Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Forgotten Fables: Wolves on the Westwind (DSA Westwind)
#1
Das Förderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) verrät, dass mit "Westwind - Forgotten Fables" ein neues Computerspiel in der Welt von DSA in Entwicklung ist:

Zitat:"Im Spiel „Westwind – Forgotten Fables“ begeben sich die Spieler auf eine abenteuerliche Schiffsreise in Aventurien auf der Suche nach einer mythischen Bestie, in der sie nicht nur die Meere, sondern auch die Beziehungen zur Crew meistern müssen, um zu überleben."

Laut der Quelle handelt es sich um ein plattformübergreifendes Rollenspiel (Mobile, PC, Sony PlayStation, Nintendo Switch, Microsoft Xbox, Abenteuer, Rollenspiel)

Quelle: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artike...twind.html


Bis auf diese Quelle finde ich noch keine offiziellen Ankündigungen seitens des Publishers dazu - dafür ist es vermutlich einfach noch zu früh. Aber ich denke, der Artikel des Ministeriums sollte offiziell genug sein. ;)
Und auch wenn in den letzten Jahren einige DSA-Spiele getrost als gescheitert betrachtet werden können, freue ich mich, dass es hier mal wieder Neuigkeiten gibt. Insbesondere, dass Ulisses da direkt als Zuwendungsempfänger angegeben ist (anstelle irgendwelcher "Dritter", die mit DSA zuvor noch nie etwas zu tun hatten), klingt für mich schonmal positiv.
Zitieren
#2
Wie findet man denn sowas? :confused: Na jedenfalls läuft in 3 Monaten die Förderung ab. Mal sehen, ob sich spätestens dann jemand dazu bekennt. Vielleicht ein Weihnachtstitel?
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#3
Ein Vögelchen hatte es in einer anderen DSA-Community schon vor einiger Zeit gezwitschert. Und ich dachte mir, hier interessiert das doch bestimmt auch jemanden. :D
Wundert mich aber auch, dass man dazu anderswo noch so gut wie nichts findet. Na gut, in der Liste "kommender Produkte" von Nuntiovolo wird es erwähnt: https://nuntiovolo.de/uebersicht-kommender-produkte/

Dass der Förderzeitraum demnächst endet, muss für uns erstmal nichts heißen, denke ich.
Zitieren
#4
(20.08.2021, 21:53)aeyol schrieb: Das Förderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) verrät, dass mit "Westwind - Forgotten Fables" ein neues Computerspiel in der Welt von DSA in Entwicklung ist:

Zitat:"Im Spiel „Westwind – Forgotten Fables“ begeben sich die Spieler auf eine abenteuerliche Schiffsreise in Aventurien auf der Suche nach einer mythischen Bestie, in der sie nicht nur die Meere, sondern auch die Beziehungen zur Crew meistern müssen, um zu überleben."

Laut der Quelle handelt es sich um ein plattformübergreifendes Rollenspiel (Mobile, PC, Sony PlayStation, Nintendo Switch, Microsoft Xbox, Abenteuer, Rollenspiel)

Quelle: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artike...twind.html

Interessant, wird das im Geheimen entswickelt? Mr. Google will mir nicht allzu viel darüber erzählen.

Da ist übrigens noch ein zweites Game auf der Liste: „Die Schwarze Katze: Adventure"
Ich bin eine Testsignatur
Zitieren
#5
Das ist die erste Förderrunde für "Prototypen und kleinere Vorhaben". Es muss also nicht unbedingt bald ein Spiel dabei herausspringen. Ich nehme an, dass Ulisses da Daedalic mit ins Boot geholt hat. :think:

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage...cationFile
https://foerderportal.bund.de/foekat/jsp...=01SC19232
https://foerderportal.bund.de/foekat/jsp...=01SC20025
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#6
Genau, haben wir etwas Geduld.

Ich hatte gestern einen kurzen Blick in die Übersicht der bisher (und aktuell ebenfalls) geförderten Spiele geworfen und eine Stichprobe fand sich nach Ablauf der Förderung bereits auf Steam, aber noch im Early Access.

Interessant, auf das DSK Adventure bin ich auch gespannt - aber das wäre ein eigenes Thema. :)
Zitieren
#7
Plattformübergreifend inkl. "Molie". Hört sich etwas seicht an.
Zitieren
#8
Für das angegebene Förderbudget würde ich jetzt auch kein neues Drakensang erwarten. Aber ich weiß natürlich nicht, in welchem Rahmen sich das Gesamtbudget (damit meine ich auch die Entwicklungszeit) bewegt, das sie da investieren.

Schön fänd ich, wenn man einen Charakter erstellen kann und nicht bloß einen vorgefertigten/festen Charakter spielen kann, wie beispielsweise bei The Witcher - oder Demonicon. Natürlich erschwert sowas aber auch die Einbindung von Beziehungen zu anderen Crewmitgliedern.
Zitieren
#9
(22.08.2021, 16:52)aeyol schrieb: Schön fänd ich, wenn man einen Charakter erstellen kann und nicht bloß einen vorgefertigten/festen Charakter spielen kann, wie beispielsweise bei The Witcher - oder Demonicon. Natürlich erschwert sowas aber auch die Einbindung von Beziehungen zu anderen Crewmitgliedern.

Ich würde auch darauf hoffen, denn, trotz der erschwerten Einbindung, macht ja das irgendwie auch DSA aus, oder? Der eigene Charakter. Ich fand das bei Demonicon ehrlich gesagt furchtbar. Mit einem eigenen Charakter kommt man viel leichter in die Spielwelt, finde ich. Das hat eine persönliche Note, die sich wiederum positiv auf dem Gesamteindruck auswirkt (natürlich unter der Prämisse, dass man so etwas mag). Gibt ja auch genügend Beispiele wo das gut gelöst wurde, etwa Dragon Age und ich fands in Drakensang jetzt auch nicht so mies gelöst, vor allem nicht in Am Fluss der Zeit. Da haben sich schon auch Freundschaften fürs Leben ergeben. 

Ein neues Drakensang wäre natürlich etwas, das mich wieder vor den Computer ziehen würde und ein kleiner Lichtblick, aber ich wage es auch ein wenig zu bezweifeln. Wobei, hoffen darf man immer.
Zitieren
#10
Was bedeutet wohl "Forgotten Fables"? Das einzige Sinnvolle Suchergebnis ist ein Conan: Exiles Server. Wahrscheinlich reiner Zufall.

Cool wäre ein Pirates! oder Sea Dogs in Aventurien.
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#11
Auf den Titel würde ich erstmal ähnlich viel geben, wie auf ein „Book of Heroes“, „Demonicon“ oder „Herokon“. Eine Alliteration im Titel klingt halt knackig in diesem Fall. ;)
Zitieren
#12
Aha, "Wolves on he Westwind" soll das Spiel heißen und tatsächlich rauskommen. :jippie:

https://engorsdereblick.wordpress.com/20...-con-2021/
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#13
Danke für den Link! :ok:

Interessante Passagen liest man da, ich zitiere das Wichtigste:

Engors Dereblick schrieb:Wie schon länger bekannt, hat Ulisses eine staatliche Förderung für zwei Computerspiele erhalten. Das erste davon wird Wolves on he Westwind, was Markus Plötz als sogenannte Visual Novel bezeichnete. Als Motivation nannte er, dass man sich seitens Ulisses nach dem letzten externen Spiel, dass „nicht so der Knaller“ gewesen sei (gemeint ist das vielkritisierte Book of Heroes), entschlossen habe, sich selbst in diesem Bereich zu versuchen.

Besonders spannend waren die ausführlichen Informationen zu Wolves on the Westwind. Hierbei betonte er, dass man keinesfalls einen Vergleich mit Spielen wie Drakensang ziehen dürfe, da solche Titel alleine 2-5 Millionen Euro in der Produktion kosten würden. Dies sei für Ulisses trotz einer Förderung nicht stemmbar und auch in Deutschland folgend auf dem Markt nicht zu generieren. Deshalb habe man sich bewusst dafür entschieden, in einem realistischen Rahmen zu arbeiten. Deshalb wird Wolves on the Westwind eine Visual Novel: Das bedeutet, es ist ein wenig wie ein Soloabenteuer, indem die Hintergründe und Figuren gemalt sind und keine wesentlichen Animationen vorhanden sind, während die Handlung als Text vorhanden ist und Spieler:innen durch Entscheidungen den Verlauf beeinflussen können.

Inhaltlich soll es um eine Schiffreise nach Thorwal gehen, laut Jan Wagner hat man dabei die Wahl zwischen zwei Hauptcharakteren, die mit einer sehr ungewöhnlichen Crew unterwegs sind. Es sei aber keineswegs einfach ein bebildertes/digitales Lesebuch mit Entscheidungstexten, sondern es gibt auch Kämpfe, die aber auch über Entscheidungen (z.B. mit welchem Manöver oder welchem Zauber man reagieren möchte) abgehandelt werden sollen. Allerdings sei es eben auch keine Rollenspielsimulation, es gibt z.B. keinen Kampfbildschirm oder Würfelsimulationen. Besonders lobte er die Arbeit von Nele Klumpe, die die Charaktere gezeichnet hat und Christiane Ebrecht, die für die Hintergründe verantwortlich ist. Mein Ersteindruck war hier in der Tat, dass diese für einen sehr aventurischen Look sorgen. Das Abenteuer wird zunächst auf Englisch von der Autorin Lorraine Wilson geschrieben (in enger Begleitung von Chefredakteur Niko Hoch) und dann ins Deutsche übersetzt. Das Spiel hat den Obertitel Forgotten Fables, hier behält sich Ulisses vor, bei entsprechendem Erfolg weitere Spiele dieser Art zu veröffentlichen, allerdings muss es sich dabei nicht zwangsläufig um weitere DSA-Titel handeln, sondern es können auch andere Spielsysteme berücksichtigt werden. Für eine Special Edition ist möglicherweise ein Artbook vorgesehen, vorstellbar sei auch eine Art Abenteuerskizze, dies war aber offenbar noch nicht definitiv. Für eine Veröffentlichung ist der Anfang des kommenden Jahres angepeilt, allerdings müsse man hier noch einige Zusatzschritte durchlaufen, z.B. die Festlegung einer Altersfreigabe.

Nur kurz wurde auch das Computerspiel für Die Schwarze Katze angesprochen. Dies wird von einem zweiten Team bearbeitet und befindet sich derzeit in einer Prototypenphase. Als Genre wurde Action-Adventure genannt, was für mich danach klingt, dass es sich um ein technisch fortgeschritteneres Spiel handeln könnte.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#14
Hier (nicht ganz) live und in Farbe ;)
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#15
Also wurde der Begriff "Rollenspiel" eher frei interpretiert. Ist für mich aber kein Problem, ich meine, interaktive Fiktion und Soloabenteuer, früher auch "Wähle dein eigenes Abenteuer" (CYOA, ich bin mir jetzt ohne Recherche nicht sicher, ob das immer noch markengeschützt ist) genannt, haben früher schon Leser und Spieler begeistert. Ist natürlich aber deutlich nischiger als Spiele mit mehr sichtbarer Action.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ich es spielen werde, ist recht hoch. :)
Zitieren
#16
Vielleicht hat ja das Katzenspiel mehr Action. Ein Visual Novel verträgt sich im Prinzip blendend mit DSA mMn. Jedenfalls stelle ich mir das um Längen besser vor, als die letzten zwei Versuche mit DSA-Label. Interessant ist auch, dass Ulisses sich eine eigene Programmierabteilung aufbaut.

Ich muss die ganze Zeit an das Adventure/RPG Shannara von Legend Entertainment denken. Die Kritiken damals waren eher so lala, aber mir hat es Spaß gemacht. Das Genre Visual Novel ist eher eine ziemlich große Nische mit einigen Vollpreisspielen, wenn ich so den Katalog meines Lieblingsspieleanbieters durchblättere. Und Spiele, die zwar keine Visual Novels sind, sich aber die Spielmechaniken borgen (80 Days, Wanderlust), sind gefühlt mittlerweile die häufigsten Indietitel.

Wenn Westwind ein Erfolg wird, dann werden die Fables eine Spielereihe, hat der Mann im Video gesagt. ;)
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#17
(07.10.2021, 19:53)Rabenaas schrieb: [...] hat der Mann im Video gesagt. ;)
Heißt übrigens Jan Wagner und hat z.B. Shadowrun Online gebaut (Interview).

Hier noch ein älteres offizielles Statement von Ulisses zur Förderung. (Zusammenfassung: Hört endlich auf nachzufragen.)
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste