Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sport
(22.06.2019, 19:12)aeyol schrieb: Interessiert mich mehr als dieser überbezahlte Männerfußball. :P

Löblich (oder geschickt formuliert) :D
Zitieren
*schnell, aber nur Hand und Unterarm aufwärts bewegend*
Große Turniere (vieler Sportarten, nicht nur Fußball), zumal mit deutscher Beteiligung, verfolge ich eigentlich immer mit großem Interesse, auch wenn mir meißt Zeit oder Möglichkeiten fehlen, die Spiele anzuschauen. Speziell vom Frauenfußball habe ich auch gar nicht groß Ahnung, aber Ergebnisse und Infos darüber sauge ich grundsätzlich auf, wie rauhes Papier die Tinte.   :yes:   (trotz Smiley ernst gemeint.)

Genauso, wie von der U21-EM der Männers momentan, wo unsere Jungs auch gerade fulminant auftrumpfen (haben die hoch gehandelten Serben 6:1 geschlagen). Sie spielen heute Abend um 21 Uhr übrigens gegen Österreich (letztes Gruppenspiel), parallel zum (vermeintlichen) Knaller Frankreich-Brasilien bei der Frauen-WM.
Mal schauen, ob man davon etwas im free-TV mitbekommen kann, oder ob wieder nur Videotext mein Freund ist.
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
Höhö, habe eben beide Spiele simultan geschaut. U21 im TV, Frauen-WM im Sportschau.de livestream.
Am besten von den 4 Teams hat mir die östereichische U21 gefallen. Die haben extrem gefightet (Willenskraft mindestens 19) und dabei auch noch super gespielt - auch wenn's nicht zum Sieg gereicht hat.
Endstand 1:1, Deutschland steht im EM-Halbfinale. Hätten sie nicht so ein gutes Team gerade, wären sie wohl unter gegangen.
Die Mädels (FRA-BRA) spielen noch, sind in die Verlängerung gegangen. Auch hier 1:1 nach 90 Minuten. Ist auch ordentlich Dampf drin, die gehen beide ganz schönes Tempo. Selbst in der Verlängerung jetzt noch.
Gerade gehen die Französinnen 2:1 in Führung und der Kommentator erzählt was von "geschmolzen". Was mich unweigerlich überlegen läßt, wie Martas knallrot leuchtender Lippenstift das nicht sein kann...   :think:

Edit: Ist beim 2:1 für Frankreich geblieben. Die zu schlagen wird für keinen einfach.
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
Rugby-WM 2019 in Japan. Zweites Halbfinale läuft. Wales-Südafrika, 16:16, 10 min vor Ende.
Die ersten beiden Spiele, die ich schauen kann. Und dann gleich 2 Hammerspiele, sehr geil.
Gestern ein geradezu legendäres, historisches Spiel. England schlägt die All Blacks aus Neuseeland 19:7. Neuseeland, 2011 und 2015 Weltmeister, verlor das letzte WM-Spiel in 2007, also vor 12 Jahren.
Und jetzt wachsen die Waliser gegen die ebenso übermächtig erscheinenden Südafrikaner über sich hinaus. Großartig.

Ach, schade, ein Strafkick zum 19:16 Endstand läßt die Springbocks jubeln.
Finale England - Südafrika am nächsten Samstag, 10 Uhr. Ich bin mal gespannt.
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
Cool, schaue ich mir an, wenn ich's im Internet finde.
Zitieren
Fußball-Weltmeister, Fußball-Europameister und Fußball-Deutschland in einer Vorrundengruppe zur kommenden EM. Sowas darf doch nicht möglich sein!   :shock:
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
Schon interessant, was für eigentlich unsinnige Konstellationen sich da bei all diesen neuen und zusätzlichen Regularien ergeben konnten. Wobei ich persönlich das jetzt gar nicht so schlecht finde. Es wird spannende Spiele von der ersten Minute an geben. Frankreich ist natürlich eine harte Nuss und der Gruppensieg steht in weiter Ferne. Aber ein Weiterkommen halte ich trotzdem nicht für völlig unrealistisch. Zum einen weigere ich mich, Portugal als über die Maßen stark anzusehen (die sollten wirklich zu packen sein!), und zum anderen kann man ja selbst als Gruppendritter noch weiter kommen.

Mal schauen, was draus wird. Ich freu mich jedenfalls drauf! Ist mir im Grunde lieber als so eine Gurkengruppe nur mit Fallobst-Gegnern. Selbst da kann ja alles passieren, siehe die unsägliche WM 2018.
Zitieren
(01.12.2019, 20:59)Pergor schrieb: und zum anderen kann man ja selbst als Gruppendritter noch weiter kommen.
... was die Portugiesen ja in der letzten EM getan haben, bevor sie Europameister geworden sind. Wenn sie ähnliche Anlaufschwierigkeiten bei der nächsten EM haben, insbesondere wenn Ronaldo nicht richtig in Fahrt kommt oder man ihn hinreichen bewacht kriegt, sehe ich durchaus auch Chancen auf einen zweiten Platz in der Gruppe. - Also nein, verloren ist da sicher nichts. Aber die Gefahr, mit einer Auftaktniederlage in das Turnier zu starten, ist so natürlich schon deutlich höher als bei Mittelklassegegnern.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
Schon erstaunlich, was es alles an Sportarten gibt. Und dass es dafür auch WM's gibt....

https://www.youtube.com/watch?v=kmCDd7goWtE

Teqball-WM-Finale im Mixed-Doppel. Brasilien vs Ungarn: Spielen eine Mischung aus Tischtennis und Fußball. :D
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
CHAOS RISING INTRODUCES: Marauder Mike's Marauder Training Video!
Zitieren
:lol: :lol: :lol:  Sehr gut!
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren
Den Zwölfen zum Gruße!

(13.07.2017, 22:36)Kunar schrieb: Umso erfrischender, was da vor kurzer Zeit passiert ist: Da gewinnt eine U21 die Europameisterschaft, obwohl viele der eigentlich spielberechtigten Spieler nicht teilnehmen können, weil sie für den Confederations Cup rekrutiert werden. Der Confederations Cup, eigentlich das letzte Schnarchturnier, für das sich niemand interessiert und das meistens eine reine Pflichtübung ist, entpuppt sich als inspirierender Jungbrunnen: Deutschland tritt mit einer B-Elf aus Ersatz- und Nachwuchsspielern an. Man befürchtet im Vorfeld natürlich entsprechende sportliche Peinlichkeiten. Doch die "Notlösung" spielt erfrischend auf - und gewinnt am Ende sogar noch das Turnier!
(...)
Und was wurde aus den Spielern, die 2009 die U21-EM gewannen? Aus einigen zumindest 2014 Weltmeister.

Die U-21 stand zum dritten Mal in Folge im Finale und holte sich ihren Titel zurück! Wahnsinn! Ich habe das Halbfinale gegen die Niederlande und das Finale gegen Portugal gesehen und war sehr angetan vom Niveau der Partien. Im Viertelfinale gegen Dänemark ging es bis ins Elfmeterschießen. Gegen die Niederlande führte man bereits nach 29 Sekunden (!) und erhöhte nach wenigen Minuten noch, dazu drei Lattentreffer. Gegen Portugal war es ein stetes Ringen bis zu einer wunderschön herausgespielten Chance. Unglaublich, was da an Qualität geboten wurde. Zwischendurch guter Angriffsfußball, dann sehr diszipliniert verteidigt.

Und ja, am Ende wurde ich doch ein wenig wehmütig-sentimental... es war ein Hauch von 2014 - ein anderes Leben damals.
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
Leider habe ich die U-21-Nationalmannschaftsspiele verpasst. Das Finale gegen Portugal hatte ich an dem Sonntag sogar zunächst auf dem Schirm, war abends dann aber doch drüberhin gekommen und habe nicht eingeschaltet. Das ist im Nachhinein gesehen natürlich sehr schade. Tatsächlich sollte man meinen, der deutsche Fußball-Nachwuchs sei auf hohem Niveau gesichert. Dazu steht es in einem gewissen Kontrast, dass das Durchschnittsalter der A-Nationalmannschaft derzeit so hoch ist wie seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr.

Was das aktuelle Turnier angeht, muss ich sagen, dass die letzten Leistungen des Löw-Teams mit 0:6 gegen Spanien, 1:2 gegen Nordmazedonien (in der WM-Qualifikation!) und einem bemühten 1:1 gegen Dänemark so unterirdisch waren, dass auch ein 7:1 gegen Lettland bei mir keine richtige Vorfreude auf die Spiele der laufenden EM zu wecken vermag. Ja, es war (und ist) Corona. Das galt und gilt aber für alle Nationalmannschaften, nicht nur die deutsche.

Vielleicht gibt es ja die große Überraschung. Aber die fehlende Begeisterung bei mir liegt nicht an Corona, denn ins Stadion gegangen wäre ich für die Spiele ja ohnehin nicht.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
ich kann mich nach langem Verharren doch dafür begeistern, kommen alle Spiele live im Free-TV (wer versteht wie ich das meine?)

Favoriten gibt es mehrere: Italien, Belgien, Portugal, Spanien, Frankreich, Deutschland und Holland fallen mir ein. Ob Kroatien auch wieder überraschen kann weiß ich noch nicht, vielleicht gibt es ja auch bei den kleineren Mannschaften eine Überraschung.

Ich denke gegen Spanien kann man sich ein 0:6 durchaus leisten wenns mal schiefläuft, schlimm ist es nur wenn eine Anhäufung schlechter Spiele passiert, wie das 1:2 gegen Nordmakedonien , was ich als Spätfolge vom Nichtrausschmiss von Joachim Löw nach der WM (die war peinlich) bezeichne. Ich denke der Trainerwechsel ist längst überfällig.

Der warf auch noch 2 gute Spieler raus, das 6:1 kam sicher zu Stande weil die beiden jetzt wieder mit dabei sind. Kann gut sein dass sie um den Titel kämpfen, vielleicht fliegen sie aber auch frühzeitig raus, kann auch sein.

ich hoffe auf jeden Fall auf viele Tore und schöne Spiele und ich hoffe dass jemand gewinnt der schönen Offensivfußball spielt.
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
(12.06.2021, 22:28)Lippens die Ente schrieb: ich kann mich nach langem Verharren doch dafür begeistern, kommen alle Spiele live im Free-TV (wer versteht wie ich das meine?)
Nein, zehn Vorrundenspiele kommen exklusiv auf dem Bezahlsender MagentaTV. Darunter war gestern z.B. die Partie Wales gegen Schweiz.

Einen Sendeplan findet man hier:
https://www.tz.de/sport/fussball/em-2021...74206.html
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
eben drum schrieb ich ja dass das nicht ganz ernst gemeint war und nur für die gilt die München und südlich davon den Österreicher ORF 1 empfangen können, der hat die Rechte für fast alle Spiele, sind aber andere als die die in Deutschland nicht übertragen werden und auch weniger, damit gibt es kein Spiel dass ich nicht sehen kann.

aber wenn wir schon mal dabei sind: mir gefällt es gar nicht, dass die Übertragungsrechte immer teurer werden und an die Bezahl-Fernsehsender abgetreten werden, die den Konsumenten zwingt, immer mehr Abos abzuschließen und die Preise immer weiter in die Höhe zu treiben.

gehört zwar nicht unbedingt hierher, aber mich würde gerne eure Meinung dazu interessieren.
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
Den Zwölfen zum Gruße!

Eintracht Frankfurt gewinnt nach 42 Jahren zum zweiten Mal den Europapokal (damals UEFA Cup, heute UEFA Euro League). Was für ein Finale gegen den FC Rangers: Nach wenigen Minuten ein am Kopf blutender Kapitän (Erinnerungen an Schweinsteiger im WM-Finale 2014 werden wach), ein unglücklicher Rückstand, ein toller Ausgleich, zähe Verlängerung mit Wahnsinnstat von Torwart Kevin Trapp kurz vor Schluss, und schließlich ein Elfmeterschießen, bei dem der Torwart einen Schuss hält und alle Frankfurter Schützen sicher verwandeln.

Dabei marschierten sie ungeschlagen bis ins Endspiel - nicht selbstverständlich aufgrund von Gruppenphase und Hin- und Rückspielen. Auch keinerlei Auswärtstorfirlefanz war relevant fürs Weiterkommen, weil es die Regel diesmal nicht mehr gab. Unterwegs hauten sie unter anderem den FC Barcelona raus, den sie im Rückspiel auswärts im Camp Nou besiegten.

Frankfurt, die vor drei Jahren unglücklich im Halbfinale ausgeschieden waren (auch damals Elfmeterschießen), die letzte Saison knapp die Champions-League-Qualifikation auf den letzten Metern verspielt haben, spielen nun nächste Saison tatsächlich Champions League. Unerwarteter Bonus: Trainer Oliver Glasner sagte noch, der Grundstein des heutigen Erfolges sei mit der Niederlage vor einem Jahr gelegt worden. Moderne Führungskraftsmentalität!
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
Der Autokorso vom Flughafen zum Frankfurter Römerberg glich einem Triumphzug wie im alten Rom. Veni, Vidi, Vici. :D
So viel Aufwand gab es beim DFB-Pokalsieg und bei den EM- und WM-Siegen nicht. Und das bei dieser Unwetterwarnung! Die ganze Stadt ist auf den Beinen.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
Gerade in den Nachrichten gesehen, Hunderttausende unterwegs... hoffentlich wird niemand vom Winde verweht.
Glückwunsch an die Frankfurter. Hätte mir früher kaum träumen lassen, mich auch mal für diese Eintracht freuen zu können... aber ja. Geht auch. :respect:
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
Den Zwölfen zum Gruße!

Da war doch etwas gestern abend... ein Novum. Wie schrieb Zurgrimm noch 2016:

(03.07.2016, 08:42)Zurgrimm schrieb: Aber am Ende zählt das Ergebnis. Und das lautet: Endlich mal gegen Italien weitergekommen. :jippie:

Als Statistiker wird Kunar allerdings wahrscheinlich (zu Recht) darauf bestehen, daß auch nach dem gestrigen Tage Deutschland noch nie gegen Italien in einem Turnier gewonnen hat, da Elfmeterschießen für die Statistik nicht zählen.

Mir ist die Nations League größtenteils eher egal und nur wegen der WM 2022 (die ich nicht gucken werde) überhaupt noch vergleichsweise bedeutend. Allerdings, diesen Punkt gestehe ich ihr zu, gibt es in der A-Liga relativ viele interessante Begegnungen. England verliert nach 1962 zum ersten Mal gegen Ungarn - und dann gleich zweimal am Stück.

Aber der wirklich interessante Datenpunkt für die Statistik ist natürlich der 5:2-Sieg Deutschlands gegen Italien. Höchster Sieg seit 1939 (!), besser noch als das Testspiel gegen Italien Ende März 2016, das ich völlig verpasst hatte, erstes Pflichtspiel seit dem legendären WM-Halbfinale 1970, in dem Deutschland gegen Italien mehr als ein Tor schoss - und der erste Pflichtspielsieg gegen Italien überhaupt. Das muss man sich erst einmal vorstellen.

(04.07.2016, 08:59)Kunar schrieb: Ich habe das Spiel phasenweise gesehen. Zwar war an dem Abend das 50-jährige Jubiläum meiner Schule und gleichzeitig 20-jähriges Abi, aber man hatte in weiser Voraussicht in einem großen Saal eine Leinwand aufgebaut (...).
Man kann diesen Sieg gar nicht noch genug einschätzen. Diesmal war es keine frische, aber relativ unerfahrene Mannschaft wie 2006, keine in wechselhafter Qualität spielende wie 2012.
(...)
Mit diesem Sieg ist ein Mythos zuende gegangen.
(...)
Das Elfmeterschießen in einem Saal voller Leute zu erleben, und dann ausgerechnet noch mit so vielen verschossenen Elfmetern, war eine Ausnahmesituation. Ich dachte wirklich, ich bekomme einen Herzkasper. Andererseits werde ich noch in 20 Jahren, wenn man mich fragt, "Wo bist Du gewesen, als Deutschland Italien schlug?", eine schöne Geschichte erzählen können.

Wie das Leben doch so manche unerwartete Gnade zeigt: Am Freitag bin ich bei meiner alten Schule eingeladen, um 26 Jahre Abi zu feiern (die letzten beiden Gelegenheiten für die "silbernen" Jahrgänge fielen aus bekannten Gründen aus). Und genau jetzt kommt dieser Sieg gegen Italien als amtierender Europameister.

Dabei habe ich meine traditionelle Abneigung gegen die italienische Nationalmannschaft längst überwunden. Ich habe die als Europameister abgefeiert. Ich glaube auch, dass sie trotz zweimal verpasster WM einige Dinge richtig machen: Viel experimentieren, junge Spieler ranlassen, heilige Kühe schlachten - vieles, was Deutschland wieder einmal mehrere Jahre völlig verpennt hat. Mit Deutschland bin ich hingegen nach wie vor nicht wieder so richtig warm geworden. Dass Flick am Ende der Nations-League-Wochen allerdings so einen Sieg einfährt, bei dem man sich sogar über die beiden späten Gegentore ärgern kann, möchte ich neidlos anerkennen. Toll, dass da bei einigen Spielern der Knoten geplatzt ist und sich einige neue Namen wohl in die Stammmannschaft gespielt haben. Bitte weiter so und mutig voran!
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste