Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der nlt-Nostalgie-Erinnerungs Thread
#21
Also mein 486er SX-25 hatte, meine ich , nur 50 MB gehabt. Aber das war dann auch 1992. ;)

EDIT: Ist jetzt sehr :ot: , aber ich wollte es wissen und habe ein Prospekt von Vobis, 1993, gefunden. Da gibt es die 486er mit bis zu 120 MB.

Hach, das waren noch Zeiten - und Preise. :lol:

https://schmalenstroer.net/books/Alte%20...-12-03.pdf

EDIT II: Hast recht, Rabenass, gab auch deutlich größere Festplatten dort. Für schlanke 600 DM. :D
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren
#22
Anno Domini 1995 waren bereits 420MB Standard.
https://www.flickr.com/photos/inpc/sets/...497403194/

Ich finde, in einen NLT-Nostagie-Thread passt das. :D
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#23
Ich nähere mich dem Ende; wegen Wintereinbruch konnte ich nicht ins Gebirge ... jagte dafür das Totenschiff. :lol:
Zitieren
#24
(13.06.2021, 20:40)Alrik Alrikson schrieb: Also mein 486er SX-25 hatte, meine ich , nur 50 MB gehabt. Aber das war dann auch 1992. ;)

EDIT: Ist jetzt sehr :ot: , aber ich wollte es wissen und habe ein Prospekt von Vobis, 1993, gefunden. Da gibt es die 486er mit bis zu 120 MB.

Hach, das waren noch Zeiten - und Preise. :lol:

https://schmalenstroer.net/books/Alte%20...-12-03.pdf

EDIT II: Hast recht, Rabenass, gab auch deutlich größere Festplatten dort. Für schlanke 600 DM. :D

Hab mit nem 386 mit 44MB Platte Schick gespielt, mit 40 MHz. Als Schweif kam und 24MB brauchte, hab ich glücklicherweise noch ne 42MB Platte bekommen und hatte somit 86MB
Zitieren
#25
NLT2 nervt mit seinen lange, langweiligen Wanderungen. Es passiert so gut wie Nichts.
Erst im Gebirge werde ich öfters  -und gern von Harpyien - angegriffen.
Bis ich Finsterkoppen fand hab ich den halben Finsterkamm durchwanderr und Stiefel eingebüßt.
Das Dungeon selbst ist - genaugenommen - auch eine Enttäuschung.
Entweder läuft man durch leere Räume und Gänge, oder trifft gleich auf 4 Gargylen (!) oder mehren untoten Zwergen.
Ich weiß - so ich mcih erinnere - das es ab Lowangen besser wird.
Aber in Schicksalklinge hat das Reisen mehr Spaß gemacht, und es gab richtige Orte.
Zitieren
#26
(07.07.2021, 19:06)zakkarus schrieb: NLT2 nervt mit seinen lange, langweiligen Wanderungen. Es passiert so gut wie Nichts.
Erst im Gebirge werde ich öfters  -und gern von Harpyien - angegriffen.
Bis ich Finsterkoppen fand hab ich den halben Finsterkamm durchwanderr und Stiefel eingebüßt.
Das Dungeon selbst ist - genaugenommen - auch eine Enttäuschung.
Entweder läuft man durch leere Räume und Gänge, oder trifft gleich auf 4 Gargylen (!) oder mehren untoten Zwergen.
Ich weiß - so ich mcih erinnere - das es ab Lowangen besser wird.
Aber in Schicksalklinge hat das Reisen mehr Spaß gemacht, und es gab richtige Orte.

Finde Schick auch besser als Schweif und Schweif besser als Riva.

In Thorwal gab es ja quasi keine weiten Reisen, aber dafür superviele Queste und Nebenqueste. Bei Schweif war es so, dass man nur wenige "große" Queste hatte, die waren dafür langwieriger. Das lange Wandern ist sicherlich realistischer, verglichen mit den Reisen in Schick. Allerdings zieht es sich damit auch etwas in die Länge. Ein paar mehr einfache Nebenqueste wären super gewesen.

An Riva stört mich, dass es nur einen Weg gibt. Es erinnert mehr an ein Adventure. Man hat quasi keine eigene Entscheidungsgewalt. Auch nervt es mich (hab Riva vielleicht 10x durchgespielt, verteilt auf 25 Jahre), dass ich regelmäßig hängen bleibe, weil ich mal wieder irgendeinen Punkt vergessen habe und somit das Spiel "anhält"; z.B. vor und nach der Windsbraut. Hab Riva einfach viel weniger im Kopf als die ersten beiden Teile. 
Ich find es wirklich schade, dass es keine zweite Trilogie gegeben hat, basierend vor allem auf Teil 1 und 2.

Gruß

Recke
Zitieren
#27
(01.08.2021, 09:44)Recke schrieb: Ich find es wirklich schade, dass es keine zweite Trilogie gegeben hat, basierend vor allem auf Teil 1 und 2.
+1

Gerade, dass die Helden am Ende als Mörder gesucht bleiben, ist wie ein "Cliffhanger" und hätte Ansatzpunkte für eine Nachfolgeserie geben können. Meine zeitweilige Hoffnung, dies könne im Zuge der NLT HD "nachgeholt" werden, hat sich ja in mehrfacher Hinsicht auch zerschlagen (kein hinreichender wirtschaftlicher Erfolg, keine hinreichende Qualität der Spiele, keine ausreichende wirtschaftliche Kraft von Publisher und Entwickler).
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#28
(01.08.2021, 09:59)Zurgrimm schrieb: Gerade, dass die Helden am Ende als Mörder gesucht bleiben, ist wie ein "Cliffhanger" und hätte Ansatzpunkte für eine Nachfolgeserie geben können. Meine zeitweilige Hoffnung, dies könne im Zuge der NLT HD "nachgeholt" werden, hat sich ja in mehrfacher Hinsicht auch zerschlagen (kein hinreichender wirtschaftlicher Erfolg, keine hinreichende Qualität der Spiele, keine ausreichende wirtschaftliche Kraft von Publisher und Entwickler).

War laut Stefan Blanck zumindest nach der NLT Classic angedacht, siehe hier und hier. Finde es auch schade, dass die Geschichte nicht weitergeschrieben wurde. Die HD-Version hätte man sicher dafür nehmen können. Wegen der technischen Importierbarkeit der Spielstände hätte man eine Ausweichmöglichkeit finden müssen, bspw. wie in Witcher 3 zu Anfang des Spiels ein paar Fragen zu den Vorgängertiteln beantworten, damit sich die Geschehnisse auf den neuen Spielstand auswirken können.

Stefan Blanck schrieb:Handlungsschauplatz der zweiten Trilogie wäre hauptsächlich Al'Anfa und umliegende Dschungel gewesen, mit einem Prolog im südlichen Teil des Lieblichen Felds.
Stefan Blanck schrieb:Grundsätzlich wurden die finalen Spielstände von Schatten über Riva dafür vorbereitet, später wiederverwendet werden zu können.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#29
Es hätte ja schon gereicht, wenn man die alten Engine genommen hätte und wie es bei WOW üblich ist, einfach eine neue Episode zu schreiben. Wenn man alle 6 Monate oder so ne neue Story rausgebracht hätte, hätten diese weniger Geld kosten können (à la App Ingame Käufe) und man hätte evtl. mehr Menschen damit erreicht...

Aber gut, it's over now.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste