Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3D-Engine hinter der Nordland-Trilogie
#1
Auf welcher 3D-Engine beruht eigentlich die Nordlandtrilogie? Wurden da 3D-Engines zugekauft. "Die Schicksalsklinge" war ja noch recht rudimentär. Gab es da nicht sowas wie einen Vorgänger, der auf der gleichen 3D-Engine beruht? "Sternenschweif" und vor allem "Schatten über Riva" sind ja sehr an die DOOM-Engine angelehnt.

Für Erinnerungen und Anmerkungen zu diesen Erinnerungsfetzen wäre ich sehr dankbar!
Zitieren
#2
Hier steht eine Mailadresse: http://guidohenkel.com/about/ und hat ein Profil auf FB. Er sollte es wissen.
Zitieren
#3
Guido Henkel ist auch hier ab und zu unterwegs. Die Engine wurde für Schick eigens programmiert. Darüber, wieviel Code von Spirit of Adventure übernommen wurde, gibt es unterschiedliche Aussagen. Angblich wenig bis gar nichts. Für Riva wurde die Engine von A320 angepasst, wimre.
Zitieren
#4
(05.03.2019, 23:01)Frudelfius schrieb: Auf welcher 3D-Engine beruht eigentlich die Nordlandtrilogie? Wurden da 3D-Engines zugekauft. "Die Schicksalsklinge" war ja noch recht rudimentär. Gab es da nicht sowas wie einen Vorgänger, der auf der gleichen 3D-Engine beruht? "Sternenschweif" und vor allem "Schatten über Riva" sind ja sehr an die DOOM-Engine angelehnt.
Die Schicksalsklinge benutzt keine 3D-Engine, sondern baut die Stadt und Dungeon Blickwinkel aus 2D-Sprites zusammen (Pseudo-3D). Diese Pseudo-3D-Engine findet sich auch schon in Spirit of Adventure. Sternenschweif benutzt eine 3D-Engine "zugekauft" von Ulrich Walther (demselben externen Entwickler der für Die Schicksalsklinge die Intro-Animation erstellt hat). Schatten über Riva benutzt eine 3D-Engine "zugekauft" von Jürgen Friedrich.

Mit DOOM haben weder Sternenschweif noch Schatten über Riva was zu tun. Sternenschweif 3D-Level basieren auf einen 2d-Tilemap von 3D-Objekten. Die Schatten über Riva 3d-Level auf einer Sammlung von 3D-Objekten. DOOM Level basieren dagegen auf 2D-Sektoren, die in der dritten Dimension nur als Deckenhöhe definiert sind.

(05.03.2019, 23:24)Rabenaas schrieb: Die Engine wurde für Schick eigens programmiert. Darüber, wieviel Code von Spirit of Adventure übernommen wurde, gibt es unterschiedliche Aussagen. Angblich wenig bis gar nichts.
Die Schicksalsklinge und Spirit of Adventure benutzen beide dieselbe Pseudo-3D-Engine. Was bei Die Schicksalsklinge von Grund auf neu gemacht wurde sind die DSA-Regeln und die ISO-Kämpfe. Die beiden Spiele benutzen sogar dieselben Schriftartendateien.

(05.03.2019, 23:24)Rabenaas schrieb: Für Riva wurde die Engine von A320 angepasst, wimre.
Halte ich für eher unwarscheinlich, die 3D Engine ist von Jürgen Friedrich. Die Grafik von A320 von Thorsten Mutschall. Jürgen Friedrich war bei A320 einer derjenigen die das Spiel vom Amiga zu DOS portierten. Ich habe auch schon gelesen das Schatten über Riva dieselbe Engine wie Albion benutzen würde, die 3d-Engine ist zwar von Jürgen Friedrich, aber auch nicht dieselbe wie in Schatten über Riva.
Zitieren
#5
(06.03.2019, 00:22)Borbaradwurm schrieb: ... Sternenschweif 3D-Level basieren auf einen 2d-Tilemap von 3D-Objekten. ...

Ich vermute, dass die Hausgiebel, aus zu Dreiecken zusammengefaltet Vierecken, auf die Häuser aufgesetzt wurden.
[Bild: missriva.jpg]
Zitieren
#6
(06.03.2019, 00:22)Borbaradwurm schrieb: Mit DOOM haben weder Sternenschweif noch Schatten über Riva was zu tun. Sternenschweif 3D-Level basieren auf einen 2d-Tilemap von 3D-Objekten. Die Schatten über Riva 3d-Level auf einer Sammlung von 3D-Objekten. DOOM Level basieren dagegen auf 2D-Sektoren, die in der dritten Dimension nur als Deckenhöhe definiert sind.
Für Riva kann ich das bestätigen. Habe früher einiges mit DOOM gemacht, aber das 3D-Format von Riva passt so gar nicht dazu.
Shihans Erzählungen - Geschichten aus der Welt der Phantasie

Neues Foren-Theme mit dunkler Schrift auf hellem Hintergrund (nur Firefox):
userContent.css (mit Anleitung zum Einbinden)
Zitieren
#7
Alle meine Fragen wurden hinreichend beantwortet, vielen Dank! :respect:

(05.03.2019, 23:10)mr.photon79 schrieb: Hier steht eine Mailadresse: http://guidohenkel.com/about/ und hat ein Profil auf FB. Er sollte es wissen.
Wenn noch zusätzliche Detailfragen auftauchen, werde ich mich auf die eine oder anderes Weise an Guido Henkel wenden.

(05.03.2019, 23:24)Rabenaas schrieb: Guido Henkel ist auch hier ab und zu unterwegs. Die Engine wurde für Schick eigens programmiert. Darüber, wieviel Code von Spirit of Adventure übernommen wurde, gibt es unterschiedliche Aussagen. Angblich wenig bis gar nichts. Für Riva wurde die Engine von A320 angepasst, wimre.
Wie ist der Nickname von Guido Henkel in diesem Forum? Ich nehme an, mit "Spirit of Adventure" meinst Du ein anderes Rollenspiel, das kurz vor "Schicksalsklinge" erschien, und mit A320 den Flugzeugsimulator, der unter anderem von Thorsten Mutschall und Jürgen Friedrich entwickelt wurde?

(06.03.2019, 00:22)Borbaradwurm schrieb: Halte ich für eher unwarscheinlich, die 3D Engine ist von Jürgen Friedrich. Die Grafik von A320 von Thorsten Mutschall. Jürgen Friedrich war bei A320 einer derjenigen die das Spiel vom Amiga zu DOS portierten. Ich habe auch schon gelesen das Schatten über Riva dieselbe Engine wie Albion benutzen würde, die 3d-Engine ist zwar von Jürgen Friedrich, aber auch nicht dieselbe wie in Schatten über Riva.
OK, eine Gegenstimme zu Rabenaas. Ist das der gemeinte Jürgen Friedrich? Eher nicht, oder?
Zitieren
#8
(06.03.2019, 14:02)Frudelfius schrieb: Wie ist der Nickname von Guido Henkel in diesem Forum?

Er hat keinen, er ist mit Realnamen unterwegs. Wenn du die Twitter-Adresse aus seiner Signatur benutzt, erreichst du ihn eventuell am schnellsten. Ansonsten besser eine EMail schreiben.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#9
(06.03.2019, 14:02)Frudelfius schrieb: Ist das der gemeinte Jürgen Friedrich? Eher nicht, oder?
Keine Ahnung, ehr nicht? Der Gesuchte Jürgen Friedrich findet sich hier (mobygames.com).
Zitieren
#10
Auf der verlinkten Seite wird Jürgen Friedrich als 3D-Programmierer von Albion und Riva genannt.
A320 war ein Thalion-Spiel, welches Rainer Bopf programmiert hat.
http://www.flightmedia.de/Historie/historie.html (da gibt es auch das Spiel als Freeware)

Albion (Blue Byte) war de facto der dritte Teil der Amberstar/Ambermoon-Serie, ebenfalls von Thalion.

Thalion war sehr früh sehr weit bei 3D-Grafik. Ich meine mich an eine Liste mit mehreren Revisionen der A320-Engine für unterschiedliche Spiele zu erinnern, die ich im Moment nicht mehr wiederfinde. Ebensowenig wie die Verbindung von Riva zu Albion (vermutlich ein Zeitschriftenartikel).
Zitieren
#11
(06.03.2019, 17:56)Rabenaas schrieb: Auf der verlinkten Seite wird Jürgen Friedrich als 3D-Programmierer von Albion und Riva genannt.
A320 war ein Thalion-Spiel, welches Rainer Bopf programmiert hat.
http://www.flightmedia.de/Historie/historie.html (da gibt es auch das Spiel als Freeware)
Moment, gibt es einen Amiga-Emulator für moderne PCs?
Zitieren
#12
http://www.winuae.net/

Die beiliegenden Ersatz-ROMs sind aber nicht mit allen Programmen kompatibel. Die Originale gibt es auf diversen Emulatorspielesammlungen z.B. von Magnussoft ab ca. €1,-.
Gute Pakete für Liebhaber mit allem drum und dran gibt's von https://www.amigaforever.com/
Zitieren
#13
(07.03.2019, 03:36)Rabenaas schrieb: http://www.winuae.net/

Die beiliegenden Ersatz-ROMs sind aber nicht mit allen Programmen kompatibel. Die Originale gibt es auf diversen Emulatorspielesammlungen z.B. von Magnussoft ab ca. €1,-.
Gute Pakete für Liebhaber mit allem drum und dran gibt's von https://www.amigaforever.com/
Cool, danke! Beizeiten werde ich darauf zurückgreifen.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste