Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baldur's Gate 3 angekündigt
#21
Trotz einer gewissen Abneigung gegen D&D habe ich vor einigen Jahren Baldur's Gate 1 und 2 incl. Erweiterungen durchgespielt. Und zwar in Form der "Baldur's Gate Trilogy", einem BG2-Mod, das BG1+Erweiterung, BG2 und "Thron des Baal", also die BG2-Erweiterung, in der BG2-Engine spielbar macht.
Eigentlich wollte ich eine Sorceress spielen, da ich aber mit dem D&D-Magiesystem nicht so recht zurecht gekommen bin, habe ich es dann mit einem Bogenschützen (Ranger-Spezialisierung) durchgespielt. Mein Kumpel Minsc war (natürlich!) durchgehend mit von der Partie, den Rest habe ich gelegentlich durchgewechselt. In Teil 1 waren es meist Dynaheir, Khalid und Jaheira sowie die Priesterin Branwen. In Teil 2 habe ich mehr experimentiert. Haer'Dalis fand ich eine Weile ganz lustig, bis mir sein "Jawohl mein ... Rabe?" auf die Nerven ging.
Den größten Teil bin ich mit Minsc, Aerys (Romanze), Natalia als Zauberin, Mazzy als Diebin und Keldorn als Mann fürs Grobe unterwegs gewesen.
Im großen und Ganzen habe ich die Spiele gerne gespielt, auch wenn es mir manchmal ein wenig zu viel wurde. Besonders gut hat mir der Thron des Baal gefallen, wegen des moralischen Zwiespalts der Hauptfigur und den vielen Möglichkeiten.
Ein dritter Teil würde bei mir sicherlich irgendwann über den Monitor flackern; storytechnisch sehe ich kein Problem dabei, eine der möglichen Lösungen von ToB als kanonisch einzustufen und mit neuen Figuren Jahrzehnte später einzusteigen. Ein paar der langlebigeren Gefährten könnten noch als NSCs Anknüpfung an die vorherigen Teile bieten.
Hallo, ich bin's - der Bart von Fidel Castro. Und mir ist total langweilich nie geschnitten wurde.
I'm a roleplayer. My dice are like my relationships: platonic and unlucky.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste