Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Drückt mir die Daumen..
#1
Hey Leute,

meinen "Werdegang" bzgl. der NLT habe ich hier schon einmal zusammengefasst...

Nun habe ich vor ein paar Wochen mal die alten Originale auf GOG erworben, vorgestern angefangen Schicksalsklinge zu spielen, muss aber sagen... no way, Jose. Mein Gott, das was so grottig. Die Charaktererschaffung, als jemand der DSA nur in 4.0 kennt war ein Alptraum, dann dieses Gewürfele... nee nee. Und dann ging das Spiel los, vollkommen Ahnungs- und Planlosigkeit und das ist nun wirklich kein Spiel, das man sich mit einem Walkthrough spoilern will. Dann gleich als erstes in die Dungeons der Kriegerakademie und erstmal direkt im ersten Kampf meinen Zwerg verloren. Also bitteschön... was für KRIEGER werden denn nicht mit Räubern in Unterzahl fertig? Dann noch die technischen Limitierungen, allen voran das für mich massive Problem, das alle Gebäude, von der Kriegerakademie bis hin zur Taverne immer vollkommen identisch aussehen, oder auch dass Magie und Fernwaffen nur in geraden Linien gewirkt werden können. Ich glaube beides was im dritten Teil damals anders, was diesen für mich deutlich spielbarer gemacht hat.

Nun aber habe ich mir den ersten Teil nochmal in HD zugelegt und hoffe inständig, diesen als spielbar zu befinden... drückt mir die Daumen! :)

(Hab übrigens vor ein paar Wochen mal Satinav's Ketten durchgespielt... geniales Spiel, hat mir richtig gut gefallen und hat auch mE den perfekten Schwierigkeitsgrad, d.h. ich hab es geschafft, ohne irgendwas online nachzusehen, aber war teilweise kurz vorm Aufgeben...)
Zitieren
#2
Viel Glück!

Es gibt ein paar nützliche Erweiterungen die einem das Leben leichter machen.
Zitieren
#3
Die Entscheidung, keinen Walkthrough / Lösungshilfe zu nutzen, macht das Spiel natürlich um einiges schwerer. :)
Ich bin kein so großer Freund der Schicksalsklinge im Vergleich zu Sternenschweif und Schatten über Riva - eben weil ich auch mit dem Komfort der Nachfolger eingestiegen war damals.

Was die gleichartigen Gebäude betrifft: Könntest versuchen, dir auf Karopapier (analog oder digital) eine Map anzufertigen und die Häuser dort entsprechend zuzuordnen (jedes Haus-Kästchen nummerieren und dann Legende dazu).

Zur HD-Version:
Öh ja ... viel Glück. Dir ist aber hoffentlich klar, dass du dann zwar Schicksalsklinge + Sternenschweif wirst spielen können, aber es mit höchster Wahrscheinlichkeit nie ein Schatten über Riva HD geben wird?

Aber du kannst ja ggf. dann Schicksalsklinge & Sternenschweif HD spielen und deine Gruppe dann in Schatten über Riva (classic) entsprechend neu generieren mit passenden Werten. Die Gegenstände werden sie dann eben nicht haben.
Zitieren
#4
(07.04.2019, 12:16)Hindro schrieb: Viel Glück!

Es gibt ein paar nützliche Erweiterungen die einem das Leben leichter machen.

Oh, was denn, und wo? Ist ja schon ein bisschen primitiv das Spiel, aber ich hoffe ich kann mich dran gewöhnen ;) Bisher habe ich länger durchgehalten als bei der letzten Version.
Zitieren
#5
Schau mal hier: Schicksalsklinge HD Mod Database
Zitieren
#6
(07.04.2019, 12:50)aeyol schrieb: Die Entscheidung, keinen Walkthrough / Lösungshilfe zu nutzen, macht das Spiel natürlich um einiges schwerer. :)
Ich bin kein so großer Freund der Schicksalsklinge im Vergleich zu Sternenschweif und Schatten über Riva - eben weil ich auch mit dem Komfort der Nachfolger eingestiegen war damals.

Was die gleichartigen Gebäude betrifft: Könntest versuchen, dir auf Karopapier (analog oder digital) eine Map anzufertigen und die Häuser dort entsprechend zuzuordnen (jedes Haus-Kästchen nummerieren und dann Legende dazu).

Zur HD-Version:
Öh ja ... viel Glück. Dir ist aber hoffentlich klar, dass du dann zwar Schicksalsklinge + Sternenschweif wirst spielen können, aber es mit höchster Wahrscheinlichkeit nie ein Schatten über Riva HD geben wird?

Aber du kannst ja ggf. dann Schicksalsklinge & Sternenschweif HD spielen und deine Gruppe dann in Schatten über Riva (classic) entsprechend neu generieren mit passenden Werten. Die Gegenstände werden sie dann eben nicht haben.
Schatten über Riva habe ich ja auch im Original schon gespielt, wenn auch wohl bei weitem nicht bis zum Ende. Schade, dass es davon kein HD Remake geben soll. Aber ich kann es verstehen. Nach dem, was ich bisher gesehen habe, sind die Remakes auch wirklich (fast) reiner Fanservice und unendlich weit von einem "von sich aus guten" Spiel entfernt. Wenn da nicht DSA draufstehen würde bzw. der Bezug zur NLT da wäre, würde sich kein Mensch mit denen abgeben, fürchte ich.
Zitieren
#7
(07.04.2019, 12:56)aeyol schrieb: Schau mal hier: Schicksalsklinge HD Mod Database

Ah, interessant. Hat jemand Lust mir hier seine Tipps zu geben? Vielleicht auch gleich mit einer Empfehlung, mit welchen Settings ich spielen sollte.
Zitieren
#8
(07.04.2019, 10:17)Hesha schrieb: Nun habe ich vor ein paar Wochen mal die alten Originale auf GOG erworben, vorgestern angefangen Schicksalsklinge zu spielen, muss aber sagen... no way, Jose. Mein Gott, das was so grottig. Die Charaktererschaffung, als jemand der DSA nur in 4.0 kennt war ein Alptraum, dann dieses Gewürfele... nee nee. Und dann ging das Spiel los, vollkommen Ahnungs- und Planlosigkeit und das ist nun wirklich kein Spiel, das man sich mit einem Walkthrough spoilern will. Dann gleich als erstes in die Dungeons der Kriegerakademie und erstmal direkt im ersten Kampf meinen Zwerg verloren. Also bitteschön... was für KRIEGER werden denn nicht mit Räubern in Unterzahl fertig? Dann noch die technischen Limitierungen, allen voran das für mich massive Problem, das alle Gebäude, von der Kriegerakademie bis hin zur Taverne immer vollkommen identisch aussehen, oder auch dass Magie und Fernwaffen nur in geraden Linien gewirkt werden können. Ich glaube beides was im dritten Teil damals anders, was diesen für mich deutlich spielbarer gemacht hat.
Ich habe damals mit Sternenschweif gestartet und bin erst später auf die Schicksalsklinge gestoßen. Auch mich hat der Unterschied erstmal geschockt. Das Handling, die Grafik ...
Später habe ich aber festgestellt, dass die Schicksalsklinge trotz dieser Nachteile einen gewissen Charme besitzt, den sie auf alle Fälle spielenswert macht. Allerdings nicht ohne Komplettlösung :-)
Von der HD-Variante kann ich nur abraten. Ich empfehle zum Original zu greifen ...
Ich bin eine Testsignatur
Zitieren
#9
Schicksalsklinge ist der einzige Teil den ich tatsächlich aus eigener Kraft durchgespielt habe. Wohlgemerkt in der soundtracklosen Jowood Version, nach nicht mehr auffindbarkeit der Original-CDs. Sternschweif hab ich irgendwo vor dem Finale vernachlässigt und bei Riva fehlte mir einfach das Reisen und ich bin etwas ziellos durch die Stadt geirrt.
[Bild: csp_fenris.jpg]
 Autor beim Gothic 3 Community Story Project & Redakteur bei MovicFreakz.de
Zitieren
#10
Also "Der 7. Held" erlaubt dir temporär einen weiteren Held in deine Gruppe aufzunehmen, macht es leichter am Anfang.

Diese 3 sind selbsterklärend und machen das Spiel am Anfang leichter
Höhere Ankaufpreise der Händler
Weniger Camp-Überfälle
Reisegeschwindigkeit 1.35

Zwischen Mast und Mole v2 Die Gruppe kann ein eigenes Schiff gewinnen oder kaufen und damit Reisen, Passagiere gegen Geld mitnehmen oder Fischen und darin Dinge lagern Ausserdem gibt es Coole Dinge Zur navigation die bei der Orientierung helfen

Mit Sack und Pack v1.0 Dukumententasche oder Tränke etc. können damit zusammen in eine Tasche getan werden. Macht mehr Platz im Inventar, aber der Inhalt wird vom Spiel nicht mehr automatisch erkannt.

Und natürlich sind die DLCs klasse
Zitieren
#11
Um den Nostalgiefaktor zu erhöhen, und wenn dich die Zaubersounds nerven, ist wohl auch SchickRE2DOSSound zu empfehlen. Aber natürlich nur, weil du das Originalspiel (Classic) besitzt, aus dem du die Sounds mittels dieser Mod in SchickHD nutzen kannst.
Zitieren
#12
(07.04.2019, 22:01)turrican schrieb:
(07.04.2019, 10:17)Hesha schrieb: Nun habe ich vor ein paar Wochen mal die alten Originale auf GOG erworben, vorgestern angefangen Schicksalsklinge zu spielen, muss aber sagen... no way, Jose. Mein Gott, das was so grottig. Die Charaktererschaffung, als jemand der DSA nur in 4.0 kennt war ein Alptraum, dann dieses Gewürfele... nee nee. Und dann ging das Spiel los, vollkommen Ahnungs- und Planlosigkeit und das ist nun wirklich kein Spiel, das man sich mit einem Walkthrough spoilern will. Dann gleich als erstes in die Dungeons der Kriegerakademie und erstmal direkt im ersten Kampf meinen Zwerg verloren. Also bitteschön... was für KRIEGER werden denn nicht mit Räubern in Unterzahl fertig? Dann noch die technischen Limitierungen, allen voran das für mich massive Problem, das alle Gebäude, von der Kriegerakademie bis hin zur Taverne immer vollkommen identisch aussehen, oder auch dass Magie und Fernwaffen nur in geraden Linien gewirkt werden können. Ich glaube beides was im dritten Teil damals anders, was diesen für mich deutlich spielbarer gemacht hat.
Ich habe damals mit Sternenschweif gestartet und bin erst später auf die Schicksalsklinge gestoßen. Auch mich hat der Unterschied erstmal geschockt. Das Handling, die Grafik ...
Später habe ich aber festgestellt, dass die Schicksalsklinge trotz dieser Nachteile einen gewissen Charme besitzt, den sie auf alle Fälle spielenswert macht. Allerdings nicht ohne Komplettlösung :-)
Von der HD-Variante kann ich nur abraten. Ich empfehle zum Original zu greifen ...
Aber nimmt das dem Spiel nicht jegliche Herausforderung, wenn man mit Komplettlösung spielt? Also ich wüsste echt nicht, warum ich das dann spielen sollte, da kann ich mir ja auch ein Let's Play auf YouTube ansehen oder ein Buch lesen, oder?

(07.04.2019, 22:38)Hindro schrieb: Also "Der 7. Held" erlaubt dir temporär einen weiteren Held in deine Gruppe aufzunehmen, macht es leichter am Anfang.

Diese 3 sind selbsterklärend und machen das Spiel am Anfang leichter
Höhere Ankaufpreise der Händler
Weniger Camp-Überfälle
Reisegeschwindigkeit 1.35

Zwischen Mast und Mole v2 Die Gruppe kann ein eigenes Schiff gewinnen oder kaufen und damit Reisen, Passagiere gegen Geld mitnehmen oder Fischen und darin Dinge lagern Ausserdem gibt es Coole Dinge Zur navigation die bei der Orientierung helfen

Mit Sack und Pack v1.0 Dukumententasche oder Tränke etc. können damit zusammen in eine Tasche getan werden. Macht mehr Platz im Inventar, aber der Inhalt wird vom Spiel nicht mehr automatisch erkannt.

Und natürlich sind die DLCs klasse
Danke, das klingt gut. Die DLCs habe ich direkt mitgekauft.
(07.04.2019, 22:44)aeyol schrieb: Um den Nostalgiefaktor zu erhöhen, und wenn dich die Zaubersounds nerven, ist wohl auch SchickRE2DOSSound zu empfehlen. Aber natürlich nur, weil du das Originalspiel (Classic) besitzt, aus dem du die Sounds mittels dieser Mod in SchickHD nutzen kannst.
Das besitze ich. Aber kann man die Musik nicht auch mit der Option "Originalmusik" im Hauptmenü auf den alten Soundtrack zurücksetzen?

Apropos Hauptmenü... welche der Einstellungen würdet Ihr mir empfehlen? Spielt Ihr mit Krankheiten, Essen, Trinken, etc.? Ich habe es noch nicht probiert, aber das klingt mir mehr nach einem logistischen Alptraum als nach Spielspaß.
Zitieren
#13
Die Musik ist unabhängig von den gesprochenen Zaubersprüchen vor allem im Kampf. :)

Krankheiten/Essen/Trinken konntest du in der klassischen Version nicht abschalten. Wenn dich das nur frustrieren würde, deaktivier es lieber. Falls du das Spiel nochmal mit höherem Komplexitäts/Schwierigkeitsgrad spielen möchtest, kannst du danach immer noch einen Durchlauf mit aktiviertem Mikromanagement spielen ...
Zitieren
#14
Puh, also die Kämpfe sind ja wirklich grausam. *kopfschüttel* Die Kontrollen sind sowas von fummelig und selbst die Krieger treffen nur mit jedem vierten Angriff... wenn ich wieder einen richtigen PC vor mir habe versuche ich es nochmal mit den ganzen Mods aber so wird das nichts... ich hatte nicht viel erwartet, bin aber trotzdem enttäuscht. Schade, da machen mir sogar die Soloabenteuer von Chromatrix mehr Spaß...
Zitieren
#15
Ich fand die Kampfbedienung und Übersicht in Schicksalsklinge Classic besser als in HD ... :/
Zitieren
#16
(08.04.2019, 18:29)aeyol schrieb: Ich fand die Kampfbedienung und Übersicht in Schicksalsklinge Classic besser als in HD ... :/

Da würd ich fast zustimmen. Vielleicht mal von der Einschränkung nur in geraden Linien Zaubern und Schießen zu können abgesehen...
Zitieren
#17
(08.04.2019, 09:22)Hesha schrieb:
(07.04.2019, 22:01)turrican schrieb:
(07.04.2019, 10:17)Hesha schrieb: Nun habe ich vor ein paar Wochen mal die alten Originale auf GOG erworben, vorgestern angefangen Schicksalsklinge zu spielen, muss aber sagen... no way, Jose. Mein Gott, das was so grottig. Die Charaktererschaffung, als jemand der DSA nur in 4.0 kennt war ein Alptraum, dann dieses Gewürfele... nee nee. Und dann ging das Spiel los, vollkommen Ahnungs- und Planlosigkeit und das ist nun wirklich kein Spiel, das man sich mit einem Walkthrough spoilern will. Dann gleich als erstes in die Dungeons der Kriegerakademie und erstmal direkt im ersten Kampf meinen Zwerg verloren. Also bitteschön... was für KRIEGER werden denn nicht mit Räubern in Unterzahl fertig? Dann noch die technischen Limitierungen, allen voran das für mich massive Problem, das alle Gebäude, von der Kriegerakademie bis hin zur Taverne immer vollkommen identisch aussehen, oder auch dass Magie und Fernwaffen nur in geraden Linien gewirkt werden können. Ich glaube beides was im dritten Teil damals anders, was diesen für mich deutlich spielbarer gemacht hat.
Ich habe damals mit Sternenschweif gestartet und bin erst später auf die Schicksalsklinge gestoßen. Auch mich hat der Unterschied erstmal geschockt. Das Handling, die Grafik ...
Später habe ich aber festgestellt, dass die Schicksalsklinge trotz dieser Nachteile einen gewissen Charme besitzt, den sie auf alle Fälle spielenswert macht. Allerdings nicht ohne Komplettlösung :-)
Von der HD-Variante kann ich nur abraten. Ich empfehle zum Original zu greifen ...
Aber nimmt das dem Spiel nicht jegliche Herausforderung, wenn man mit Komplettlösung spielt? Also ich wüsste echt nicht, warum ich das dann spielen sollte, da kann ich mir ja auch ein Let's Play auf YouTube ansehen oder ein Buch lesen, oder?
Strenggenommen hast du recht. Ich habe die Schicksalsklinge damals mit der Bestseller-Games Ausgabe gespielt. Inbegriffen war eine recht minimale Lösung, die noch genügend Freiraum zum selbst erkunden lies. Die BG  war einfach so klasse gestaltet, dass es dem Spielspass nicht geschadet hat. Schade eigentlich, dass es sowas heute nicht mehr gibt ...
Ich bin eine Testsignatur
Zitieren
#18
(08.04.2019, 13:14)Hesha schrieb: Puh, also die Kämpfe sind ja wirklich grausam. *kopfschüttel* Die Kontrollen sind sowas von fummelig und selbst die Krieger treffen nur mit jedem vierten Angriff... wenn ich wieder einen richtigen PC vor mir habe versuche ich es nochmal mit den ganzen Mods aber so wird das nichts... ich hatte nicht viel erwartet, bin aber trotzdem enttäuscht. Schade, da machen mir sogar die Soloabenteuer von Chromatrix mehr Spaß...

Ich hatte überlegt eine Warnung auszusprechen, weil die ersten Kämpfe wirklich hart sind im Vergleich zum Original. Aber sie entsprechen dem DSA-Regelwerk.

Deine Helden haben einen Attacke Startwert von 9 oder 10 ev. verringert um einen Waffenmalus. Die Gegner haben einen Paradewert von 7 oder 8.
Das heißt nur jede 2. Attacke gelingt und fast die Hälfte der gelungenen Attacken wird pariert. Die Helden treffen nur jedes 4. Mal ist also genau die richtige Beobachtung.
Außerdem wir bei Überladung auch eine Behinderung auf die Kampfwerte angewandt. Überladene Helden treffen gar nix.

Würfelt man sich starke Helden, entscheidet sich für die Typgerechten Waffen und solche ohne Abzüge und steigert die richtigen Talente und Eigenschaften, dann wird es auf Stufe 3 etwas leichter und man kann auch außerhalb der Stadt überleben.

Die Community hatte bemängelt, dass man im Original zu leicht zu Geld kommt. Daher ist auch das Geldverdienen deutlich schwerer als im Original.

Ein Tipp: Ich klicke beim Kämpfen nach Möglichkeit auf das Feld mit den Füßen des Gegners.

Die ersten Kämpfe gewinnt man nur mit Strategie und Glück . Ist man am Anfang viel durch Thorwal gelaufen bevor man den ersten Kampf hat, erreicht man Stufe 2 recht schnell.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste