Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
RPGuides-Channel bei YT braucht Support
#1
https://www.youtube.com/watch?v=8NmHQmPebfU

Der Betreiber des RPGuide-Channels überlegt, seinen Channel zu schließen und spricht klare Worte, die ich als Forenbetreiber absolut nachvollziehen kann.

Bekannt ist RPGuides vielleicht dem einen oder anderen durch seine Webseite http://www.rpguides.de mit seinen ausführlichen Komplettlösungen zu vielen RPG's.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#2
Mit Youtube Geld verdienen ist halt sau schwierig wenn es um Gaming geht. Es gibt davon einfach zu viele. Wie er schon sagt die kleinen Channel werden nicht bekannt und die großen werden immer größer.
Das hängt ganz klar mit der Suche zusammen. Eigentlich so gut wie jedes Spiel gibt es schon Videos zu. Bei aktuellen Titeln kann man es eh vergessen.
Wie ich sehe hat er die letzten Videos Masseffekt 4 und Fallout 4 Videos gemacht. Wenn man diese Titel eingibt kommen zich Seiten in der Suche vor einem Selber.
Die Suche funktioniert so das die mit Abonnenten,Clicks,Daumen hoch, ja oder auch Daumen runter (hauptsache Daumen...nach dem Motto da geht was), in der Suche weiter oben sind.
Wenn nun jemand wie Grongh mit 4-5 Millionen Abos ein Video ala Masseffekt hoch lädt und nur 10% seiner Abos es schauen war es das. in einem Tag Tausende Kommentare, Hunderttausende clicks und Daumen.
Und er ist nicht allein. Unzählige Gaming Youtuber mit 50.000-Millionen Abonnenten sind vorhanden.
Man hätte vor 8 Jahren wie Grongh Fuß fassen müssen und nicht vor 4 Jahren. Da war es schon zu spät. Der Markt ist gesättigt. Wenn wer was sucht, klickt er die 10-15 Youtuber von der Ersten Seite und nicht auf Seite 10 oder so.
Genau deshalb bekommen die, die groß sind immer mehr Abos und clicks. Und die kleinen Kanäle bleiben klein.

Ich mache das Youtuben nun schon halbes Jahr länger als RPGuides und bei mir sind es fast 5000 Videos. Man muss es als Hobby sehen. Denn groß wird man nur wenn große einen Pushen. Was geht und man auch schon gesehen hat.
Stellt Euch vor Grongh macht einen Vertrag mit RPGuides und nimmt Ihn in sein Netzwerk auf. Er stellt den Kanal vor bei sich und den Neuen Mitspieler(Arbeiter...denn Sarazar und Co arbeiten alle für Ihn) auch bei einem Coop Spiel.
Schwupp....5% der Abos von Grongh schauen rüber bei Ihm. Reicht schon wenn davon ein geringer Teil nen Abo macht.
Nun ist man einer der großen. Egal was man macht man wird immer größer.

Letzendlich muss man sich fragen ob es einem Spaß macht. Mir macht zocken Spaß. Ich mag es zu reden und zu erzählen was ich tue und denke beim spielen.
Das war früher schon so. Freunde bei mir zuhause. Joint rum gereicht ich zock und rede übers Spiel. Ich war auch immer gerne Meister beim Pen &Paper.
Wenn er aber es nur macht weil er damit Geld verdienen will verstehe ich gut warum das in Frust ausartet.
Er hat 18.000+ Abos....davon kann ich nur träumen. Es werden immer mehr aber eher in einer Spanne von 10 im Monat.
Eigentlich hat er es schon geschafft und muss nur am Ball bleiben. Aber er will wohl eher die Millionen haben und Millionär werden wie Grongh. :ok:
Mein DSA Let´s plays Youtube Kanal: Chojin1978
Zitieren
#3
Vielen Dank für diesen Einblick, ChoJin, das ist sehr informativ. :ok:
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#4
Gronkh ;)
--------
Warnung! Geschichte kann zu Einsichten führen und verursacht Bewusstsein!
Avatar by: Keven Law (CC BY-SA 2.0)
Zitieren
#5
Tja... dass man von seinem Hobby leben kann, ist eben keine Selbstverständlichkeit. Mit Youtube hat theoretisch jeder (der sich die Videoaufnahmetechnik leisten kann) die Möglichkeit, das zu schaffen, aber es kann eben nicht JEDER schaffen. Wenn schon viele Spielentwickler Probleme haben, von der eigenen Arbeit zu leben, ist es wohl irgendwie fair, dass Leute, die Geld mit deren Arbeit verdienen wollen (denn: ohne diese Spiele keine Gaming-Videos), damit auch ihre Probleme haben.
Klar, Youtubevideos machen ist auch Arbeit... aber da muss wohl auch ein bisschen mehr sein als nur das - man selbst als markanter Charakter, oder die eigene markante Meinung, oder eine gelungene, unterhaltsame Präsentation, die mehr als nur ein paar Leute am Ball hält. Wenn's gut ist, kommen die Leute, die es kennen, schon allein auf die Idee, es weiter zu empfehlen, denke ich.
Zitieren
#6
Leider setzt sich auch oft Schrott gegen Qualität durch, solange er schrill und laut ist. Was mir YT so an Videos empfiehlt, ist oft schon als Standbild eine Zumutung.
Zitieren
#7
So ganz kann ich das nicht nachvollziehen, klar man kann mit Youtube auch Geld verdienen, aber die wenigsten können davon dann leben. Es gibt letztendlich ein viel zu großes Angebot und nach qualitativ hochwertigeren Sachen muss man mitunter schon zu lange suchen, aber das schaut die Masse gerade wenn es um Computer/Videospiele geht nicht.

Jeder will anscheinend damit genügend Geld verdienen, aber bis es evtl. mal soweit ist, vergehen wohl eher Jahre oder für die meisten klappt es nie. Natürlich kann man sich schlecht bis garnicht behaupten, wenn man heutzutage nicht irgendein interessantes Alleinstellungsmerkmal aufbieten kann. So ist es doch letztendlich überall. Insofern ist mir nicht so ganz klar, warum man dann überhaupt soviel Zeit darin investiert, außer wenn man es eben wirklich nur als Hobby betreibt.

Es ist doch abzusehen, dass der Erfolg über Youtube, wenn überhaupt nur noch über den Zufall oder entsprechende Unterstützung von größeren Kanälen möglich ist.

Wahrscheinlich kann man mittlerweile sogar eher Lotto spielen, als darauf zu hoffen, irgendwann von Youtube Videos leben zu können. Das Gros der Zuschauer hat sich längst auf die entsprechenden Kanäle verteilt oder landet zwangsläufig zuerst dort. Hinzu kommt das man diese Masse kaum mit anspruchsvolleren Videos anspricht. Im Prinzip läuft es wenn überhaupt darauf hinaus, dass man sich zum Teil erst einmal überhaupt eine feste Zuschauerschaft hochzieht, die einen dann über diverse Möglichkeiten (u.a. Patreon) schlichtweg alimentiert.

Und das kann ja eigentlich auf Dauer nicht erstrebenswert sein, sofern man darüber nicht irgendwann deutlich größere Summen einnehmen kann. Allgemein halte ich die Fokussierung auf Youtube für ziemlich unsicher, gerade wenn man auf absehbare Zeit damit nicht wirklich Geld verdienen kann und wird. Das dafür günstige Zeitfenster ist einfach schon lange vorbei und wer weiß wie das Ganze sich überhaupt entwickeln wird.

Ich finde es schon sehr erstaunlich, wie man gerade in der heutigen Zeit überhaupt auf eine solche Idee kommt. Es gibt ja genug Beispiele, von Youtubern, denen man diesen Schritt/Erfolg durchaus gönnen würde, aber die nun schon jahrelang keinen allzu große Entwicklung verzeichnen bzw. es schlichtweg einfach nicht reicht, wenn man nicht auf die entsprechenden Klickzahlen kommt.
Zitieren
#8
(02.05.2017, 20:41)Obi-Wahn schrieb: Gronkh ;)

Ach so heißt der.:pfeif: Schau Ihn selbst. Aber nur sein Retro Channel.:knuddel:
Mein DSA Let´s plays Youtube Kanal: Chojin1978
Zitieren
#9
(02.05.2017, 23:36)Silencer schrieb: So ganz kann ich das nicht nachvollziehen, klar man kann mit Youtube auch Geld verdienen, aber die wenigsten können davon dann leben. Es gibt letztendlich ein viel zu großes Angebot und nach qualitativ hochwertigeren Sachen muss man mitunter schon zu lange suchen, aber das schaut die Masse gerade wenn es um Computer/Videospiele geht nicht.

Jeder will anscheinend damit genügend Geld verdienen, aber bis es evtl. mal soweit ist, vergehen wohl eher Jahre oder für die meisten klappt es nie. Natürlich kann man sich schlecht bis garnicht behaupten, wenn man heutzutage nicht irgendein interessantes Alleinstellungsmerkmal aufbieten kann. So ist es doch letztendlich überall. Insofern ist mir nicht so ganz klar, warum man dann überhaupt soviel Zeit darin investiert, außer wenn man es eben wirklich nur als Hobby betreibt.

Es ist doch abzusehen, dass der Erfolg über Youtube, wenn überhaupt nur noch über den Zufall oder entsprechende Unterstützung von größeren Kanälen möglich ist.

Wahrscheinlich kann man mittlerweile sogar eher Lotto spielen, als darauf zu hoffen, irgendwann von Youtube Videos leben zu können. Das Gros der Zuschauer hat sich längst auf die entsprechenden Kanäle verteilt oder landet zwangsläufig zuerst dort. Hinzu kommt das man diese Masse kaum mit anspruchsvolleren Videos anspricht. Im Prinzip läuft es wenn überhaupt darauf hinaus, dass man sich zum Teil erst einmal überhaupt eine feste Zuschauerschaft hochzieht, die einen dann über diverse Möglichkeiten (u.a. Patreon) schlichtweg alimentiert.

Und das kann ja eigentlich auf Dauer nicht erstrebenswert sein, sofern man darüber nicht irgendwann deutlich größere Summen einnehmen kann. Allgemein halte ich die Fokussierung auf Youtube für ziemlich unsicher, gerade wenn man auf absehbare Zeit damit nicht wirklich Geld verdienen kann und wird. Das dafür günstige Zeitfenster ist einfach schon lange vorbei und wer weiß wie das Ganze sich überhaupt entwickeln wird.

Ich finde es schon sehr erstaunlich, wie man gerade in der heutigen Zeit überhaupt auf eine solche Idee kommt. Es gibt ja genug Beispiele, von Youtubern, denen man diesen Schritt/Erfolg durchaus gönnen würde, aber die nun schon jahrelang keinen allzu große Entwicklung verzeichnen bzw. es schlichtweg einfach nicht reicht, wenn man nicht auf die entsprechenden Klickzahlen kommt.

Stimme Dir voll zu. Und der Wandel hat schon stattgefunden. Youtube schauen immer weniger die Computerspiele schauen. Man will live sehen. Twitch hat viel mehr Zuschauer als Youtube. Vielleicht versucht er es da mal. Die Leute wollen mit der Person reden die spielt.
Mein DSA Let´s plays Youtube Kanal: Chojin1978
Zitieren
#10
Möglich wäre auch, dass man sich sprachlich anpasst. Ich denke mir, dass man mit Englisch vielleicht wesentlich mehr Abonnenten bekommen könnte. Aber Englisch reden und Englisch schreiben sind für Leute zwei Paar Schuhe, die eine andere Muttersprache haben. :think:
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#11
Ja, ich denke auch, würde er den Kanal auf Englisch betreiben, dann würde er auch mehr Abonnenten bekommen. Sich da auf den deutschsprachigen Raum zu beschränken, engt das natürlich ein.
Zitieren
#12
Es gibt auch gute englischsprachige Kanäle, die lächerlich wenige Klicks für das Gebotene abbekommen.
Zitieren
#13
Was müsste denn ein Youtube Gaming-Channel für Euch haben, damit ihr ihn euch regelmäßig anschaut?

Ich bin vielleicht einfach ein wenig altmodisch und nutze weder Youtube noch Twitch in derartiger Regelmäßigkeit (wie hier im Beispiel: jeden Abend ein frisch hochgeladenes Youtube Video eines bestimmten Channels schauen - da ist mir meine Zeit eigentlich zu schade). Für mich sind solche Gaming-Videos interessant, wenn ich ein Spiel zwar sehr schön und interessant finde, aber keinen Bock habe, mir die dazugehörige Exklusivkonsole zu kaufen (ich meine, Spiele die auf dem PC gar nicht erscheinen). Oder wenn ich das Gameplay doof finde. Oder halt einfach erstmal schauen möchte, ob das Gameplay für mich interessant sein könnte.
Also das, wofür man sich früher eine Demo runtergeladen hätte. Da ist es mir dann auch eher egal, ob der Spieler dazu jetzt was sagt oder nicht (kein Sprachproblem). Daher suche ich da auch gar nicht nach bestimmten Youtubern oder so.
Falls ich doch einen anderen Channel suche, dann eher, weil mir der Nerv-Faktor des zuerst gewählten Channels zu hoch ist. Nervige/anstrengende Stimme, nerviges Gehabe, nervige Werbung, zuviel Gequassel... sowas halt. Aber das ist eben Geschmackssache. ;)

Das Youtube Angebot von RPGuides habe ich bis zu diesem Thread noch nie gesehen, habe mir zwar jetzt das "Abschieds"-Video angesehen, bin jetzt aber nicht wirklich motiviert mir da jetzt die anderen Videos noch anzugucken ohne weiteren Grund.

Nicht falsch verstehen, ich möchte damit jetzt natürlich nicht den Unterstützungsaufruf für den Channel unterwandern oder den betreffenden Channel kritisieren.
Zitieren
#14
Also bei mir ist Youtube meißt so nebenbei immer am laufen. Ich höre eher mehr als ich sehe.:silly:
Ich habe so 100+ Abos die aber fast alles nur Retro Channel sind. Halt Spiele aus meiner Kindheit. Dementsprechend haben die alle sehr wenige Abos oder Klicks. :ok:
Mein DSA Let´s plays Youtube Kanal: Chojin1978
Zitieren
#15
Ich verfolge eigentlich nur die Rocketbeans auf Youtube. Das sind die, die früher Game One gemacht haben. Allerdings nehmen die eine ziemliche Sonderstellung ein, weil sie einen kompletten Internet-TV-Sender betreiben und mehrere Stunden pro Tag live übertragen. Allerdings landen so gut wie alle Sendungen auch als VOD auf YT, sogar aufgeteilt auf zwei Kanäle (Let's Plays landen auf einem eigenen Kanal, alles andere auf dem "normalen").

Und auch wenn sie die einzigen sind, die ich in der Richtung gucke, habe ich gar nicht die Zeit, alles von ihnen zu sehen, was mich eigentlich interessieren würde. Darum verfolge ich auch keine anderen Streamer, außer ganz ganz selten mal einzelne Videos oder Streams (auf Twitch).
Die der Götter Gunst verloren,
sind verfallen einer Macht -
Die sie führt zu fernen Toren,
und durch sie in ew'ge Nacht.
Zitieren
#16
(03.05.2017, 20:14)Crystal schrieb: Möglich wäre auch, dass man sich sprachlich anpasst. Ich denke mir, dass man mit Englisch vielleicht wesentlich mehr Abonnenten bekommen könnte. Aber Englisch reden und Englisch schreiben sind für Leute zwei Paar Schuhe, die eine andere Muttersprache haben. :think:

Es gibt aber zb. auch deutsche Abonnenten, die sich keine Lust haben, sich englische Videos anzugucken auf Youtube. Dafür könnte es mehrere Gründe geben. Zb. die haben nie in der Schule Englisch gelernt, oder sie haben keine Lust sich alles zu übersetzen was der, der im Video spricht, sagt, oder sie können einfach nicht gut Englisch und verstehen deshalb auch vieles nicht.
Zitieren
#17
Es ist für solche medialen Selbstvermarkter mit Sicherheit nicht einfacher, bekannt zu werden und Geld zu verdienen als dies bei Musikern, Schauspielern, (Dreh-) Buchautoren oder sonstigen Künstlern bereits der Fall ist.
Generell gilt wohl: Wer einmal den Durchbruch geschafft hat muss zwar weiterhin am Ball bleiben, hat aber einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt und hebt sich dadurch von der Masse der vielen Anderen ab. Den Meisten dürfte sowas aber nicht gelingen, da eine wie auch immer geartete Prominenz nunmal ein Merkmal von Besonderheit, nicht Beliebigkeit, ist. Dass Qualität hierbei mitunter nur eine nachgeordnete Rolle spielt ist zwar traurig, aber auch nicht neu.

Ich persönlich kann auf jegliche affektierte Darstellung von Personen verzichten und empfinde daher die meisten YouTuber als Zumutung, aber dies ist eben immer auch eine Frage des Geschmacks. Wenn ich mir mal einen Beitrag ansehe, dann sind dies i.d.R. Let's Plays ohne Kommentar, einfach um das Spiel kennenzulernen (wie aeyol schon schrieb: gewissermaßen als Ersatz für eine Demo). Erklärende LPs finde ich durchaus hilfreich und manchmal auch unterhaltend, aber da kommt es eben auf die Art des Sprechers an: Zuviel tatsächliche oder gespielte Begeisterung finde ich einfach nervend.

Insgesamt ist für mich das kommentierte Zurschaustellen von Spielen, Lifestyle-Produkten oder (noch schlimmer) des eigenen Lebens schlichtweg überflüssig. Informationen beziehe ich ohnehin nur in schriftlicher Form; eine Ausnahme stellen allerdings DIY-Anleitungen dar, etwa um den Lüfter des Laptops zu tauschen oder sowas.
Aber das hat nun nichts mit Spielen zu tun und solche will ich entweder selber spielen oder eben gar nicht. Und erst recht will ich niemandem zuhören und zusehen wie er Spiele spielt, die mich nicht interessieren. ;)
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren
#18
Ich habe mir jetzt auch neben den verlinkten Video 1-2 Videos angesehen.
Ernstgemeinte Frage: Welche Unkosten entstehen beim hochladen von Videos auf YouTube?
(Ist doch noch immer gratis - oder?)

(04.05.2017, 11:15)Huhn123 schrieb:
(03.05.2017, 20:14)Crystal schrieb: ..., dass man mit Englisch vielleicht wesentlich mehr Abonnenten bekommen könnte. ...

Es gibt aber zb. auch deutsche Abonnenten, die sich keine Lust haben, sich englische Videos anzugucken auf Youtube. Dafür könnte es mehrere Gründe geben. Zb. die haben nie in der Schule Englisch gelernt, oder sie haben keine Lust sich alles zu übersetzen was der, der im Video spricht, sagt, oder sie können einfach nicht gut Englisch und verstehen deshalb auch vieles nicht.
Wenn ich mir LP auf YouTube ansehe, dann sind mir deutschsprachige i.d.R. lieber. Es liegt nicht (mitlerweile nicht mehr :rolleyes: ) am verstehen, ich empfinde einige Zeit mit meiner Muttersprache am Tag einfach als angenehm.


(03.05.2017, 23:01)aeyol schrieb: Was müsste denn ein Youtube Gaming-Channel für Euch haben, damit ihr ihn euch regelmäßig anschaut?
...

Regelmäßig - kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen.
LP von Gerugon habe ich recht viele gesehn.

Eigentlich kann ich zu 100% Aeyols restlichen Post zustimmen...
[Bild: missriva.jpg]
Zitieren
#19
Ich finde eigentlich MattChat optimal. Der hat u.a. Guido Henkel interviewt. Fokus auf Retro, RPG und Interviews mit den Programmierern. Daneben ist der Host wirklich angenehm. Ich hatte auch immer mal vor, die Redakteure der alten Spielezeitschriften auf YouTube zu suchen.
Zitieren
#20
(03.05.2017, 23:01)aeyol schrieb: Was müsste denn ein Youtube Gaming-Channel für Euch haben, damit ihr ihn euch regelmäßig anschaut?

Bei den LP's entscheidet bei mir das Spiel, die Sprache und die Stimme des Spielers/der Spielerin, ob ich mir das Video anschaue oder nicht. Ob ich generell eine Stimme dabei brauche, kommt darauf an, ob ich mit dem Gezeigten was anfangen kann oder jemanden brauche, der das näher erklärt.
Wenn ich die Wahl zwischen mehreren guten Videos habe, entscheide ich mich auch immer dafür, wer in Full HD 1080p präsentiert, da ich mir LP's gern im Vollbildmodus anschaue.
Zu guter letzt achte ich bei RPG's darauf, welcher Spieler mit weiblichen Protagonisten spielt, sofern das Spiel das anbietet. Liegt einfach daran, dass mir die meisten männlichen Charaktere in Computerspielen rein optisch und von der Synchronstimme her nicht gefallen und schließlich muss man beim eigenen Spiel einige Spielstunden mit denen auskommen.

Insgesamt liegt mein Fokus zwar auf LP's und Musik, als Dauergast bei YT kann ich mich aber nicht bezeichnen. Von daher schaue ich keine Channels, sondern suche gezielt nach Titeln.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste