Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Schwarze Auge - Book of Heroes (PC)
#1
Auf der RatCon wurde soeben ein neues Computerspiel in der Welt von DSA angekündigt:


Titel: Das Schwarze Auge - Book of Heroes
Geplantes Release: 02/2020
Entwickler: Random Potion (kleines Studio aus Finnland mit aktuell 10 Mitarbeitern)
Publisher: Wild River Games (ein Label von EuroVideo Medien GmbH) - Offizielle Website zum Spiel
Plattform: PC (Steam)
Genre: Action-Rollenspiel
Sprache: Deutsch und Englisch, weitere Sprachen abhängig vom Erfolg des Spiels
Kamera: Isometric Top Down (ähnlich wie bei Divinity: Original Sin oder Diablo)
Soundtrack: Winifred Philips (hat zB an Assassin's Creed und God of War gearbeitet)
Grafik: Charakterillustrationen z.B. von Katharina Niko (Illustratorin für DSA5) und natürlich internen Artists von Random Potion
Gameplay: Dungeon Crawling mit Kämpfen in Echtzeit und Rätseln (vgl. Baldur's Gate)
Spielwelt: Kein Open World. Die gezeigte Weltkarte deutet darauf hin, dass es (zunächst) im Mittelreich spielt - in aktueller aventurischer Zeit.
Eine Taverne fungiert dabei als Hub, von dem aus man in instanzierte Abenteuer aufbricht, die jeweils voraussichtlich zwischen 1 und 3 Stunden dauern.
Spielmodi: Singleplayer mit angeheuerter Party oder Koop (bis vier Spieler) - es gibt keinen globalen Gameserver; ein Spieler lädt die anderen zu seiner Session ein
Preis: Das Spiel wird kein Free 2 Play, mit dem Kaufpreis erwirbt man den kompletten Content
Spielercharakter: Geplant ist eine Auswahl von 4 Spezies (Menschen, Elfen, Halbelfen, Zwerge) und 12 Professionen
Hintergrund: Das Spielkonzept stammt vom Gamedesigner von Random Potion und war ursprünglich kein DSA-Spiel. Es soll nun aber im Laufe der weiteren Entwicklung zu einem richtigen DSA-Spiel gemacht werden. Die Entwickler werden dabei von Nadine Schäkel (Artdirector bei Ulisses) und Nico Hoch (Chefredakteur für DSA) beraten.

Laut Publisher soll "Book of Heroes" erst der Anfang eines neuen Computerspiele-Universums für DSA sein. Na, mal sehen. Aus Erfahrung insbesondere mit DSA-Computerspielen wissen wir natürlich, dass das sicher auch davon abhängig ist, wie erfolgreich das Spiel sein wird.
Ein Editor für eigene Abenteuer & Levels ist aber erstmal nicht geplant. Ebensowenig ein Game Master Mode.


Visuelle Eindrücke aus dem ersten Trailer: © Wild River - und natürlich Work in Progress!

[Bild: attachment.php?aid=5437]

                           

Quelle: Keynote von Ulisses bei Twitch.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
*guckt verwirrt*

Wird das so eine Art Onlinerollenspiel a la Guild Wars?
Zitieren
#3
Kein MMORPG. Als Singleplayer begegnest du keinen anderen Spielern (da es keinen globalen Gameserver gibt wie bei Guild Wars), und im "Multiplayer"/Koop Modus spielst du nur mit geladenen Spielern.
Du kannst es mit Divinity: Original Sin vergleichen in der Hinsicht, denke ich. Nur dass es wohl nicht so eine epische, zusammenhängende Kampagne gibt, sondern kleine Abenteuer (ähnlich wie bei kürzeren Pen&Paper-Abenteuern).

Zumindest habe ich das Gesagte so verstanden.
Zitieren
#4
Sieht solide aus. :jippie:
Zitieren
#5
Ich habe mal ein paar Screenshots vom Trailer gemacht und oben angefügt. Dann kann man sich einen besseren Eindruck verschaffen (auch wenn das natürlich nur Work in Progress ist).
Zitieren
#6
Den Screenshots nach ist das ihrem Project Scoundrel mindestens ähnlich.
Zitat:Project Scoundrel is an online co-op roleplaying game currently in production by Random Potion. Its emphasis is player-to-player interaction and collaborative play inspired by tabletop roleplaying games. By smartly utilising procedural generation and background stories that are specific to the players’ characters, Project Scoundrel brings the digital game experience closer to tabletop than ever before.
Quelle

Zitat: This project is described as a “tabletop-inspired roleplaying game which draws a lot of inspiration from titles such as Baldur’s Gate, with a focus on co-operative multiplayer and procedurally created adventures where unique factors such as individual story choices are mixed in.”
Quelle

Das klingt ja alles ziemlich hip. Ein wenig Aventurien, eine Prise No Man's Land eine Kelle Baldur's Gate.
Vielleicht noch ein Schuss Herokon. Soweit, so schön. ;)
Zitieren
#7
Ja, könnte durchaus ähnlich werden. Finde ich aber erstmal nicht so schlimm, denn das heißt zumindest, dass sie bereits Erfahrung mit der Entwicklung entsprechender Spiele haben.

Ansonsten sagen sie in der Präsentation aber auch, dass das kein beliebiges Spiel werden soll, sondern eines für DSA-Fans ... also ich erwarte da jetzt zumindest erstmal keinen Ausfall á la "Skill Tree Saga", allerdings ... zu sehr hypen sollte man auch nicht. Visuell reißen mich die Charaktermodelle/Charakterdarstellungen im Spiel selbst jetzt noch nicht vom Hocker - mal gucken wie sich das noch entwickelt (ja, es ist Work in Progress - aber es gibt andere Spiele, die visuell nie wirklich über das hinausgekommen sind, was in den ersten Iterationen zu sehen war ;) ). Und nicht zuviel erwarten, es ist offenbar ein kleines Team.

Zum Publisher, der dahintersteckt, nunja ... hoffen wir das Beste, oder?
Zitieren
#8
Project Scoundrel wurde nicht veröffentlicht, sondern nur gepitcht, soweit ich das sehe. Demnach wäre ein einigermaßen fertiges Konzept auf Aventurien "rebranded" worden.
Finde ich positiv, dass scheinbar jemand originelle Ideen entwickelt hat, statt nur auf die Marke DSA zu setzen. Nur ist das ursprüngliche Artwork schöner als das im Trailer. Bin jedenfalls schon ein wenig gehyped.
Zitieren
#9
Ja, von recycleten Assets ging ich auch schon aus. Insbesondere die Dungeon-Umgebungen sehen im Trailer ja noch sehr generisch aus. Wenn man nicht wüsste, dass es sich um ein DSA Spiel handelt, würde man es als solches anhand der Umgebungen noch nicht erkennen.
Na mal gucken, in welcher Form sie da z.B. bekannte NPCs einbauen werden.
Zitieren
#10
Aaah, ein Licht am Ende des Tunnels. :up: Sehr schön, davon zu lesen. Q2/20 ist ja dann auch "bald". :D Ein Spiel wie "Pillars of Eternity" in Aventurien wäre gar nicht mal uninteressant. Hoffentlich in einer unbekannten Gegend, erkunde gerne neue Gebiete. Aventurien ist ja sowas von groß.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#11
Vom Look gefällt es mir noch nicht so. Aber das kann ja noch werden. Muss man mal abwarten.
Mein DSA Let´s plays Youtube Kanal: Chojin1978
Zitieren
#12
Habe noch einen Vortrag vom Project Scoundrels Entwickler gefunden (von 2018) mit ein paar Hintergrundinfos zum ursprünglichen Spielkonzept:
https://www.youtube.com/watch?v=MhyCxNhkY68
Zitieren
#13
Interessant, bin spontan nicht abgeneigt. Hoffen wir mal auf einen GoG- oder zumindest DRM-freien Release. :)
Die der Götter Gunst verloren,
sind verfallen einer Macht -
Die sie führt zu fernen Toren,
und durch sie in ew'ge Nacht.
Zitieren
#14
Von GOG war bei der Ankündigung noch nicht die Rede und leider hat auch aus den Reihen des Publikums niemand diese Frage gestellt. Der Publisher fragte in den Raum, wer einen Steamaccount habe, und man hat zwar das Publikum nicht gesehen, aber er war mit der Reaktion offenkundig zufrieden.

Es ist auch nicht auszuschließen, dass - ob Publisher oder Entwickler es wollen oder nicht - es letztendlich auch wieder an GOG hängt, ob sie das Spiel dort veröffentlichen können oder nicht. Bei Steam kann es ja jeder ...
Zitieren
#15
Wenn sie das Spiel tatsächlich crowdfunden wollen, dann wird die Abstimmung per Handzeichen vielleicht nicht abschließend sein. Steam-Zwang war für DSA-Spiele noch jedes mal ein Desaster (Schadenfreude? You bet!), egal wie restlos begeistert die Macher von der Idee waren. Warum dann nicht gleich Epic-exklusiv?
Was GOG betrifft, war deren Entscheidung beim letzten mal nachvollziehbar. Ich sehe da keine Diskriminierung von DSA.
Zitieren
#16
Bei welchem DSA-Spiel war denn Steam-Zwang in der Vergangenheit ein Desaster? Die letzten Veröffentlichungen hatten doch da eher ganz andere Probleme ...
(wäre eine "Skilltree Saga" ohne Steam ein Riesenerfolg geworden? Ich denke eher nicht ;) )
Zitieren
#17
Ich denke, speziell Demonicon hatte mit der Steam-Politik nicht viele Anhänger gefunden.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#18
Mit irgendwas zwischen 100.000 und 200.000 Käufen jetzt aber auch nicht sooo übel. Demgegenüber 208 "wishes" bei GOG? Nunja ...

Auch wenn man da natürlich über die Zeit hinweg die Ramsch-Verkäufe (und geschenkte Keys) in Bundles berücksichtigen muss.

Viel störender fand ich da den lästigen und vollkommen überflüssigen Zusatz-Launcher von Kalypso.
Zitieren
#19
Daedalic hat (ich wiederhole mich) seit dem Fichtelmann-Gate bei Adventure-Treff die Sache mit Steam dann doch nicht durchgezogen. Vermutlich war der Start von Satinavs Ketten nicht so überzeugend, wie projektiert. Schweif-HD hat sich auch selbst ein Bein gestellt, indem es den Kundenkreis zusätzlich auf die Pro-Steam-Fraktion eingeschränkt hat. Demonicon ist (auch dank Steam) komplett an mir vorbeigerauscht.

Aber BoH soll ja sowieso ein Online-Spiel werden. Da braucht es auch kein Steam-DRM. ;)
Zitieren
#20
Was war denn "Fichtelmann-Gate bei Adventure-Treff"?
Das hab ich garnicht mitgekriegt, gibts dazu nen link?
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste