Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
NLT in Dosbox ohne D-Fend
#1
Für alle, die D-Fend nicht benutzten wollen oder nicht können !!



Ich benutze D-Fend nicht, weil für mich die DOS-Eingabeaufforderung bei einem DOS-Game igendwie dazu gehört. Das ist vielleicht ein wenig mehr Tipp-Arbeit, aber alle die es interessiert, können sich ja mal folgende Tricks und Tipps durchlesen :

Wichtig ist es den Pfad zu kennen, in dem DOSBox installiert ist.
z.B. C:\DOSBOX

In Unterordner dieses Ordners sollte man auch alle seine DOS-Games installieren bzw. kopieren, warum erkläre ich später ...
z.B. C:\DOSBOX\SCHWEIF oder
C:\DOSBOX\RIVA oder aber vielleicht auch
C:\DOSBOX\COLONIZE für alle die das Game noch kennen

Im Ordner DOSBOX befindet sich auch eine Datei mit dem Namen "dosbox.conf" in der alle Einstellungen des DOS-Emulators gespeichert werden.
Vorsicht: die Datei ist nicht zum herumspielen gedacht, da falsche Einträge, die hier gemacht werden schwerwiegende Folgen fürs System haben können !!
Diese Datei kann man mit einem Editor öffen und findet in der letzten Zeile eine Eintrag namens "[autoexec]" unter dem man alle Befehle auflisten kann, die Dosbox beim Start automatisch ausführen soll.
Hierunter kann man nun einige Einträge machen, von denen ich jeden einzelne erklären werde, sodass es am Schluss so aussehen könnte :

[autoexec]
mount c c:\dosbox
mount d d:\ -t cdrom -usecd 0 -ioctl
c:
keyb gr


- Der Eintrag "mount c c:\dosbox" bewirkt dass beim Start automatisch der DOSBOX-Ordner als c:\ Laufwerk gemountet wird.
Das hat den Vorteil, dass das Programm DOSBOX nur Zugriff auf sein eigenes Verzeichnis hat und man deswegen nicht "versehentlich" andere Dateien löschen kann.
Sollte jemand Dosbox nicht unter c:\DOSBOX intalliert haben, muss dort stattdessen der richtige Pfad angegeben werden!

- Der Eintrag "mount d d:\ -t cdrom -usecd 0 -ioctl" mountet das CD-ROM Laufwerk d:\ (unter Windows XP/2000) als CD-ROM Laufwerk d:\ wenn DOSBOX gestartet wird.
Für Nutzer von Windows 98/ME lautet der Eintrag "mount d d:\ -t cdrom -usecd 0 -apsi"
Auch hier gilt es den Pfad d:\ zu ersetzten, falls das CD-ROM einen anderen Pfad haben sollte (z.B. e:\ oder f:\) !!!

- Der Eintrag "c:" bewirkt nur, dass beim öffnen von DOSBOX schon auf c:\ gestartet wird ...

- "keyb gr" stellt das deutsche Tastaturlayout zur Verfügung. Dadurch wird bei der Eingabe das z wieder zum y und umgekehrt ! Dazu muss aber zuerst das Zip-Archiv "DOSBox-german-lang-063" von http://dosbox.sf.net/tools/DOSBox-german-lang-063.zip heruntergeladen und entpackt werden ! Enthalten sind 2 unwichtige Textdateien, die Datei "deutsch.lng" und ein weiteres Zip-Archiv. Die Textdateien und german.lng einfach in den DOSBOX-Ordner kopieren und das Zip-Archiv entpacken. Es bringt die Dateien "keyb.exe" und "gr.kl" hervor, sowie eine weitere Textdatei. Die 3 Sachen auch einfach in den DOSBOX Ordner kopieren.
-------------------------------------------------------------------

Wer noch Lust hat, kann den Eintrag

[DOSBOX]
language=

abändern indem er daraus

[DOSBOX]
language=deutsch.lng

macht. Das übersetzt einige Srings und Commands ins Deutsche ...
-------------------------------------------------------------------

Sind alle Einträge richtig eingefügt worden, muss man die Änderungen noch abspeichern. Beim nächsten Start von Dosbox kann man jetzt z.B. Sternenschweif einfach starten indem man
cd schweif [enter] und dann
schweif [enter] eingibt


Am besten ist es all seine DOSGames auch über DOSBOX zu installieren. Das hilft vor allem bei Problemen mit der "BestsellerGames-Version" von Sternenschweif !
Einfach Die Sternenschweif-CD einlegen und mit
d:\ [enter]
auf das CD-Rom Laufwerk wechseln und dort die Installation mit
install [enter]
ausführen!

Das Intallationsverzeichnis kann jetzt einfach mit z.B. c:\schweif angegeben werden, weil DOSBOX jetzt ja den Ordner "c:\DOSBOX" als Laufwerk c:\ betrachtet !

Sollte jemand noch Fragen haben, werde ich sie gerne beantworten
...... falls ich kann ;)

--------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------

Batch-Dateien :

Und jetzt werde ich noch erklären, wie man sogenannte Batchdateien (=Stapelablaufsdateien) erstellt um ein Profil für ein Game zu speichern, was nochmal Tipparbeit erspart. Hierbei sollte man zuerst wissen, dass man für jedes Game eine Batch-Datei braucht, also für jedes Profil eine eigene Datei! Ich werde das hier beispielhaft für "Schatten über Riva" vorführen und alles ausführlich erklären ! Dabei gehe ich davon aus, dass DOSBOX im DOSBOX-Verzeichnis startet (d.h. C:\ enspricht dem DOSBOX-Ordner) und dass die Game-Ordner auch im DOSBOX-Verzeichnis liegen. Wie man das einrichtet steht ja oben ^^ !


- Zuerst muss man den Pfad des Games in DOSBOX wissen!
d.h. wenn Riva im "wirklichen Ordner "c:\dosbox\riva\" steckt, lautet der DOSBOX-Pfad "c:\riva\" , weil DOSBOX ja den DOSBOX-Ordner als c:\ betrachtet (siehe oben) .

- Jetzt geht man in Windows in den DOSBOX Ordner und erstellt dort ein Textdokument ! Einfach einen Rechtsklick machen, und auf " Neu -> Textdokument " klicken ! Jetzt sollte sich der Texteditor von Windows öffnen !

- Hier schreibt man ein Paar Befehle rein .
Wichtig : jeder Befehl kommt in eine neue Zeile.
Am Schluss könnte das dann so aussehen :

config -set "cpu cycles=18000"
cd riva
riva

-> config -set "cpu cycles=18000" : hier wird die Cycle Zahl angegeben, mit der das Game am schnellsten und störungsfrei läuft.
Bei mir sind das 18000 . Sollte das bei dir eine andere Zahl sein , musst du die 18000 im Befehl durch deine Zahl ersetzten.

-> cd dsa3 : wechselt in den Riva Ordner

-> riva : startet das Game (wer hätts gedacht ?) ;)


- Jetzt muss man die Textdatei nur noch als "riva.bat" abspeichern .
Also auf "Datei -> Speichern unter " klicken und als Dateiname "riva.bat" angeben !

Wenn man jetzt Dosbox startet und "riva" eingibt, wird Schatten über Riva mit 18000 Cycles gestartet!
Man kann die Batch-Datei auch anders nennen z.B. "Käsetoast.bat" , dann müsste man Riva aber mit "Käsetoast" starten ... :think:

Es gibt noch viel mehr Einstellungen die man hier treffen kann und die passenden Befehle dazu. Aber ich denke vorerst gehts ja nur um die Cycles .... weils halt nervt immer strg f12 zu drücken bis das Spiel nicht mehr wackelt !
Wenn ihr aber mehr Befehle wissen wollt, dann fragt mich einfach hier im Thread oder schaut in der DOSBOX README nach !:ok:
Ich bin eine Testsignatur
Zitieren
#2
Hallo turrican und willkommen im Forum, :wave:

das finde ich aber sehr nett, dass du dir die Mühe gemacht hast. :bigsmile:
Anzumerken ist dabei nur noch, dass alle Einstellungen, die in der dosbox.conf gemacht werden, für alle Spiele gelten, die über die DOSBox aufgerufen werden.
Das kann im Einzelfall zu Problemen führen, insbesondere für Sternenschweif, weil das Spiel nur 16 MB RAM akzeptiert, um vernünftig zu laufen. ;)

Aber man kann auf diese Weise die deutsche Tastatur aktivieren, die speziell in Riva gebraucht wird, um einen Lösungssatz eingeben zu können. :D
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#3
Crystal schrieb:das finde ich aber sehr nett, dass du dir die Mühe gemacht hast. :bigsmile:

Allerdings! :up: :up:
Zitieren
#4
Ich habe meinen ersten Beitrag um die Anleitung erweitert, wie man Batch-Dateien erstellt. Einfach oben ^^ nachlesen, wens interessiert ...:D
Ich bin eine Testsignatur
Zitieren
#5
Erstmal vielen lieben Dank für die ausführliche Beschreibung, turrican !! :up:

Wie ich bereits im anderen Thread geschrieben habe, gibt es allerdings eine nicht sehr abweichende Alternative, die ein Script unnötig macht und das von Crystal angesprochene Problem einer .conf für alle Spiele löst. Man kann die dosbox.conf kopieren und die Kopie umbenennen (je nach Spiel, pro Spiel eins). Das Original belässt man als default Config und die Kopie(n) kann man für jedes Spiel anpassen und wie bereits erwähnt, im Abschnitt Autoexec alle benötigten Eingaben eintragen (bis hin zum Spielaufruf).

Das angepaßte Config-File kann man dann per Parameter gleich mit Dosbox (zusätzliches Icon und dessen Eigenschaften anpassen) aufrufen. Dadurch kann man jedes Dosbox-Spiel mit den gewünschten Einstellungen per Mouse-Click von Windows aus aufrufen (und man braucht die Spiele auch nicht mehr ins Dosbox-Verzeichnis kopieren).

Wie der Parameter-Aufruf genau aussieht, weiß ich jetzt nicht auswendig. Es aber im Dosbox-ReadMe nachzulesen, und ich kann auch heute Abend nachsehen und morgen dann posten.
"Research is like sex: sometimes something useful is produced, but that's not why we do it." -- Richard Phillips Feynman, Physiker und Nobelpreisträger, 1918-1988
Zitieren
#6
Da es ja nun diesen Thread gibt, werde ich hier antworten:
turrican schrieb:Welches start file meinst du denn ??

Wenn du die DOSBOX.CONF meinst, glaub ich zu ahnen was du meinst. Hab das aber noch nicht ausprobiert ... trotzdem denke ich, dass batch-Dateien einfacher zu erstellen sind (vor allem für "Nicht-Programmierer).
Ja, wie oben schon steht, meine ich die DOSBOX.CONF (allerdings eine Kopie davon). Erstens kann man nichts falsch machen, wenn man eine Kopie verwendet (es geht halt nicht). Zweitens ist die DOSBOX.CONF recht gut kommentiert und meiner Meinung nach einfacher zu ändern, als ein Script zu schreiben. UND wenn mans mal hat, reicht ein einziger Click zum Starten des jeweiligen Spiels. (mal abgesehen davon, daß man seine Spiele auf der Spiele-Partition lassen kann)
"Research is like sex: sometimes something useful is produced, but that's not why we do it." -- Richard Phillips Feynman, Physiker und Nobelpreisträger, 1918-1988
Zitieren
#7
Naja, natürlich muss man für die "Batch-Methode" nicht unbedingt alle Games im DOSBOX Ordner haben, man kann ja die Pfade abändern und dann geht es auch so ... allerding würde ich jedem empfehelen nur den DOSBOX - Ordner als c:\ zu mounten (hab oben ja schon erklärt warum ;) ) !

Man kann die DOSGames auch nachträglich einfach alle in den DOSBOX Ordner kopieren. Das is kein Problem.

Die Idee mit den verschiedenen config's ist natürlich auch sehr komfortabel, vor allem weil man mit einem Doppelklick starten kann .:up:
Ich persönlich finde diese Methode aber ein bischen aufwändiger und werde deswegen Batch-Dateien vorziehen.
Ich bin eine Testsignatur
Zitieren
#8
Ich schreib mal kurz eine Beschreibung zur Verwendung mehrerer Config-files.

Im DosBox-Verzeichnis das file dosbox.conf kopieren und die Kopie in zB. dsa1.conf umbenennen. Dann dsa1.conf im TextEditor öffnen und editiern (# ... Kommentarzeichen):

Unter [dosbox] kann man mit memsize=16 zB: 16MB Ram einstellen.

Unter [cpu] gibt man mit zB. cycles=3800 die gewünschte Anzahl an Cycles an.

Dann ist eigentlich nur noch der Abschnitt [autoexec] wichtig. Im Beispiel mit Schick könnte man hier folgendes schreiben:
mount c d:\games\dsa
mount t t:\ -t cdrom -usecd 1 -ioctl
c:
keyb gr
schick


Den Rest im File so lassen, wie er ist. Dann speichern (das File bleibt im DosBox-Folder). Nun für DosBox einen Link auf dem Desktop erstellen und auf Eigenschaften -> Verknüpfung gehen:
bei "Ziel": D:\Games\DosBox0.65\DOSBox.exe -conf dsa1.conf eintragen,
und bei "Ausführen in" sollte D:\Games\DosBox0.65 stehen.
Den Namen der Verknüpfung kann man dann ja noch auf zB DoxBox DSA1 ändern.
"Research is like sex: sometimes something useful is produced, but that's not why we do it." -- Richard Phillips Feynman, Physiker und Nobelpreisträger, 1918-1988
Zitieren
#9
sorry, aber ich komme mit der Anleitung absolut net klar. es steht immer da I**egal command
Zitieren
#10
bullzeye2 schrieb:sorry, aber ich komme mit der Anleitung absolut net klar. es steht immer da I**egal command

Meine Antwort hat zwar ein bisschen Verspätung, aber: Was genau funktioniert denn nicht?
"I**egal Command" kommt nämlich nicht einfach so von alleine ... Wo genau kommt denn die Meldung?

Ich schreibe gerade an einer ausführlichen Einführung in Dosbox. Die ist insbesondere für die Leute gedacht, die sich nicht mit der Eingabeaufforderung auskennen. Deswegen ist es mir wichtig, dass man mir auch mitteilt, was genau unverständlich ist.
Ich bin eine Testsignatur
Zitieren
#11
mir ist diese Woche folgendes aufgefallen:

Mein Schick (ShoeBox Edition - die Versionsnummer habe ich im Moment nicht im Kopf) habe ich auf einem Pentium 60 - Win98 installiert und gespielt, so wie ich es kenne, mit einfachen Texturen und keinem besonderen Boden und keiner Übernachtungsmöglichkeit (Lager aufschlagen) in Städten und Dungeons.

Lasse ich diese Version unter DosBox auf meinem schicken (Wortspiel!) Läppi laufen, so erhalte ich schönere Texturen, u.a. auf dem Boden und die angesprochene Option in Städten und Dungeons ein Lager aufschlagen zu können.

Kann mir jemand erläutern, wie so etwas sein kann? Ich meine, wie kann es sein, dass ein und dasselbe Spiel unterschiedliche Ausprägungen unter "nativem OS" und Dosbox hat. Also ich meine das durchaus technisch...
Zitieren
#12
araffi schrieb:Mein Schick (ShoeBox Edition - die Versionsnummer habe ich im Moment nicht im Kopf) habe ich auf einem Pentium 60 - Win98 installiert und gespielt, so wie ich es kenne, mit einfachen Texturen und keinem besonderen Boden und keiner Übernachtungsmöglichkeit (Lager aufschlagen) in Städten und Dungeons.
Das klingt nach der V1-Diskettenversion...

araffi schrieb:Lasse ich diese Version unter DosBox auf meinem schicken (Wortspiel!) Läppi laufen, so erhalte ich schönere Texturen, u.a. auf dem Boden und die angesprochene Option in Städten und Dungeons ein Lager aufschlagen zu können.
...das klingt stattdessen nach der V3-CD-Version.

araffi schrieb:Kann mir jemand erläutern, wie so etwas sein kann? Ich meine, wie kann es sein, dass ein und dasselbe Spiel unterschiedliche Ausprägungen unter "nativem OS" und Dosbox hat. Also ich meine das durchaus technisch...
Eigentlich keine. Sind denn auf dieser ShoeBox Edition mehrere Versionen drauf?

Vergleiche hierzu die Unterschiede zwischen Disk- und CD-Version und berichte mal bitte, ob die genannten CD-Features auf deinem Laptop auch drauf sind.
Hört sich sehr mysteriös an....
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#13
Ich habe mich auch sehr gewundert, zumal ich Schick schon so oft durchgespielt habe ... aber noch nie Kampieren konnte, wie in Schweif. Da war ich sehr überrascht.

Wenn ich mir die Liste aus dem Thread "Unterschiede zwischen Disk- und CD-Version" durchlese, dann muss ich auf den ersten Blick sagen, ohne dass ich jedes Detail untersucht hätte, dass es so aussieht, als verhalte sich mein schick auf dem P60 wie eine Diskettenverion, aufm Läppi wie eine CD-Version, das kann aber nicht sein.... ich prüfe das jetzt nochmal, nicht dass ich was übersehen habe... net dass ich ne alte disketten version unter win98 installiert habe ... ich besaß mal eine vor Jahren ... ich melde mich dann zu gegebener Zeit wieder hier, kann aber etwas dauern...
Zitieren
#14
araffi schrieb:... net dass ich ne alte disketten version unter win98 installiert habe ... ich besaß mal eine vor Jahren ...
Das wäre zumindest eine plausible Erklärung für den Unterschied. :)
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#15
@araffi

Das hat nix mit dem Rechner oder der Shoebox.Version zu tun, sondern liegt daran, dass du auf dem P60 zu wenig konventionellen (unteren) Arbeitsspeicher frei hast. Das Programm ändert die grafischen Anforderungen ab, damit die Programmdatei in den unteren Arbeitsspeicher passt. Das Problem könntest du mit ein Paar geschickten Änderungen der autoxec.bat beheben. Davon möchte ich dir aber abraten. Alternativ kannst du dir auch eine Boot-disk erstellen.

Aber warum der ganze Stress, wenn du das Game auch unter Dosbox spielen kannst?
Ich bin eine Testsignatur
Zitieren
#16
Sorry, dass ich dieses Thema nochmal hervor krame, aber es passt einfach hier rein.
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob JackyD, diesen Sachverhalt nicht schon in Beitrag Nummer acht angesprochen hat, aber ich bin davon so begeistert, dass ich es nochmal sagen muss. :)

Ich hab gerade in der Dosbox-Conf-Datei für Schick rumgespielt und einfach mal Folgendes eingeben:

Code:
[autoexec]
mount c /home/Tobias/Spiele/dsa/
imgmount d /home/Tobias/Spiele/dsa/Images/dsa1.cue -t iso
c:
cd SCHICK~1
SCHICK.BAT

Interessant ist vor allem die letzte Zeile. Wenn ich jetzt die Dosbox mit dieser Conf-Datei starte (bei mir gehts über DboxFE), wird direkt Schick gestartet. Ich wusste bisher überhaupt nicht, dass das geht und bin schlichtweg begeistert! :)
--------
Warnung! Geschichte kann zu Einsichten führen und verursacht Bewusstsein!
Laberrabarber

Avatar by: Keven Law (CC BY-SA 2.0)
Zitieren
#17
(23.01.2009, 20:21)Obi-Wahn schrieb: [...]
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob JackyD, diesen Sachverhalt nicht schon in Beitrag Nummer acht angesprochen hat, [...]

Code:
[autoexec]
mount c /home/Tobias/Spiele/dsa/
imgmount d /home/Tobias/Spiele/dsa/Images/dsa1.cue -t iso
c:
cd SCHICK~1
SCHICK.BAT

[...] letzte Zeile. [...] wird direkt Schick gestartet. [...]
Jop, hat er. Im Beitrag 8 die letzte Zeile der config-Datei lautet "schick", was in diesem Falle einem "schick.bat" gleichwertig ist.
"Research is like sex: sometimes something useful is produced, but that's not why we do it." -- Richard Phillips Feynman, Physiker und Nobelpreisträger, 1918-1988
Zitieren
#18
Warum hast du mir das nicht schon früher gesagt? ;)
--------
Warnung! Geschichte kann zu Einsichten führen und verursacht Bewusstsein!
Laberrabarber

Avatar by: Keven Law (CC BY-SA 2.0)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste