Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schick, Schweif, oder Riva?
#21
Hallo,

Alpha Zen schrieb:Aus rein logischer Sicht ist es ja sogar ganz berechtigt, deswegen steht es auch in den positiven Punkten mit drin.
bei den positiven Punkten? Also, wenn ich Deine Liste nicht ganz falsch verstehe, haben die positiven Punkte ein "+" davor, die negativen ein "-"... Das Zeitlimit hat letzteres davor und steht u.a. in der Telliste, in der auch die Bugs aufgelistet sind. Wenn Du das Zeitlimit als positiv empfindest, steht es nach meinem Verständnis der Auflistung in der falschen Liste.

Pergor schrieb:Einzige Stelle: Wenn man zum ersten Mal auf die Gilde trifft, und mann dann versucht, wieder zu fliehen läuft man auf eine Wande zu (kurz darauf schließt sich Mandara wieder an) und dort findet wohl irgendeine Probe statt, denn dort werden (völlig ohne Systematik, ist wirklich zufällige Willkür und in keinster Weise reproduzierbar) die Helden gerne mal krank, genauer gesagt sie bekommen Dumpfschädel. Eine mögliche Ursache will mir nicht einfallen. Ich werde auch nicht erkältet, wenn ich gegen eine Wand laufe... :think:
Ich würde sagen, daß allgemein eine Krankheit sehr wahrscheinlich ist, wenn man im Abwasserkanalsystem einer nicht ganz kleinen Stadt herumkriecht. Ein grippaler Infekt (= Erkältung, in DSA Dumpfschädel) dürfte da wohl das Mindeste sein, womit man zu rechnen hat...
Allerdings hast Du Recht, daß es unlogisch wäre, wenn das nur nach dieser Szene und nicht auch sonst in den Kanälen passieren kann.

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#22
Sicher beinhaltet es eine gewisse Logik wenn man sich in den Kanälen was wegholt.

Zurgrimm schrieb:Allerdings hast Du Recht, daß es unlogisch wäre, wenn das nur nach dieser Szene und nicht auch sonst in den Kanälen passieren kann.

Genau so sieht es nämlich aus. Zumindest meiner Erfahrung nach gibt es keine signifikanten Stellen in den Kanälen, die Krankheiten hervorrufen. Außer eben diese eine und die erscheint mir einfach unlogisch.

Was noch denkbar wäre dass während des vorangegangenen unfreiwilligen Treffens mit der Gilde eine geraume Zeit verstreicht, in welcher die von mir angesprochene Inkubationszeit zur Geltung kommt. Aber auch dem ist nicht so, es vergehen nur wenige Minuten... Mir erscheint das höchstgradig unlogisch... :down:
Zitieren
#23
@ Zurgrimm: Das Zeitlimit habe ich sowohl in den positiven als auch in den negativen Punkten drinstehen ;)
Eben weil es zum einen realistisch ist, zum anderen aber auch das Beenden des Spiels verhindern kann.

@Pergor: Nein, ins Wasser gelaufen sind meine Leute 100%ig nicht. Aber wenn es diese Inkubationszeit wirklich gibt, dann kann es natürlich sein, dass es eine Ursache hatte, die ich nun nicht mehr nachvollziehen kann. Wer weiß... Evtl. das Wasserbecken in der Mine?
Die der Götter Gunst verloren,
sind verfallen einer Macht -
Die sie führt zu fernen Toren,
und durch sie in ew'ge Nacht.
Zitieren
#24
Ich werde wohl auch hier kurz meinen Senf dazugeben.

DSA1, 2 oder 3 ... ist gar nicht so einfach.
DSA1 ist der schwierigste Teil der NLT, Plus. Allerdings gefällt mir nicht, daß man Amulette oder Gürtel und Ähnliches in die Hand nehmen muß, Plus für Teil2 und 3. Teil 3 ist der leichteste der drei Teile, ich habs beim ersten Mal ohne Lösung durchgespielt (natürlich weit nicht mit 1000 Punkten, aber ich habe glaube ich alle Nebenquests erwischt; hat auch ein Weilchen gedauert und ich habe dazumals nicht alleine gerätselt).
Das Reisen ist in DSA1 zu "einfach" (keine Decken, Stiefel gehen nicht kaputt), in DSA2 etwas zu stressig (zu häufige Angriffe und auch die Stiefel sind etwas zu oft zu wechseln) und in DSA3 nicht vorhanden.
Es gibt auch in jedem Teil Bugs, aber im komplexen Teil1 wirken sie sich natürlich auch am störendsten aus.

Nunja, ich habe jetzt weder Lust noch Zeit, alles aufzuzählen. Außerdem habe ich jetzt schon lange genug herumgedruckst. Hauptsächlich aufgrund der schlechten Ausrüstungsmöglichkeit (Gegenstandsfelder am Körper) und der Bugs liegt Teil1 bei mir etwas zurück. Teil2 und 3 sind mehr oder weniger gleich auf, allerdings aus unterschiedlichen Gründen. Eventuell mit leichten Vorteilen für Teil2.
"Research is like sex: sometimes something useful is produced, but that's not why we do it." -- Richard Phillips Feynman, Physiker und Nobelpreisträger, 1918-1988
Zitieren
#25
Für mich schwer zu sagen, welcher Teil der "beste" ist.
Schicksalsklinge auf keinen Fall, aber ich schwanke zwischen Schweif und Riva. Ich möchte jetzt nicht alle Teile mit ihren Pro's und Contra's aufzählen, sondern nur die Dinge benennen, die mir persönlich am Wichtigsten sind.

Der Schwerpunkt bei Schick ist das Reisesystem und den damit verbundenen Zufallsbegegnungen unterwegs, was das Spiel gegenüber den beiden anderen hervorhebt. Man findet immer mal wieder was Neues.
Auch das Reisen per Schiff ist sehr ausgeprägt und die Ortschaften liegen auf dem Landweg wesentlich enger beieinander als in Schweif. Ist bei der dichteren Besiedlung der Thorwaler Region auch kein Wunder, aber es fällt angenehm auf.
Schick lohnt sich aber deshalb immer wieder zu spielen, weil es für eine Startgruppe am leichtesten zu spielen ist, die meisten magischen Items darin vorkommen und noch nicht alles erlebt wurde (ich selber warte noch auf die Wiederkehr des Einhorns z.B.).

Schweif ist von allen dreien am ausgewogensten. Man kann reisen, viele Gegenstände gewinnen plötzlich an Sinn und es sind auch mehr Zauber anwendbar. Gleichwohl kann man in den Städten schon von weitem erkennen, auf was für ein Haus man sich zubewegt. Sieht man irgendwo eine Rauchfahne aufsteigen, weiß man, dass sich dort in der Nähe ein Schmied befindet.
Das diagonale Schießen und Zaubern sowie das erweiterte Inventarsystem und das hervorragende Tagebuch setzt Schweif eindeutig vor Schick.
Die platzsparenden Utensilien wie Buch und Schlüsselbund sind ebenfalls nicht zu verachten. Das abendliche Jagen, Kräuter sammeln und Wachen aufstellen sowie das Festlegen der Kampfaktivitäten (Aggressiv, Normal und Vorsichtig) lassen einiges automatisiert ablaufen, was mir sehr gefällt.
Die Heldenportraits sind schöner ausgefallen und man sieht auch gleich, wenn jemand krank geworden ist.

Riva wartet mit dem Gegenstandsverteiler auf und beim Händler braucht man sich nicht mehr durch jeden Helden durchklicken, was auch sehr angenehm auffällt. Im Inventar erkennt man auch sofort, wenn etwas zerbrochen ist (das Icon ist mit einem zusätzlichen Blitz versehen).
Grafisch gesehen ist Riva natürlich am besten. Man sieht sehr viel im voraus und auch die Automap ist sehr detailliert.
Das Dialogsystem ist am ausgefeiltesten, leider vermisse ich den Knopf zur automatischen Übernahme eines Textes ins Tagebuch. In Schweif ist dies möglich und auch sehr praktisch.
Die Animation einiger Gegner finde ich sehr schön gemacht, vor allem die der Zwischengegner und der Königin. Die Videos sind auch sehr stimmungsvoll, besonders das Video in der Hafenmaid, wo man anschließend entführt wird oder das Endvideo, wo das Mädchen zur Königin geht und sich auf das Felsplateau schwingt (man hört sogar das Klirren des Wurfhakens auf dem Fels!).

Alles in allem sind die 3 Titel ein Meilenstein deutscher Softwaregeschichte und immer wieder spielenswert, obwohl ich immer froh bin, den ersten Teil beendet zu haben, da die anderen benutzerfreundlicher sind. :)
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#26
Den Zwölfen zum Gruße!

Pergor schrieb:... welcher Teil gefällt euch am besten und nach welchen Kriterien kommt ihr zu eurer Meinung? Das bietet meiner bescheidenen Meinung nach soviel Diskussionsraum, dass ich so frei war, einen separaten Thread dafür zu eröffnen. :D

Hier wurden bereits viele Gesichtspunkte genannt, die auch ich als erstes anführen würde. Größtenteils wurden sie so gut beschrieben, daß es eine Verwässerung wäre, sie hier nochmal aufzuführen.

Deswegen möchte ich mich auf einen Aspekt beschränken, der noch nicht genannt wurde. Das liegt sicherlich daran, daß nur ein geringer Anteil der aktiven Forumsmitglieder das "normale" DSA-Rollenspiel außerhalb der NLT kennt.

"Die Schicksalsklinge" ist der einzige Teil der Trilogie, welcher kanonisch ist, also mit der DSA-Geschichtsschreibung übereinstimmt. "Sternenschweif" und "Schatten über Riva" sind natürlich nicht zu verachten, aber die Entwicklung im offiziellen Aventurien ist völlig anders verlaufen, als es dort geschildert wird. Das macht die Suche nach Grimring zu etwas Besonderem, denn wenn man irgendwo Daten über Thorwal oder den Orkensturm liest, kommt dieses Ereignis dort vor. Man schreibt also Geschichte, wenn man den ersten Teil der Nordlandtrilogie hinter sich bringt!
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
#27
Hallo Kunar,

Kunar schrieb:Das macht die Suche nach Grimring zu etwas Besonderem, denn wenn man irgendwo Daten über Thorwal oder den Orkensturm liest, kommt dieses Ereignis dort vor.
mal rein interssehalber: Wie geht denn diese aventurische "Geschichtsschreibung" mit der Identität der Personen um, die diese Heldentat vollbracht, also das Zyklopenschwert gefunden und Thorwal gerettet haben? Wird deren Identität einfach offengelassen oder ist irgendeine Heldengruppe im Nachhinein stellvertretend für die vielen tausend Heldengruppen, die diese Suche seit 1992 weltweit erfolgreich beendet haben, eingesetzt worden?

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#28
Zu beachten ist hierbei nur, dass Grimring im P&P ein Zweihänder ist und im PC-Spiel ein Schwert. Das hat Attic damals wohl extra so gemacht, damit das Spiel auch von anderen Heldengruppen bestritten werden kann, wo kein Krieger dabei ist.

Heute wissen wir ja, dass es ausreicht, Grimring im Gepäck zu haben. ;)
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#29
Hallo,

einen Nachtrag muß ich aus "atuellem" Anlaß doch noch loswerden:

Kunar schrieb:"Sternenschweif" und "Schatten über Riva" sind natürlich nicht zu verachten, aber die Entwicklung im offiziellen Aventurien ist völlig anders verlaufen, als es dort geschildert wird.
Das erstaunt mich zu lesen, bzw. eigentlich erstaunte mich nachdem ich das gelesen habe, ein Teil eines Interviews mit Herrn Dr. Stefan Blanck von Chromatrix (der offenbar in Sachen DSA einiges mitzureden hat). In diesem Interview vom DSA-Ring, auf das Aeyolscaer im offiziellen Drakensang-forum dankenswerter Weise hinwies, sagte er nämlich:

Dr. Stefan Blanck im DSA-Ring-Interview schrieb:Wie man DSA-Computerspiele für sich persönlich ansieht, ist private Meinung. Offiziell kann es allerdings keine Produkte "1. und 2. Wahl" geben. Was offiziell ist, ist offiziell und somit genauso gültig in Aventurien wie Printabenteuer. Andernfalls würden Lizenzgeschäfte nicht funktionieren.
Demnach hätte ich also eigentlich schon gedacht, daß auch die damaligen Computerspiele als Teil der avebturischen Geschichte begriffen werden und nicht als in einer "Parallelwelt" spielend angesehen werden müssen. Daß es innnerhalb eines Systems mit vielen verschiedenen Autoren kleinere Widersprüche gibt, ist nahezu unvermeidlich und im Grunde klar. Aber eigentlich erweckt diese Aussage doch den Anschein, als würde von offizieller Seite von je her auf eine gewisse Homogenität der verschiedenen Publikationen geachtet worden sein.

Dies scheint aber ja nach Kunar's Aussage, der ich freilich uneingeschränkten Glauben schenke, nicht so zu sein. Demnach sind Schweif und Riva, was die DSA-Historie angeht also genau solche "Produkte 2. Wahl", die es ja eigentlich nicht geben sollte. Naja, bei Drakensang wird das dann ja aller Voraussicht nach wieder andes werden.

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#30
Zurgrimm schrieb:Demnach hätte ich also eigentlich schon gedacht, daß auch die damaligen Computerspiele als Teil der avebturischen Geschichte begriffen werden und nicht als in einer "Parallelwelt" spielend angesehen werden müssen.
Anfang der 90er hat man diesbezüglich wahrscheinlich noch anders gedacht und es wurde ein Kurswechsel vorgenommen, da man erkannt hat, dass Sternenschweif und Riva insbesondere von den P&P-Kennern nicht sonderlich gut akzeptiert wurde.

Zitat:Naja, bei Drakensang wird das dann ja aller Voraussicht nach wieder andes werden.
Das auf jeden Fall. :)
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#31
Den Zwölfen zum Gruße!

Zurgrimm schrieb:Dies scheint aber ja nach Kunar's Aussage, der ich freilich uneingeschränkten Glauben schenke, nicht so zu sein. Demnach sind Schweif und Riva, was die DSA-Historie angeht also genau solche "Produkte 2. Wahl", die es ja eigentlich nicht geben sollte. Naja, bei Drakensang wird das dann ja aller Voraussicht nach wieder andes werden.

Die Information stammt nicht von mir, da es mir ebenfalls erst vor einiger Zeit aufgefallen ist. Aufmerksam geworden bin ich durch Alrik Fassbauer im Larian-Forum, der es wiederum aus dem Vinsalt-Forum hat. Dort erwähnte jemand einen alten FanPro-Rundbrief als Quelle - und die müssen's ja wissen.

Unabhängig davon, was DSA-Verantwortliche in Interviews über aktuelle und zukünftige Produkte sagen, sprechen die Fakten einfach dagegen, daß Sternenschweif und Riva (völlig) konform zur offiziellen aventurischen Geschichte sind. Ich zähle mal die wichtigsten Punkte auf:

- Auch wenn ich Sternenschweif noch nicht beendet habe, so gehe ich davon aus, daß am Ende Zwerge und Elfen wieder ein Bündnis schließen, um gegen die Orks zu kämpfen. So etwas wird ja am Anfang von "Schatten über Riva" (welches ich bereits kenne) angedeutet. Einen solchen neuen Bund hat es aber nicht gegeben. Die Orks wurden zudem erst deutlich später entscheidend zurückgeschlagen (Mittelreich) bzw. halten bis heute große Gebiete besetzt (Svellttal).
- In der neuen Zwergen-Publikation "Angroschs Kinder" wird zwar am Rande Inhalt von Sternenschweif erwähnt; jedoch wird die Suche nach Phexens Wurfaxt mit der Salamanderstein-Queste durcheinander geworfen.

- Insbesondere das Ende von Riva paßt nicht zum Hintergrund des Orkensturms. Die Borbaradwürmer an sich sind schon verpönt, aber daß die Orks nur durch Manipulation angegriffen haben, stimmt einfach nicht. Offiziell erschien eines Tages ein mächtiger orkischer Kämpfer, der die Stämme einte (grob zusammengefaßt). Die Schwarzpelze sind also alles anders als dumme Kreaturen, sondern vielmehr stark unterschätzt.
- Die Begegnung mit den fünf mächtigsten Weißmagiern und die Rohalserscheinung am Ende sind deutlich zu dick aufgetragen.

Im Gegensatz dazu verträgt sich "Die Schicksalsklinge" wunderbar mit der alten Thorwal-Box; das geht auch im großen und ganzen konform zum neueren "Unter dem Westwind". Die Geschichtsschnitzer, die dennoch vorkommen (vor allem im Intro), führe ich ja als Fehler in meinem Kompendium auf.

Zurgrimm schrieb:mal rein interssehalber: Wie geht denn diese aventurische "Geschichtsschreibung" mit der Identität der Personen um, die diese Heldentat vollbracht, also das Zyklopenschwert gefunden und Thorwal gerettet haben? Wird deren Identität einfach offengelassen oder ist irgendeine Heldengruppe im Nachhinein stellvertretend für die vielen tausend Heldengruppen, die diese Suche seit 1992 weltweit erfolgreich beendet haben, eingesetzt worden?

Die Namen der Helden, welche Grimring wiederfanden, werden schlauerweise nicht erwähnt. So kann jeder ruhigen Gewissens aventurische Geschichte lesen in dem Bewußtsein, daß seine Helden Thorwal gerettet haben! Ähnlich wird übrigens verfahren, wenn beim Rollenspiel Regionen und Orte aus vergangenen DSA-Abenteuern wieder besucht werden. Die Erlebnisse aus dem früheren Abenteuer tauchen dann mitunter als "Erlebnisbericht einer Abenteurergruppe" auf.

Daß heute darauf geachtet wird, neue Spiele in die DSA-Geschichtsschreibung mit einzubinden, finde ich sehr wichtig. Die Erfahrung aus der Vergangenheit zeigt, daß sonst schnell Elemente einfließen können, die nicht (gut) zu Aventurien passen.
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
#32
Hallo Kunar !

Man merkt sofort, dass du auch mal DSA PnP gespielt hast, oder noch spielst. Tatsächlich wusste ich gar nicht, dass die NLT Teil 2&3 nicht in die "Original-Geschichtschreibung" passen.
Die Sache mit den Würmern in Riva kam mir immer schon spanisch vor, aber von Schweif hätte ich das nicht erwartet. Ich hab mal im Aventurische Geschichtsbuch "geschmöckert" (link hier), habe für Schweif aber keinen grösseren Widerspruch gefunden. Bist du dir da sicher, oder sind das nur Vermutungen? Das hört sich ja gerade so an, als ob FANPRO die Storyline der NLT "verheimlichen" will. :lol:

Kunar schrieb:Daß heute darauf geachtet wird, neue Spiele in die DSA-Geschichtsschreibung mit einzubinden, finde ich sehr wichtig. Die Erfahrung aus der Vergangenheit zeigt, daß sonst schnell Elemente einfließen können, die nicht (gut) zu Aventurien passen.

Das war auch mit den alten DSA-Abenteurebüchern ähnlich, die heute zum Teil nicht mehr ins DSA Konzept passen. Ich kenne das "neue DSA" zwar nicht, weil ich seit ca. 8 Jahren keinen Bezug mehr zum PnP habe, aber von den alten Klassikern hab ich einige gespielt. Vielleicht ist die NLT ähnlich zu betrachten ... ;)
Ich bin eine Testsignatur
Zitieren
#33
Nun ja. Wenn man bedenkt, dass sich Elfen und Zwerge von Grund auf nicht mögen und in Schweif miteinander verbündet werden sollen, erscheint es eventuell logisch, dass sich das nicht in der original DSA-Geschichtsschreibung widerspiegelt hat. :silly: :D
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#34
Crystal, mit sofortiger Wirkung ernenne ich dich zum Ehrenmitglied meines Schlaflos-Threads auf Lebenszeit! :jippie:

:D
Zitieren
#35
Den Zwölfen zum Gruße!

turrican schrieb:Man merkt sofort, dass du auch mal DSA PnP gespielt hast, oder noch spielst. Tatsächlich wusste ich gar nicht, dass die NLT Teil 2&3 nicht in die "Original-Geschichtschreibung" passen.
Die Sache mit den Würmern in Riva kam mir immer schon spanisch vor, aber von Schweif hätte ich das nicht erwartet. Ich hab mal im Aventurische Geschichtsbuch "geschmöckert" (link hier), habe für Schweif aber keinen grösseren Widerspruch gefunden. Bist du dir da sicher, oder sind das nur Vermutungen? Das hört sich ja gerade so an, als ob FANPRO die Storyline der NLT "verheimlichen" will. :lol:

Die neueste Version des aventurischen Geschichtsbuches gibt's bei alveran.org. Dort kann man auch gezielt nach Stichwörtern suchen. Es gibt u.a. einen Extrateil über den Orkensturm. Die Tatsache, daß der Zweikampf am Einsiedlersee erwähnt wird, vom Salamanderstein oder einem neuen Bündnis zwischen Elfen und Zwergen jedoch nicht die Rede ist, zeigt deutlich, daß hier die Erzählstränge aus Rollenspiel und Nordlandtrilogie nicht zusammengefügt wurden.

In der Regionalbox über das Svellttal und das Orkland wird auf viele entscheidende Aspekte von Sternenschweif nicht eingegangen. Die Beschreibung der Region stimmt zwar grob überein, aber es gibt z.B. keine Zwergenbinge im Finsterkamm, keine Echsenwesen in Ansvell (welches stattdessen ein normaler Handelsplatz ist) und auch der Zwergenprinz Ingramosch wird mit keiner Silbe erwähnt. Im Gegensatz dazu paßt die Beschreibung (und Geschichtsschreibung) von Phexcaer, welches ja in "Der Schicksalsklinge" vorkommt, sehr gut. Auch in den letzten beiden Versionen der Zwergenspielhilfe wird auf die Finsterkamm-Binge, welche ja immerhin ein wichtiges Ingerimm-Heiligtum beherbergt, nicht erwähnt - von der Sage drumherum ganz zu schweigen.

turrican schrieb:Das war auch mit den alten DSA-Abenteurebüchern ähnlich, die heute zum Teil nicht mehr ins DSA Konzept passen. Ich kenne das "neue DSA" zwar nicht, weil ich seit ca. 8 Jahren keinen Bezug mehr zum PnP habe, aber von den alten Klassikern hab ich einige gespielt. Vielleicht ist die NLT ähnlich zu betrachten ... ;)

Es gibt einige solcher Abenteuer ("Durch das Tor der Welten") und auch ganze Ableger wie die Tarun-Reihe. Warum man bei den beiden letzten Teilen der Nordlandtrilogie die Verzahnung zur offiziellen DSA-Geschichte nicht geschafft hat, weiß ich nicht.

Crystal schrieb:Nun ja. Wenn man bedenkt, dass sich Elfen und Zwerge von Grund auf nicht mögen und in Schweif miteinander verbündet werden sollen, erscheint es eventuell logisch, dass sich das nicht in der original DSA-Geschichtsschreibung widerspiegelt hat. :silly: :D

So einfach ist es auch wiederum nicht. Denn im Intro zu Sternenschweif sieht man ja, daß sich Elfen und Zwerge nicht besonders mögen und nur, als sich die Orks erheben, aus Not zusammenschließen. Unter den allgemeinen Gesprächsinformationen über Elfen und Zwerge findet man immer wieder den Hinweis, daß es in grauer Vorzeit einen Bund zwischen ihnen gegeben hat und sie gemeinsam gegen die Orks kämpften. Das ist richtig! Dieses Bündnis kommt in der offiziellen DSA-Geschichte auch so vor.
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
#36
Hallo Kunar,

Kunar schrieb:In der Regionalbox über das Svellttal und das Orkland wird auf viele entscheidende Aspekte von Sternenschweif nicht eingegangen. Die Beschreibung der Region stimmt zwar grob überein, aber es gibt z.B. keine Zwergenbinge im Finsterkamm, keine Echsenwesen in Ansvell (welches stattdessen ein normaler Handelsplatz ist)
und woher kommt dann der Einleitungstext zu den Sümpfen in Deinem Sternenschweif-Reiseführer? Darin wird ja Ansvell durchaus im Zusammenhang mit den Echsen erwähnt. Oder stammt das aus dem Sternenschweif-Anleitungsbuch (welches ich nicht habe)?

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#37
Den Zwölfen zum Gruße!

Zurgrimm schrieb:und woher kommt dann der Einleitungstext zu den Sümpfen in Deinem Sternenschweif-Reiseführer? Darin wird ja Ansvell durchaus im Zusammenhang mit den Echsen erwähnt. Oder stammt das aus dem Sternenschweif-Anleitungsbuch (welches ich nicht habe)?

Nichts läge mir ferner, als Texte aus erhältlichen Regelwerken, Regionalboxen und sonstigen Spielhilfen im Internet zu veröffentlichen! Die Texte habe ich zusammengestellt, indem ich einfach die Infos aus den Gesprächen über das jeweilige Thema kombiniert habe.

Dennoch gibt es eine Verbindung zum "normalen" DSA: Inspiriert zu diesen Texten wurde ich durch die Box "Die Kreaturen des Schwarzen Auges". Dort gibt es für jedes Wesen als Einleitung eine Beschreibung aus der Sicht eines gewöhnlichen Aventuriers. Ich fand diese Texte sehr stimmungsvoll, weswegen ich für den Reiseführer ebenfalls so etwas erstellen wollte.
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
#38
Hallo,

Kunar schrieb:Die Texte habe ich zusammengestellt, indem ich einfach die Infos aus den Gesprächen über das jeweilige Thema kombiniert habe.
achso, dann kommt das sogar aus dem Spiel selbst...

Kunar schrieb:Ich fand diese Texte sehr stimmungsvoll, weswegen ich für den Reiseführer ebenfalls so etwas erstellen wollte.
Ja, finde ich auch sehr passend. Die Zusammenstellung ist Dir gut gelungen und es steckt wohl sogar mehr Arbeit drin, als man auf den ersten Blick so glaubt. Es liest sich - auch gerade von der Sprache her - wie eine einheitliche Beschreibung, nicht wie der Zusammenschnitt aus Versatzstücken, der es ja offenbar jeweils ist. :up:

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#39
Hallo, ich hab DSA 3 Schatten über Riva, und wollte wissen, ob man die restlich 2 Teile(und deren Nachfolger, falls es je welche gab!?), irgendwo noch herbekommen kann..als free DL oder gegn Geld.

mfg
Coruscant
Zitieren
#40
Hallo coruscant und willkommen im Forum, :wave:

Die beiden Vorgänger gibt es nicht als freien Download, aber beim 3..2..1..meins-Auktionshaus werden sie regelmäßig angeboten. :)

coruscant schrieb:(und deren Nachfolger, falls es je welche gab!?)
Nachfolger gab es keine, die hätten dann auch eine separate Rubrik hier bekommen, wenn es sie je gegeben hätte. ;)

Aber es ist ein neues DSA-Spiel in Entwicklung, das voraussichtlich Anfang nächsten Jahres erscheint: Drakensang.
Darüber informieren kannst du dich z.B. hier -> Fakten über Drakensang

oder im offiziellen DTP/Anaconda-Forum (dem Publisher) -> Drakensang-Forum
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste