Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verschleppung in den Blutzinnen vs. Hintereingang
#1
Hallo,

wie gelangt Ihr eigentlich für gewöhnlich in den Orkstützpunkt in den Blutzinnen? Der übliche Weg ist ja wohl, sich gefangen nehmen zu lassen und dann auszubrechen.

Dabei hatte ich stets ein Problem: Man verliert dabei sämtliche (und eben auch magische/besondere) Gegenstände. Zwar findet man diese angeblich alle wieder. Jedoch sind einige der Truhen, die laut Lösungsbuch dafür vorgesehen sind, bei mir jedesmal leer gewesen.

Es scheint sich eine Lösung anzubieten: Einlagern. Zwar kann dabei ebenfalls einiges oder auch alles abhanden kommen, aber das läßt sich ja durch Speichern/Laden vor dem Abholen vermeiden. Das Problem ist nur, daß ich just den Depotschein in der Orkhöhle nie wiederbekommen habe. Ergo: alles futsch = inakzeptabel. :(

Eine andere Lösung ist, einen mit Travia-Amulett ausgestatteten Helden mit dem Depotschein irgendwo (am besten in den "Sümpfen des Vergessens") zu "parken". Dabei verpaßt dieser mir aber eindeutig zu viele AP.

Dies sind die Gründe, warum ich die Blutzinnen (bzw. das dortige Dungeon, für die Wortklauber ;)) immer nur durch den Hintereingang betrete, wodurch natürlich ein gewisser Teil der geplanten Handlung und des Spielspaßes auf der Strecke bleibt.

Ist das normal, daß man nicht alle Ausrüstung oder zumindest den Depotschein wiederbekommt? Oder was habe ich immer falsch gemacht?

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#2
Jo, das is normal, schätz ich. Deswegen gibt's ja auch zwei weitere Eingänge zu den Blutzinnen, die man ohne weiteres betreten kann. Schließlich antworten ein paar NPCs auf die Frage nach Orks auch, dass es in den Blutzinnen eine verborgene Orkstadt gibt.
Lass es krachen bei Antamar! :D
Zitieren
#3
Hallo,

Gaddezwerch schrieb:Deswegen gibt's ja auch zwei weitere Eingänge zu den Blutzinnen, die man ohne weiteres betreten kann.
Zwei? Also ich bin ganz systematisch alle Wege in "Sternenschweif" abgelaufen und habe jedesmal nur einen Eingang finden können. Falls es einen zweiten gibt, muß er sehr gut versteckt sein und nur mit extrem schwieriger Talentprobe zu finden sein, sonst hätte einer meiner Helden ihn bestimmt mal entdeckt.

Es gibt zwar auf Ebene 1 und auf Ebene 3 einen Ausgang. Jedoch ist es mir nie gelungen, die Höhle von außen auf Ebene 1 zu betreten. Der dortige Ausgang liegt etwas südlich von einem kleinen Wäldchen. Aber wie gesagt, konnten meine Helden hier nie einen Eingang finden.

Im übrigen scheint es mir eigentlich schwer vorstellbar, daß dies so vorgesehen sein soll. Denn es kann vom Spieler eigentlich nicht ernsthaft erwartet werden, es zu akzeptieren, einen Großteil der in "Schicksalsklinge" und "Sternenschweif" gefundenen Gegegenstände einfach so wieder zu verlieren. Dennoch scheint aber das Dungeon sowohl nach dem Lösungsbuch (das die Gefangennahme als wahrscheinlicheren Weg in die Höhle beschreibt), als auch nach der Levelkonstruktion auf die Gefangennahme abgestimmt zu sein. Dies zeigt sich insbesondere daran, daß bei einer der Truhen im Vorratsraum bei den Gefängniszellen (sinngemäß) der Kommentar kommt, darin sei der Fraß, den die Helden während der Gefangenschaft kosten mußten. Dies macht aber nur dann Sinn, wenn es auch eine Gefangennahme gab. Daran sieht man, daß das Spiel diesen Fall als Normalfall annimmt.

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#4
Zurgrimm schrieb:wie gelangt Ihr eigentlich für gewöhnlich in den Orkstützpunkt in den Blutzinnen? Der übliche Weg ist ja wohl, sich gefangen nehmen zu lassen und dann auszubrechen.
Ich lasse mich nicht von den Orks verhaften, da meine Ausrüstung für den weiteren Spielverlauf viel zu wichtig ist. Wer will auch auf die ganzen Sachen aus "Schicksalsklinge" verzichten? Ich sicher nicht. :D

Zitat aus meinem Reiseführer:
Zitat:Die beiden Stellen, wo Sie von Orks verhaftet werden ist zum einen die südwestlichste Ecke der Karte und zum anderen am Ende des Flusses, der von Sibra westlich in die Blutzinnen führt. Beide Begegnungen finden also am Kartenrand statt. Speichern Sie bitte vorher ab, bevor Sie sich den Stellen nähern und spielen Sie mit einem separat angelegten Spielstand weiter, wenn Sie experimentieren wollen. Es ist jedoch für den weiteren Spielverlauf und die Übernahme des Spielstandes nach DSA 3 empfehlenswert, wenn Sie den Höhleneingang finden und somit mit Ihrer vertrauten Ausrüstung weiterspielen.

Die genaue Wegbeschreibung von Arsingen aus gesehen lautet: W-W-SW-NW-NW. Diese Richtungen müssen Sie an den Wegepunkten einschlagen, um ungesehen in die Festung zu kommen.
Folglich sollte man nur diesen Weg einschlagen. Damit kommt man in die 3. Ebene der Blutzinnenfestung und hat den Endkampf dort gegen die Horde Orks und Orkveteranen gleich zu Beginn.
Anschließend kämmt man das Dungeon von hinten nach vorne durch und verläßt es durch den Ausgang in der 1. Ebene.
Angenehmer Nebeneffekt: Man behält seinen ganzen Kram und die Kämpfe gestalten sich wesentlich einfacher.

Anmerkung: Das mit Sibra ist übrigens falsch. Es ist der nördliche Parallelfluß von Tiefhusen aus nach Westen. An dessen Ende wird man verhaftet, jedoch ist kurz davor noch ein Wegepunkt, wo man rechtzeitig abbiegen kann.
Sibra muß ich korrigieren... :)
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#5
Hallo Crystal,

ja, das ist schon klar, daß es unter diesen Umständen besser ist, wenn man den Hintereingang benutzt.

Die Frage war nur eben, ob es wirklich immer so ist, daß man einen Depotschein nicht wiederbekommt. Denn laut Lösungsbuch soll man seine Sachen ja in einer Truhe wiederfinden... aber ich sehe schon, der Verlust ist also normal.

Die zweite Frage, die sich durch Gaddezwerch's Antwort aufgetan hatte, war, ob es zwei verschiedene Eingänge zur Orkhöhle gibt. Derjenige aus Deinem Reiseführer ist klar, das ist ja der "reguläre" Eingang. Aber Gaddezwerch meinte ja, man könne die Höhe an zwei Stellen betreten. Die zweite Stelle wäre mir neu.

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#6
Zurgrimm schrieb:Die Frage waren nur eben, ob es wirklich immer so ist, daß man einen Depotschein nicht wiederbekommt. Denn laut Lösungsbuch soll man seine Sachen ja in einer Truhe wiederfinden... aber ich sehe schon, der Verlust ist also normal.
Man sieht generell gar nichts mehr wieder. Das Lösungsbuch hat hier leider einen Fehler. Ich hatte mit einem separaten Spielstand getestet, ob man wirklich seine Krämersachen und Kräuter wiederfindet (Waffen und Rüstungen sind sowieso verloren), aber dem ist nicht so.
Allein aus diesem Grund empfiehlt sich der Gang durch die Hintertür. ;)

Zitat:Die zweite Frage, die sich durch Gaddezwerch's Antwort aufgetan hatte, war, ob es zwei verschiedene Eingänge zur Orkhöhle gibt. Derjenige aus Deinem Reiseführer ist klar, das ist ja der "reguläre" Eingang. Aber Gaddezwerch meinte ja, man könne die Höhe an zwei Stellen betreten. Die zweite Stelle wäre mir neu.
Die zweite Stelle ist mir auch neu, weil meine Helden immer daran vorbeilaufen. Meines Wissens kommt man nur ungeschoren durch den Höhleneingang.

Vielleicht könnte Gaddezwerch mal genauer erläutern, wie er durch den zweiten Eingang kommt... :confused:
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#7
Hallo,

bei mir ist es auch wohl so, das da Truhen gibt wo nix zu holen ist. Die ganzen Sachen bei der Gefangennahme sind alle weg. :sad2:
Hab dann auch immer den Höhleneingang genommen aber nen andern Weg da rein kenn ich auch nich. :confused:

Fjolnir
Swafnir zum Gruße!
Zitieren
#8
Also ich kann eigentlich immer beide Eingänge benutzen.... da bin ich mir ganz sicher (V1.00) ... sowohl den "Hintereingang" (dritte Ebene) - als auch den Eingang zur ersten Ebene. Eventuell wird hier eine Probe auf Fährtensuchen abgelegt. Denn so habe ich die Orkhöhle zum allerersten Mal entdeckt.

Naja, sobald ich ne neue Graka hab, kann ich das ja mal per Video aufnehmen - da hab ich mir eh viel vorgenommen :)

Natürlich will ich auch nicht meine Gegenstände verlieren, deswegen lass ich mich nicht gefangennehmen :)
Lass es krachen bei Antamar! :D
Zitieren
#9
Da bin ich mal drauf gespannt, Gaddezwerch. Fährtensuchen käme eigentlich nur dann zum Einsatz, wenn die Helden Schleifspuren o.ä. entdecken (und für die tägliche Jagd nach Nahrung).
Ich dachte an Sinnesschärfe und zauberte auf meinen Waldelfen einen "Adleraug und Luchsenohr", aber half auch nichts.

Stattdessen lief ich immer vereinzelten Ork-Patrouillen in die Arme... :angry2:

EDIT: Ich spiele mit V1.02c
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#10
Sodale, jetzt hab ich das mal als Video gedreht (damit ich nicht meine Glaubwürdigkeit verliere ;)) und als mpg umgewandelt: Der Link zum Video (mit Rechtsklick speichern unter...)
Lass es krachen bei Antamar! :D
Zitieren
#11
Gaddezwerch schrieb:Sodale, jetzt hab ich das mal als Video gedreht (damit ich nicht meine Glaubwürdigkeit verliere ;)) und als mpg umgewandelt: Der Link zum Video (mit Rechtsklick speichern unter...)
Beeindruckend! Vielen Dank für das Video :thx:. Also diesen Eingang haben meine Leutchen ganz sicher noch nie gefunden und mein Wildnisführer hat 3 Kristallkugeln mit und auch so schon hohe Werte. Das find ich jetzt aber echt nicht witzig. Vielleicht liegts an der SpielVersion?
"Research is like sex: sometimes something useful is produced, but that's not why we do it." -- Richard Phillips Feynman, Physiker und Nobelpreisträger, 1918-1988
Zitieren
#12
Hallo Gaddezwerch,

ja, vielen Dank auch von mir für das Video. Ehrlich gesagt tendiere ich fast in JackyD's Richtung, zu sagen, daß das ein Versionsproblem sein könnte. Daß es an den Talentproben liegt, fällt mir auch schwer zu glauben, denn dort in den Bergen bin ich mehrfach kreuz und quer gelaufen, um wirklich jeden Weg zu erforschen.

Da Du Dich ja netterweise auf dem Video noch einmal herumgedreht hast, habe ich das mal mit dem Plan im Lösungsbuch abgeglichen. Du bist also auf der ersten Ebene im Nordosten 'reingekommen. - Es gibt da ja auch noch einen Ausgang im Südosten, daher nur zur Klarstellung.

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#13
Was vielleicht auch eine Möglichkeit wäre, ist diese Theorie:
- man findet den Haupteingang (1. Ebene) erst dann, wenn man ihn bereits einmal beschritten hat. Auf der Übersichtskarte kann man ja sehen, dass Gaddezwerch auch schon den Weg über den Höhleneingang gelaufen ist.
Eventuell muß den Helden der Haupteingang erst bekannt (?) sein, damit sie ihn durch Umdrehen wiederfinden.

Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass das ein Versionsproblem ist. Aber möglich wäre es... :think:
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#14
Crystal schrieb:Was vielleicht auch eine Möglichkeit wäre, ist diese Theorie:
- man findet den Haupteingang (1. Ebene) erst dann, wenn man ihn bereits einmal beschritten hat. Auf der Übersichtskarte kann man ja sehen, dass Gaddezwerch auch schon den Weg über den Höhleneingang gelaufen ist.
Eventuell muß den Helden der Haupteingang erst bekannt (?) sein, damit sie ihn durch Umdrehen wiederfinden.

Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass das ein Versionsproblem ist. Aber möglich wäre es... :think:
OK, das bringt mich jetzt auf eine Frage an Gaddezwerch: Bist Du aus der Blutzinnenhöhle raus und hast dann umgedreht? Oder findest Du den Weg auch später (nachdem Du in einigen Orten warst) wieder?
Ich kann mich nämlich erinnern, daß ich, nachdem ich die Blutzinnenhöhle bei dem gezeigten Ausgang verlassen habe, einmal in die falsche Richtung maschiert bin. Also habe ich sofort umgedreht und meine Truppe hat den Eingang gefunden. Als ich aber viel später im Spielverlauf wieder an dieser Stelle in die Höhle wollte, sind meine Leutchen einfach daran vorbeigelaufen und ich mußte wieder um den ganzen Berg herummarschieren.
"Research is like sex: sometimes something useful is produced, but that's not why we do it." -- Richard Phillips Feynman, Physiker und Nobelpreisträger, 1918-1988
Zitieren
#15
Also im Video ist es wirklich so, dass ich einen alten Spielstand aus den Blutzinnen geladen habe - ich nur rausmarschiert bin, und dann gleich wieder umgedreht bin, der Einfachheit halber.

Jetzt hab ich das Ganze nochmal versucht. Ich bin zur nächsten Kreuzung (im Norden) gelaufen und dann wieder zurück marschiert.

Mein Zwerg ist erstmal radikal vorbeigelaufen - auch bei mehrmaligen Probieren (die Meldung - ohne Schuhe sei es schmerzhaft für meine Helden kommt aber trotzdem ;)). Dann hab ich das Ganze nochmal mit meiner Elfin vorneweg probiert und bei ihr hat es auch erst mitm zweiten Anlauf funktioniert.

Ich hab jetzt mal den Spielstand hochgeladen, da könnt ihr gerne rumprobieren: Drück mich (543 KB) Wie gesagt, ich benutze die Version 1.00 - Single CD.

Achso, und ich bin mir ziemlich sicher, dass man nicht erst den Hintereingang finden muss - sondern der Vordereingang immer betretbar ist, denn so hatte ich die Orkhöhle früher zum allerersten Mal gefunden.
Lass es krachen bei Antamar! :D
Zitieren
#16
Ich habe es jetzt mal mit Gaddezwerchs Spielstand probiert und es funktioniert bisher jedesmal, dass die Helden den Vordereingang finden. :up:

Wieder was dazugelernt. Vielen Dank nochmal für das Video und den Spielstand. Beweise machen sich immer sehr gut und mit DOSBox mittlerweile auch kein Problem.

Super! :ok:
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#17
Den Zwölfen zum Gruße!

Crystal schrieb:Was vielleicht auch eine Möglichkeit wäre, ist diese Theorie:
- man findet den Haupteingang (1. Ebene) erst dann, wenn man ihn bereits einmal beschritten hat. Auf der Übersichtskarte kann man ja sehen, dass Gaddezwerch auch schon den Weg über den Höhleneingang gelaufen ist.
Eventuell muß den Helden der Haupteingang erst bekannt (?) sein, damit sie ihn durch Umdrehen wiederfinden.

Was die Blutzinnen betrifft: Nach meinen neuesten Reisen im Nordwesten kenne ich sowohl die beiden Verschleppungspunkte als auch die zwei Eingänge. Die Helden können jeden der beiden Eingänge vor dem jeweils anderen finden.

Warum man trotz hoher Talentwerte regelmäßig an ihnen vorbeigeht, habe ich noch nicht ergründet, sondern nur eine Theorie: Der obere Eingang wird evtl. nur gefunden, wenn man sich von einer bestimmten Richtung nähert, ebenso der untere (von einer anderen Richtung). Das soll aber nicht die Aufmerksamkeit von den Fakten ablenken:

Zur Dokumentation liefere ich zwei Bilder. Man beachte die unterschiedlichen Grafiken für die Eingänge in der Textbox!

Screenshot 1: Die Heldengruppe ist im wesentlichen eine Strecke gegangen und der Weg daher klar erkennbar. Man erreicht den Eingang vom Südosten her. Die Helden sind nach einer Kreuzung umgedreht. In der Festung befindet sich in der Nähe des Eingangs ein Waffenschrank.

Screenshot 2: Hier ist die gleiche Gruppe unterwegs, ist aber diesmal an der Kreuzung weiter gegangen und hat einen Bogen gemacht. Sie nähert sich der Festung von Südwesten her. In der Nähe des Eingangs befindet sich eine Illusionswand.

Vom Dungeon kenne ich bisher nur die Eingänge und die Kerkerzellen, kann also nichts zu den Ebenen sagen. Anhand meiner Beschreibungen sollten die erfahrenen Kämpen jedoch die Räume wiedererkennen.

Crystal schrieb:Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass das ein Versionsproblem ist. Aber möglich wäre es... :think:

Ich benutze die 2-CD-Version aus der "Gold Games"-Sammlung. Es geht also nicht nur mit der 1-CD-Version, die Gaddezwerch verwendet.

Daß man selbst nach dem x-ten Durchspielen noch etwas Entscheidendes Neues findet, hat Crystal ja schon erlebt. Wie war das noch damals mit dem Spinnendämonen in DSA1...? ;)


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
#18
Kunar schrieb:Screenshot 1: Die Heldengruppe ist im wesentlichen eine Strecke gegangen und der Weg daher klar erkennbar. Man erreicht den Eingang vom Südosten her. Die Helden sind nach einer Kreuzung umgedreht. In der Festung befindet sich in der Nähe des Eingangs ein Waffenschrank.

Screenshot 2: Hier ist die gleiche Gruppe unterwegs, ist aber diesmal an der Kreuzung weiter gegangen und hat einen Bogen gemacht. Sie nähert sich der Festung von Südwesten her. In der Nähe des Eingangs befindet sich eine Illusionswand.

Vom Dungeon kenne ich bisher nur die Eingänge und die Kerkerzellen, kann also nichts zu den Ebenen sagen. Anhand meiner Beschreibungen sollten die erfahrenen Kämpen jedoch die Räume wiedererkennen.
Vielen Dank für diesen Bericht. Werd ich beim nächsten Besuch im Svelttal gleich mal ausprobieren. Aber ich bin mir ziemlich sicher, das meine Mannen (und das Mädel) auch mit hohen Werten von beidenen Richtungen kommend am Screenshot 1 Eingang vorbeigelaufen sind :sad2:. Naja, das werd ich sicher noch testen.

Die von Dir angesprochenen "erfahrenen Kämpen" sollten nicht nur die Räume, sondern auch die beiden Ausgänge erkennen, den raus kommt man ja.
"Research is like sex: sometimes something useful is produced, but that's not why we do it." -- Richard Phillips Feynman, Physiker und Nobelpreisträger, 1918-1988
Zitieren
#19
Hallo Kunar,

Kunar schrieb:Der obere Eingang wird evtl. nur gefunden, wenn man sich von einer bestimmten Richtung nähert, ebenso der untere (von einer anderen Richtung).
der obere Eingang (Dein Screenshot 2) kann logischerweise nur von Süden her gefunden werden, da der Weg insoweit eine Sackgasse darstellt. Auch wenn die Helden diesen Eingang nicht finden, ist der Weg vor der Steilwand zuende und man kann nur wieder zurücklaufen.

Kunar schrieb:Screenshot 1: Die Heldengruppe ist im wesentlichen eine Strecke gegangen und der Weg daher klar erkennbar. Man erreicht den Eingang vom Südosten her. Die Helden sind nach einer Kreuzung umgedreht. In der Festung befindet sich in der Nähe des Eingangs ein Waffenschrank.
Das ist der (mir aus dem Spiel heraus unbekannte) Eingang, den Gaddezwerch uns in seinem Video gezeigt hat. Ankommen tut man auf Ebene 1 der Bluzinnen ganz im Nordosten. Der Waffenschrank hat im Lösungsbuch die Ziffer 3.

Kunar schrieb:Screenshot 2: Hier ist die gleiche Gruppe unterwegs, ist aber diesmal an der Kreuzung weiter gegangen und hat einen Bogen gemacht. Sie nähert sich der Festung von Südwesten her. In der Nähe des Eingangs befindet sich eine Illusionswand.
Dies ist der altbekannte Eingang. Man landet auf Ebene 3 im Westen. Eine illusionäre Wand gibt es hier laut Lösungsbuch (so genau ist meine Erinnerung jetzt auch nicht mehr) nicht. Es befinden sich aber 2 Geheimtüren ganz in der Nähe. Ich nehme mal an, die meinst Du.

Kunar schrieb:Vom Dungeon kenne ich bisher nur die Eingänge und die Kerkerzellen, kann also nichts zu den Ebenen sagen.
Die Kerkerzellen befinden sich bekanntlich auf Ebene 2. Folglich müßtest Du von allen 3 Ebenen jetzt ein kleines Stück kennen.

Kunar schrieb:Ich benutze die 2-CD-Version aus der "Gold Games"-Sammlung.
Damit ist ein Versionsproblem in der Tat ausgeschlossen, denn diese Version benutz(t)e ich auch. Und mir ist der zweite Eingang ebenfalls verborgen geblieben.

Kunar schrieb:Daß man selbst nach dem x-ten Durchspielen noch etwas Entscheidendes Neues findet, hat Crystal ja schon erlebt.
Das ist ja auch gut und schön. Nur interessiert es mich eben doch, warum manch einer selbst mit hochtalentierten Gruppen diesen Eingang nicht findet, andere dies jedoch jedes Mal spielend schaffen.

Vielleicht ist ein weiterer fruchtbarer Ansatzpunkt Gaddezwerchs Aussage, daß sein Zwerg es nicht geschafft hat, den Eingang zu finden, wohl aber seine Elfe. Könnte es daran liegen, welcher Typus die Gruppe anführt? Ich hatte immer einen Streuner vorangestellt.

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#20
Den Zwölfen zum Gruße!

Zurgrimm schrieb:Vielleicht ist ein weiterer fruchtbarer Ansatzpunkt Gaddezwerchs Aussage, daß sein Zwerg es nicht geschafft hat, den Eingang zu finden, wohl aber seine Elfe. Könnte es daran liegen, welcher Typus die Gruppe anführt? Ich hatte immer einen Streuner vorangestellt.

Ich hab's auf diesen Hinweis hin mal nachgezockt (sprich: selbst ausprobiert) und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:

Eingang 1 wird von allen gefunden! (Streuner, Krieger, Thorwalerin, Zwerg, Magier, Waldelf)
Eingang 2 wird von allen gefunden! (Streuner, Krieger, Thorwalerin, Zwerg, Magier, Waldelf)

Am Heldentypen alleine kann es also nicht liegen. Zumindest haben Zwerge ebenfalls eine Chance. Übrigens wurden die Helden bei jedem Versuch fündig - kein einziges Mal ist jemand vorbeigelaufen.

Zurgrimm schrieb:Eine illusionäre Wand gibt es hier laut Lösungsbuch (so genau ist meine Erinnerung jetzt auch nicht mehr) nicht. Es befinden sich aber 2 Geheimtüren ganz in der Nähe. Ich nehme mal an, die meinst Du.

Sie heißen im Lösungsbuch "Geheimtüren". Ich nenne sie "Illusionswände", weil man einfach durch sie hindurch gehen kann. Bei Geheimtüren erwarte ich, daß sich (wie z.B. in der Zwingfeste in Thorwal) ein Mauerstück öffnet.
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste