Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Schwarze Auge - Book of Heroes (PC)
#21
Ja, hier. ;)
Zitieren
#22
Sicher ist jedenfalls nur Steam. Mit anderen Stores verhandeln sie noch (ich habe nachgebohrt). Der Wille ist also vorhanden ... aber das hatte ich ja schon vermutet.

Zum Thema "es ist ja sowieso ein Online-Spiel" - das ist doch eigentlich noch gar nicht so sicher - ich meine, zumindest der Singleplayer-Mode kann ja durchaus auch komplett offline spielbar sein. Ergäbe zumindest in meinen Augen Sinn.

Ich fänds aber cool, mal mit Leuten hier aus dem Forum in ein Abenteuer zu ziehen. Die Idee, das mit der NLT Classic zu versuchen, ist ja leider eingeschlafen. :lol:


Weil ich hier nicht spammen möchte:

Artikel in der Gamestar dazu: https://www.gamestar.de/artikel/das-schw...47660.html

Aber nicht wirklich neue Infos.
Zitieren
#23
Hier noch der erste Trailer zum Spiel:
https://www.youtube.com/watch?v=WnINgmq-58Y

(wurde auch in der Keynote schon gezeigt, aber da ist er mühsamer zu finden)

Ich hoffe, die "Rätsel" und "Interaktionen" bestehen später nicht nur aus Hebel- und Druckplattenrätseln.
Zitieren
#24
Bericht von Orkenspalter TV zum Spiel:
https://www.youtube.com/watch?v=0UUXZ7py...GO0n_IkjZM

Mháire fasst dort nochmal das Wichtigste zusammen und im Anschluss wird ein Interview mit dem Entwickler gezeigt, in dem auf einige Punkte nochmal genauer eingegangen wird. Da sind auch ein paar der wirklich schönen Charakterkarten-Illustrationen von Tokala (Katharina Niko) zu sehen, die im Spiel auch für die Charaktergenerierung genutzt werden sollen.

Unter anderem vielleicht für einige interessant:

Die DSA-Unterlizenz für Computerspiele wird anscheinend derzeit von EuroVideo/WildRiver Games vergeben (bisher war das Chromatrix ... ich weiß allerdings nicht ob das nun generell gilt).

Der Entwickler kannte die Marke DSA noch nicht im Detail, bevor er mit seinem Vertical Slice / Spielprototypen an Publisher herangetreten ist. Er hatte aber vorher schon beispielsweise Satinavs Ketten gespielt, hat sich dann Bücher zu DSA geholt und sich belesen und fand es passend zu seiner Spielidee, weshalb er den Deal eingegangen ist. Das Spiel muss sich jedenfalls inhaltlich an den DSA-Kanon halten.
Zitieren
#25
Kleine Randbemerkung ... nicht alle Entwickler, die das gerne würden, können ihre Spiele auf GOG veröffentlichen, wenn GOG dies mangels beispielsweise "production value & release potential" ablehnt.


Bei Book of Heroes sollte das eigentlich kein Problem werden, denke ich ... aber es erklärt, warum gewisse andere Spiele das nicht geschafft haben. Es hat keinen Sinn, dann auf die bösen Entwickler zu schimpfen, weil sie ihr Spiel nicht auf GOG veröffentlicht haben. Lieber drüber schimpfen, dass sie nicht dafür gesorgt haben, ein Spiel in überzeugender Qualität zu fabrizieren. :P
Zitieren
#26
Äh, da hat es nach meier Auffassung zwei Herangehensweisen gegeben: Wir wollen nicht vs. wir können nicht. Aber das war in grauer Vorzeit. Mittlerweile ist GOG so etabliert, dass die einzige realistische Option für BoH wäre, dass sie nicht genommen werden. Und mein Bauchgefühl sagt, dass das schon klappt.
Zitieren
#27
Naja ... wenn man nicht kann, dann will man halt auch nicht.  :evil:
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste