Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Kult"bücher
#1
Das war jetzt irgendwie unvermeidlich. :D

Dune (Herbert)
Der Name der Rose (Eco)
Also sprach Zarathustra (Nietzsche)
Die andere Seite (Kubin)
Neuromancer (Gibson)
Ausweitung der Kampfzone (Houellebecq)
Dracula (Stoker)
Das Wörterbuch des Teufels (Pierce)
Der Bericht des Arthur Gordon Pym (Poe)
alles von Charles Bukowski
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#2
Über dieses Thema freue ich mich gerade sehr(!), weil bei mir das Lesefutter ständig knapp wird.
Und vielleicht mogle ich auch einfach wieder ganz normale Lieblingsbücher hinein :evil:

Unendliche Geschichte
Momo
Snow Crash
Krabat
Der kleine Prinz
1984
Hitchhiker's Guide to the Galaxy / Per Anhalter durch die Galaxis
Ready Player One
Picture of Dorian Gray
Zitieren
#3
- 2001: A Space Odyssey (Arthur C. Clarke)

- Alle Menschen sind sterblich (Simone de Beauvoir)

- Molwanien. Land des schadhaften Lächelns (Cilauro/Gleisner/Sitch)

- Der Herr der Ringe (J.R.R. Tolkien)

- Do Androids Dream of Electric Sheep? (Philip K. Dick)

- Fiasko (Stanislaw Lem)

- Solaris (ders.)

- Der Unbesiegbare (ders.)

- In Stahlgewittern (Ernst Jünger)
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren
#4
Oh,

Der Futurologische Kongress (ebenfalls Lem)

darf auch nicht fehlen. :bigsmile:
Zitieren
#5
(05.10.2016, 20:13)aeyol schrieb: Oh,

Der Futurologische Kongress (ebenfalls Lem)

darf auch nicht fehlen. :bigsmile:

Kenne ich nur ganz entfernt vom Namen her; der entsprechende Artikel auf Wikipedia klingt für mich nach einer Mischung aus Brave New World (Aldous Huxley) und Vanilla Sky (dem Film). ;)
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren
#6
Bei Büchern tue ich mich schwer, sie als "Kult"Bücher zu bezeichnen. Es gibt viele wichtige/wertvolle (für mich) Bücher wie z.B. "Die Elenden" von Victor Hugo oder "Exil" von Lion Feuchtwanger; auch Werke von Jules Verne würde ich nicht als "Kult" bezeichnen. Ich würde sie eher "Klassiker" nennen.

Aber ich versuche mich mal in "Kult":
Der Herr der Augenringe (von Dschey Ar Tollkühn)
MacBest (von Terry Pratchett)
Harry Potter (von Joanne K. Rowling)
Der Steppenwolf (von Hermann Hesse)
Tut es eigentlich einer Zahl weh, wenn sie gerundet wird?
Zitieren
#7
Naja, es gibt unzweifelhaft Kultautoren: Hesse, Hemingway, Hunter S. Thompson, Huxley usw. Die produzieren natürlich Kultbücher, was sonst? ;)
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#8
- "Die Schatzinsel" (Robert Louis Stevenson)
- "Moby Dick" (Herman Melville)
- Die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn (Mark Twain)
- "Oliver Twist" (Charles Dickens)
- Die Saga des Dunkelelfen Drizzt Do'Urden aus Menzoberranzan (mehrere Bände) von R.A. Salvatore aus der Forgotten Realms-Serie
- die ersten Bände von Shannara (Terry Brooks) mit starker Abkupferung von HdR
sowie diverse Bücher von Edgar Wallace, die zum Teil auch als Film großen Erfolg hatten (mit Heinz Drache, Joachim Fuchsberger, Eddi Arent, Karin Dor, Gert Fröbe u.a.).

Wer den Witcher mag, möchte vielleicht auch die Bücher rund um den Hexer Geralt von Andrzej Sapkowski als Kult zählen.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#9
(05.10.2016, 22:43)Crystal schrieb: Wer den Witcher mag, möchte vielleicht auch die Bücher rund um den Hexer Geralt von Andrzej Sapkowski als Kult zählen.

In der Tat! :yes: (wobei es gegen Ende meinem Eindruck nach immer weniger ....sagen wir...kultig wird...)


(05.10.2016, 18:31)Rabenaas schrieb: ...
Die andere Seite (Kubin)
...

Das freut mich, daß das noch jemand gelesen hat! (auch wenn ich es nicht verstanden habe, toll wars trotzdem...)


- Der dunkle Turm (Stephen King) (teilt allerdings auch das Schicksal der Geralt-Bände...)
- Gormenghast (Mervyn Peake)
Zitieren
#10
(06.10.2016, 17:08)Esme schrieb: - Gormenghast (Mervyn Peake)
Das bringt mich auf
Viriconium (Harrison)
Die Stadt und die Stadt (Mieville)

außerdem noch
The King in Yellow (Chambers)
Bazaar of the Bizarre (Leiber)
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#11
Thomas Malory - Der Tod des Artus (15. Jahrhundert- König Artus-Überlieferung)
Karl May - Der Schatz im Silbersee
J.R.R. Tolkien - Der Hobbit
Ders.: - Das Silmarillion
Ders.: - HdR
Ulrich Kiesow: - Das zerbrochene Rad
Bernhard Hennen/Wolfgang Hohlbein: Das Jahr des Greifen
Dieter Noll: - Die Abenteuer des Werner Holt
Edgar Allan Poe: - Gesammelte Werke
Sir Walter Scott: - Ivanhoe
Karl Zuchardt: - Stirb du Narr!
Herbert Schurig: - Oliver Quamp oder: Der traurige Mond
Svellttaler Geschichten
Geschichten und Abenteuer aus dem Svelltland und den Schildlanden
Zitieren
#12
- Boris & Arkadi Strugatzki: Picknick am Wegesrand (Vorlage für "Stalker" (Film und Spiele))
- Stanislaw Lem: Sterntagebücher (mit Ijon Tichy)
- Walter Moers: Die Stadt der Träumenden Bücher
- Arthur Conan Doyle: Sherlock Holmes
Hallo, ich bin's - der Bart von Fidel Castro. Und mir ist total langweilich nie geschnitten wurde.
I'm a roleplayer. My dice are like my relationships: platonic and unlucky.
Zitieren
#13
(05.10.2016, 18:31)Rabenaas schrieb: Der Name der Rose (Eco)
Mehr Bücher von Umberto Eco.

"LSD - mein Sorgenkind" von Dr. Albert Hofmann. Am besten in der englischsprachigen Übersetzung, die direkt an psychedelische Psychotherapie spendet.
Zitieren
#14
Auch ich bin eine Leseratte und freue mich, dass ich gerade beim Stöbern auf diesen zwar etwas älteren Thread gestoßen bin, aber dennoch wieder etwas Inspiration finden konnte. Zu meinem persönlichen Kanon gehören Der Herr der Ringe sowie Der Hobbit, Harry Potter, Eragon, Game of Thrones, Die Albae (Marcus Heitz), Die Zwerge (Marcus Heitz), Der Name des Windes (Patrick Rothfuss), Prinz der Schatten (Torsten Fink), all sowas. :yes:

Ich bin immer auf der Suche nach dem nächsten guten Fantasy Buch, falls ihr da also ggf. noch Empfehlungen oder persönliche Lieblinge habt – ob kultig oder nicht – würd ich mich über aktuelle Rückmeldungen freuen. :ok:
Zitieren
#15
(20.02.2021, 21:19)Ragnus731 schrieb: Ich bin immer auf der Suche nach dem nächsten guten Fantasy Buch, falls ihr da also ggf. noch Empfehlungen oder persönliche Lieblinge habt – ob kultig oder nicht – würd ich mich über aktuelle Rückmeldungen freuen. :ok:

Viele der bereits genannten Bücher haben mir auch sehr gut gefallen!
Spontan fallen mir noch ein
- Der Meister und Margarita (Bulgakow)
- Belgariad-Saga und
- Malloreon-Saga (David Eddings)
- Dragonbone Chair (Tad Williams)

Vielleicht ist da ja etwas für dich dabei
Let's play *interaktiv - Die Schicksalsklinge (1992) - Link zur Playlist: https://www.youtube.com/watch?v=DYS-ZWys...eggCGxGQ1i
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste