Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Release] Das Auge der Göttin
(09.01.2024, 12:36)cmfrydos schrieb: Häng da mal noch drei Nullen dran:
  • 40 Spieleentwickler
  • 4 Jahre für Einarbeitung und Entwicklung
  • 50.000 € Jahreslohn
---
8.000.000 € reine Teamkosten
Dazu kommen noch Büromiete, Ausstattung, Lizenzen ...

Natürlich kann es billiger gehen. Mit viel Käsetoast und ausbeutungsbereiten Mitarbeitern, oder indem man die lange Phase des Polishing und Bugfixing weglässt. Dann erhält man allerdings wieder ein halbfertiges Produkt. Oder mit einem viel kleineren Team, aber dann endet man mit einem Indie-Game-Style Produkt, wenn man auf fertige Assets, Musik, Sounds, etc. zurückgreifen muss.
Ich muss dazu sagen, dass ich kein Wirtschaftler bin, aber 30.000 € klingen für mich eher nach einem 1-Jahres- :toast: -Projekt mit einem Mitstudenten. ;)

Die Rede von den 20.000€-30.000€ waren eher auf die Entwicklungstools bezogen, die Radon Labs damals verwendet.. Wie du schon sagtest, könnte man viele Sachen aus den Spiele Dateien nehmen. Wie der Musik, Sound und ähnlichhes. Das ganze sollte ja auch keine "Vermarktung" werden. Sondern ein Remake wo sich Leute ihre Freizeit für nahmen für die Entwicklung.
Zitieren
Warum brauchst du dafür unbedingt irgendwelche Tools? Letztendlich ist dein "Remake" doch nur eine Mod, die beide Drakensangspiele miteinander verbindet, eine Art Worldmerge also und zum Modden sind nun wirklich keine Tools notwendig. Grundsätzlich würde sich eine Vermischung sogar umsetzen lassen, Innengebiete von Drakensang lassen sich problemlos in AFdZ integrieren, Außengebiete sind etwas problematischer, da die Wasserdarstellung nicht kompatibel ist.
Zitieren
(10.01.2024, 09:55)Lord Demon schrieb: Warum brauchst du dafür unbedingt irgendwelche Tools? Letztendlich ist dein "Remake" doch nur eine Mod, die beide Drakensangspiele miteinander verbindet, eine Art Worldmerge also und zum Modden sind nun wirklich keine Tools notwendig. Grundsätzlich würde sich eine Vermischung sogar umsetzen lassen, Innengebiete von Drakensang lassen sich problemlos in AFdZ integrieren, Außengebiete sind etwas problematischer, da die Wasserdarstellung nicht kompatibel ist.

Wie möchtest du die Grafik darstellen? Drakensang AFdZ benutzt "festere" Töne. Während die bei Drakensang DSA eher "leichter" sind. Kann man auch gut an Kisten und ähnliches erkennen. Natürlich ist es auch ohne diese Tools möglich, da man auf alles Zugriff hat. Aber das ist viel aufwändiger und kostet viel mehr Zeit. Du solltest bedenken, dass ein ganzes Unternehmen mit vielen Angestellten diese beiden Spiele erstellt haben. Und alleine das hat schon Jahre gedauert. Also wenn du wirklich ein Remake machen möchtest, kannst du gute 3-5 Jahre einplanen. Es geht schließlich nicht nur um die Gebiete, sondern auch um den Rest. Natürlich kann man das Schiff von Dielbrack im Hafen verwenden als "Teleporter" um letztes Ende die Story in AFdZ im Nachtlager zu starten. Dafür sind aber viele mehre Bearbeitungen bzw. Änderungen nötig.

Hier mal ein paar Beispiele.

1 A. Man müsste alle Gegner in AFdZ und DSA bearbeiten. Abenteuerpunkte drosseln von allen Aufgaben damit sie übereinstimmen, genauso die Ausrüstung und ähnliches. 

Oder Variante B

1 B. Die maximal Stufe, die maximalen Attributewerte und ähnliches anzuheben. Diese Variante ist wahrscheinlich noch komplizierter, abgesehen davon, würde sie die Regeln vom P&P DSA Spiel brechen.


2. Wenn man so ein großes Projekt starten möchte, will man natürlich "So viel wie möglich" mit ins Projekt nehmen. Ein wesentlicher Teil wäre dabei ein neues Intro Video zu machen. Und dabei kommst du an gewisse Tools nicht vorbei, alleine wegen den Animationen. Ich meine, soll etwa beim betreten von AFdZ das Intro Video von AFdZ abgespielt werden?


3. Die Begleiter. Wenn man das Schiff benutzt, müssen alle Begleiter "eingeparkt" werden. Also benutzt man es in DSA, müssen die alle ins Haus. In AFdZ müssten die alle aufn Schiff bleiben. Da es sonst zu Problemen mit den Quests gibt. Das System bezieht sich manchmal auf bestimmte Begleiter bei Dialogen, ansonsten stürzt das Spiel ab, wenn in solch einen Falle, der Begleiter nicht in der Gruppe ist. Das wäre aber auch ein bisschen merkwürdig. Oder etwa nicht? Schließlich ist die Gruppe ein wichtiger Teil in einem P&P Spiel wie in Drakensang. Bei Forgrimm wäre das sicherlich noch "einfacher" zu gestalten, da er in beiden Spielen vorkommt. Dafür müsste man sich nur auf eine Textur einigen und die Dialogen könnten auch funktionieren. Bei den anderen Begleitern sehe ich da wenig Chance auf Erfolg.




Wenns jetzt aber wirklich nur um das betreten der Gebiete geht. Dann sollte das noch in Rahmen der Möglichkeit sein. Also was den Zeitaufwand und ähnliches betrifft.
Zitieren
(11.01.2024, 04:24)MiracleXXL schrieb: Wie möchtest du die Grafik darstellen?


Offensichtlich hast du meine Äußerungen völlig missverstanden. ich möchte gar nichts machen. Du hast das Thema mit einer Vermischung von Drakensang und AFdZ angesprochen und fehlende Tools als Hinderungsgrund angebracht. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass Modding-Tools für ein solches Vorhaben absolut nicht notwendig sind. Was du jetzt daraus machst oder ob du überhaupt irgendwas daraus machst, ist ganz allein deine Entscheidung.
Zitieren
(11.01.2024, 07:59)Lord Demon schrieb:
(11.01.2024, 04:24)MiracleXXL schrieb: Wie möchtest du die Grafik darstellen?


Offensichtlich hast du meine Äußerungen völlig missverstanden. ich möchte gar nichts machen. Du hast das Thema mit einer Vermischung von Drakensang und AFdZ angesprochen und fehlende Tools als Hinderungsgrund angebracht. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass Modding-Tools für ein solches Vorhaben absolut nicht notwendig sind. Was du jetzt daraus machst oder ob du überhaupt irgendwas daraus machst, ist ganz allein deine Entscheidung.

Ich wollte nochmal sagen bzw. danken dafür, dass du dir echt viel Zeit nimmst für Sachen rund ums modden von Drakensang. 

Und das schon über Jahre hinaus. Auch wenn es sicherlich einfacher wäre auf anderen Wegen zu modden. 

Trotzdem hast du dir unzählbare Zeit dafür genommen. Und es kommt ja nicht darauf an, wie man am effektivsten dran vorgeht oder halt eben vorgehen kann, sondern dass man Spaß daran hat. Das Ziel ist es doch, dass man seine Ziele erreicht hat die man sich vorgenommen hat. Egal ob es nun 100 Tage länger dauerte oder nicht.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste