Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Diverse Ringe und Amulette der NLT
Verfasser Nachricht
Pergor
Gestαlteηwαηdler
******

Super Moderatoren

Beiträge: 6.090
Gruppe: Super Moderatoren
Registriert seit: Aug 2006
Bewertung 35
Offline
Beitrag: #1
Diverse Ringe und Amulette der NLT


Da ich gestern mal ein paar Ringe und Amulette etwas genauer unter die Lupe genommen habe, sind mir neben einigen Erkenntnissen auch ein paar Ungereimtheiten aufgefallen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten will.

Zunächst einmal habe ich mich mit dem Silberring und dessen Wirkung etwas näher auseinander gesetzt. Über den hatten wir es ja im Thread "Die Kampfmagier vor Lowangen". Lumpi schrieb dort, ein Angriff des Silberrings (der ja einem Ignifaxius gleich kommt) würde einen Kampfmagier sofort töten, was ich nicht so recht glauben konnte.

Crystal hatte dazu jedenfalls folgendes geschrieben:

Crystal schrieb:Wie stark die Ladung ist, kann man nicht sagen. Die Kampfmagier haben 30 LE. Gut möglich, dass man sie mit einem Schuss vernichtet. 25 SP würden aber schon reichen, um sie abhauen zu lassen. Ein Held wird von 5 LE ohnmächtig, ein Gegner haut dagegen ab.


Das ist so nicht richtig (und wie üblich bereitet es mir diebische Freude, darauf hinzuweisen :D ), die Stärke der Ladung ließ sich sogar äußerst genau bestimmen. Der Silberring richtet exakt ST+21 Trefferpunkte Schaden an, wobei das "ST" für die Stufe des Helden steht, der den Ringe benutzt (er besitzt also abhängig von der Stufe des Helden eine "Schadensspanne" von min. 22 bis max. 42 TP). Er besitzt, dahingehend hatte ich mich etwas vertan (ich ging von 5 Ladungen aus) nur 3 Ladungen. Dass ein Schuss aus dem Ring einen Kampfmagier generell immer tötet, stimmt so also nicht, der Held muss für den direkten Tod des Kampfmagiers mindestens auf Stufe 9 sein. Wenn man importiert, sind die Helden das in der Regel aber, so dass man diese Einschränkung an der Stelle gar nicht wahrnimmt. Aber wie Crystal sagte, würden die Kampfmagier bei 25 LE Abzug ja auch bereits fliehen, so dass man den Ring theoretisch auch bereits mit einem Stufe4-Helden erfolgreich an dieser Stelle anwenden könnte (tue ich allerdings trotzdem nicht).
Getestet habe ich die Wirkung des Ringes nur in DSA3, das aber an vielen verschiedenen Gegnern (von Skeletten über Ghulen bis hin zu Thorwalern und Orks). Auch habe ich die Angriffe testweise auf meine eigenen Helden losgelassen, die Formel "ST+21 TP" traf immer zu, ohne Ausnahme. Gewürfelt wird hier also (im Gegensatz zum "normalen" Kampfzauber Ignifaxius) nichts. :)

Nur eine (logische) Einschränkung gab es: Wenn der Held im Kampf den Zauber "Feuerbann" wirkt, trägt er durch diesen Ignifaxius-Angriff des Silberrings nur halben Schaden davon (exakt den halben). Das an sich ist ja nicht weiter verwunderlich, dafür aber eine andere Tatsache: Trägt ein Held eines der roten Amulette, auf denen ja gerade der Zauber "Feuerbann" ruht und den Träger somit auf die gleiche Art und Weise schützen sollten, entfaltet der Silberring dennoch seine volle Wirkung. Hier versagt dieses rote Amulett. Ich habe das Amulett nochmal beim Stoerrebrandt-Kolleg untersuchen lassen, aber dort wurde mir nur nochmal bestätigt, dass der Zauber Feuerbann auf dem Amulett ruht. Kann das jemand erklären? Oder wirken solche Amulette nicht, wenn sie am Körper getragen werden? Müssen sie vielleicht in der rechten (oder linken) Hand gehalten werden?

Das zumindest wäre dann eine weitere Frage: Kann jemand überhaupt bestätigen, dass diese roten Amulette auch wirklich funktionieren? Denn zugegebenermaßen habe ich bei Gegnern wie Arkandor oder bei Feuerelementaren nie so explizit darauf geachtet, wer nun so ein Amulett trägt und ob er wirklich weniger Schaden davonträgt, als er eigentlich müsste.
Dazu noch eine kleine Unlogik: Beim roten Amulett wird gesagt, der auf ihm ruhende Zauber "Feuerbann" würde den Großteil des Schadens, den man normalerweise durch einen Feuerangriff erleiden würde, auffangen. Der "normale" Zauber Feuerbann, den man wirken kann, fängt jedoch nur die Hälfe des Schadens auf, zumindest bei einem Angrif durch den Silberring. 50% ist aber nichts, was ich als "Großteil" bezeichnen würde. Entweder sind die Informationen hier wieder schlampig formuliert, oder es gibt noch einen Unterschied zwischen dem "Amulett-Feuerbann" (falls er überhaupt funktioniert, das gilt es ja noch zu klären) und dem normalen "Feuerbann", den man im Kampf wirken kann.

Dann habe ich noch eine Frage zu diesen dicken grünen Ringen, die man im Laufe der NLT so findet. Untersucht man diese, wird einem auch gesagt, sie würden den Träger vor magischem Feuer schützen. Hier ist es ähnlich wie mit den roten Amuletten: Ob sie generell wirken, weiß ich nicht, weil ich nie darauf geachtet habe. Der Silberring blieb von diesen Ringen jedoch definitiv unbeeindruckt! Auch hier hoffe ich mal, dass jemand weiterhelfen kann.

Der Asthenilring, der den Träger eigentlich vor jeder Art Feuer schützen sollte, wirkt auch nicht gegen den Silberring. Das hatte ich schon durchaus vorher vermutet, habe es aber dennoch mal eben ausgetestet. Das nur so fürs Protokoll.

Dann hätte ich noch eine weitere Frage: Wenn ich diesen dicken grünen Ringe (s.o.) beim Stoerrebrandt-Kolleg untersuchen lasse, erfahre ich in etwa so etwas:

Stoerrebrandt schrieb:Dieser Ring schützt den Träger vor magischem Feuer, jedenfalls eine gewisse Zeit lang.

Hat jemand eine Ahnung, wie dieses "jedenfalls eine gewisse Zeit lang" gemeint sein soll? Verpufft die Wirkung des Ringes irgendwann? Wenn ja, wie lange (oder wie oft) schützt er? Und wovor genau kann er überhaupt schützen? Diese grünen dicken Ringe sind mir bisher ein einziges Rätsel...

Und noch eine letzte Frage: Das Spiegelamulett, kann jemand dessen Effekt irgendwie bestätigen? Dieses Amulett soll ja angeblich einen Zauber "zurückwerfen" können. Gestern hat ein gegnerischer Mageir einen "Fulmen te caeda" auf meinen Zwerg gewirkt (der eben jenes Spiegelamulett zu der Zeit trug) und der Zauber wurde nicht zurückgeworfen. Funktioniert dieses Amulett also auch nicht? Oder wende ich es nur falsch an? Oder wirkt dieses Amulett nur in Schweif (wo man es ja findet)? Oder dient es gar einem besonderen Zweck?





(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.08.2007 07:58 von Pergor.)

Boardregeln Wegweiser: Allgemeine Diskussionen Schicksalsklinge Sternenschweif Schatten über Riva Eiηfür die Suchfunktion
08.08.2007 07:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Zurgrimm
Super Moderator
******

Super Moderatoren

Beiträge: 13.552
Gruppe: Super Moderatoren
Registriert seit: Sep 2006
Bewertung 42
Offline
Beitrag: #2
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Hallo Pergor,

das sind wirklich interessante Untersuchungen. :) :up:

In meinen Augen gibt es grundsätzlich 2 Fragen zu klären: Handelt es sich bei den günen Ringen und Feuerbann-Amuletten (und dem Spiegelamulett) um solche, die grundsätzlich permanenten Schutz gewähren sollen oder müssen sie auch (wie das grüne "Flim Flam"-Amulett) benutzt werden und haben eine bestimmte Anzahl an Ladungen? Das könnte man testen, indem man diese Gegenstände mal "benutzt" und schaut, was passiert. In Schick kann man diese nicht benutzen, aber das sagt für Schweif und Riva nicht unbedingt etwas aus...

Wenn man sie allerdings auch dort nicht benutzen kann, müßten sie permanenten Schutz gewähren. Dann stellte sich die Frage, ob sie nur gegen den Silberring-Zauber nicht oder gegen keinen Zauber wirken. In letzterem Falle wäre das wohl ein Bug. Das könnte man durch Ignifaxii auf die ringtragenden Helden testen.

Als Letztes stellt sich die Frage, ob auf dem Silberring überhaupt ein "echter" Ignifaxius-Zauber liegt. Die Schadenberechnung erfolgt ja immerhin - wie Du selbst gerade eindrucksvoll nachgewiesen hast - abweichend der eines normalen Ignifaxius. Insofern kann man die Wirkung dieses Ringes eventuell nicht mit dem Zauber vergleichen. Man könnte mal schauen, ob bei einem Treffer des Ringes, wie bei einem echten Ignifaxius hinterher die Rüstung des Getroffenen beschädigt ist. Bei 20 SP müßte der RS ja bereits um 2 Punkte verringert sein.

Was allerdings den von Dir angesprochenen Analüs-Text angeht, denke ich, der meint wirklich nur die normale Feuerbann-Wirkung. Die Texte zu diesem Zauber sind allgemein nicht sehr präzise und wenn es darum geht, wieviel Schaden man nimmt, kann man 50% mit viel gutem Willen auch schon als einen "Großteil" betrachten. Da würde ich nichts 'reingeheimnissen wollen. ;)
Bei den grünen Ringen und dem Schutz "eine gewisse Zeit lang" ist das aber schon anders. Vielleicht hören die wirklich irgendwann still und heimlich auf, zu wirken. So soll es ja laut Riva-Lösungsbuch (S. 43) auch Gegenstände geben, die in Riva per se keine Ladungen mehr haben. Das steht dort für ein "Stirnband" (soll vormals mit dem Exposami belegt gewesen sein... das kenne ich gar nicht...) und eine "Kristallkugel" (soll vormals "Schutz vor Beherrschung" gewährt haben... vielleicht die Kristallkugel aus dem "Sumpf des Vergessens"?). Vielleicht gilt das auch, ohne daß es dort stünde, für die günen Ringe. :think:

Gruß
Zurgrimm






"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
08.08.2007 11:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Pergor
Gestαlteηwαηdler
******

Super Moderatoren

Beiträge: 6.090
Gruppe: Super Moderatoren
Registriert seit: Aug 2006
Bewertung 35
Offline
Beitrag: #3
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Zurgrimm schrieb:Das könnte man testen, indem man diese Gegenstände mal "benutzt" und schaut, was passiert.

Benutzen kann man all diese Gegenstände nicht. Das habe ich probiert, den roten Ring beispielsweise kann man ja auch benutzen. Daher war mir dieser Gedanke zunächst auch gekommen. Aber auf alle von mir aufgezählten Gegenstände trifft dies nicht zu. Es wäre auch merkwürdig, einen Ring in Schick nicht benutzen zu können, in den Nachfolgern aber wohl. Dafür gibt es meines Wissens auch keine anderweitigen Beispiele, oder?

Zurgrimm schrieb:Wenn man sie allerdings auch dort nicht benutzen kann, müßten sie permanenten Schutz gewähren. Dann stellte sich die Frage, ob sie nur gegen den Silberring-Zauber nicht oder gegen keinen Zauber wirken. In letzterem Falle wäre das wohl ein Bug. Das könnte man durch Ignifaxii auf die ringtragenden Helden testen.

Naja mit den Ignifaxii wäre der Aufwand schon etwas höher, weil da ja im Hintergrund gewürfelt wird und da schon erhebliche Abweichungen entstehen können (zur Erinnerung: Formel zur SP-Berechnung des Ignifaxius war: W6xST). Das wäre eine ganze schön nervige Rumrechnerei, zu der ich mich momentan nicht durchringen kann. Dahingehend war es mit dem Ring wesentlich einfacherl, weil man genau weiß, welchen Wert man erwarten muss. Außerdem ist die obige Formel auch noch nicht zu 100% verifiziert, glaube ich. Da bin ich noch vorsichtig.

Zurgrimm schrieb:Als Letztes stellt sich die Frage, ob auf dem Silberring überhaupt ein "echter" Ignifaxius-Zauber liegt. Die Schadenberechnung erfolgt ja immerhin - wie Du selbst gerade eindrucksvoll nachgewiesen hast - abweichend der eines normalen Ignifaxius. Insofern kann man die Wirkung dieses Ringes eventuell nicht mit dem Zauber vergleichen.

Nunja... die Tatsache, dass ei im Kampf gewirkter "Feuerbann" ja auch den Schaden, den der Ring verursacht, halbiert (hatte ich oben geschildert), legt schon den Verdacht nahe, dass wir es hier mit einem waschechten Ignifaxius zu tun haben. Von daher sehe ich keine Notwendigkeit, nochmal die Rüstungen zu checken. Könte man aber thoeretisch zur Probe machen, die Idee war mir gar nicht gekommen.






Boardregeln Wegweiser: Allgemeine Diskussionen Schicksalsklinge Sternenschweif Schatten über Riva Eiηfür die Suchfunktion
08.08.2007 12:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Zurgrimm
Super Moderator
******

Super Moderatoren

Beiträge: 13.552
Gruppe: Super Moderatoren
Registriert seit: Sep 2006
Bewertung 42
Offline
Beitrag: #4
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Hallo,

Pergor schrieb:Es wäre auch merkwürdig, einen Ring in Schick nicht benutzen zu können, in den Nachfolgern aber wohl. Dafür gibt es meines Wissens auch keine anderweitigen Beispiele, oder?
ich kenne keins, habe in der Richtung aber auch nie nachhaltig geforscht. Ich weiß nur, daß sich von Schick zu Schweif eine Menge ändert. Denkbar ist da vieles.

Pergor schrieb:Nunja... die Tatsache, dass ei im Kampf gewirkter "Feuerbann" ja auch den Schaden, den der Ring verursacht, halbiert (hatte ich oben geschildert), legt schon den Verdacht nahe, dass wir es hier mit einem waschechten Ignifaxius zu tun haben.
Der Feuerbann wirkt aber doch allgemein gegen Feuerschaden und nicht nur gegen den Ignifaxius, oder? So steht es zumindest im Schick-Lösungsbuch. Daß der Rig in irgeneiner Art Feuerschaden macht, ist wohl sicher. Aber es wäre denkbar, daß die Amulette und Ringe nur auf den Ignifaxius programmiert sind und nicht auf den Schaden dieses Ringes. Daher war mein Gedanke, daß der Ring ein "Spezialfall" sein könnte.

Gruß
Zurgrimm






"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
08.08.2007 12:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
JackyD
Stufe 21
*******


Beiträge: 3.286
Gruppe: Vollmitglieder
Registriert seit: Aug 2006
Bewertung 15
Offline
Beitrag: #5
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Also gegen jedes Feuer ist dann schon etwas sehr allgemein, denn gegen das Feuer, aus dem man den Asthenilring holt (NLT2), hilft genau nichts (außer vielleicht der Asthenilring, den man dabei bekommt). Also weder Amulett, noch Ring, noch Feuerbann-Zauber.

Ich hatte bei diesen Feuer-Amuletten und -Ringen sowieso auch schon immer den Verdacht, daß die nur Fake (also nicht implementiert) sind.






"Research is like sex: sometimes something useful is produced, but that's not why we do it." -- Richard Phillips Feynman, Physiker und Nobelpreisträger, 1918-1988
08.08.2007 14:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Zurgrimm
Super Moderator
******

Super Moderatoren

Beiträge: 13.552
Gruppe: Super Moderatoren
Registriert seit: Sep 2006
Bewertung 42
Offline
Beitrag: #6
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Hallo Jacky,

JackyD schrieb:denn gegen das Feuer, aus dem man den Asthenilring holt (NLT2), hilft genau nichts (außer vielleicht der Asthenilring, den man dabei bekommt). Also weder Amulett, noch Ring, noch Feuerbann-Zauber.
naja, das ist aber dann doch eine besondere Stelle. Immerhin geht es dort um das Feuer in einer heiligen Stätte des Ingerimm. Da muß man vielleicht andere Maßstäbe anlegen.

Gruß
Zurgrimm






"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
08.08.2007 14:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Pergor
Gestαlteηwαηdler
******

Super Moderatoren

Beiträge: 6.090
Gruppe: Super Moderatoren
Registriert seit: Aug 2006
Bewertung 35
Offline
Beitrag: #7
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Pergor schrieb:Naja mit den Ignifaxii wäre der Aufwand schon etwas höher, weil da ja im Hintergrund gewürfelt wird und da schon erhebliche Abweichungen entstehen können (zur Erinnerung: Formel zur SP-Berechnung des Ignifaxius war: W6xST).

Ich habe mich da doch mal drangesetzt, und so schlimm ist das gar nicht, das habe ich mit der Formel für den Fulminicuts verwechselt. Die wäre mit ihren drei addierten W6-Würfen übel gewesen, aber hier bei dieser simplen Multiplikation ging es noch ganz gut.

Na, jedenfalls bin ich jetzt noch viel verwirrter als vorher. Zunächst einmal: Auch bei einem im Kampf ganz normal gewirkten Ignifaxius hat das rote Amulett absolut keine Wirkung, das kann ich mittlerweile mit Sicherheit sagen. Das Ding scheint also (zumindest in DSA3) wertlos zu sein. Dasselbe trifft auf die dicken grünen Ringe zu - der Effekt ist gleich Null. Ich weiß nicht, was diese Schlamperei sollte. :angry2:

Allerdings kommt da jetzt ein neues Problem auf: Wie genau errechnet sich denn nun der Schaden, den der Ignifaxius in der NLT anrichtet?

Fury schrieb hier, die Formel sei (ST+1) x W6, im Larian-NLT-Thread habe ich nochmal nachgesehen, dort fand ich nur die Formel ST x W6, Ragon sagte dort ausdrücklich, er habe als Quelle das dritte Regelwerk verwendet. Aber nach meinen Beobachtungen können beide Formeln nicht so hinhauen. Oder aber es gibt noch eine andere Einschränkung, die ich übersehen habe. Ich wüsste allerdings nicht, welche. Andere Quellen zur Schadensberechnung in der NLT habe ich nicht gefunden. Im Handbuch steht auch nichts. Also, wer weiß Rat?

Ich poste mal die Werte, die der Ignifaxius bei meinen Tests an Schaden angerichtet hat (wie gesagt, jegliche Amulette/Ringe etc. waren bedeutungslos).
Meine Helden waren alle Stufe 21, ergo konnte ich den Ignifaxius zwischen Stufe1-22 einstelle. Ich habe getestet für die Stufen 1, 2, 5, und 22.

Für den Ignifaxius Stufe 1 folgende TP-Schadens-Werte:

5, 3, 1, 6, 4, 1, 4

Hier könnte man zunächst einen einfachen W6 vermuten. Das würde sich mit der Formel "ST x W6" decken. (ST+1) x W6 kann nicht sein, denn dann müsste der Mindestschaden bei 2 liegen, es kam aber zweimal eine 1 vor.

Für den Ignifaxius Stufe 2 folgende TP-Schadens-Werte:

8, 4, 9, 4, 8, 10, 8, 8

Da bin ich schon ein wenig ratlos. Hier kann "ST x W6" nicht mehr zutreffen, denn dann dürfte man ja nur gerade Zahlen erwarten. Allerdings kann auch (ST+1) x W6 nicht zutreffen, da gäbe es keine Lösung für beispielsweise die Werte 4 oder 8. Ich weiß nicht, was die da von einem wollen...bei den W6-Würfen können doch nur ganze Zahlen gewrfelt werden, oder? Oder, um mal den Stochastiker raushängen zu lassen (ich warte ja nur auf irgendeinen Intelenzler [das Wort habe ich von dir geklaut ;) ]-Spruch von Jacky):

Ergebnismenge Ω:={1,2,3,4,5,6} :P

Für den Ignifaxius Stufe 5 folgende TP-Schadens-Werte:

26, 10, 17, 20, 13, 19, 22, 13

Und für den Stufe 22 Ignifaxius:

97, 73, 72, 81, 89, 77, 68

Ironischerweise kamen die 97 TP Schaden (der Höchstwert, den ich erzielen konnte) ausgerechnet bei dem Helden zustande, der just das rote Feuerbann-Amulett hielt. Wirklich ein tolles Schutzamulett... :rolleyes:





(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.08.2007 15:22 von Pergor.)

Boardregeln Wegweiser: Allgemeine Diskussionen Schicksalsklinge Sternenschweif Schatten über Riva Eiηfür die Suchfunktion
08.08.2007 15:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Pergor
Gestαlteηwαηdler
******

Super Moderatoren

Beiträge: 6.090
Gruppe: Super Moderatoren
Registriert seit: Aug 2006
Bewertung 35
Offline
Beitrag: #8
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Aaaaaaaaa! Au backe, jetzt hab ich erst gerallt, wie das ST x W6 gemeint ist. Der wirft 21 mal einen W6... und ich Trottel ging davon aus, er würde den W6 mit 21 multiplizieren...

Tja dann war das alles da oben natülich nur ein kleiner Scherz... :pfeif:






Boardregeln Wegweiser: Allgemeine Diskussionen Schicksalsklinge Sternenschweif Schatten über Riva Eiηfür die Suchfunktion
08.08.2007 15:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Zurgrimm
Super Moderator
******

Super Moderatoren

Beiträge: 13.552
Gruppe: Super Moderatoren
Registriert seit: Sep 2006
Bewertung 42
Offline
Beitrag: #9
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Hallo Pergor,

Pergor schrieb:Zunächst einmal: Auch bei einem im Kampf ganz normal gewirkten Ignifaxius hat das rote Amulett absolut keine Wirkung, das kann ich mittlerweile mit Sicherheit sagen. Das Ding scheint also (zumindest in DSA3) wertlos zu sein. Dasselbe trifft auf die dicken grünen Ringe zu
im Lösungsbuch (S. 42 f.) wird differenziert zwischen "Amulett (Feuer)", welches "Schutz gegen magisches Feuer" gewähren soll und für das als Fundstelle "Magierturm, vierte Ebene" angegeben ist und "Amulett (rot), auf welchem ein "Feuerbann" liegen soll und bei dem als Fundstelle "DSA1, Kampf" angegeben ist. - Diese Differenzierung zwischen "Feuerbann" uns "Schutz gegen magisches Feuer" ist ja an sich schon sonderbar, sollte letzteres doch genau die Wirkung des Feuerbann sein. Dennoch mag es auch im Spiel einen Unterschied geben. Mit welchem roten Amulett hast Du denn getestet, mit dem aus DSA1 oder mit dem aus dem Magierturm? Vielleicht gibt es einen Unterschied...

Und hast Du ein Amulett (oder einen Ring) mal testweise in die linke Hand gelegt. Das sollte jenseits von DSA1 zwar nichts mehr bringen, aber man weiß ja nie.

Die grünen Ringe aus den vorigen DSA-Teilen werden im Lösungsbuch erstaunlicherweise überhaupt nicht mehr erwähnt. Es findet sich nur ein "Ring (grün)", mit der Wirkung "Halbiert SP bei Feuer" und dem Fundort "Zwergenmine, dritte Ebene". Wenn mich die Erinnerung nicht gänzlich täuscht, hat der aber auch eine ganz andere Graphik, als diese etwas klobig aussehenden grünen Ringe der anderen Teile. Die werden wie gesagt, gar nicht mehr in der Liste der "besonderen Gegenstände" erwähnt. Demgegenüber findet sich aber ein "Ring (grün)" in der allgemeinen Liste für "Gemischtes" auf S. 39 ff. Bei diesem steht als Besonderheit "FF +4" dabei. Auf welchen grünen Ring das zutreffen soll steht dort nicht, weil diese Liste keine Fundorte angibt. - Mysteriös.

Es ergeben sich 2 Fragen: Hat der grüne Ring aus der Zwergenmine, wie im Lösungsbuch angegeben, eine Wirkung gegen den Ignifaxius? Und hat irgendein grüner Ring die Wirkung FF +4 (vielleicht auch erst nach Benutzung)?

Gruß
Zurgrimm






"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
08.08.2007 15:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Crystal
Administrator
*******


Beiträge: 11.147
Gruppe: Administratoren
Registriert seit: Aug 2006
Bewertung 69
Offline
Beitrag: #10
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Schau mal bei mir auf der HP, Zurgrimm. ;)

Grafik -> Magisches und Besonderes
Fundort -> Zwergenbinge, 3. Ebene, Punkt 11





(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.08.2007 15:53 von Crystal.)

Zu meiner NLT-Homepage: http://nlt-hilfe.crystals-dsa-foren.de, Zu meiner Drakensang-Homepage: http://drakensang.crystals-dsa-foren.de
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
08.08.2007 15:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Pergor
Gestαlteηwαηdler
******

Super Moderatoren

Beiträge: 6.090
Gruppe: Super Moderatoren
Registriert seit: Aug 2006
Bewertung 35
Offline
Beitrag: #11
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Zurgrimm schrieb:Mit welchem roten Amulett hast Du denn getestet, mit dem aus DSA1 oder mit dem aus dem Magierturm? Vielleicht gibt es einen Unterschied...

Ich habe dahingehend beide Amulette untersucht. Dass die sich in irgendeiner Form unterschieden, habe ich aber eigentlich nicht in Erwägung gezogen.

Zurgrimm schrieb:Und hast Du ein Amulett (oder einen Ring) mal testweise in die linke Hand gelegt. Das sollte jenseits von DSA1 zwar nichts mehr bringen, aber man weiß ja nie.

Auch das habe ich getan. Brachte auch keinen Erfolg. Ich habe sogar versucht, dieses Amulett im Kampf zu "benutzen", was aber auch nicht ging. Hätte mich auch gewundert, denn außerhalb eines Kampfes geht das ja auch nicht.

Zurgrimm schrieb:Es ergeben sich 2 Fragen: Hat der grüne Ring aus der Zwergenmine, wie im Lösungsbuch angegeben, eine Wirkung gegen den Ignifaxius? Und hat irgendein grüner Ring die Wirkung FF +4 (vielleicht auch erst nach Benutzung)?

Bei diesen beiden Ringen handelt es sich um ein und denselben Ring, nämlich den, den man von Manresh bekommt. Und der hat eine permanente Wirkung von FF+4, benutzen muss man ihn nicht. Er hat die gleiche Form wie der Asthenilring, nur halt in grün. ;)

Edit: Hrmpf... da war wie üblich einer schneller... :rolleyes:





(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.08.2007 15:52 von Pergor.)

Boardregeln Wegweiser: Allgemeine Diskussionen Schicksalsklinge Sternenschweif Schatten über Riva Eiηfür die Suchfunktion
08.08.2007 15:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Zurgrimm
Super Moderator
******

Super Moderatoren

Beiträge: 13.552
Gruppe: Super Moderatoren
Registriert seit: Sep 2006
Bewertung 42
Offline
Beitrag: #12
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Hallo Crystal,

Crystal schrieb:Schau mal bei mir auf der HP, Zurgrimm. ;)
Deine Links führen beide zur selben Seite, aber das macht nichts, denn die genügt auch. Sie bestätigt meine Erinnerung, daß der Ring in Riva ein anderes Aussehen hatte (ich hatte nicht mehr in Erinnerung, daß Du die Seiten schon komlett mit Graphiken ausgestattet hast, danke für den Hinweis). Das beantwortet zumindest die Frage nach der "FF +4"-Wirkung. Diese fehlt dann im Lösungsbuch in der Liste der "besonderen Gegenstände".

In der Hauptsache bringt das aber nicht mehr Klarheit. Denn der in Riva zu findende Ring (von Manresh) soll ja gerade laut Lösungsbuch "Schutz vor magischem Feuer" gewähren, die aus Schick/Schweif sind nicht erwähnt. Es fragt sich also, ob das ein Fehler ist, oder ob die eigentliche Wirkung dieser dicken grünen Ringe (Schzu vor magischem Feuer) in Riva doch zusätzlich dem schmalen grünen Ring zugeschrieben wurde, wie es das Lösungsbuch nahelegt.

Gruß
Zurgrimm





(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.08.2007 15:54 von Zurgrimm.)

"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
08.08.2007 15:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Crystal
Administrator
*******


Beiträge: 11.147
Gruppe: Administratoren
Registriert seit: Aug 2006
Bewertung 69
Offline
Beitrag: #13
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Zurgrimm schrieb:Deine Links führen beide zur selben Seite, ...
Oh, Link geändert. :shy:






Zu meiner NLT-Homepage: http://nlt-hilfe.crystals-dsa-foren.de, Zu meiner Drakensang-Homepage: http://drakensang.crystals-dsa-foren.de
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
08.08.2007 15:55
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Pergor
Gestαlteηwαηdler
******

Super Moderatoren

Beiträge: 6.090
Gruppe: Super Moderatoren
Registriert seit: Aug 2006
Bewertung 35
Offline
Beitrag: #14
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Zurgrimm schrieb:In der Hauptsache bringt das aber nicht mehr Klarheit. Denn der in Riva zu findende Ring soll ja gerade laut Lösungsbuch "Schutz vor magischem Feuer" gewähren, die aus Schick/Schweif sind nicht erwähnt. Es fragt sich also, ob das ein Fehler ist, oder ob die eigentliche Wirkung dieser dicken grünen Ringe (Schzu vor magischem Feuer) in Riva doch zusätzlich dem schmalen grünen Ring zugeschrieben wurde, wie es das Lösungsbuch nahelegt.

So wie ich das sehe, hat das Lösungsbuch in diesem konkreten Fall mal wieder einen an der Klatsche.

Einen dieser dicken grünen Ringe gibt es in der Mine soweit ich weiß nicht zu erbeuten. D.h. aber nicht, dass sie in Riva nicht auch vorkommen. In einem der drei Kämpfe gegen die Feuer-Elementarwesen, die die Truhen im Magierturm bewachen kann man einen der dicken grünen Ringe erbeuten, die angeblich ebenfalls gegen magisches Feuer schützen sollen. Tun sie aber, so wie ich das sehe, nicht. :down:






Boardregeln Wegweiser: Allgemeine Diskussionen Schicksalsklinge Sternenschweif Schatten über Riva Eiηfür die Suchfunktion
08.08.2007 15:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
JackyD
Stufe 21
*******


Beiträge: 3.286
Gruppe: Vollmitglieder
Registriert seit: Aug 2006
Bewertung 15
Offline
Beitrag: #15
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


@Pergor: ich denke das (ST+1) war so gemeint, daß man maximal Stufe+1 auswählen kann und diese Auswahl wird dann multipliziert. Dann würde die Formel für das Maximum (ST+1)*W6 stimmen, mit ST ist Stufe des Helden. Oder eben (A)*W6 wenn A die Auswahl, also 1 bis (ST+1) ist. :)






"Research is like sex: sometimes something useful is produced, but that's not why we do it." -- Richard Phillips Feynman, Physiker und Nobelpreisträger, 1918-1988
08.08.2007 16:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Fury
Stufe 21
*******


Beiträge: 7.825
Gruppe: Ordensrat
Registriert seit: Feb 2007
Bewertung 17
Offline
Beitrag: #16
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Weiß zufällig wer, wie das Feuerbannamulett und das Amulett (rot) wirken? und wenn ja welches ist stärker etc? Lohnt sich die Kombination mit dem grünen Ring? usw...






04.09.2007 18:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Zurgrimm
Super Moderator
******

Super Moderatoren

Beiträge: 13.552
Gruppe: Super Moderatoren
Registriert seit: Sep 2006
Bewertung 42
Offline
Beitrag: #17
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Hallo Fury,

Fury schrieb:Weiß zufällig wer, wie das Feuerbannamulett und das Amulett (rot) wirken? und wenn ja welches ist stärker etc? Lohnt sich die Kombination mit dem grünen Ring? usw...
Du hast Pergor's Beiträge oben aber schon gelesen, oder? Soweit ich das verstanden habe, hat er gerade belegt, daß diese Artefakte zumindest in Riva keine erkennbare Wirkung haben.

Gruß
Zurgrimm






"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
04.09.2007 18:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Kaldrin
Gelegenheitsspieler
**


Beiträge: 17
Gruppe: Vollmitglieder
Registriert seit: Sep 2008
Bewertung 0
Offline
Beitrag: #18
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Also mit dem Asthenilring wird man ja auch trotzdem von Arkandors Feuerodem getroffen, das Ding scheint einfach nicht zu funktionieren. Bei dem dummen Hebel in der Drachenhöhle auf Runin verbrennt man sich auch ständig trotz Schutzgegenstände.
Dass die Gegenstände keinen Effekt zeigen ist mir auch erst aufgefallen, nachdem ich ein Solo begonnen habe. Wird man da als Spieler einfach so dreist mit einem Placebo vera..äppelt?






03.09.2008 13:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Sannah
erfahrener Abenteurer
***


Beiträge: 52
Gruppe: Vollmitglieder
Registriert seit: Nov 2008
Bewertung 0
Offline
Beitrag: #19
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Will ich mich auch mal zum Thema äußern. Am besten durch die entsprechenden Situationen.

Astenilring:
Erstaunlicherweise hat mein Krieger (In voller Montur) und dem Ring bei Arkandor exakt "Kein Schaden" erlitten durch seinen Odem. An der Ausrüstung kann es allerdings wohl nicht liegen, weil der Thorwaler 2 RS mehr hatte und dennoch durch den gleichen Odem (in einer Reihe stehend) ein paar Schadenspunkte erlitten hat. (Mag aber auch ein Bug sein... selbiger Krieger hat im laufe des Spiels auch irgendwo nen Knacks abbekommen... ich solle doch Magietalentpunkte verteilen und gleichzeitig wurde gemeint "Charakter ist kein Zauberer. War wohl ein Schreibfehler... hab dann mal mit dem DSAEdit den Spielstand angesehen auf dem ich dann auf einmal die gleichen Zauberwerte wie mein Druide hatte... oO Schreibfehler beim Speichern im DOS sind schon was feines...) Jedenfalls denke ich aber dennoch, dass es nicht unbedingt ein Zufall war, vlt lags aber auch am Drachentöter in der Hand...

Feuerbann Amulette:
Gauklerin und Druide haben bei Arkandor nur 4-6 Schadenspunkte erlitten, was ich wohl auch auf das Amulett und oder den grünen Ring zurückführen kann. (Es sei denn... er macht wirklich nur derart lausigen Schaden)

Achja... dazu sei noch gesagt... Gegenstände die man ins Spiel cheatet... und nicht direkt findet funktionieren (zumindest in Riva) wohl nicht... (Mit Analüs und Odem wird wohl angezeigt, dass es sich um Magische Items handelt... Das rote (magisch) oder die Beschreibung des Gegenstands ansich findet man so aber auf selbigem leider nicht) mit Ausnahme: man holt sie vor der Windsbraut ins Spiel, bekommt sie als "Sklave" wieder abgenommen und nimmt sie an Bord wieder an sich... Zumindest war das der einzige Weg um wieder an das Daspota Säbel, das Schatzhöhlen Schwert und den magischen Wurfdolch zu kommen, die ich im Laufe von Schicksalsklinge wohl irgendwo verkauft hab (Weil darunter mal wieder ganz normale Säbel/Schwerter etc. im Inventar lagen), statt sie ins Depot zu legen...






04.12.2008 03:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Kunar
Reiseführer-Autor
******

NLT-Support

Beiträge: 1.761
Gruppe: NLT-Support
Registriert seit: Aug 2006
Bewertung 16
Offline
Beitrag: #20
RE: Diverse Ringe und Amulette der NLT


Den Zwölfen zum Gruße!

Sannah schrieb:Mag aber auch ein Bug sein... selbiger Krieger hat im laufe des Spiels auch irgendwo nen Knacks abbekommen... ich solle doch Magietalentpunkte verteilen und gleichzeitig wurde gemeint "Charakter ist kein Zauberer. War wohl ein Schreibfehler... hab dann mal mit dem DSAEdit den Spielstand angesehen auf dem ich dann auf einmal die gleichen Zauberwerte wie mein Druide hatte... oO Schreibfehler beim Speichern im DOS sind schon was feines...

Es gibt den sog. Waldelf-Jäger-Fehler bei der Generierung. Vielleicht hängt es damit zusammen.

Sannah schrieb:Achja... dazu sei noch gesagt... Gegenstände die man ins Spiel cheatet... und nicht direkt findet funktionieren (zumindest in Riva) wohl nicht... (Mit Analüs und Odem wird wohl angezeigt, dass es sich um Magische Items handelt... Das rote (magisch) oder die Beschreibung des Gegenstands ansich findet man so aber auf selbigem leider nicht) mit Ausnahme: man holt sie vor der Windsbraut ins Spiel, bekommt sie als "Sklave" wieder abgenommen und nimmt sie an Bord wieder an sich... Zumindest war das der einzige Weg um wieder an das Daspota Säbel, das Schatzhöhlen Schwert und den magischen Wurfdolch zu kommen, die ich im Laufe von Schicksalsklinge wohl irgendwo verkauft hab (Weil darunter mal wieder ganz normale Säbel/Schwerter etc. im Inventar lagen), statt sie ins Depot zu legen...

Ich frage mal zurück, weil mir das nicht ganz klar ist: Hast Du denn die Codes verwendet, wie sie z.B. bei Crystals NLT-Seiten zu finden sind? Viele Gegenstände bestehen nicht nur einem bzw. ab Sternenschweif zwei Bytes, sondern benötigen noch weitere Eigenschaften (etwa "Anzahl Ladungen", "Anzahl Gegenstände", "Bruchfaktor"). Ich bin mir nicht sicher, was passiert, wenn man z.B. einen bestimmten magischen Ring ins Inventar zaubert, ihm aber nicht weitere Eigenschaften hinzufügt. Details dazu lassen sich am besten in dem HEX-Faden diskutieren. Ich wollte das nur kurz angeschnitten haben, damit nicht aus Versehen unnötig über Ringe und Amulette gerätselt wird.






Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
04.12.2008 22:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Hoch
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste