Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Attacke- und Paradepatzer
#1
Ich bin leider nicht sehr bewandert im PnP-DSA, daher kann mir hier bestimmt jemand folgende Frage zu Patzern im Kampf beantworten:

Wenn ein Kämpfer beim Angriff oder bei der Parade eine W20=20 würfelt, gilt die Attacke/Parade auf jeden Fall erstmal als misslungen. Zumindest bei Sternenschweif ist es nun so, dass danach wieder ein W20 geworfen wird, dessen Ergebnis darüber entscheidet, ob die misslungene Attacke/Parade auch ein Patzer ist. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist relativ hoch, scheint aber auch von mir (noch) unbekannten Faktoren abzuhängen. Ist dieser Würfelwurf nun im PnP verankert? Kann mir jemand etwas zu dessen Bedeutung und Berechnung sagen? Wird hier gegen einen bestimmten (Eigenschafts-)Wert o.ä. geprobt?
Zitieren
#2
(26.05.2017, 14:09)Tiefhusen schrieb: Ist dieser Würfelwurf nun im PnP verankert? Kann mir jemand etwas zu dessen Bedeutung und Berechnung sagen? Wird hier gegen einen bestimmten (Eigenschafts-)Wert o.ä. geprobt?

Das hängt von der jeweiligen Regelversion ab. Die NLT basiert ja auf DSA3. Ich glaube allerdings nicht, dass die entsprechenden Regeln 1 zu 1 umgesetzt wurden, denn das geht schon in den Bereich der Attacken mit Ansage usw. hinein, was in der NLT ja nicht möglich ist. Ich denke, die Entwickler haben da einfach ihr eigenes Süppchen gekocht.

In den DSA3-Regeln ist es so, dass bei einer natürlichen 20 sofort ein weiterer AT- oder PA-Wurf durchgeführt wird, der um +8 erschwert ist. Misslingt dieser Wurf, kommt es zu einem Patzer. Gelingt der Wurf dagegen, gilt eine Attacke als Attacke mit Ansage +8 und eine Parade als dennoch gelungen.
Zitieren
#3
Ja, 1 zu 1 ist das Kampfsystem definitiv nicht übernommen, aber da man sich ja zumindest teilweise am PnP orientiert hat, hatte ich die Hoffnung, dass es hier einen Erklärungsansatz für diesen Patzerwurf geben könnte.

Der Ansatz mit dem weiteren Wurf mit +8 Erschwerung scheint mir auf jeden Fall recht plausibel zu sein. Den werde ich demnächst ausführlich testen. Dass bei einem gelungenen Wurf die Attacke/Parade doch noch gelingt, kann ich zwar erstmal verneinen, aber zumindest der Patzer wäre in diesem Fall "aus der Welt", was ja auch schon recht hilfreich wäre. Ohne Bright Eyes bzw. Logger würde man diese Fälle ja überhaupt nicht im Spiel wahrnehmen können.
Zitieren
#4
Ich kann inzwischen bestätigen, dass die DSA3-Regel mit dem erneuten, um +8 erschwerten Würfelwurf nach einem W20=20 Wurf in Sternenschweif implementiert worden ist! Attacke-/Paradepatzer können also damit abgewendet werden!
Zitieren
#5
D.h. welche Auswirkung hätte ein AT/PA-Patzer dann, wenn er nicht gekontert wird - sagt BE dazu auch etwas aus?
Bislang ist mir nur aufgefallen, dass derartige Patzer (potentiell viel) mehr Schaden verursachen als gewöhnliche Treffer, ohne genau sagen zu können, wie das berechnert wird.
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste