Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Forgotten Fables: Wolves on the Westwind (DSA Westwind)
#21
Ich gehe mal davon aus, dass das eine Art interaktiver Comic werden wird mit ein bisschen Gewürfel wie in einem Soloabenteuer. Also ein digitaler Soloabenteuer-Comic, wenn man so will.

Natürlich gibt es Leute, die zu stolz sind, sowas zu spielen, weil "einfach", oder weil man lieber mit einem Charakter selbst herumlaufen möchte (etwas, was mir persönlich in Blackguards sehr gefehlt hat, weil man da die Charaktere nur in Kämpfen steuern konnte). Aber Soloabenteuer in Büchern waren auch toll, also warum nicht mal in reich illustrierter Form am PC. :)
Zitieren
#22
Also wenn es in Richtung Solo-abenteuer ginge, dann fänd ich das schon sehr gut. Ich mal die alten DSA-Solos, auch wenn sie so ihre Tücken haben, ein neues schick illustriertes wäre tatsächlich etwas auf das ich mich gerne einlassen würde.
Ich spiele, also bin ich!
Zitieren
#23
(07.05.2022, 19:12)Kjaskar schrieb: Ich kann mir unter dem spiel, so wie es angekündigt wurde, wenig vorstellen. Ich bin mal gespannt, bleibe aber vorsichtig skeptisch.

Inspiration waren sicher die Indie-Überraschungserfolge aus der World of Darkness:
Zitieren
#24
Ok, hier der Gameplay-Trailer



Wie ich gerade sehe, wird das Spiel von Owned by Gravity umgesetzt, die durch die Fantasy General 2 bekannt sein könnten. Das Spiel gibt es immerhin mit recht positiven Bewertungen bei GOG.
Zitieren
#25
Danke, Rabenaas.
Das sieht doch tatsächlich mal nicht schlecht aus. Das könnte mir als Alternative zu den Heft-Soloabenteuern durchaus gefallen.
Ich spiele, also bin ich!
Zitieren
#26
Ich denke, da bin ich wieder mal raus... :rolleyes:
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#27
Hm, sieht gut aus…

… irgendwas hat mich dann aber doch ein wenig irritiert  :think:

Ich glaube, dass sich Sachen im Bild bewegt haben (Schnee, Staub, Tiere…) der Rest aber starr geblieben ist. Das menschliche Gehirn hat kein Problem aus Bildern Geschichten formen, oder aus mehreren Bilder hintereinander im Kopf einen fließenden Film zu generieren. 
Bei Teilanimationen, wo sich nur Kleinigkeiten am Bild bewegen, der Rest sollte von der Phantasie übernommen werden, wird es schwieriger. Ähnlich wie wir Figuren im Comics-Style gut finden und Photo-Realistische Figuren gut finden. Dazwischen kann es etwas unheimlich werden (uncanny valley).

Soviel zu meiner Selbsterkenntnis am Samstagvormittag & sorry für  :ot:
[Bild: missriva.jpg]
Zitieren
#28
Beim Werewolf-Spiel klappt das mit den Teilanimationen sehr gut. Da ist die Grafik aber auch insgesamt stärker verfremdet und erinnert an Collagen. Ich finde, diese Art von Spielen hat durchaus ihren Reiz.
Zitieren
#29
Sowas kann funktionieren. Aber die Animationen müssen geschickt/entsprechend gezielt eingesetzt werden. Gerade Actionszenen können mit sowas eher unfreiwillig komisch wirken, während ein Wanderer, der sich gegen den Sturm lehnt mit fliegendem Laub und Regen durchaus stimmungsvoll sein kann.
Oder leichte Parallax-Effekte auf einem Boot bei den Wellen im Hintergrund.

Ich fand die teilanimierten 2D-Zwischensequenzen im aktuellen Total War Warhammer zB recht gut gelöst. https://youtu.be/4IKWo3I6oSU

Hier bin ich jetzt vom Zusammenspiel leider auch noch nicht überzeugt. Wirkt auf mich etwas gewollt.
Zitieren
#30
Ich finde die Zwischensequenzen von Thief auch sehr gelungen.

https://m.youtube.com/watch?v=J5mnWQi59g4
Zitieren
#31
Das Spiel soll übrigens am 25. Mai auf Steam erscheinen.
Zitieren
#32
Oh, so zeitig schon? Das überrascht mich. Danke aeyol.
Ich spiele, also bin ich!
Zitieren
#33
Guten Morgen alle zusammen.

Die Website Brettspielnews hat einen kurzen Bericht zum kommenden Spiel "Wolves on the Westwind" geschrieben.

Brettspielnews: Wolves on the Westwind

Ich verstehe das so dass die Special Edition 40,-€ kosten soll. Wäre das der Preis für die Standard-Version fände ich das für ein Grafik-Novel fast etwas zu hochpreisig, aber ich habe davon echt noch nicht genug gesehen um mir ein umfassendes Bild davon machen zu können.

Offenbar ist es an Steam gebunden.
Ich spiele, also bin ich!
Zitieren
#34
Die Deluxe Edition beinhaltet ein gedrucktes Artbook sowie den Soundtrack. Das erklärt also auch, woher der hohe Preis kommt.

Mich würde aktuell mehr der Preis der regulären, also rein digitalen nicht-Deluxe-Version interessieren, aber der ist wohl noch nicht bekannt.
Zitieren
#35
(Gestern, 10:05)aeyol schrieb: Die Deluxe Edition beinhaltet ein gedrucktes Artbook sowie den Soundtrack. Das erklärt also auch, woher der hohe Preis kommt.

Mich würde aktuell mehr der Preis der regulären, also rein digitalen nicht-Deluxe-Version interessieren, aber der ist wohl noch nicht bekannt.

Ich meine ich hätte etwas von 17,95 EUR gelesen für die Variante auf Steam. Die App für iOS wird sich vermutlich ähnlich bewegen.  Die 39,95 für die Deluxe sind tatsächlich ganz OK, wenn man bedenkt dass man 120 gedruckte Seiten und Soundtrack dazu bekommt.
Zitieren
#36
Wenn das so ist, finde ich den Preis für die reguläre Version ohne Extras auch fair und realistisch. Das ist so ein preislicher Rahmen, in dem sich einige Indie Games bewegen.
Zitieren
#37
Dass da ein gedrucktes Artwork-Buch dabei ist hatte ich so gar nicht erfasst. Hmmm, wäre fast eine Überlegung wert wenn ich nicht gerade versuchen würde eher Platz in den Regalen zu schaffen anstatt mir noch mehr anzuschaffen. Hmmm, da muss ich wirklich mal überlegen was ich da mache.
Ich spiele, also bin ich!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste