein Instanzwechsel mehr. Das hatten sie mal bei den Jadefragmenten im Doric-See eingeführt und wohl beibehalten, vermute ich jetzt mal. Da hatte ich auch schon gar nicht mehr dran gedacht, wohl weil ich bei den LS4-Maps da noch nicht drüber gestolpert bin. :think:
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
Nee, daran lag es auf keinen Fall, weil ich die letzten Tage eher sammelfaul war, bzw. da gar nicht soviel zeit investiert hatte. :)
Zitieren
Höhö, so. Alraune zeigt ihrer neuen Himmelsschuppe dann mal ihre Heimat. :D

   
   
Zitieren
Ohh... Ahhh... Glückwunsch! (Oder: gz! - Wie das heutzutage wohl heißt) :)
Und Alraune als Edelweiß... :D Auch schick!
Dann übt mal schön fliegen, das ist am Anfang nämlich doch recht gewöhnungsbedürftig, wenn man den Greifen gewohnt ist. Fand ich jedenfalls. Und so richtig flutschen tut es erst, seitdem ich den dritten von den drei Beherrschungspfaden freigespielt habe. Das hebt Fluggefühl und Handling auf ein ganz neues Niveau, wenn man sich an Felswänden noch ein paar Mal weiter nach oben hangeln kann. Na, inzwischen fliege ich jedenfalls beide Mounts gleich gerne. Und wo der Greif schneller ist, bekommt man beim Absteigen von der Himmelsschuppe noch einen stilechten, Gegner versengenden Flammenstrahl mit als Geleit. Dracarys! :D
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
Es gibt übrigens mal wieder ein neues Kapitel. Könnte sich also lohnen, sich mal wieder einzuloggen. ;)

Für Leute, die Heart of Thorns erworben haben, gibts außerdem zwei Gegenstands-Skins geschenkt (Gleitschirm + Ausrüstungsteil nach Wahl), da das AddOn jetzt in Path of Fire integriert wurde.
Zitieren
Jup, LS5 ist vor 3 Tagen gestartet. Wollte vor 3 Wochen schon darauf hinweisen, aber reel life fiddelt mich mal wieder schwindelig.  :silly:
Die Gratis-Skins bekommt man glaub ich nur, wenn man beides mal gekauft hatte, PoF + HoT. Abgreifen sollte man sie natürlich schon, dann.

Die erste Episode ist diesmal ein Prolog. Vermutlich, weil sie in der Charr-Heimat startet (erste neue Map) und dann wohl eher Richtung Ferne Zittergipfel abdriften wird, weil es wohl um Jormag den Eisdrachen gehen soll. Nette Karte, relativ entspannter Beginn.

Ansonsten gibt es 2 erwähnenswerte Neuerungen, legendäre Runen und Sigille wurden implementiert (zumindest die Runen lohnen sich überhaupt nicht, extrem aufwändig und teuer - 500+ Gold pro Stück machen weit über 3000 für einen Satz, ein Witz); und der Chefkoch kann jetzt von 400 auf 500 gelevelt werden. Und dann aufgestiegene Gerichte bruzzeln, die recht lecker sind.

Zu der Koch-Geschichte: wer es angeht, nicht einfach drauf los leveln! Es gibt in dem Zusammenhang ein Achievement, das 50 Stufen automatisch gewährt. Bei mir waren es sogar 10 mehr, durch die  herzustellenden Gerichte zwischendurch. Es ist also zwar ratsam, vor dem Achievement zu leveln (weil es leichter von 400 auf 440 ist, als von 460 auf 500, zB), aber eben nur bis 430 oder 440. Der Rest ist dann quasi geschenkt. Genauso übrigens, wie eine komplette Kochstation (samt Bankzugriff) in der Heimatinstanz (allerdings nicht accountweit, nur für den 500er Chefkoch selbst, dann), sowie ein gratis Gartenbeet (mit 4 Pflanzenplätzen) - die man sonst nur im Echtgeld-Shop bekommt, und welche/s widerum sehr wohl accountweit ist/sind.

In den Gartenbeeten kann man jetzt normale Pflanzen anbauen, oder die neuen (5 an der Zahl), die man für das aufgestiegene Futter braucht. Letztere sind dann aber auch nur für den Instanzbesitzer erntbar und müssen (im Gegensatz zu normalen Pflanzen) nach jeder Ernte neu gepflanzt werden.
Die aufgestiegenen Nahrungsmittel sind accountgebunden, also nicht handelbar. Lediglich einige der Zutaten gibt's im Handelsposten. Dafür sind sie allesamt "Schmäuse", die immer für 5 Minuten in der Welt fürs Allgemeinwohl aufgestellt werden.
Ist an sich eine recht nette Geschichte, auch wenn viele der alten Nahrungsmittel einen Nerf bezüglich der Wirkungsdauer erfahren haben und ich jetzt nicht mehr weiß, wozu ich die 5 Millionen Winterbeeren für Winterbeerensteaks gesammelt habe (oder die Stapel Sauce, die ich daraus im Laufe der Zeit schon gepresst habe). Alles, was bisher 45 oder gar 60 Minuten anhielt, wurde rigoros auf max 30 Minuten gekürzt. Die aufgestiegenen Sachen halten dafür allesamt 60 Minuten an.
Und geben Buffs ohne Ende. Karma, magisches Gespür, Goldertrag und Erfahrungspunkte geben alle gleichermaßen, je nach der "sortenreinen" Zutat gibt es Schadensreduktion, Heilkrafterhöhung, perma Lebenspunktregeneration, Chance auf Lebensentzug beim Gegner oder reduzierten Zustandsschaden. Und eine kräftige Erhöhung zweier Attribute bringt dann noch die jeweilige Speisenart (Austernsuppe, Rinderbraten, Creme Brulee, was auch immer) mit sich. Wobei Austernsuppe alle Attribute ein wenig erhöht, das ist die verbesserte Version vom Sternkuchen.
Nur gut, daß man alte Lebensmittel jetzt auch schreddern kann (mit nem speziellen Werkzeug, das man während der Sammlung erhält) - bzw. sogar muß. Für die Herstellung aufgestiegener Nahrung benötigt man Zutaten, die nur beim Wiederverwerten herkömmlicher Lebensmittel abfallen.

Kommen die Sternkuchen halt auch in den Fleischwolf. Das einzig schlimme daran ist, daß meine Gier nach Kräuterpflanzen in der offenen Welt noch zugenommen hat. Nur solche werfen (nach Abschluß der Sammlung) eines der 5 neuen, sortenreinen Saatgüter ab. Pfefferkorn, Minze, Sesam, Koriander oder Nelke. Bin ich jetzt noch verrückter hinterher, als vorher schon.  :silly:
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
Och, da müsste man erstmal kochen können. :D
Zitieren
Danke für die Info!

Ich habe nur HoT, da gab es die besagten Gleitschirm-bzw. Ausrüstungs-Skins.

Also meine Norn-Nekro kann schon meisterlich kochen, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich ein Süppchen aus dem Kessel einer Nekromantin schlürfen wollen würde. ;)

Naja, die letzten 100 Punkte zur 500 reißen es dann bestimmt raus. :D
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste