Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pixel Dungeon
#1
Ich habe das Spiel schonmal anderswo erwähnt, denke aber, es lohnt doch, ein eigenes Thema dafür zu haben. Außerdem ist es ein schönes kleines Spiel, das ich gerne empfehle. Für mich ist das ein idealer Kompromiss zwischen einem klassischen ASCII Rogue-Like und einem Spiel für Leute, die dann doch lieber nutzerfreundliche Grafik vorziehen.

Bei Pixel Dungeon handelt es sich um ein so genanntes rogue-like Game. Es ist ein 2d topdown Dungeoncrawler im Fantasy-Setting in sehr konsistenter Retro Pixel-Optik und passendem Sound. Es wird komplett mit Mauseingabe gesteuert. Das Interface ist sehr intuitiv und aufgeräumt und macht das Spiel in meinen Augen verhältnismäßig einsteigerfreundlich.

Zu Beginn des Spiels wählt man einen Charakter aus vier Klassen: Krieger, Magier, Schurke oder Jägerin (die Jägerin muss aber erst freigespielt werden).

[Bild: attachment.php?aid=4029]
(Klicken zum Vergrößern)

Der Dungeon besteht aus 25 zufällig generierten Leveln (Kanalisation, Gefängnis, Höhlen, Zwergenstadt und Dämonenwelt). Es gibt versteckte und verschlossene Türen, für die man erst Schlüssel finden muss, Fallen, Abgründe, Kisten und Hindernisse, die mit Feuer beseitigt oder mit Zaubersprüchen umgangen werden können.
Mittels der Lupe-Funktion können Felder im Dungeon untersucht werden. Das ist manchmal ganz hilfreich, wenn man nicht weiß, ob ein Objekt irgendeinen Zweck hat (Beispiel: Der Kochtopf für Alchemie, oder ein Bücherregal).

[Bild: attachment.php?aid=4030]
(Klicken zum Vergrößern)

In einem Kampf klickt man einfach nur auf den Gegner (oder auf den roten Kampf-Button), oder öffnet im Kampf das Inventar und aktiviert einen Zauberstab, der beispielsweise Feuer oder Blitze schießen kann. Alternativ gibt es auch einen Fernkampfangriff-Button, mit dem man eine begrenzte Anzahl von Pfeilen verschießen kann.

Die Items, die man findet, sind zunächst nicht identifiziert, das heißt, man findet zum Beispiel in einem Spieldurchlauf einen roten Trank und stellt entweder durch Ausprobieren oder mittels Nutzung eines Identifikations-Zaubers (Spruchrolle) fest, dass der heilende Kräfte besitzt.
In einem anderen Spieldurchlauf fängt der Charakter Feuer, wenn er den roten Trank trinkt.
Das selbe gilt für die Spruchrollen, die man im Dungeon findet, die haben Bezeichnungen wie "ISAZ" oder so, bewirken aber in jedem Spieldurchlauf etwas anderes.

[Bild: attachment.php?aid=4031]
(Klicken zum Vergrößern)
Ausrüstung, die man im Spiel findet, kann verzaubert werden, aber auch verflucht sein, was bedeutet, dass sie Charakterwerte senkt und nicht abgelegt werden kann.

Der Charakter wird während des Spiels stärker, er bekommt Erfahrungspunkte beim Töten der Monster, die man aber nicht selbst verteilt. Mit bestimmten Tränken kann er seine Stärke permanent erhöhen, um auch schwere Waffen führen zu können.

Zieht man dem Charakter eine zu schwere Rüstung an, bekommt er schneller Hunger, und Hunger kann im Dungeon tödlich sein, denn Proviant findet man nur selten.


Im Spiel kann man auch Tränke brauen, nach den ersten Bosskämpfen trifft man auch auf NPC Händler, die nützliche Items im Angebot haben. Andere NPCs geben einfache Quests (töte Gegner XY und bring mir Z).


Es gibt kleine Achievements (Badges), zum Beispiel für bestimmte Todesarten. ;)
Apropros Tod: Tod ist endgültig. Es gibt kein neu laden. Das Spiel wird gespeichert, wenn der Charakter noch lebt und man das Spiel beendet, sodass man die Session fortsetzen kann, wenn man möchte.

[Bild: attachment.php?aid=4032]
(Klicken zum Vergrößern)

Für die verstorbenen Charaktere gibt es eine Ranking List, in der verzeichnet ist, in welchem Level des Dungeons der Charakter das Zeitliche gesegnet hat, woran er gestorben ist/von welchem Gegner er getötet wurde. Außerdem gibt es Details, wie viele Gegner er getötet hat, wie oft er gegessen hat, welche Ausrüstung er zum Todeszeitpunkt trug und so weiter.


Insgesamt ein nettes Spiel für zwischendurch. Spieldurchgänge können aufgrund der zufallsbasierten Itemverteilung mal sehr kurz ausfallen, mal sehr lang. Ich habe es noch nie durchgespielt. :D

Offizielle Website: http://pixeldungeon.watabou.ru/
Wiki: http://pixeldungeon.wikia.com/wiki/Main_Page

Pixel Dungeon basiert auf Java und wurde eigentlich für Android entwickelt, aber es gibt auch eine Desktop Version (Windows / Linux / Mac): http://watabou.itch.io/pixel-dungeon

Das Spiel ist kostenlos, aber man kann dem Entwickler spenden, wieviel man mag, wenn einem das Spiel gefällt. Das Spiel gibt es bisher nur in englischer Sprache, aber der Source Code ist auch verfügbar (GPL) - also vielleicht hat jemand auch Lust, es zu modden. ;)

Viel Spaß!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste