Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pillars of Eternity bei GOG
#1
Pillars of Eternity, der geistige Nachfolger zu Baldur's Gate, ist seit heute bei GOG erhältlich.
Zum einen in drei Systemversionen (Windows, MacOSX, Linux), zum anderen in drei verschiedenen Editions (Hero Edition, Champion Edition, Royal Edition).

Auffällig jedoch ist, wie bei Divinity Original Sin auch, dass "Audio und Text" nur in Englisch zu haben ist, während die deutsche Lokalisierung nur im Text zu finden ist. Der Ton dazu ist immer Englisch. Schade. :sad2:
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#2
Hallo Crystal & Kollegen!

Ich bin auch schon sehr gespannt auf "Pillars of Eternity"!
Ich bin ein großer Fan von der "Icewind Dale" Saga und "Baldur's Gate" (Teil 1) hat mir auch recht gut gefallen.

Nichtsdestotrotz muß ich noch eine Weile mit der Kaufentscheidung warten, denn mein bescheidener Rechner - ein paar Jährchen alter Laptop - liegt nicht gerade im Bereich der offiziellen Systemanforderungen. :sad2:
(Seht selbst):
Windows Vista 32 Bit
2,35 GHz Dual Core CPU
4 GB RAM (nur 3,3 GB tatsächlich nutzbar)
Ati Radeon Mobility 3450 HD mit 250 MB VRAM

Deshalb möchte ich hier auch eine (nicht uneigennützige) Bitte an all jene richten, die das Spiel "Pillars of Eternity" bereits erworben haben oder demnächst erwerben und anspielen werden:

:frage: Könnt Ihr uns "alte Hasen" vielleicht darüber aufklären, auf welchen Systemen Ihr das Spiel zu laufen habt und...
:frage: welche Einstellungsmöglichkeiten das Spiel bietet, um es vielleicht auch auf schwächeren Systemen zum Laufen zu bewegen?

Vielen Dank schon einmal im Voraus! :thx:

Gruß
Canis Lupus
Zitieren
#3
(26.03.2015, 18:37)Canis Lupus schrieb: Ati Radeon Mobility 3450 HD mit 250 MB VRAM
[/align]

Ist :ot: , aber warum sind bei Dir nur 250 MB VRAM vorhanden? Ich habe so einen Billig-Rechner (kein Laptop) mit Onboard-Grafikchip, aber dort ist (prinzipiell) der gesamte Arbeitsspeicher nutzbar, sofern nicht anderweitig belegt.

OnTopic: würde mich auch mal interessieren, wie das Spiel so auf Low-End-Rechnern läuft. Werde allerdings mit einem eventuellen Kauf noch etwas warten bis mögliche Fehler beseitigt und der Preis gesunken ist. :)
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren
#4
Ich kaufe ja keine Nicht-DSA-Spiele zum Vollpreis mehr und bin auch gerade von The Old Republic gefordert, aber bei Steam stehen diese Systemanforderungen:

Zitat:MINIMUM:
OS: Windows Vista 64-bit or newer
Processor: Intel Core i3-2100T @ 2.50 GHz / AMD Phenom II X3 B73
Memory: 4 GB RAM
Graphics: ATI Radeon HD 4850 or NVIDIA GeForce 9600 GT
Hard Drive: 14 GB available space
Sound Card: DirectX Compatible Sound Card

RECOMMENDED:
OS: Windows Vista 64-bit or newer
Processor: Intel Core i5-2400 @ 3.10 GHz / AMD Phenom II X6 1100T
Memory: 8 GB RAM
Graphics: Radeon HD 7700 or NVIDIA GeForce GTX 570
Hard Drive: 14 GB available space
Sound Card: DirectX Compatible Sound Card

Ich bin kein Experte, aber ich fürchte es wird wegen der Grafikkarte nicht reichen, Canis Lupus :sad2:
Mache es doch wie ich und setze es auf die Liste für unbedingt spielenswerte Titel zum Budgetpreis mit neuem Rechner in mittlerer Zukunft ;)
Zitieren
#5
@Alrik Alrikson
Onboard Grafik = "schlechtere" Variante, da kein eigener Speicher und auf den langsamen Ram mit-zugegriffen wird.
Eigenständige Grafikkarte = "bessere" Variante, da auf den extrigen, eigenen, schnelleren V-Ram zugegriffen wird.

@Canis Lupus
Die Karte ist so von ca. 2009 und ist vom Listing her auf diversen Benchmarkseiten teilweise gar nicht mehr verzeichnet oder weit abgeschlagen zu aktuellen Modellen... das könnte wirklich eng werden. Ausser man kann das Spiel massiv von der Auflösung und diversen Effekten kleinkriegen. Theoretisch könnte sich aber nochmal eine kleine Investition in eine bessere Karte lohnen. Aber das sind jetzt Ferndiagnosen, da müsste man schon wissen was du genau für ein System hast und dann sind wir schon weit weg vom Thema...

Offtopic ende. bin schon weg ;)
۞▬▬▬ஜ LANDKARTE THORWALS ஜ▬▬▬۞▬▬▬ஜ INFORMANTEN UND KARTENGEBER DER SCHICKSALSKLINGE ஜ▬▬▬۞
Zitieren
#6
Hallo Freunde!

Danke für Eure Kommentare, so oder so werde ich wohl noch etwas warten müssen... :sad2:

(26.03.2015, 21:25)Jahnu schrieb: (...)
Zitat:MINIMUM:
OS: Windows Vista 64-bit or newer
Processor: Intel Core i3-2100T @ 2.50 GHz / AMD Phenom II X3 B73
Memory: 4 GB RAM
Graphics: ATI Radeon HD 4850 or NVIDIA GeForce 9600 GT
Hard Drive: 14 GB available space
Sound Card: DirectX Compatible Sound Card

RECOMMENDED:
OS: Windows Vista 64-bit or newer
Processor: Intel Core i5-2400 @ 3.10 GHz / AMD Phenom II X6 1100T
Memory: 8 GB RAM
Graphics: Radeon HD 7700 or NVIDIA GeForce GTX 570
Hard Drive: 14 GB available space
Sound Card: DirectX Compatible Sound Card

Ich bin kein Experte, aber ich fürchte es wird wegen der Grafikkarte nicht reichen, Canis Lupus :sad2:
Mache es doch wie ich und setze es auf die Liste für unbedingt spielenswerte Titel zum Budgetpreis mit neuem Rechner in mittlerer Zukunft ;)

Das ist immer so eine Sache mit den Systemanforderungen. Erstens kommen bzw. werden die zumeist vom Publisher herausgegeben und haben irgendwo auch mit deren offiziellen Support-Versprechen zu tun. Und zweitens habe ich schon diverse Spiele neueren Datums als mein angestaubter Laptop vollfunktions- und spielfähig zum Laufen gebracht!
(Mich stört es auch überhaupt nicht, wenn ich dazu die mehrere oder fast alle neumodischen Effekte abstellen und die Auflösung reduzieren muß. Gothic 1 habe ich damals sogar nur mit einer Auflösung von 640x480 und reduzierten Details bis auf die hohe Geometriesichtweite der Spielwelt mit eher unterdurchschnittlicher Bildwiederholrate nicht ganz "flüssig" gespielt. Na und!)
Solange mir ein Spiel die Möglichkeit bietet, vorzugsweise einzeln d.h. separat diverse Einstellungen herunterzudrehen oder gar auszuschalten - wie Anti-Aliasing ("Kantenglättung"), Schatten bzw. Schattenqualität, sogenannte Postprozessing-Effekte - und vor Allem erlaubt, eine niedrigere Spielauflösung zu wählen, kann ich es auf meinem Rechner vielleicht doch noch spielen.

Außerdem wurden die offiziellen Systemanforderungen erst vor Kurzem ohne Erklärungen trotz fortlaufender "Optimierungen" um ein Deutliches erhöht! Die vorherigen Meldungen dazu nannten beispielsweise noch 512 MB Grafikkartenspeicher als Minimum.
(Ähnliches wurde auch von diversen Beta-Testern erwähnt und beklagt, die es in der Testphase bis vor Veröffentlichung sogar auf einem 32 Bit WinXP mit onboard-Grafiklösungen spielen konnten. Was Gestern bei GOG in den Systemanforderungen mit der Ergänzung von Win XP als Betriebssystem auch mit eingefügt worden ist. Siehe: Hier)

Andere Beispiele von Spielen, die bei mir trotz höherer Systemanforderungen liefen/laufen sind Mass Effect 2, Scania Truck Driving Simulator, Euro Truck Driving Simulator 2, zuzüglich zu anderen "Kickstarter-Produkten" um nur ein paar zu nennen. Jedoch bin ich mir bewußt, daß die Unity-Engine nicht gerade Performance-otpimiert ist.

Leider scheint es laut Aussagen einiger Kommentare im GOG-Forum so zu sein, daß "Pillars of Eternity" in der jetzigen Fassungen nicht gerade viele Grafikeinstellungsmöglichkeiten bietet und MSAA ("Kantenglättung") nur über den Grafikkartentreiber beeinflußt werden könne...

Mein interesse an Informationen zu meinen obigen Fragen:

:frage: Könnt Ihr uns "alte Hasen" vielleicht darüber aufklären, auf welchen Systemen Ihr das Spiel zu laufen habt und...
:frage: welche Einstellungsmöglichkeiten das Spiel bietet, um es vielleicht auch auf schwächeren Systemen zum Laufen zu bewegen?
[Edit: (Gibt es beispielsweise auch niedrigere Auflösungen als 1280x720 Pixeln oder gar nicht-Breitbildformate? Was kann sonst alles an grafischen Effekten reduziert oder ausgeschaltet werden?)]

bleibt daher auch weiterhin bestehen und ausschlaggebend für den Erwerb dieses Spieles!

Gruß
Canis Lupus
Zitieren
#7
Spielt hier aktuell schon jemand PoE? Soweit scheint es ja Spitzenwertungen zu bekommen. Da es klar an diverse RPGs der Black Isle Ära angelehnt ist (bei Chris Avellone natürlich nicht verwunderlich),wäre ein Vergleich zu seinen früheren Projekten (BG1, Icewind Dale,Planescape u.s.w.) naheliegend. Falls hier jemand aktuell oder demnächst PoE spielt, wäre eine persönliche Einschätzung/Meinung interessant.
Eigentlich hätte ich ja schon mit deutlich mehr Beiträgen hierzu gerechnet, schließlich ist es ja eines von den zwei RPG Kickstarter Projekten, die eine entsprechend große Erwartung aufbauen konnte.
Zitieren
#8
Ich werde es definitiv in den nächsten Tagen anspielen. Allerdings überlege ich, ob ich noch auf den Patch warte. Ich bin einfach zeitlich noch nicht dazu gekommen, reinzuschauen. :)
Zitieren
#9
Bevor ich loslege, will ich zumindest hier schonmal die Grafikoptionen zeigen, die man ingame einstellen kann. Abgesehen von der Auflösung gibt es da gar nicht soviel. Vielleicht ändert sich das ja noch mit dem kommenden Patch.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#10
(31.03.2015, 20:44)aeyol schrieb: Bevor ich loslege, will ich zumindest hier schonmal die Grafikoptionen zeigen, die man ingame einstellen kann. Abgesehen von der Auflösung gibt es da gar nicht soviel. Vielleicht ändert sich das ja noch mit dem kommenden Patch.

Könntest Du dann vielleicht ganz kurz schreiben, welchen Spezifikationen Dein Rechner hat und wie das Spiel bei Dir läuft? Danke! :)
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren
#11
Prozessor: Intel i5 CPU 760 @ 2.80GHz
RAM: 8 GB
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 460
Auflösung: 1920 x 1080


Spiel läuft flüssig, keine Grafikprobleme feststellbar, Rechner wird schon warm, aber nicht so heiß wie bei GW2.

Habe aber nur kurz reingespielt heute. Die Grafik erinnert mich ein kleinwenig an Herokon oder eben ein höher aufgelöstes Baldur's Gate.
Die Kamera lässt sich nicht drehen, aber das fehlt mir auch nicht.



Auf mich macht es soweit schonmal einen guten Eindruck. Ich spiele Deutsch/Englisch (GOG Version).
Was meinen Ersteindruck geschmälert hat ist, dass mein weiblicher Charakter als Mann angeredet wird. :(
Außerdem war der Ton sehr leise bei der Auswahl der Stimme (wurde von der Musik übertönt - vermutlich irgendein Soundchip-Problem, wird bestimmt noch gepatcht).

Ansonsten fühlt es sich spielerisch wirklich seehr wie Baldur's Gate & Co an, speziell von der Steuerung her.
Dialoganfänge sind vertont, es gibt viel in Textboxen zu lesen, wie bei den guten alten Klassikern.

Zwischensequenzen werden mit skizzenhaft illustrierten Texten dargestellt, in denen man hin und wieder auch Entscheidungen treffen kann,
die das weitere Geschehen beeinflussen. Diese Entscheidungen und Möglichkeiten sind auch abhängig von den Fähigkeiten des Charakters.


Ich habe mein Abenteuer mal mit einer Sängerin begonnen, die aber Schmiedin von Beruf war, wo sie herkommt. Weit bin ich noch nicht gekommen. :)
Zitieren
#12
(31.03.2015, 21:53)aeyol schrieb: Auf mich macht es soweit schonmal einen guten Eindruck. Ich spiele Deutsch/Englisch (GOG Version).
Was meinen Ersteindruck geschmälert hat ist, dass mein weiblicher Charakter als Mann angeredet wird. :(

Hast du ein eindeutig weibliches Charakterbild gewählt? Ansonsten gibts ja wohl noch so einige Bugs, die hoffentlich bald behoben werden. Die Anzahl der Übersetzungs- und Zuordnungsfehler ist auch nicht gerade gering.

Mich würde mal die deutsche Bezeichnung zum Beispiel der Boreal Dwarves interessieren, soweit gibt es ja nur ein englisches Wiki zum Spiel.

Also 90+ Wertungen halte ich grundsätzlich für übertrieben und selbst einem klassischen RPG mit diesen Stärken, würde ich nicht eine solch hohe Bewertung geben. Es ist zwar "nur" ein Kickstarterprojekt, aber bei der Grafik und Vertonung ist auf jeden Fall noch Luft nach oben (da sieht man mal wieder wie teuer die Großproduktionen dann heutzutage erst sein müssen). Etwas schade finde ich, dass es sich für meinen Geschmack etwas zu sehr, an Baldurs Gate orientiert (ich habe die Kickstarter Kampagne nicht verfolgt, war das Spiel von Anfang an als quasi Baldurs Gate Nachfolger im Geiste geplant?)
Zitieren
#13
Hallo Aeyol!

Dankeschön für diese Informationen und Deine ersten Eindrücke!
Ich werde den Berichten von Dir und den anderen weiter folgen. :thx:

(31.03.2015, 20:44)aeyol schrieb: Bevor ich loslege, will ich zumindest hier schonmal die Grafikoptionen zeigen, die man ingame einstellen kann. Abgesehen von der Auflösung gibt es da gar nicht soviel. Vielleicht ändert sich das ja noch mit dem kommenden Patch.

Sind die 1280er Auflösungen tatsächlich die kleinsten auswählbaren Optionen bei "Pillars of Eternity"?

(Falls ja, mache ich mir derzeit nicht mehr allzuviel Hoffnung, das Spiel ohne tiefgreifende Änderungen mit einem etwaigen Patch in naher Zukunft bei mir daheim zum Laufen zu bringen... 1280x800 ist die Maximalauflösung bei meinem Laptop!)

Mal schauen, ob Obsidian Entertainment daran noch einmal nachbessert.

Gruß
Canis Lupus
Zitieren
#14
Es gibt "Gebirgszwerge" und "Nordzwerge" - zumindest in der Charakterauswahl.

Bezüglich des Charakterportraits: Doch doch, ich würde schon behaupten, dass das eindeutig weiblich aussieht. Hatte mich allerdings auch gewundert, dass ich für einen weiblichen Charakter auch bärtige männliche Portraits einstellen kann. ;)
Ob das Spiel die 90+ Wertungspunkte wert ist, kann ich auch noch nicht sagen. Ich lasse mich überraschen, was die Story so hergibt. Den Spieleinstieg fand ich erzähltechnisch eher weich und nicht so spannend, inhaltlich (vielleicht hab ich einfach schon zuviel ähnliches gesehen). Mal schauen, was da noch kommt.

Was findest du denn zu Baldur's Gate-artig, Silencer? Interface-Gestaltung? Spielwelt? Grafikstil allgemein? Setting?
Ich muss sagen, ich selbst bin gar kein großer Baldur's Gate Fan. Habe nur den ersten Teil gespielt und fand das gar nicht so toll. Aber ich hatte eben vorher auch schon Planescape Torment gespielt, das für mich einfach 100x interessanter und unterhaltsamer war, als BG I.


@Canis Lupus
Das waren zumindest sämtliche Auflösungen, die mir angeboten wurden. Ich habe jetzt auf die Schnelle auch keine ini-Datei gefunden, wo man noch mehr hätte einstellen können.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#15
(31.03.2015, 22:52)aeyol schrieb: Ob das Spiel die 90+ Wertungspunkte wert ist, kann ich auch noch nicht sagen. Ich lasse mich überraschen, was die Story so hergibt.

Ich meinte das auch eher in Relation, für mich wäre eine Wertung über 90, eben schon nahezu perfekt. Und nach meiner langjährigen Erfahrung, gab,gibt es einfach kein Spiel (selbst meine subjektiv absoluten Lieblingsspiele besitzen für mich noch genug verbesserungswürdige Baustellen), dass diese Wertungsregion bisher gerechtfertigt erreicht hat. Da heutzutage aber scheinbar alles unter 80 von der Masse schon als "schlecht" empfunden wird, scheint diese Relation (zum theoretischen Optimum) in dieser Hinsicht sowohl bei Spielern, als auch bei Spieletestern keine allzu große Rolle mehr zu spielen. Das Grundproblem besteht ja schon darin, dass man bei solch einer hohen Wertung, kaum noch eine sinnvolle Steigerung bei einem evtl. noch besseren Spiel vornehmen kann.

Ich denke schon (bezogen auf das was ich bisher an PoEs LPs gesehen habe), dass POE ein ausgezeichnetes RPG geworden ist, wahrscheinlich sogar gemessen an der Erwartungshaltung bzgl. als geistiger Baldurs Gate "Nachfolger".


(31.03.2015, 22:52)aeyol schrieb: Bezüglich des Charakterportraits: Doch doch, ich würde schon behaupten, dass das eindeutig weiblich aussieht. Hatte mich allerdings auch gewundert, dass ich für einen weiblichen Charakter auch bärtige männliche Portraits einstellen kann. ;)

Dann ist es wohl doch ein Bug, irgendwann wird es dann auch mal eine passende Anrede geben. ;)



(31.03.2015, 22:52)aeyol schrieb: Was findest du denn zu Baldur's Gate-artig, Silencer? Interface-Gestaltung? Spielwelt? Grafikstil allgemein? Setting?
Ich muss sagen, ich selbst bin gar kein großer Baldur's Gate Fan. Habe nur den ersten Teil gespielt und fand das gar nicht so toll. Aber ich hatte eben vorher auch schon Planescape Torment gespielt, das für mich einfach 100x interessanter und unterhaltsamer war, als BG I.

Ich bin Planescape Fan, aber auch nicht aufgrund des Kampfsystems, dass spielte ja bei Planescape auch eher eine untergeordnete Rolle. Allgemein bin ich kein so großer Fan eines D&D ähnlichen Spielsystems. Ich hätte da doch noch etwas mehr Unterschiede erwartet. Ja der Grafikstil ist auch nicht so wirklich toll (falls das nicht auch explizit als Hommage gedacht ist), aber ich habe auch keine Ahnung, wie teuer eine bessere Grafikengine gewesen wäre.

Das Interface erscheint sehr zweckmäßig und fügt sich gut in diesen Grafikstil ein, das muss ich auch etwas länger sehen, bevor ich das wirklich bewerten kann. Die Areale erscheinen mir bisher relativ klein zu sein (was dann wieder zu Platzierungsproblemen führen dürfte), aber auch hier habe ich noch nicht genug vom Spiel gesehen (das ja vom Umfang durchaus sehr groß sein soll), um das zu bewerten. Die Kämpfe wirken bisweilen ziemlich unübersichtlich, weiß nicht ob man zum Beispiel die verfügbaren Zauber/Fähigkeiten individuell zusammenstellen kann. Die Animationen und Charaktermodelle könnten besser sein. Zum Setting kann ich noch nicht allzu viel sagen, immerhin mal eine Welt mit Feuerwaffen und Magie (gibts ja nicht sooft). Wenn ich deutlich mehr gesehen habe, werde ich meine Eindrücke ergänzen/erweitern, aber es ist natürlich noch besser, wenn man es selbst spielen kann, was mir momentan nicht möglich ist. Ich diskutiere gerne etwas ausführlicher über grundsätzliche Aspekte eines RPGs (hier PoE) und würde natürlich gerne mehr Eindrücke und Meinungen aus erster Hand hier lesen.
Zitieren
#16
Zitat:Nichtsdestotrotz muß ich noch eine Weile mit der Kaufentscheidung warten, denn mein bescheidener Rechner - ein paar Jährchen alter Laptop - liegt nicht gerade im Bereich der offiziellen Systemanforderungen. :sad2:
(Seht selbst):
Windows Vista 32 Bit
2,35 GHz Dual Core CPU
4 GB RAM (nur 3,3 GB tatsächlich nutzbar)
Ati Radeon Mobility 3450 HD mit 250 MB VRAM

Die Gamestar sagt in ihrem Test übrigens leider, dass PoE zwingend ein 64Bit-System braucht. Tut mir leid, CL :(

Setze es doch einfach auf deine Liste später zu spielender Spiele, mache ich auch. Und die ist lang...
Zitieren
#17
Hallo Jahnu!

(01.04.2015, 01:40)Jahnu schrieb: (...)
Die Gamestar sagt in ihrem Test übrigens leider, dass PoE zwingend ein 64Bit-System braucht. Tut mir leid, CL :(

Setze es doch einfach auf deine Liste später zu spielender Spiele, mache ich auch. Und die ist lang...

Wegen der 64Bit- vs. 32Bit-Frage habe ich schon viele auseinandergehende Aussagen in den Foren (z.B. Obsidian.net, GOG und anderswo) gelesen. Ja, "offiziell" (d.h. aus Sicht des Publishers) wird ein 64Bit-Betriebssystem wegen des "Speicherhungers" des Spieles vorausgesetzt - auch wegen Support usw.
Aber einzelne Kunden/Nutzer haben zunächst gefragt und nach eigenem "testen" erwähnt, daß es durchaus auf 32Bit-Systemen - sogar auf einem Windows XP - zum Laufen zubewegen ist!

Laut einigen Betatestern, soll es aber im weiteren Spielverlauf zu Problemen und Abstürzen bei Gebietswechseln kommen, wenn nur bzw. weniger als 2 GB RAM zur Verfügung stehen.

Mit einem CMD-Konsolenbefehl läßt sich der Speicherzugriff unter Windows Vista und 7 allerdings noch ein klein wenig erhöhen, so daß ungefähr 3 GB von meinen eingebauten 4GB RAM addressiert werden können. Ob das allerdings ausreicht um den Speicherbedarf von Pillars of Eternity zu befriedigen, weiß ich auch nicht.

Wenn die verfügbaren Einstellungsoptionen (insbesondere bezüglich der Bildschirmauflösung) nicht vom lokalen System abhängen und tatsächlich so begrenzt sind wie Aeyol oben offenbart hat, dann wird das vorerst sowieso nichts für mich. Denn ohne die Möglichkeit, Grafikeinstellungen deutlich zu reduzieren, wird das meine Grafikkarte wahrscheinlich nicht handhaben können.

Gruß
Canis Lupus

(P.S.: Momentan habe ich die Links zu entsprechenden Forenbeiträgen leider nicht zur Hand, sonst hätte ich die hier eingefügt...)
Zitieren
#18
Ich habe mit Win 7 32bit Pillars kurz angespielt und es hat funktioniert.
Hesinde mit Euch

Gharlane / Yali
Zitieren
#19
Hallo Gharlane!

(01.04.2015, 23:25)Gharlane schrieb: Ich habe mit Win 7 32bit Pillars kurz angespielt und es hat funktioniert.

Wie sehen denn Deine sonstigen Spezifikationen (Processer, RAM, Grafikkarte/Onboard-Grafik, etc.) und die verwendeten Spieleinstellungen (insbesondere Bildschirmauflösung) aus?

Übrigens scheint es, wie ich es oben schon (bisher ohne Zitat bzw. Quellenverweis) erwähnt habe, erst im weiteren Spielverlauf zu Problemen beim Laden von neuen Gebietskarten mit den speicherärmeren 32Bit-Systemen (</= 2 GB RAM) zu kommen. Daher wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du auch noch weiterspielen und Deine Spielerfahrungen hier beschreiben würdest!

Dankeschön schon einmal für Deine Zuwortmeldung!

Gruß
Canis Lupus

P.S.: Falls es Dir bisher noch nicht bekannt war und Du im weiteren Spielverlauf auf Programmabstürze oder andere Schwierigkeiten stoßen solltest, dann könntest Du vielleicht einmal folgendes ausprobieren (sofern Du insgesamt 4 GB oder mehr Arbeitsspeicher in Deinem Rechner verbaut hast). Denn Windows in der 32Bit-Variante kann ohne folgendem CMD-Konsolenbefehl nur einen kleinen Teil des verfügbaren Arbeitsspeichers (nur bis zu 2 GB pro Prozess) adressieren:

1) Öffne die Windows-Startleiste ("Start Menü") und gebe in das Suchfeld "cmd" ein,
verwende dann einen "Rechtsklick" mit der Maus auf das cmd-Icon oben in der Liste unter Programme
und wähle die Option "Als Administrator ausführen" ("Run as Administrator")

2) In den Command-Prompt schreibst Du nun diese Zeile
bcdedit /set IncreaseUserVA 3072

3) Zum Abschluß mußt Du Dein Windows "Neustarten" ("Restart"/"Reboot" entweder aus dem Cmd-Prompt heraus oder wieder im Windows Start Menü).

Danach kann Dein Windows in trotz der 32Bit-Betriebsystemeinschränkung auf bis zu 3 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen!

[Edit: Tippfehlerkorrektur]
Zitieren
#20
Kam bisher noch nicht zum Weiterspielen. Wenn ich da weitere Erfahrungen habe, dann werde ich diese hier posten.

Meine Konfiguration: i5-2320 CPU 3,00 GHz, 4 GB RAM, NVIDIA GeForce GT 430.

PS: Danke für den Tipp. Bin bisher immer davon ausgegangen, dass Win7 32bit bis zu ca. 3,4 GB RAM adressieren kann.
Hesinde mit Euch

Gharlane / Yali
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste