Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kaufen
#41
(30.01.2020, 01:45)Hindro schrieb: Nachdem die Weltliteratur weitestgehend verfilmt ist, verfilmt man jetzt Comics oder Computerspiele.
Oder man wärmt alte Erfolge auf wie Star Wars ....
Macht die xte Neuverfilmung z.B. von "Little women"
Die zeitgeistigste Form des Filmemachens sind derzeit Fernseh(streaming)serien.

(30.01.2020, 09:19)aeyol schrieb: Die Tatsache, dass ich ein Bild mit meinem großen Zeh gemalt habe, macht das Ergebnis nicht besser.
Wo kann man das Werk denn bewundern? :D
Zitieren
#42
Ich habe mal ein "hypothetisch" ergänzt. :D

Ja, die Serien ... Bei Spielen hat man es ja auch versucht mit episodenweiser Veröffentlichung, aber das ist zumindest für Telltale zumindest letztendlich ja auch nicht gut ausgegangen.
Zitieren
#43
(30.01.2020, 09:19)aeyol schrieb: Ich gehöre nicht zu den Leuten, die das Spiel vorverurteilen, ohne es gekauft und gespielt zu haben.
Um es klar zu stellen: das tue ich auch nicht - von dem DRM-Aspekt bei Schweif HD abgesehen. Ich habe allein daran angeknüpft, dass Hindro selbst - als Fan - den Terminus "2 spielbare Programme" für das Ergebnis der Crafty's benutzt hat. Ein eigenes Bild, ob Schick HD mehr als nur spielbar ist, habe ich mir noch nicht gemacht (und halte es für zunehmend unwahrscheinlicher, dass ich es noch je werde).
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#44
(30.01.2020, 18:25)aeyol schrieb: Ja, die Serien ... Bei Spielen hat man es ja auch versucht mit episodenweiser Veröffentlichung, aber das ist zumindest für Telltale zumindest letztendlich ja auch nicht gut ausgegangen.
Das Serienformat an sich ist mMn gar nicht der Grund, eher dass man nicht so zum Erfolg verdammt ist und auch mal was ausprobieren kann. Die direkte Entsprechung sind eher die Indie-Spiele wie Shovel Knight.
Zitieren
#45
@Zurgrimm
Oh, ich wollte jetzt mit diesem Hinweis auch niemanden hier als "solche Leute" darstellen. Ich wollte nur klarstellen, dass das hier kein hohles Bashing eines Spiels ist, das man nicht mal aus der Nähe gesehen hat.

@Rabenaas
Ich dachte eben auch eher an so "kleine" Spiele. Wenn man ein kleines Team ist, ist man nunmal auch dafür verantwortlich, so zu planen, dass man sich nicht verhebt mit einem Projekt, das einfach zu groß für die eigenen Ressourcen ist. Lieber ein kleines Spiel, das funktioniert, als ein Großes mit zu vielen Baustellen, bei dem am Ende nicht mal die Geschichte zuende erzählt werden kann ...
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste