Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AP-Farm in Sternenschweif?
#1
Hallo.

Wollte mal fragen, ob jemand in Sternenschweif auch schon eine AP-Farm ausfindig gemacht hat.

In Schicksalsklinge gibt es ja diese Mine von Prem, bei der man nach jedem Verlassen 8 AP hinzubekommt.

In Schatten über Riva gibt es ja in der Zwergenmine diesen Einsturz, an dem man die untoten Zwerge immer wieder aufs Neue bekämpfen und AP kassieren kann.

Was gibt es diesbezüglich in Sternenschweif zu berichten?
"Tage sind eigentlich wie Nächte - nur nicht ganz so spät"  hörte ich mal einen sehr klugen, weisen Mann in einer Taverne sagen, kurz bevor er vom Hocker rutschte.
Zitieren
#2
Es gibt vier größere Gruppen, die immer wieder bekämpfbar sind. Allerdings gibt es die fetten AP nur beim ersten Mal, das weißt du sicherlich schon. Außer, du spielst im Anfängermodus....
Da wären die Elfenveteranen, zu denen du hinlaufen musst. Natürlich die Kampfmagier und Streuner vor Lowangen, sobald du den echten Salamanderstein dabei hast. Die Verfolger, die dir nach Lowangen auf der gesamten Karte begegnen können und du den echten Salamanderstein dabei hast.
Allerdings sind diese Gruppen extrem schwer, die Verfolger sind die schwächsten davon.

Wenn du es einfacher, aber herausfordernd haben möchtest, dann verlasse Lowangen zum Nord- oder Südtor. Draußen warten die Belagerungstruppen der Orks auf dich. Neben Orks sind da auch einige hochgelevelte Orkveteranen darunter. Immerhin gibt es in Schweif keine Belagerungswaffen wie Katapulte etc, die man gegen die Helden einsetzen könnte. :D

Eine kampflose Farm gibt es an der Hesinde-Statue im Tempel des Namenlosen unter Tjolmar, aber das wäre nur noch für Riva interessant. Ich denke mal, du willst die Erfahrung bereits während des Spiels nutzen.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#3
Hier fällt mir spontan die Ehrenbürger-Geschichte in Lowangen ein. Zurgrimm der Allwissende hat bestimmt gleich einen Link zum entsprechenden Strang parat. :)
Bin zwar kein Thorwaler - aber das ist genau das Richtige für mich: "Solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festhalten zu müssen, ist man nicht betrunken!"
Zitieren
#4
(05.07.2017, 12:35)Praiodan schrieb: Hier fällt mir spontan die Ehrenbürger-Geschichte in Lowangen ein. Zurgrimm der Allwissende hat bestimmt gleich einen Link zum entsprechenden Strang parat. :)
"der Allwissende" - oh ja, das sollte ich mir unbedingt als Beinamen zulegen. Für diese Anmaßung würde mich bestimmt irgendeine Gottheit in die tiefsten Niederhöllen schleudern. Und als Zwerg ist man ja bekanntlich gerne unter Tage und hat es kuschelig warm.  :D

Aber zur Sache: Das mit der Ehrenbürgerschaft ist ja eigentlich ganz einfach: Wenn man im Magistrat genug Waffen vorbeibringt, wird man Ehrenbürger, bekommt (je Held) eine Urkunde und eine ordendliche Menge AP - beliebig oft wiederholbar. Crystal hat das jedenfalls schon im Dezember 2006 festgestellt (siehe "Lowangen... wie ist das eigentlich?", Beitrag #37). Intensiv diskutiert wurde die Thematik und die genauen Voraussetzungen, Ehrenbürger zu werden, dann im Thread "Magistrat in Lowangen", in dem man übrigens besonders den Beitrag #45 beachten sollte - der von einem auch in diesem Thread aktiven User stammt.  ;)  

Für all das braucht man übrigens keinen Allwissenden, sondern nur eine Suchefunktion oder einen Blick in den Bereichswegweiser. - Vielleicht ist es demgegenüber aber auch der schnellere und einfachere Weg, einem Zwergen Honig um den Bart zu schmieren.  :frage:   ;)
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#5
Ich hatte das Phänomen, dass in einem Solo-Run meines Magiers aus irgendeinem Grund die Kampfmagier vor Lowangen nie als abgeschlossen geilstet worden sind.

Der Kampf war demnach beliebig oft wiederholbar.

Ich weiß nicht, ob der Bug schon einmal angesprochen worden ist. Er scheint aber nicht nur bei mir aufgetreten zu sein. In der Playlist von unhold19xx Part 48 seines Solos (das ist eh ein User von hier), hat sich dieser Fehler ebenfalls abgezeichnet.

Oder ist das genau der Fall, den Crystal beschrieben hat, wenn man den echten Salamanderstein im Gepäck hat?

Falls ja - Asche auf mein Haupt.
Zitieren
#6
(17.07.2017, 23:15)Hirnkästchen schrieb: Der Kampf war demnach beliebig oft wiederholbar.
[...]
Oder ist das genau der Fall, den Crystal beschrieben hat, wenn man den echten Salamanderstein im Gepäck hat?
Solange man den Salamanderstein im Gepäck hat, kommen die Kampfmagier immer wieder. Mich hat das auch immer gestört, aber es erhält einem die Möglichkeit, den "Salamanderstein-Krimi" noch zu spielen, auch wenn man die Kampfmagier schon einmal bezwungen und so mit dem Salamanderstein Lowangen verlassen hat. Kämen sie nicht wieder, könnte man den Stein ja nicht mehr abgeben und also auch nicht in der Blutzinnen-Höhle wiederfinden.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#7
Trotzdem wäre gut wenn man erfahren würde, was mit den Kampfmagiern denn passiert ist. Sind sie einer Hundertschaft von Orks in die Hände gefallen? Man findet ja nirgendwo eine Spur, dass irgendwo ein Kampf stattgefunden hätte wie etwa Stofffetzen von Magierroben oder so. Man musste einfach raten und die Blutzinnenhöhle entdecken. Wobei der Ausdruck Hintereingang nicht gut ist, immerhin ist er am leichtesten zu entdecken und man kann gar nicht vorbeilaufen, weil der Weg direkt drauf zu führt.

Optimal gelöst ist die Story nicht. Vielleicht ist das in HD besser?
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
#8
Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass es nach der Übergabe geheißen hat, sie wären in die westliche Richtung weitergezogen. Ich vermute, dass sie die Orks vor Lowangen zerlegt haben. Das Ganze passiert ja vor Lowangen, und irgendwie hätte ja Siebenquell/Egelbronn den Stein auch von dort nach draußen schaffen müssen. Der Geheimgang scheint ja nicht die Runde gemacht zu haben.

Hinzu kommt, dass die Orks ja die Gepäcksherausgabe verlangt haben, und die Kampfmagier nicht so wie die Typen ausgesehen haben, die sich zwangsläufig von Schwarzpelzen herumschubsen lassen.

Alles in allem wenig stichhaltig ich weiß, aber es ist ein grober Versuch - vielleicht wird da in der HD Version wirklich ein interessanter Handlungsstrang erschaffen.
Zitieren
#9
(18.07.2017, 18:49)Lippens die Ente schrieb: Trotzdem wäre gut wenn man erfahren würde, was mit den Kampfmagiern denn passiert ist. Sind sie einer Hundertschaft von Orks in die Hände gefallen? Man findet ja nirgendwo eine Spur, dass irgendwo ein Kampf stattgefunden hätte wie etwa Stofffetzen von Magierroben oder so. Man musste einfach raten und die Blutzinnenhöhle entdecken. Wobei der Ausdruck Hintereingang nicht gut ist, immerhin ist er am leichtesten zu entdecken und man kann gar nicht vorbeilaufen, weil der Weg direkt drauf zu führt.

Optimal gelöst ist die Story nicht.
Gedacht ist es wohl so, dass man die Magier auf den Hinweis hin, sie seien nach Westen gezogen, bis zum westlichen Kartenrand hin"verfolgt" und dort von den Orks gefangen genommen wird. Dann gelangt man in den Zellentrakt der Orkhöhle, wo man in einer Nachbarzelle auch den toten Kampfmagier mit dem Salamanderstein findet. Die Kampfmagier sollen also genauso wie die Helden den Orks in die Hände gefallen sein.

Dass man die Blutzinnen-Höhle durch den Hintereingang betritt, war wohl eher nicht oder nur am Rande so vorgesehen. Man kann den Eingang ja schon deshalb leicht übersehen, weil man nur durch einen kleinen Gebirgspfad ganz am westlichen Kartenrand hingelangt. Den läuft man ja normalerweise gar nicht unbedingt ab.

Ich stimme aber unumwunden zu, dass die Story - wie in Schweif an mehreren Stellen - hier nicht gut, vor allem nicht dicht genug gestrickt ist. Auch die Gefangennahme durch die Orks ganz am Kartenrand ist suboptimal. Denn man neigt ja normalerweise auch nicht unbedingt dazu, aus dem Spielgebiet hinauslaufen zu wollen. Dass die ganze Geschichte mit den Kampfmagiern und deren Zielen ingame viel zu wenig erklärt wird, ist ja ohnehin altbekannt. Hierneben ist mir die Wiedererlangung des Salamandersteins aber auch viel zu zufällig. Es wäre befriedigender gewesen, man hätte die Kampfmagier - oder deren Auftraggeber - nach der Verfolgung (die ebenfals dichter hätte sein können) stellen können.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#10
Ein wenig schwammig ist die ganze Spielstory schon, allerdings denke ich war das von den Spielentwicklern damals so vorgesehen daß die Spieler die ganze Spielkarte abklappern und auch die meisten der eher versteckten Spezialbegegnungen aufstöbern, die man zu diesem Zwecke auch eingebaut hat.
Zu Blutzinnen meine ich mich zu erinnern daß man sie nicht nur durch einen (Hintereingang), sondern durch gar 3 unterschiedlichen Eingänge betreten kann, je nach den Sinnensschärfe- und Orientierungswerten der Gruppenmitglieder, und auch je nachdem in welcher Richtung man in den Bergen unterwegs ist. Je nachdem welchen Eingang man benutzt, findet man sich auch an einem der insgesamt 3 Eingangsorten wieder. Bitte um Korrektur falls ich mich irgendwo irre, es ist schon eine Weile her :)
Zitieren
#11
Hallo Steelviper. :) Es sind nur 2 Eingänge bekannt bzw. im Spiel vorhanden. Wo hätte denn deiner Erinnerung nach der dritte Eingang sein müssen? Vielleicht verwechselst du die dritte Möglichkeit, in die Festung zu kommen, mit der Gefangennahme unterwegs durch die Orks, wobei man die Ausrüstung verliert und eingekerkert wird.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#12
Soweit ich mich erinnern kann, gibt zwar zwei Eingänge, aber drei Ausgänge. Zwei davon führen auf denselben Weg im Gebirge, sie liegen auch in der Festung recht nach beieinander auf derselben Ebene.
Bin zwar kein Thorwaler - aber das ist genau das Richtige für mich: "Solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festhalten zu müssen, ist man nicht betrunken!"
Zitieren
#13
(21.07.2017, 13:10)Praiodan schrieb: Soweit ich mich erinnern kann, gibt zwar zwei Eingänge, aber drei Ausgänge. Zwei davon führen auf denselben Weg im Gebirge, sie liegen auch in der Festung recht nach beieinander auf derselben Ebene.

Ah ja, das kommt eher hin.  :up:  Auf der ersten Ebene jeweils auf Position 1 sind 2 Ausgänge, wovon der nördliche auch als Eingang benutzt werden kann.
Der dritte Ausgang ist der bekannte Nebeneingang auf Position 17 der dritten Ebene, der ebenso in beide Richtungen funktioniert.

Alles eine Sache der Definition: Ausgang ist nicht gleich Eingang. :D
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#14
Das Haus im Sumpf
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste